Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alte SciFi-Filme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Alte SciFi-Filme

    Mich würde interessieren ob Ihr heute noch alte SciFi-Streifen (hinter dem eisernen Vorhang auch utopische Filme genannt) anseht, aus der 1950er/1960er? Wie zum Beispiel:

    Formicula (USA 1955)
    Alarm im Weltall (USA 1956)
    Erfindung des Verderbens (CSSR 1958)
    Der schweigende Stern (DDR 1960)
    Planet der Stürme (UdSSR 1962)

    Sind Euch solche Filme schon zu öde und prähisorisch oder interessiert Ihr Euch auch für die frühen Werke der Zunft?

    #2
    Ich hab nix gegen ältere Filme. Allerdings ist dies oft eine Frage der Verfügbarkeit, da diese nur sehr selten im Free TV gespielt werden und auch auf fragwürdigeren Quellen oft nicht oben sind. Meist sind mir nicht mal die Titel bekannt (kenne von deiner Auflistung nur "Alarm im Weltraum" dem Namen nach).

    Kommentar


      #3
      Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
      Mich würde interessieren ob Ihr heute noch alte SciFi-Streifen (hinter dem eisernen Vorhang auch utopische Filme genannt) anseht, aus der 1950er/1960er? Wie zum Beispiel:

      Formicula (USA 1955)


      Sind Euch solche Filme schon zu öde und prähisorisch oder interessiert Ihr Euch auch für die frühen Werke der Zunft?
      Lief auf Arte vor 2-3 Jahren wieder mal. Ich fand ihn erstaunlich unterhaltend und gut. Mit, für heutigen Ansprüchen, mittelalterlichen Effekten schaffen sie es Spannung zu erzeugen. Klar muss man auch in Stimmung sein, aber solche Filme sind eben nur was für Liebhaber und Nerds. Nun ja, das bin ich ja definitiv. ;-)
      "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
      Azetbur

      Kommentar


        #4
        Ich kenne leider nicht so viele alte Sci-Fi-Filme. Metropolis habe ich vor einem Jahr gesehen. Plan 9 from Outer Space vor einigen Wochen auf Tele 5. Wobei da der unterhaltsame Trash-Faktor im Fokus liegt.

        Allgemein muss ich für anspruchsvolle oder deutlich ältere Filme entsprechend in Stimmung sein. Diese Woche habe ich mich an "Die Sieben Samurai" von 1957 versucht und bin ausgestiegen...

        Kommentar


          #5
          Metaluna 4 antwortet nicht
          Der Tag an dem.die Erde Stillstand (Orginal)
          Krieg der Welten (Orginal)
          Tod aus dem.All (als fiktive.Nachrichten Senung gemacht, voll spannend)
          The Andromeda Strain (Orginal)
          Meteor


          nicht alt aber toll gemacht
          Der Gigant aus dem All (ZeichentrickFilm auch für Erwachsene, spielt in zeit des kalten Krieges.. Junge trifft Sowjetischen super Roboter und die beiden Freunden sich an.. N bissl auf ET gemacht undndoch anders.. tolles thema)
          scotty stream me up ;)
          das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
          aber leider entschieden zu real

          Kommentar


            #6
            Ach, da gibt es so viele, zusätzlich zu den genannten beispielsweise:

            Gefahr aus dem Weltall (1953)
            Tarantula (1955)
            Forbidden Planet (1956)
            Die Dämonischen (1956)
            Das Dorf der Verdammten (1960)
            Die Zeitmaschine (1960)
            Fahrenheit 451 (1966)
            Planet der Affen (1968)
            Barbarella (1968)
            Lautlos im Weltraum (1972)
            Welt am Draht (1973)
            Westworld (1973)
            Dark Star (1974)
            Phase IV (1974)
            Logan's Run (1976) (In Deutschland unter dem dämlichen Titel "Flucht ins 23. Jahrhundert")
            Unheimliche Begegnung der dritten Art (1977)
            Die Körperfresser kommen (1978)
            Das schwarze Loch (1979)
            Die Klapperschlange (1981)
            Outland - Planet der Verdammten (1981)
            Blade Runner (1982)
            E. T. (1982)
            Tron (1983)
            Dune (1984)
            Starman (1984)
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


              #7
              80'er Jahre Filme sind nicht alt!


              Die 50'er Jahre waren zwar recht B-Movie lastig, aber Klassiker wie "Der Tag an dem die Erde still stand" oder "Krieg der Welten" (Einführung des Photonentorpedo-Effekts) gucke ich mir weiterhin gerne an.



              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


                #8
                80'er Jahre Filme sind nicht alt!
                Hier verrät doch nicht einer was (?)

                Man muss natürlich auch zugeben das insbesondere bei den US-Produktionen aus jener Zeit viel B-Movie-Anteil ist. Meine Beispiele sind aber durchaus ansehenswerte Produkte.
                Hier für Interessenten und nicht so mit dem Thema Vertraute zwei Listen, die aber nicht den Anspruch der Vollständigkeit erheben:

                https://de.wikipedia.org/wiki/Scienc...r_1950er_Jahre

                https://de.wikipedia.org/wiki/Scienc...r_1960er_Jahre

                Für die jüngeren unter uns empfehle ich unbedingt "Der schweigende Stern" (DDR 1960), weil man hier außer der Storry viel mehr über die Denkungsart im östlichen Teil Deutschlands erfährt, als aus heutigen Geschichtsbüchern. "Alarm im Weltall" (USA 1956) finde ich als den besten und gelungensten Streifen der Prä-Sputnik-Ära..

                Kommentar


                  #9
                  Formicula (USA 1955)
                  Mangels Budget sieht man kaum die Riesenameisen. Ab der Hälfte wird er total unspektakulär und träge. Ich habe das Snappercase für einen Euro gekriegt.

                  Alarm im Weltall (USA 1956)
                  Pflicht für jeden Science Fiction Fan. Wichtigster Film der 50er Jahre. Ich hab noch die DVD-Special-Edition.

                  Der schweigende Stern (DDR 1960)
                  Gute Ossi-SF mit einer Venus, die natürlich so nicht existiert. Kann man gucken. Leider noch nicht in meiner Sammlung gelandet.

                  Kommentar


                    #10
                    Eine andere Venus (auch so nicht existende) habe ich ich mir am Dienstag in "In den Krallen der Venus" (Queen of Outer Space, USA 1958) angesehen. Flache Storry (also B-Movie) aber viele, viele kurze Röckchen und ellenlange Frauenbeine..



                    Diesen Film müssen die Kostümbildner von TOS wohl auch gesehen haben. Schon allein um sich für die Farben Rot, Gelb, Blau zu entscheiden..

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                      Eine andere Venus (auch so nicht existende) habe ich ich mir am Dienstag in "In den Krallen der Venus" (Queen of Outer Space, USA 1958) angesehen. Flache Storry (also B-Movie) aber viele, viele kurze Röckchen und ellenlange Frauenbeine..

                      Diesen Film müssen die Kostümbildner von TOS wohl auch gesehen haben. Schon allein um sich für die Farben Rot, Gelb, Blau zu entscheiden..
                      Wie... kein Rosa dabei? Alle Frauen in kurzem Unterleibs,-Beinoutfit?... Wo bleibt der Aufschrei der Feministen und Frauenrechtler?!

                      Schon damals wollte man wohl keine beleibteren Frauen oder Männer mit mehr sexueller Schwungmasse (dicke Bäuche) bei der Serie dabei haben... hatte wohl seinen Grund.

                      Kommentar


                        #12
                        Wo bleibt der Aufschrei der Feministen und Frauenrechtler
                        Ich bin weder Macho noch Sexist - aber ich liebe Frauenbeine..!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Holger58 Beitrag anzeigen
                          Ich bin weder Macho noch Sexist - aber ich liebe Frauenbeine..!
                          Ich habe Frauenbeine ... mist. In Deckung . *lol* -Spass-

                          Kommentar


                            #14
                            Ich möchte hier mal die Empfehlung für einen gelungenen Kinderfilm dieses Genres abgeben: "Reise in die Urzeit" (CSSR 1955). Hab ihn das erste Mal mit fünf gesehen. Finde ihn aber bis heute absolut ansehenswert. Natürlich sind die Filmtricks recht einfach gehalten, ist ja aber ein Kinderfilm - aber eine schöne Storry:

                            Ein kleiner Junge, noch nicht in der Schule, findet einen versteinerten Trilobiten. Er will wissen wo er herkommt und so macht er sich im Boot rückwärts durch die Zeit mit seinem älteren Bruder und dessen zwei Freunden auf die Suche. Von der Eiszeit ins Tertiär, über das Karbon bis hinüber ins Silur, wo man endlich am Meer, wo alles Leben begann, einen lebenden Trilobiten findet..



                            Und: der Film ist durchaus lehrreich, auch wenn er die wissentschaftliche Sicht der 50er darstellt.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich liebe geradezu die alten SciFi-Filme. Denn sie waren unbeschwert, heiter und manchmal regten diese Filme damals aus den 50'er 60'er Jahren, immer wieder ein bisschen zum Nachdenken an. Egal wenn die Effekte nicht so toll sind, aber wer wie ich die Serie "Raumpatrouille Orion" liebt, weiss wovon ich spreche. Während heute SciFi hauptsächlich auf Action und Explosionen aus sind, waren die Filme damals meistens auf eine Story Fokussiert - ob jetzt gut oder schlecht.
                              Übrigens, kennt jemand noch den Film Colossus? WOPR'S Papi sozusagen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X