Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Romulanischer Saft!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Romulanischer Saft!

    Hi!
    Durch die TNG-Folge ,,Gefangen in einen temporären Fragment´´,
    erwähnt Deanna Troi, dass der Saft für die romulanischen Schiffen nicht von einen Warpkern, sondern von einer künstlichen Quantensingularität erzeugt wird. Nachdem, was ich weiß, ist eine Quantensingularität ein künstlich erzeugtes, schwarzes Loch(und kein Wurmloch). Nun frag ich mich, wie man mit einen schwarzen Loch den Saft für ein Schiff kriegt.
    אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

    #2
    Hallo!

    So wie ich das verstanden habe, dient die Quantensingularität nicht primär dazu, den Warbird mit Energie zu versorgen, sondern sie erfüllt den selben Zweck wie der Warpkern - sie krümmt den Raum und kann somit das Schiff schneller von A nach B bewegen, als sich das Licht bewegt.

    MfG,
    Fermat Sim

    Kommentar


      #3
      Afair versorgt die "begrenzte Quantensingularität" schon das Schiff mit Energie, denn ein Schwarzes Loch ist ja eine Schwerkraftquelle, also ist die "BQ" im Warbird oder sonstigen RE-Schiffen einen künstliche Schwerkraftquelle.Darum denke ich dass days wie ein besonder Leistungsstarker Schwerkraft Motor funktioniert....

      m.f.G. Socky
      Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
      Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

      Kommentar


        #4
        ich hörte mahl das diese Quantensingularität die Auserikungen eines Schwarzenloches annehmen kann.. sollte es zu einer verkettung mehrer (weis nicht welcher ) Ereignissen kommen
        Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

        Kommentar


          #5
          Achtung Non-Canon:

          also die Quantensingularität soll ein künstliches Schwarzes Loch sein und dient der Energiegewinnung.

          Und so richtig typisch für Star Trek, muß so ein Schwarzes Loch gesichert sein und ich denke, daß verbraucht mehr Energie, als es herstellt.

          Und was passiert, wenn das Schiff zerstört wird?
          Dann ist das Schwarze Loch außer Kontrolle.

          Was wäre dann die Schlußfolgerung?

          Das alles im Einzugsbereich des Schwarzen Loches in dasselbe hineingerät und es somit an Masse gewinnt und größer wird.
          Also werden somit auch die Gegner vernichtet und vielleicht sogar ein kleineres sich in der Nähe befindliches System..

          Wie logisch

          Kommentar


            #6
            Wurde jemals wirklich erwähnt, dass ein romulanisches Schiff von einem schwarzen Loch angetrieben/mit Energie versorgt wird? War nicht eher von einer künstlichen (Quanten) Singularität die Rede? Und das muss ja nicht gleich eine schwarzes Loch sein.
            From a battle I've come / To a battle I ride / Blazing up to the sky / Chains of fate / Hold a firey stride / I'll see you again when I die

            Kommentar


              #7
              Im Zusammenhang mit der Physik, weiss man aber dass ein Schwarzes Loch ein Quantensingularität ist....

              Und wenn ihr immer Quantensingularität sagt im Zusammenhang mit einem Antrieb dann ist das Falsch, da es eine begrenzte Quantensingularität sein muss, denn wenn es eine einfach Quantensingularität ist, dann würd das schiff Leichte Probleme bekommen

              m.f.G. Socky
              Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
              Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

              Kommentar


                #8
                Ja sicher, ein schwarzes Loch ist eine Quantensingularität. Aber ist eine Quantensingularität auch immer ein schwarzes Loch?
                From a battle I've come / To a battle I ride / Blazing up to the sky / Chains of fate / Hold a firey stride / I'll see you again when I die

                Kommentar


                  #9
                  @Ezri, das mit dem Energieverbrauch ist ein gutes Argument, aber bei der Vernichtung des Schiffes irrst du dich IMO
                  Da die Singularität künstlich erzeugt wird ist sie nach der Vernichtung des Schiffes nicht mehr gefährlich, da dann der komprimierende Faktor (entweder baulicher Natur oder ein Kraftfeld) ebenfalls nicht mehr da ist. Insofern dürfte das Ganze für Passanten ungefährlicher sein als die M/AM Variante der Föderation.
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                    #10
                    Ich denke außerdem, dass solch ein kleines Schwarzes Loch (wohl so im Mikrometerbereich) bei seiner Freisetzung eher von selbst zerstrahlt ud sich auflöst.

                    Wenn ich mich recht entsinne, ist es nämlich so, dass ja kleiner der Radius eines Schwarzen Loches ist um so schneller gibt es Energie ab. Das bedeutet, dass kleine Löcher sich rasch auflösen, während große länger bestehen.
                    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                    Makes perfect sense.

                    Kommentar


                      #11
                      Bei Prry Rhodan werden übrigens auch Schwarze Löcher als Antrieb benutzt...

                      Das funtkioniert dort so, wie das mal der Lukas mit seiner Emma gemacht hat *g*

                      Das Schwarze Loch wird vor dem Raumschiff gehlaten, so daß das Schiff immer drauf zu stürzt. Will man die Richtung ändern, verschiebt man das Schwarze Loch in Reiserichtung.

                      Der Lukas hatte halt für seine Emma einen Magneten benutzt *g* (Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer)

                      Fragt sich jetzt nur, wer von wem abgeschrieben hat.

                      Aber ich denke, weder das eine noch das andere funtkionert *g*

                      Sorry, für die Abweichung vom Thema *g*... Kam da eben gerade irgendwie nicht an

                      Back to Topic:

                      Ich dachte immer, wenn Materie ins Schwarze Loch gelangt, vergrößert es sich? *dooffrag*

                      Kommentar


                        #12
                        Klar bei Zugabe von Materie vergrößert es sich, gleichzeitig gibt es aber Energie in Form der Hawking.Strahlung ab, wenn ich mich recht erinnere. Und je kleiner ein Loch ist umso größer ist der Anteil der Hawking-Strahlung und kann deshalb die Zuwachsrate übertreffen.

                        Das ist aber alles nur aus meiner Erinnerung, kann also absoluter Müll sein. Bynaus?
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                          #13
                          In dieser Form würde ein Schwarzes Loch als Energielieferant AFAIK nicht funktionieren.
                          Es gibt aber einen realen Ansatz dazu. Es ist aber schon eine Weile her, dass ich darüber gelesen habe.

                          Jedenfalls braucht man dazu ein rotierendes schwarzes Loch mit einem gewissen Mindestradius.
                          Drumherum baut man eine riesige Ringkonstruktion, in der dann durch das rotierende Magnetfeld Strom erzeugt wird.
                          So, oder so ähnlich...
                          Signatur ist auf Urlaub

                          Kommentar


                            #14
                            Oha, Ezri wagt sich auf mein Gebiet vor Bei PR bin ich noch mehr zu Hause als bei ST

                            Und es würde funktionieren, da es bei Hyperprojektion keine Rückkoppelung wie beim Magneten (oder beim Fön den du auf das Segel deines Schiffes hältst) gibt, es ist eher wie die Möhre die man dem Esel vor den Kopf hält.

                            Ausserdem soll das eh ... nicht mehr allzulange relevant sein... hat schon zuviel erzählt...

                            Ansonsten hat Harmakhis recht, das funktioniert per Hawking-Strahlung. Gab aber IIRC zwei Ansätze diese zu erklären: einmal einfallende Materie die zerlegt wird und teilweise als Energie wieder ausstrahlt und andererseits als Vakuumfluktuation (virtuelle Quanten, die gemäß der Quantentheorie überall im Raum spontan entstehen und sich sofort durch Bildung des Antiquants wieder "zerstrahlen", so bleibt die Energie statistisch gesehen gleich nämlich "null" naja mehr oder weniger. An einem Schwarzen Loch kann es jetzt vorkommen, dass diese Paarbildung so nahe am Ereignishorizont passiert, dass der eine Teil reingezogen wird der andere aber "draussen" bleibt, auch so "entsteht" Energie aus dem Nichts... bzw durch das endlose Nichts eines Schwarzen Lochs. Für die geplante Energieversorgung an Bord eines Schiffes dürfte aber die Nullpunktenergie/Vakuumfluktuation zu unsicher sein, daher hat Harma wahrscheinlich recht, man "impft" das Schwarze Loch mit Masse die dann beim Reinfallen Energie freisetzt, die Formel beherrsche ich aber nicht)
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                              #15
                              Und was passiert, wenn man dem Schwarzen Loch mit zuviel Masse füttert?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X