Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist TNG wirklich populärer als DS9 ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    von HarryKimVoyager
    Ich habe mit DS 9 mehrere Probleme:

    1. Die düstere, bedrohliche Atmosphäre

    Deep Space Nine strahlt immer etwas Bedrohliches aus, es fehlt Freundlichkeit.

    2. Die bajoranische Religion

    Die bajoranische Religion steht sehr im Mittelpunkt der Serie, und die ist gewöhnungsbedürftig. Vor allem der "Satanismus", dem die "bajoranische Päpstin" zum Schluss verfällt.
    Tja ich denke das genau diese Punkte DS9 so beliebt gemacht haben! DS9 war wirklich mal was neues! Bis auf die Tatsache das es sich bei B5 um ein ähnliches Thema drehte was ja damals immer wieder zu Plagiatsäuserungen führte!

    Was die Religion angeht bin ich der Meinung das es wichtig war das man in vielen folgen sehen konnte was der Glauben anrichten kann wenn er von den falschen Leuten benutzt wird! Ich sehe da sehr viele paralelen zu dem was auf unserer Welt so abgeht! Natürlich waren auch einige folgen dabei die etwas meine Nerven belastet haben. Kai Vin hat mich voll aufgeregt! Nicht weil Sie böse war, nein mal ganz ehrlich die Art von der Frau.... ich meine...Hass, einfach nur Hass!!!

    Dass es keinen DS9-Film gegeben hat (zumindest bisher) lässt für mich darauf schließen, dass die Themenfrage mit "ja" zu beantworten ist: TNG ist wirklich populärer als DS9. Das kann mit den Gründen zu tun haben, die schon genannt worden: am Anfang im Schatten von TNG, sehr düsteres Umfeld, sehr mystisch angelegt, ...
    __________________
    Ich denke das es realistich gesehen keinen Kinofilm mehr von DS9 geben wird! Leider! ich hatte auch gehofft das irgend etwas in dieser richtung passieren würde!
    Was allerdings möglich sein könnte wäre ein TV Film so wie bei B5 zuletzt! Sisko kommt wieder,
    die alte Crew findet sich auf DS9 ein um ihn zu sehen und man erfährt was aus den Leuten geworden ist vieleicht auch was aus der Voyager Crew geworden ist, so als randgeschichte!
    Würde ich nicht schlecht finden!
    Zuletzt geändert von dean1979; 07.07.2009, 21:06. Grund: Vergessen!

    Kommentar


      #47
      Zitat von dean1979 Beitrag anzeigen
      Was die Religion angeht bin ich der Meinung das es wichtig war das man in vielen folgen sehen konnte was der Glauben anrichten kann wenn er von den falschen Leuten benutzt wird! Ich sehe da sehr viele paralelen zu dem was auf unserer Welt so abgeht!
      Ich fand es auch gut, dass man sich da an ein Thema herangewagt hat, das insbesondere in den USA immer wieder große Wellen schlägt und bisher von Star Trek eher ignoriert wurde, da die Menschheit selbst solche Probleme ja nicht mehr besitzt und man es bestenfalls nur ab und an bei Aliens zeigen konnte, die aber eben nur ein einziges Mal erschienen, ohne es also vertiefen zu können.

      Ich meine, wer denkt nicht an die Kreationisten, wenn Winn Keikos Schulunterricht anprangert, weil sie nicht die bajoranische Religion respektiere. Die Evolution wurde dabei sogar in einem kleinen Nebensatz erwähnt.


      Zum eigentlichen Thema:
      Ich denke es war gut, dass DS9 so krass anders als TNG war. So konnte Star Trek zu neuen Ufern aufbrechen und man geriet nie in die Gefahr nur ein TNG Plagiat zu werden. Durch die Unterschiedlichkeit der zwei Serien scheint mir ein Vergleich auch zum Scheitern verurteilt zu sein. Beide Konzepte haben ihre Vor- und Nachteile und teilen sich daher bei mir Platz 1 der besten Star Trek Serien.
      So düster DS9 auch war, irgendwo war es immer noch durch den Namen Star Trek an einer unsichtbaren Grenze eingedämmt, was es daher als Mischung (goldener Mittelweg) in meinen Augen auch besser macht als z.B. BSG, bei dem RDM nicht mehr durch das "Star Trek" gezügelt werden konnte

      Wo die vielen Vorteile DS9s schon aufgelistet wurden, das aus daramturgischer, produktionstechnischer und erzählerischer Sicht die denke ich eindeutig bessere Serie ist:
      TNGs großer Vorteil ist dagegen meiner Meinung nach seine starke Kopflastigkeit, insbesondere viele Data Szenen haben etwas, das man so heutzutage in keiner Serie mehr findet. Ich denke da z.B. nur an "In Theory". Aus rein erzählerischer Sicht eine langweilige Episode. Aber die menschliche Liebesbeziehung wird hier auf eine wunderbar subtile Art und Weise untersucht, wie es nur mit Data möglich ist. Köstlich z.B. wie sich Data aus Mangel eigener Emotionen Klischeereaktionen bedient "You're not my mother" (lesenswert hierzu Rauschers Kapitel "Data und das Problem der postmodernen Liebeserklärung" in "Das Phänomen Star Trek")

      Kommentar


        #48
        Mir ist Tng lieber als DS9, was ich, wie ich zugeben muss, nie gesehen habe. Allerdings stürze ich mich auf alles von Star Trek, wie Memory-Alpha-Artikel oder Ausschnitte aus den Serien. Deshalb behaupte ich trotzdem, mich recht gut auszukennen. Als Kabel1 DS9 mal zeigte, haben sie es leider sehr schnell wieder ausgetauscht.

        Was ich an DS9 gefällt, ist die Idee eines länger anhaltenden Themas, wie des Dominion-Krieges. Den klingonischen Krieg fand' ich eher schwach. Außerdem sind hier die Effekte und so stärker.

        Was ich an Tng lieber mag, ist, dass es sich auf einem Raumschiff abspielt. Ok, Defiant, Mobilität. Aber mann muss doch trotzdem immer wieder nach DS9 zurück. Und DS9 ist immer an der Cardassianischen Grenze.

        Also, ich mag beide, aber TNG ist mir lieber.

        Kommentar


          #49
          Populärer aber nur weil es eher da war und vor allem weil es Filme gab.
          Man muss bei TNG sowieso zwischen der m.E. altbackenen Serie und den modernen und -bis auf Nemesis- tollen Filmen unterscheiden.
          DS9 war viel moderner und schicker als die TNG-Serie (kein Wunder) und hatte mehr Pepp. Picard war in der Serie doch sehr lethargisch und knöchern. Ich bedaure das, aber dafür waren ja die Filme umso besser. DS9 hatte zwar Nachteile (Scifi-Reliösität, zu viel düstere Kriegsstimmung), war aber insgesamt ein Fortschritt, der sich dann mit Voyager fortsetzte. Danach war die Fantasie der Autoren leider erschöpft...ich hoffe nicht für immer.

          Kommentar


            #50
            Zitat von ichmussweg Beitrag anzeigen
            Populärer aber nur weil es eher da war und vor allem weil es Filme gab.
            Das ist sicher ein gewichtiger Grund, aber sicher auch nicht der einzige. TNG hat auch Qualitäten, die man in den anderen Serien und Filmen nicht im selben Maß findet. TNG ist heller, familienfreundlicher, philosophischer und idealistischer, utopistischer als die anderen Serien und Filme - mit Ausnahmen.
            Zitat von ichmussweg Beitrag anzeigen
            DS9 war viel moderner und schicker als die TNG-Serie (kein Wunder) und hatte mehr Pepp.
            DS9 wirkt moderner und schicker als TNG, aber eigentlich auch nur, wenn man die letzten DS9-Staffeln (Produktion Ende der 90-er Jahre) mit den ersten TNG-Staffeln (Produktion Ende der 80er-Jahre) vergleicht. Da liegen dann auch ein paare Jahre dazwischen. Vergleicht man hingegen die Staffeln, die 1993 / 1994 parallel gelaufen sind, also die ersten beiden DS9-Staffeln mit den letzten beiden TNG-Staffeln, dann sind die Unterschiede doch eher gering, wenn man mal von der Grundfärbung absieht: TNG hell, DS9 düster.
            Zitat von ichmussweg Beitrag anzeigen
            DS9 hatte zwar Nachteile (Scifi-Reliösität, zu viel düstere Kriegsstimmung), war aber insgesamt ein Fortschritt, der sich dann mit Voyager fortsetzte. Danach war die Fantasie der Autoren leider erschöpft...ich hoffe nicht für immer.
            Dass VOY ein weiterer Fortschritt war, kann ich nicht sehen. Dass die Fantasie der Autoren erschöpft ist, befürchte ich allerdings auch.

            Kommentar


              #51
              Ich denke, dass TNG nicht unbedingt populärer ist.

              Es gab hier zwei Umfragen. In der einen wurde nach der schlechtesten ST-Serie gefragt und da war TNG ganz klar "letzter", also die beliebteste Serie, wenn man so will. Gefolgt von ... na? Richtig! DS9.

              Die zweite Umfrage ging um die beliebteste ST-Serie.
              Sieger mit 34,39% : DS9, gefolgt von TNG mit 29,86%

              Ich sehe das so, dass DS9 ein wenig mehr polarisiert, weil es etwas anders ist, als das ursprüngliche ST Konzept.
              Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt

              Oscar Wilde

              Kommentar


                #52
                Zitat von Zenturio Beitrag anzeigen
                Ich sehe das so, dass DS9 ein wenig mehr polarisiert, weil es etwas anders ist, als das ursprüngliche ST Konzept.
                Gut möglich, dass TNG und DS9 die beiden beliebtesten Star Trek Serien sind und zwei Seiten eines Universums darstellen: Hell und dunkel. TNG und DS9 ergänzen einander fast optimal, und dies nicht nur weil Völker wie die Klingonen, Romulaner, Bajoraner und Cardassianer sowie Charaktere wie Worf und O'Brien in beiden Serien zu finden sind und die letzten beiden Staffeln von TNG recht gut zu DS9 überleiten.

                Seltsamerweise aber hätte ich es besser gefunden, wenn DS9 auf TOS gefolgt wäre, und TNG als Nachfolger von DS9 eine hellere Zukunft gezeigt hätte, nachdem man in DS9 so viel Dunkles gesehen hat. Umgekehrt als es wirklich gelaufen ist, wäre es optimistischer gewesen. So hat DS9 die schöne Welt von TNG in relativ kurzer Zeit doch ziemlich stark eingetrübt, was allgemein auch nicht gerade für einen Popularitätsschub gesorgt haben dürfte.

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen

                  Seltsamerweise aber hätte ich es besser gefunden, wenn DS9 auf TOS gefolgt wäre, und TNG als Nachfolger von DS9 eine hellere Zukunft gezeigt hätte, nachdem man in DS9 so viel Dunkles gesehen hat..
                  Das war aber nicht der Geist der Zeit...die Leute in dieser Zeit wollten doch ein helles klares Konzept, ein wenig Friede Freude und so weiter.
                  Ich bin ziemlich sicher, wenn DS9 zuerst nach TOS gekommen wäre, wäre es gescheitert.
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                    Das war aber nicht der Geist der Zeit...die Leute in dieser Zeit wollten doch ein helles klares Konzept, ein wenig Friede Freude und so weiter. Ich bin ziemlich sicher, wenn DS9 zuerst nach TOS gekommen wäre, wäre es gescheitert.
                    Glaube ich nicht. Ist natürlich eine gute Frage des genauen Zeitpunktes und der näheren Umstände, aber man kann auch sagen, dass TNG zu seiner Zeit sehr davon profitierte, dass es praktisch keine Konkurrenz im SF-Bereich hatte. Genau diesen Umstand hätte auch DS9 nutzen können. Dass die Leute, wie Du sagst, Friede Freude usw. wollten, mag sein, aber Serien wie Akte-X zeigen, dass es auch einen Markt für Düstereres im SF-Mystery-Bereich gab. DS9 wäre meiner Ansicht nach heute vielleicht sogar noch populärer, wenn es vor TNG gelaufen wäre und anstelle von TNG ein paar Kinofilme gekriegt hätte .

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                      Glaube ich nicht. Ist natürlich eine gute Frage des genauen Zeitpunktes und der näheren Umstände, aber man kann auch sagen, dass TNG zu seiner Zeit sehr davon profitierte, dass es praktisch keine Konkurrenz im SF-Bereich hatte. Genau diesen Umstand hätte auch DS9 nutzen können. Dass die Leute, wie Du sagst, Friede Freude usw. wollten, mag sein, aber Serien wie Akte-X zeigen, dass es auch einen Markt für Düstereres im SF-Mystery-Bereich gab. DS9 wäre meiner Ansicht nach heute vielleicht sogar noch populärer, wenn es vor TNG gelaufen wäre und anstelle von TNG ein paar Kinofilme gekriegt hätte .
                      Selbst wenn dem so wäre....mag auch richtig sein, bliebe aber noch die Frage der technischen Umsetzung.
                      Und die hätte bei DS9 zur damaligen Zeit massiv gelitten. Ich mag DS9 so wie es ist, filmerisch umgesetzt wurde und mit all den Effekten...dazu wäre es ein paar Jahre früher nicht gekommen.
                      DS9 so wie wir es kennen , hätte einfach früher nicht existieren können.
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                        Selbst wenn dem so wäre....mag auch richtig sein, bliebe aber noch die Frage der technischen Umsetzung. Und die hätte bei DS9 zur damaligen Zeit massiv gelitten. Ich mag DS9 so wie es ist, filmerisch umgesetzt wurde und mit all den Effekten...dazu wäre es ein paar Jahre früher nicht gekommen.
                        DS9 so wie wir es kennen , hätte einfach früher nicht existieren können.
                        Was die technische Umsetzung geht, sieht man in der ersten TNG-Staffel klar Defizite. Die letzten beiden TNG-Staffeln und die ersten beiden DS9-Staffeln, die ja parallel zueinander gelaufen sind, sind technisch etwa gleichwertig.

                        Wäre die erste DS9-Staffel 1987 produziert worden, hätte sie ähnliche Probleme gehabt wie TNG, und vermutlich auch nicht in der fünften Staffel die geniale Tribbles-Episode produzieren können und später auch nicht die Menge an Raumschlachten, aber ich denke, DS9 wäre dennoch nicht so schlecht geworden.

                        Schade ist halt letztlich auch, dass es nach DS9 nicht zu einer TNG-II-Serie gekommen ist, die wieder Abenteuer im Alphaquadranten im Stile von TNG zeigt. VOY als DS9-Nachfolger hat mir nicht besonders gefallen, ich hätte da lieber ein TNG-II mit Teilen der alten TNG-Crew - zumindest für Gastauftritte - gehabt.

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                          VOY als DS9-Nachfolger hat mir nicht besonders gefallen, ich hätte da lieber ein TNG-II mit Teilen der alten TNG-Crew - zumindest für Gastauftritte - gehabt.
                          Genau das war VOY doch .

                          Vom Erzähl-Stil her war VOY fast 1:1 TNG nur mit mehr Action (abgeschlossene Geschichten mit einem Raumschiff das von Abenteuer zu Abenteuer fliegt). Auch der TNG-Gutmenschen-Optimismus ist wieder da (der bei TOS, DS9 und ENT fehlte). Mit Riker, LaForge, Barcly, Troi und Q gibt es ziemlich viele TNG-Gastauftritte (vor allem wenn man bedenkt, dass die Serie im Delta-Quadranten spielt).

                          Einer der (IMO berechtigten) Hauptkritikpunkte von VOY ist doch, dass es im Grunde nur TNG kopiert ohne sich wirklich seinem Konzept (2 Crews gestrandet im Delta-Quadranten müssen sich auf dem Weg nach Hause zusammenschließen) zu widmen. Ein Problem, das auch ENT in seinen ersten beiden Staffeln tlw. hatte.

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            Vom Erzähl-Stil her war VOY fast 1:1 TNG nur mit mehr Action (abgeschlossene Geschichten mit einem Raumschiff das von Abenteuer zu Abenteuer fliegt). Auch der TNG-Gutmenschen-Optimismus ist wieder da (der bei TOS, DS9 und ENT fehlte). Mit Riker, LaForge, Barcly, Troi und Q gibt es ziemlich viele TNG-Gastauftritte (vor allem wenn man bedenkt, dass die Serie im Delta-Quadranten spielt).
                            Für mich zählt ganz stark, dass VOY nicht im Alphaquadranten spielte. Der Deltaquadrant interessiert mich einfach nicht besonders, Eine TNG-II-Serie, wie ich sie mir gewünscht hätte, hätte vom Konzept so bleiben können wie TNG, mit etwas weniger Alien-of-the Week und einer stärkeren Berücksichtigung der aus TOS, TNG und DS9 bereits bekannten Völker.

                            Ich brauche einfach keine Kazon, keinen Neelix, keine Kes, usw. wenn es im Alphaquadranten schon so viele Völker gab, die man noch mal hätte besuchen können. Ist aber mein persönliches Problem, dass ich VOY mit seinem Alien-of-the-week nicht mag. DS9 war da sparsamer im Einführen neuer Völker, und das hätte ich mir auch für TNG-II gewünscht.

                            Hat nichts damit zu tun, dass ein Raumschiff in der Gegend - vorzugsweise dann lieber doch im Inneren und am Rand des Föderationsgebietes ! - rumfliegt. Eine Raumschiffserie an sich stört mich noch nicht, nur das Setting von VOY gefiel mir nicht.

                            Kommentar


                              #59
                              Die sache mit den Handlungsbögen der beiden Serien wurde ja schon oft angesprochen... was bei TNG leider nur in den Nebengeschichten vorkommt...

                              Aber was mit bei DS9 wesentlich besser gefällt, ist das die Hauptpersonen nicht unbedingt alle Freunde sind... die müssen sich erst einmal zusammen finden...und selbst dann gibt es immer wieder Spannungen... das wirkt realistischer...
                              Bei TNG gibt es eine klare Hierarchie... die wird auch nicht angezweifelt... bei DS9 auch nicht... aber trotzdem hat Sisko mit den Zivilisten wesentlich mehr Probleme, bis er eine Gemeinschaft geformt hat... ich weiß nicht, ob Picard da so diplomatisch gewesen wäre... z.B. mit Quark...
                              "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                              "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                                Bei TNG gibt es eine klare Hierarchie... die wird auch nicht angezweifelt... bei DS9 auch nicht... aber trotzdem hat Sisko mit den Zivilisten wesentlich mehr Probleme, bis er eine Gemeinschaft geformt hat... ich weiß nicht, ob Picard da so diplomatisch gewesen wäre... z.B. mit Quark...
                                Dann stell Dir doch nur mal eine Enterprise mit Picard als Captain und Sisko als erstem Offizier vor . Da wäre es doch so richtig rund gegangen, und B'Elanna Torres als Chefingenieurin ... den Holodoc als Arzt, Neelix und Quark zusammen an Bord .... wie hätte das wohl Picard verkraftet ?

                                Picard war von harmoniesüchtigen Weichkeksen umgeben und hat anfangs auch ziemlich rumgestänkert und vielleicht auch alle eingeschüchtert, wer weiß. Riker gleich mal schon im Pilotfilm. Die einzigen, die gegen Picard ein klein bisschen aufgemuckt haben, waren Worf und Pulaski.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X