Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tips zum Besuch Destination Star Trek

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tips zum Besuch Destination Star Trek

    Hallo zusammen,

    ich habe leider in der Suche keine Tips zum Besuch der Destination Star Trek in Dortmund gefunden. Ich war noch auf keiner Star Trek Convention und wäre für ein paar Tips dankbar.

    Da mein Interesse nicht auf Photoshoots oder Autogrammen liegt, wüßte ich gerne, wir man sich für die Podiumsdiskussionen (Talks) anmeldet.

    - Erscheinen die auf der Webside
    - oder ist die Anmeldung im Laufe des Tages möglich
    - oder muß man sich vor Öffnung der Veranstaltung anstellen?

    Sollte diese Anfrage im falschen Bereich des Forums gepostet worden sein, so bitte ich die Admins, den Beitrag zu verschieben

    Schöne Festtage

    Rob

    #2
    Hi,

    also ich war auf der letzten Destination in Frankfurt aM. und war schon von den normalen Eintrittspreisen geschockt, leider ist das alles nur ein geschäft, die verdienen damit recht ordentlich, natürlich weiß ich das da keiner umsonst hinkommt und das die auch kosten haben, aber für einen stink normalen Fan ist das doch sehr happig.
    Weiter drinnen wurde es nicht wirklich besser, "Premium" Verkäufer die ihr zeuch verkaufen, das mit den Autogrammen ist ja in meinen augen totale abzocke! "Nur" eine Unterschrift pro Besuch bei einem Cast, heißt z.B. William Shatner 50 Flocken eine Unterschrift und Shake Hands, mehr macht der nicht, da paßt schon einer auf, wenn du also noch eine kleinigkeit hast die unterschrieben werden soll noch mal 50 Öre, heftig.
    Schön ist das man die Leute mal in echt sieht, fotos dürfen allerdings auch nur aus einer entfernteren Distanz gemacht werden, da passen die auch auf.
    Was bei den Talks abgeht weiß ich nicht weil das wird auch noch mal kosten. Also auf jeden fall einen Goldesel mitnehmen.

    Kommentar


      #3
      Danke für den Hinweis,

      das hatte ich schon vermutet. Meine Frage zielte auch darauf ab. Wenn diese Auftritte der Schauspieler auf der Bühne (Talks) zu viel kosten,
      würde ich auf die ganze Veranstaltung verzichten, die Requisiten habe ich schon auf einer Ausstellung in Düsseldorf gesehen.

      Kommentar


        #4
        Die Panels/Talks sind selbstverständlich im Ticketpreis enthalten, vielleicht gibt's dann noch irgendeinen "Spezial Talk", ok. Shatner ist ein Sonderfall, die anderen werden dir gerne alles unterschreiben was du mitnimmst, was soll sich auch ein Max Grodenchik oder Chase Masterson gross kaprizieren, beide waren in Wien auf der ComicCon und waren SUPER nett und entspannt. John Rhys-Davis übrigens genau so. Bei den Fotosessions oder Autogrammen sind die Preise ausserdem sehr unterschiedlich, geht bei €€Euro 20 €los.
        3-Tagesticket gibt's für €60, bei dem Programm absolut ok. Das zahlen manche für 2h BVB gleich daneben, jeder wir er glaubt. Ich kaufe mir 1-2 Fototickets und 1 Autogrammticket zusätzlich, und dann gehe ich halt auf die Panels die mich interessieren, und natürlich am Samstag Abend zum Star Trek "Rat Pack". Es kommt natürlich darauf was einem bei ST gefällt, für mich als DS9 Fan jedenfalls ein absoluter Pflichttermin.
        "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
        Azetbur

        Kommentar


          #5
          Zitat von Rob Morrow Beitrag anzeigen
          Hallo zusammen,
          Da mein Interesse nicht auf Photoshoots oder Autogrammen liegt, wüßte ich gerne, wir man sich für die Podiumsdiskussionen (Talks) anmeldet.
          Rob
          Das genaue Programm sollte in Kürze veröffentlicht werden.
          Von der FedCon weiss ich, dass man sich selbst für das Shatner Panell NICHT anmelden musste.

          Man sieht sich im Pott…...
          ;-)
          "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
          Azetbur

          Kommentar


            #6
            textor Danke für die ausführliche Info, gehst du alle 3 Tage dorthin?

            Kommentar


              #7
              Zitat von Rob Morrow Beitrag anzeigen
              textor Danke für die ausführliche Info, gehst du alle 3 Tage dorthin?
              Ja, ich reise aus Wien an, da gebe ich mir natürlich das volle Programm.
              "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
              Azetbur

              Kommentar


                #8
                Zitat von textor Beitrag anzeigen
                Die Panels/Talks sind selbstverständlich im Ticketpreis enthalten, vielleicht gibt's dann noch irgendeinen "Spezial Talk", ok. Shatner ist ein Sonderfall, die anderen werden dir gerne alles unterschreiben was du mitnimmst, was soll sich auch ein Max Grodenchik oder Chase Masterson gross kaprizieren, beide waren in Wien auf der ComicCon und waren SUPER nett und entspannt. John Rhys-Davis übrigens genau so. Bei den Fotosessions oder Autogrammen sind die Preise ausserdem sehr unterschiedlich, geht bei €€Euro 20 €los.
                3-Tagesticket gibt's für €60, bei dem Programm absolut ok. Das zahlen manche für 2h BVB gleich daneben, jeder wir er glaubt. Ich kaufe mir 1-2 Fototickets und 1 Autogrammticket zusätzlich, und dann gehe ich halt auf die Panels die mich interessieren, und natürlich am Samstag Abend zum Star Trek "Rat Pack". Es kommt natürlich darauf was einem bei ST gefällt, für mich als DS9 Fan jedenfalls ein absoluter Pflichttermin.
                Das stimmt nicht ganz. 2014 auf der Destination musste man für einige Talks etwas zahlen. Nicht nur für Shatner. Wir haben z.B. auch für Brent Spiners Talk bezahlt. Ich meine, das waren 20 Euro. Und es gab noch weitere Talks, die kostenpflichtig waren. Meist waren das die von den beliebteren/bekannteren Stars.

                Auf der Homepage habe ich jetzt allerdings nichts gefunden. Entweder sind die schon ausverkauft, oder dieses Jahr ist es mit den Talks anders, dass die tatsächlich nichts kosten. Ich würde da beim Veranstalter direkt mal nachfragen.
                Auch wenn das Leben manchmal unfair und grausam zu dir ist, Aufgeben ist keine Option!
                *****

                =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                Kommentar


                  #9
                  Stimmt, das hier habe ich in den FAQs gefunden:

                  14. Ab wann kann man die Karten für die Talks kaufen?
                  Die Karten sind erst kurz vor der Veranstaltung zum Kauf verfügbar. Wann genau entnehmen Sie bitte den Ankündigungen per Email und/oder der Social Media oder dieser Webseite.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Capri-Sonde Beitrag anzeigen
                    also ich war auf der letzten Destination in Frankfurt aM. und war schon von den normalen Eintrittspreisen geschockt, leider ist das alles nur ein geschäft, die verdienen damit recht ordentlich, natürlich weiß ich das da keiner umsonst hinkommt und das die auch kosten haben, aber für einen stink norman Fan ist das doch sehr happig.
                    Stimme ich zu 100% zu. Sind auch meine Erfahrungen. War mit ein paar Freunden auf der Fed Con 2016. Wir wollten uns das mal ansehen und in die Community eintauchen, zumal auch 50 Jahre Star Trek Jubiläum war.
                    Was mir gefallen hat, waren die Cosplayer und dass man die Stars zumindest aus der Ferne gesehen hat und von ihnen die ein oder andere Anekdote, die die Stars auf der Bühne erzählten, gehört hat.

                    Was bei mir und meinen Freunden echt negativ hängen geblieben ist, dass es recht wenig zu sehen oder erleben gab. Hauptsächlich oder eigentlich nur Stände, die dann eben Star Trek-Nippes verkauft haben und dafür dann der hohe Eintritt...
                    Also keinerlei Requisiten oder ähnliches, was einen Star Trek Fan interessieren könnte.
                    Meine Kumpels hatten mir die Karte(n) zum Geburtstag geschenkt und für das Wochenende eben für beide Tage Einzelkarten geordert, also wir hatten keine Wochenend-Tickets. Sicher auch unser Fehler aber wir haben uns nicht viel dabei gedacht.
                    Nur was nirgends (!) stand, dass die Wochenend-Tickets ein Vorrecht auf Platz im Saal hatten bei den 'Star-Shows' (bzw. ihr meint mit den 'Talks' sicher das) . Sodass Ordner Leute mit Tagesticket oft rausgeschickt haben (obwohl wirklich noch viel Platz) war. Das war schon unterste Schublade. Zumal ich mich auch mit dem ein oder anderen Ordner unterhalten habe und die auch nur schlicht sich als Fan beworben hatten für den unentgeltlichen Job, aber sich da auch stellenweise furchtbar unfreundlich aufgespielt haben. Hängt aber wahrscheinlich auch echt an Deutschland, gib jemandem ne Schärpe und damit ne Fantasie-Uniform und es geht ab. Aber günstige Helferlein für die Veranstalter und die Beteiligten dürfen sich etwas wichtig machen.

                    Die Nummer mit den Autogrammen/Fotos habe ich auch leider als Abzocke empfunden. Konnte darauf auch echt verzichten. Die Preise gingen gar nicht und ich habe mir sagen lassen, dass man auch durchgescheucht wurde und mit Argusaugen darauf geachtet wurde, dass man bloß keine Frage stellt oder ne Minute zu lange braucht etc. Handshake, Foto und ab.

                    Im Endeffekt rangiert bei mir die Veranstaltung (und so wird es wahrscheinlich auch leider bei der Destination sein) ganz klar unter Abzocke, wo man in aller erster Linie versucht Fans richtig Geld abzuknöpfen.
                    Und das hat auch nichts mehr mit Community- /Franchise-Pflege oder die Veranstaltung-muss-sich-tragen zu tun. Da gebe ich mein Geld lieber für andere Hobby-Cons aus z.B. Tabletop /Modellbau. Deutlich günstiger und man bekommt mehr für sein Geld.

                    Unterm Strich hatte ich mit meinen Freunden ein spaßiges Wochenende in Bonn. Die Veranstaltung (und ähnliche Star Trek Franchise Veranstaltungen) werden wir aber nicht mehr besuchen.
                    "Zu siegen, heißt leben!" (Jem'Hadar)

                    Kommentar


                      #11
                      Ich kann deine Aussage irgendwie nicht bestätigen. Ich war 2016 das erste Mal auf der FedCon und war begeistert. Dieses Jahr gehe ich das dritte Jahr in Folge hin.
                      Von der Destination 2014 hingegen war ich tatsächlich im Nachhinein etwas enttäuscht. Die Veranstaltung empfand ich dann schon als Abzocke.

                      Zitat von Qapla' Beitrag anzeigen
                      Was bei mir und meinen Freunden echt negativ hängen geblieben ist, dass es recht wenig zu sehen oder erleben gab. Hauptsächlich oder eigentlich nur Stände, die dann eben Star Trek-Nippes verkauft haben und dafür dann der hohe Eintritt...
                      Also keinerlei Requisiten oder ähnliches, was einen Star Trek Fan interessieren könnte.
                      Dann hast du dir wahrscheinlich die Räume oben neben den Fotoshoots nicht angesehen.
                      2016 gab es einen nachgestellten Maschinenraum mit Konsolen und sogar einer Jefferiesröhre. Und ich meine, es gab auch ein Biobett (da bin ich mir gerade aber nicht mehr sicher).

                      Einen Raum weiter gab es eine Ausstellung (Art Show) mit Selbstgebastelten Modellen oder gemalten Bildern/Zeichnungen, Kostümen von Fans. Nicht nur von Star Trek, sondern auch aus anderen Universen. Schau mal hier: http://www.scifi-forum.de/forum/off-...08#post4444708 Das ist mein Bericht zu der Con und da ist auch ein Bild von dem Raum mit den Modellen.

                      Und bei den Händlerständen gab es auch mehr, als nur Star-Trek-Merchandising zu kaufen. Es gab auch viel aus dem Fantasy-Bereich und von anderen Science-Fiction-Universen. Ich bin da gerne durch gelaufen und habe mir die Sachen angesehen. Auch wenn ich am Ende nur wenig gekauft habe.

                      Meine Kumpels hatten mir die Karte(n) zum Geburtstag geschenkt und für das Wochenende eben für beide Tage Einzelkarten geordert, also wir hatten keine Wochenend-Tickets. Sicher auch unser Fehler aber wir haben uns nicht viel dabei gedacht.
                      Nur was nirgends (!) stand, dass die Wochenend-Tickets ein Vorrecht auf Platz im Saal hatten bei den 'Star-Shows' (bzw. ihr meint mit den 'Talks' sicher das) . Sodass Ordner Leute mit Tagesticket oft rausgeschickt haben (obwohl wirklich noch viel Platz) war. Das war schon unterste Schublade. Zumal ich mich auch mit dem ein oder anderen Ordner unterhalten habe und die auch nur schlicht sich als Fan beworben hatten für den unentgeltlichen Job, aber sich da auch stellenweise furchtbar unfreundlich aufgespielt haben. Hängt aber wahrscheinlich auch echt an Deutschland, gib jemandem ne Schärpe und damit ne Fantasie-Uniform und es geht ab. Aber günstige Helferlein für die Veranstalter und die Beteiligten dürfen sich etwas wichtig machen.
                      Da muss ich dir klar widersprechen. Es stand am Ticketschalter groß dran, dass die Tagestickets keinen Anrecht auf einen Platz im Hauptsaal haben. Im kleinen Saal konnten aber immer alle rein, sofern noch Platz war.

                      Und es gibt auf der FedCon auch noch Vorträge in einem kleinen Saal neben den Fotoshoots, wo man auch mit Tagesticket rein kommt. Also kann man nicht sagen, dass es da nichts für Leute mit Tagestickets gibt. Ich finde das Angebot auf der FedCon vielfältiger, als es auf der Destination ist.

                      Die Nummer mit den Autogrammen/Fotos habe ich auch leider als Abzocke empfunden. Konnte darauf auch echt verzichten. Die Preise gingen gar nicht und ich habe mir sagen lassen, dass man auch durchgescheucht wurde und mit Argusaugen darauf geachtet wurde, dass man bloß keine Frage stellt oder ne Minute zu lange braucht etc. Handshake, Foto und ab.
                      Naja, durchgescheucht wurde man jetzt nicht bei den Fotos. Aber es wurde eben darauf geachtet, dass es zügig voran geht. Gerade bei den beliebteren Stars, wo dann auch entsprechend viele Leute anstanden.

                      Und bei der Autogrammstunde konnte man durchaus das eine oder andere Wort mit den Stars wechseln. Meist haben sie einen sogar von selbst angesprochen und ein paar Sätze miteinander gewechselt. Geht natürlich auch nur, wenn nicht gerade eine mega Schlange hinter dir steht.

                      Die Autogrammpreise empfand ich jetzt auch nicht als zu teuer. Klar, ein Shatner kostet 100 Euro. Aber die weniger beliebten Stars hatten schon Autrogrammpreise um die 20 - 35 Euro. Genauso ist es auch bei den Fotoshoots.


                      Auch wenn das Leben manchmal unfair und grausam zu dir ist, Aufgeben ist keine Option!
                      *****

                      =/\= STARFLEET UNIVERSE =/\=

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Cosmic Girl Beitrag anzeigen
                        Da muss ich dir klar widersprechen. Es stand am Ticketschalter groß dran, dass die Tagestickets keinen Anrecht auf einen Platz im Hauptsaal haben. Im kleinen Saal konnten aber immer alle rein, sofern noch Platz war.
                        Bringt einem halt recht wenig, wenn man die Tickets über den Vorverkauf ordert und das dann am Ticketschalter am Tag des Events steht. Ist einfach nur sehr schlecht vom Veranstalter kommuniziert und hat uns verärgert.
                        Hätten uns sonst nämlich schlicht im Vorfeld das Wochenend-Ticket geholt.

                        Einen Raum weiter gab es eine Ausstellung (Art Show) mit Selbstgebastelten Modellen oder gemalten Bildern/Zeichnungen, Kostümen von Fans. Nicht nur von Star Trek, sondern auch aus anderen Universen. Schau mal hier: http://www.scifi-forum.de/forum/off-...08#post4444708 Das ist mein Bericht zu der Con und da ist auch ein Bild von dem Raum mit den Modellen.
                        Und bei den Händlerständen gab es auch mehr, als nur Star-Trek-Merchandising zu kaufen. Es gab auch viel aus dem Fantasy-Bereich und von anderen Science-Fiction-Universen. Ich bin da gerne durch gelaufen und habe mir die Sachen angesehen. Auch wenn ich am Ende nur wenig gekauft habe.
                        Ich hab den Raum mit den Modellen gesehen und auch den Raum mit der Röhre. Ja, waren schöne Modelle dabei, aber es war auch ein kleiner Raum und die Modelle gingen von amateuhaft bis profiniveau. Zugegeben hat mich als Modellbauer gefreut, aber der Raum war echt überschaubar.
                        Dagegen waren halt die Verkaufsräume doch recht großzügig. Den riesigen Verkaufsräumen mit SciFi-Nippes standen halt zwo kleinen Räumen mit Modellen und der Röhre gegenüber. Wenn du dir gerne solche Modelle anschaust, kann ich dir nur raten mal zu Modellbaumessen zu fahren oder bei deinem örtlichen Modellbauverein oder Tabletopclub vorbei zu schauen. Die verlangen für ihre Messen und Ausstellung meist nur einen kleinen Obulus und es gibt weit mehr zu sehen (auch in Sachen SciFi).
                        Ich zahle halt ungern einen stolzen Eintrittspreis, reise einige hundert Kilomter an um mir Merchandise-Tshirts zu kaufen (die ich auch im Internet bekommen würde).
                        Und dann aus dem Saal gescheucht zu werden wenn es interessant wird, weil man nicht die richtige Bändchenfarbe hat...tut dann das Übrige.

                        Und es gibt auf der FedCon auch noch Vorträge in einem kleinen Saal neben den Fotoshoots, wo man auch mit Tagesticket rein kommt. Also kann man nicht sagen, dass es da nichts für Leute mit Tagestickets gibt. Ich finde das Angebot auf der FedCon vielfältiger, als es auf der Destination ist.
                        Ja, da haben wir Connor Trineer gesehen. Aber in der Regel waren das 'Fachvorträge' die im kleinen Saal waren z.B. wurde der (für mich absolut unbekannte) Künstler interviewt der das Logo für die damalig aktuelle Fed Con designt hat. Was ich eher weniger interssant fand (zumal ich das Bild nicht sonderlich gelungen fand). Letzteres war eher die Regel, als das da Stars aufgelaufen sind.

                        Die Autogrammpreise empfand ich jetzt auch nicht als zu teuer. Klar, ein Shatner kostet 100 Euro. Aber die weniger beliebten Stars hatten schon Autrogrammpreise um die 20 - 35 Euro. Genauso ist es auch bei den Fotoshoots.
                        Shatner hat weit über 100 € gekostet. Die Preise müsste man eigentlich mal raussuchen. Also für nen Zwanziger oder Fünfunddreißig Euro hast du da deffinitiv nichts bekommen. Glaube Terry Farrel lag bei 70-80 €Euro was so der Schnitt gewesen sein müsste.

                        Aber schön, dass es dir gefallen hat (mein ich ehrlich).
                        Ich werde leider nicht mehr hinfahren. Meiner Meinung nach kann man das Geld besser anlegen auch in Sachen Fantasy- oder SciFi-Leidenschaft bzw Hobby.
                        "Zu siegen, heißt leben!" (Jem'Hadar)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Qapla' Beitrag anzeigen
                          Shatner hat weit über 100 € gekostet. Die Preise müsste man eigentlich mal raussuchen. Also für nen Zwanziger oder Fünfunddreißig Euro hast du da deffinitiv nichts bekommen. Glaube Terry Farrel lag bei 70-80 €Euro was so der Schnitt gewesen sein müsste.
                          Autogrammpreise DST 2018:
                          zB.:

                          Shatner: €75
                          Terry Farrel: €35
                          Max Grodenchik: €20

                          Wie schon gesagt werde Ich mir einen Autogrammtermin nehmen (eher nicht Shatner ;-) ) plus 1-2 Fotoshoots. Wobei ich mich in erster Linie auf die Panels, entspannte Gespräche unter Gleichgesinnten und natürlich die RatPak Party freue. die Fotoshoots und Autogramme gehöre aber auch irgendwie dazu. Ohne diese Nebeneinkünfte würden auch viele der Schauspieler die lange Reise von LA gar nicht auf sich nehmen, denke ich. Insofern finde ich das ein sehr vernünftiges System.
                          "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                          Azetbur

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von textor Beitrag anzeigen

                            Autogrammpreise DST 2018:
                            zB.:

                            Shatner: €75
                            Terry Farrel: €35
                            Max Grodenchik: €20
                            Hab mal geschaut.
                            Shatner Autogramm an der Fed Con 2016 : 100 €
                            Für ein zusätzliches Bild mit ihm und wahrscheinlich etwas small talk, wenn es die Schlange zuließ +110 €.

                            Auch die anderen waren teuerer als die jetzt von die angeführten Preise von 2018 der DST.

                            Aber in jedem Fall reichlich happig zumal man halt schon ordentlich für den Eintritt gelatzt hat und das dargebotene dafür nicht wirklich in Relation steht. Ich weiß, dass eine ist die Veranstaltung und das andere geht in die Star-Tasche. Richtig Geld wird in jedem Fall damit gemacht und ich mags halt nicht unterstützen. Bin auch nicht so der Autogramm-Jäger bzw. muss das nicht haben.
                            Mittlerweile kann ich persönlich sogar Stars verstehen und finde es symphatisch, die gar keine Lust haben auf so einen Zirkus und das auch offen und ehrlich sagen.

                            Wie gesagt, egal ob die ganze Veranstaltung oder teuer bezahlte Autogramme und shake hands mit Stars...muss jeder für sich selbst entscheiden.
                            "Zu siegen, heißt leben!" (Jem'Hadar)

                            Kommentar


                              #15
                              Das Programm ist jetzt online, ja, manche Panels kosten Extra, €€10-20. Finde ich aber ok, es ist halt etwas "Körbchengeld" für die Beteiligten. Anders wird man die meisten nicht über den Atlantik locken. Wird ja auch niemand gezwungen hinzugehen ;-)
                              Ach ja, eine Last Minute Verpflichtung: Alexander Siddig kommt! Neben seiner Rolle als Dr.Bashir hat er bei unzähligen anderen Hollywood Produktionen mitgespielt (GoT,Syriana). Neben Shatner wohl DER Stargast der DST 2018.

                              C U im Pott.
                              "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                              Azetbur

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X