Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maximale Schildausdehnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Maximale Schildausdehnung

    Ich habe gerade eine interessante Diskussion über die Schutzschildausdehnung hinter mir, die ich gerne fortsetzen würde.


    Was wissen wir über die Größe von Objekten, die Schilden umschließen können?


    Das größte Objekt konnte man IMO in VOY "Nightingale" sehen, dort wird ein kompletter Planet abgedeckt, aber auch ein großer Asteroid (VOY "Eine Heimstätte") wurde schon mit Schilden geschützt, Föderationsschiffe können ihre normale Schildblase ausdehnen und so ein anderes Schiff mit schützen, wobei die Schildleistung mit der Ausdehnung sinkt.

    Was ist Eurer Meinung nach die Größengrenze für Schilde oder gibt es keine, bzw. hängt diese nur von der Energieversorgung ab?
    Könnten Superrassen, wie die Borg oder die Voth, ein Sternensystem mit Schilden abdecken?
    Wie steht Ihr zu dem Thema?
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

    #2
    Ich würde eher sagen, es hängt von den Schildemittern ab, wie weit entfernt vom Emitter die einen Schutzschild projizieren und stabil halten können, weniger von der Energie. Ob so ein planetenumspannender Superschild dann von einem großen und superfortschrittlichen Emitter, oder von vielen kleineren Emittern im Verbund (und damit auch eher aus vielen kleinen Schildsegmenten) erzeugt wird, wäre dann die nächste Frage.
    Das Problem bei einem einheitlichen Schild wäre dann natürlich, fällt der aus, ist auf einen Schlag der gesamte Planet oder was auch immer ungeschützt. Bei mehreren Emittern und Schildsegmenten fällt nur ein überlastetes Segment aus, während der Rest noch weiter laufen und schützen kann.

    Dürfte aber schwer werden, darauf eine Antwort zu finden, aber je weiter weg der Emitter sein kann, um so mehr Blödsinn könnte man mit den Schilden anstellen ^.^ Mit etwas Fantasie und größerer Reichweite ließen sich die Schilde dann auch als Waffen einsetzen
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

    Kommentar


      #3
      Im Grunde dürfte es keine Grenze geben denke ich.

      Kommentar


        #4
        Zitat von PowerPrinter Beitrag anzeigen
        Im Grunde dürfte es keine Grenze geben denke ich.
        Das ist die Frage. In der Heimstätten-Folge ist für den Schutz eines Asteroiden ein komplettes Gitter aus mehreren Einzelemittern nötig, um dieses große Objekt zu schützen.

        Bei sehr großen Objekten, stellt sich auch die Frage nach der Ausdehnungsgeschwindigkeit. Weiß jemand, ob sich die Schilde schneller als mit Lichtgeschwindigkeit um ein Schiff legen?
        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

        Kommentar


          #5
          Das wage ich zu bezweifeln, da Licht geschwindigkeit ja sonst nur mit Warpantrieb erreicht wird, alles andere ist mehr oder weniger an physikalische Gesetze gebunden. Wobei Lichtgeschwindigkeit auch in den meisten Fällen schnell genug ist Sonst wäre man eh besser mit mehreren Schildsegmenten besser dran, da ich mir sonst auch die Frage stellen soll, wie ein einzelner Emitter ein so gigantisch großen Schild erhalten können sollte, welcher evtl mehrere Lichtsekunden oder gar Lichtminuten lang und breit ist ^.^
          Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

          Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

          Kommentar


            #6
            In TOS gibt es eine Strafkolonie auf einem Planeten, der vollständig von einem Kraftfeld umgeben ist. ("Whom Gods destroy")

            Kommentar

            Lädt...
            X