Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mehrfachrollen in Star Trek - Wie findet ihr das ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mehrfachrollen in Star Trek - Wie findet ihr das ?

    Huhu

    Ich hab mal eine kleine Frage: Wie findet ihr Mehrfachrollen in Star Trek ?
    Spontan fällt mir Vaughn Armstrong ein.... Den sehe ich dauernd queer durch die Trek Serien in verschiedenen Rollen...

    Memory alpha sagt zu ihm (übersetzt mit Google Übersetzer):

    Vaughn Dale Armstrong Jr. (* 7. Juli 1950 in London, England) ist ein erfahrener Star-Trek-Schauspieler, der zwölf verschiedene Charaktere in achtundzwanzig Folgen in vier verschiedenen Serien porträtiert. Armstrong ist einer von nur fünf Schauspielern, die sieben oder mehr verschiedene Charaktere in der Star Trek-Reihe spielen (die anderen sind Jeffrey Combs, Randy Oglesby, J. G. Hertzler und Thomas Kopache). Zu seinen Figuren gehören ein Mensch, ein Spiegeluniversum-Mensch, ein Romulaner, ein Borg / ehemaliger Borg, ein Vidiianer, ein Kreetassaner, ein Hirogen, zwei Cardassianer und drei Klingonen. Am bekanntesten ist er jedoch für seine wiederkehrende Rolle als Admiral Maxwell Forrest in der Serie Star Trek: Enterprise. Er trat sowohl in der zweiten (in der Reihenfolge des Ausstrahlungsdatums) als auch in der vorletzten Folge von Star Trek: Deep Space Nine auf. Er hat die Auszeichnung, den ersten männlichen Klingonen auf Star Trek zu spielen: The Next Generation, abgesehen von Worf. Er war einer von vielen Schauspielern (einschließlich Jeffrey Combs und William O. Campbell), die für die Rolle von William T. Riker in derselben Serie vorgesprochen haben.
    Quelle: https://memory-alpha.fandom.com/wiki/Vaughn_Armstrong
    Dorr kann man auch einige Figuren sehen die.er.gespielt hat

    Und ja Jeffrey Combs ist auch so ein Paradebeispiel..
    Auch dort kann man Bilder.von ihm mit viele rollen sehen...

    Dann Mark.Lenard, er spocks Vazer und ein Romulaner..

    So sehr ich Fan von Jeffrey.Combs bin, so sehr stört es mich oft, wenn ich ein und den selben Schauspieler in verschiedenen Rollen sehe.. Es reißt mich dann doch oft aus der Serie raus.. Wiel ich denke, aaah der ist das mal.wieder... Parade Rollen sind shran/weyoun/brunt

    Ich mag auch Vaughn Armstrongs Schauspiel sehr, aber da dito..

    Es gibt so viele talentierte Schauspieler auf der Welt warum immer die selben Darsteller verpflichten für die gleichen rollen.. Oft erkennt man sie nämlich trotz maske...

    versteht mich nicht falsch, die Folgen sind mit denen trotzdem gut, da alle.hervorragend spielen, aber das leute so oft ähnlich aussehen ?

    Was denkt ihr ?

    Danke für das mitmachen und liebe Grüße
    15
    Ich finds gut
    20,00%
    3
    Ich finds schlecht
    0%
    0
    Kann man so und so sehen
    33,33%
    5
    Mir egal...
    46,67%
    7
    Zuletzt geändert von Dominion; 26.12.2019, 15:31.
    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    Zuerst einmal: Ich mag deine Umfragen!

    Zu deiner Frage: Bis jetzt habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht, da die Rollen, die der ein und derselbe Schauspieler spielt, so unterschiedlich sind, dass es meiner Meinung nach kaum auffällt.
    Es sei denn, man guckt nach, wer wen spielt.
    Und das mit dem ähnlichen Aussehen gibts ja auch im realen Leben, wo man auch mal bei völlig fremden Leuten auf dem ersten Blick denkt: "Den/die kenn ich doch!".
    And when I say, you have received the Holy Spirit within you, you won't need any medicine. You won't need a band-aid. You won't need your beer. He will be that medicine, he will be that band-aid, he will be that beer. Can I get an Amen?
    -Tiffany "Pennsatucky" Doggett ♥
    "Unsere Begegnung war kein Zufall. Nichts geschieht zufällig."
    -Qui-Gon Jinn

    Kommentar


      #3
      Mir fällt da spontan die Dame ein, die Dr. Selar und Kelar(Herrgott, wie schreibt man die?) gespielt hatte. Und war sie nicht auch Miss Q in Voyager?

      Ich finde sowas ok, bzw. stört mich nicht/ist mir egal.
      "Der Herr vergibt alles. Aber ich bin nur ein Prophet, ich muss nicht vergeben.
      Amen."

      Zachary Hale Comstock

      Kommentar


        #4
        wenn man es nicht merkt ok! wenn man es merkt dann kann ich das überhaupt nicht leiden!

        aber so Sachen spontan wie tuvok bei tng oder jeffrey combs der als Weyoun oder Shran hat man sofort gemerkt das es der selbe Schauspieler ist. Als Ferengi Brunt hab ich ihn bspw nicht erkannt..

        Kommentar


          #5
          Jeffrey Combs sehe ich immer wieder gerne. Seine Paraderollen als Weyoun in DS9 und Cmdr. Shran in ENT sind sehr unterhaltsam. Bei ihm stört es mich nicht. Ansonsten fällt mir nur Mark Lenard ein dessen Auftritt in der TOS-Folge "Spock unter Verdacht" als romulanischer Captain mich immer irritiert. Gerade weil er nahezu identisch aussieht wie in seiner Rolle als Spocks Vater.

          Kommentar


            #6
            Das beste Beispiel das Mehrfachrollen gelingen können ist für mich Diana Muldaur. Geich 3 Rollen konnte sie gekonnt verkörpern: als Ann Mulhall (TOS: "Geist sucht Körper"), Dr. Miranda Jones (TOS: "Die fremde Materie) und Dr. Pulasiki, wo sie eine gesamte Staffel lang präsent war. Gut finde ich auch das man manchmal erst auf den 2. Blick erkennt, der der Spieler schon mal in einer anderen ST-Rolle zu sehen war. So wie dieses Thema in ST in allen Serien gehandhabt wurde finde ich sehr gelungen.
            Zuletzt geändert von Holger58; 26.12.2019, 20:01.

            Kommentar


              #7
              Ich hab damit kein Problem - ich finde es sogar gut, einfach weil es Schauspielern die Möglichkeit gibt, sich zu entfalten und nicht immer nur ein und denselben Charakter spielen zu müssen.

              Kommentar


                #8
                Mit den Masken ist es oft sowieso nicht auf den ersten Blick erkennbar. Viel störender empfinde ich es, wenn eine spezifische Rolle von unterschiedlichen Schauspielern dargestellt wird. Allgemein, nicht nur bei Star Trek. Mitunter verändert sich dadurch auch der Charakter der Rolle, da dieser von verschiedenen Schauspielern unterschiedlich interpretiert wird.
                "Ich bin ja auch satt, aber da liegt Käse! " | #10JahresPlan
                "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                Kommentar


                  #9
                  Ich erinnere mich an den Schauspieler, der bei TNG den erwachsenen Alexander, bei DS9 den Dr. Mora Pol (Odo's "Vater") und bei VOY den Dr.Jetrel gespielt hat. Er hat mich in allen Rollen überzeugt, besonders als Jetrel.
                  Dummheit und schlichtes Gemüt sind der genetisch bedingte Normalzustand der menschlichen Spezies.
                  -Georg Schramm-

                  Kommentar


                    #10
                    Susan Gibney kann man noch nennen. Sie hat in TNG Dr. Leah Brahms gespielt (einmal als Hologramm, einmal als echte Person) und in DS9 Captain Erika Benteen (in dem Zweiteiler "Homefront"/"Paradise Lost"). Außerdem war sie auch Bermans und Pillers Favourit für die Rolle Janeways, wurde aber vom Studio als "zu jung" abgelehnt.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X