Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist DSC noch ein Prequel ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist DSC noch ein Prequel ?

    Jetzt wo die discovery in der Zukunft verschwand und die dritte Staffel in der Zukunft, noch weiter als bei PIC spielt, stellt sich natürlich die Frage ist die Serie noch ein Prequel ? Oder ist sie jetzt ein sequel, weil sie nach PIC spielt ?

    Was denkt ihr ? Oder wird die discovery gar in Staffel 3 wieder zurück in die prä TOS Ära reisen ? Und nur eine Staffel spielt in der Zukunft, und wieder zum Prequel Konzept zurückzukehren ?

    Ehrlich gesagt verwirrt mich das ganze jetzt ?

    Bisher war es chronologisch klar mit dem Serien...

    Ent
    DSC
    TOS
    TOS Filme 1+6 Tas
    TNG
    TNG Filme 7-10
    DS9
    Voy
    jj Filme 11-13 (Teil 1 spielt ja nach Nemesis, und generiert durch die zeitreise in die Vergangenheit eine neue zeitlinie)
    DSC (spielt in der normalen zeitlinie, greift aber die Ereignisse aus Star Trek 11 auf)

    Wo ist jetzt die DSC einzuordnen ?
    zwischen Ent und TOS?
    Oder nach PIC ?

    Beste Grüsse

    scotty stream me up ;)
    das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
    aber leider entschieden zu real

    #2
    DSC Staffel 1 & 2 ist zwischen ENT und TOS (nach dem ersten Pilot) einzuordnen. So wie es aussieht wird die 3. Staffel nach PIC einzuordnen sein.

    Die ersten beiden Staffeln sind meiner Meinung nach ein Prequel zu TOS. (Oder ein Sequel zu ENT? )

    Da ein Sequel zwar eine Geschichte fortführt, ohne sich bis ins Detail die vorangeganagenen Ereignisse beziehen zu müssen, kann man die 3.Staffel wohl als Sequel ansehen.

    Von einem Extrem ins andere: In den ersten beiden Staffel kümmern wir uns nicht um die Kontinuität des Star Trek Universums, in der 3. Staffel sorgen wir dafür, dass wir uns nicht kümmern müssen. Was aber auch eine Chance bedeutet. Vielleicht erfahren wir im Sequel Teil von DSC was in den letzten 1000 Jahren im Alpha Quadranten und darüber hinaus so passiert ist. Könnte vielleicht, eventuell, möglicherweise noch interessant werden.

    Kommentar


      #3
      Es ist einfach beides.

      Kommentar


        #4
        okay,.die.Frage ist nur bleiben sie am.ende der.3. staffel in der zukunft ? oder ist die zukunft nur eine staffel lang das thema und reist dann wieder zurück ? ich vermute zwar ersteres.aber man weiß ja nie bei DSC
        scotty stream me up ;)
        das leben ist ein scheiss spiel, aber die Grafik ist geil :D
        aber leider entschieden zu real

        Kommentar


          #5
          Ich sehe es mal als schnöde Zeitreise an, diesmal nicht als in die Vergangenheit wie gewohnt sondern eben mal in die Zukunft. Da die Herkunft von Schiff und Crew in der Vor-TOS-Zeit liegt bleibt es so gesehen ein TOS-Prequel, oder ein ENT-Sequel. Im Prinzip ist das aber alles Pille-Palle. "Der Erste Kontakt" führt ja auch im Großteil in eine Zeit vor TNG, da spricht ja auch keiner von einem TNG-Prequel.

          Kommentar


            #6
            Vielleicht springt die Discovery in der ersten Folge der dritten Staffel in die Vergangenheit, und Burnham steht dann dort wo Q und Picard in "Gestern heute morgen" standen um die Aminosäuren zu beweinen. Möglich ist alles.

            Kommentar


              #7
              Das Finale der 2. Staffel hat hat die Tür für eine Rückkehr der Discovery in die Vergangenheit ziemlich geschlossen. Die Reise erfolgte aufgrund eines festgelegten Zwecks und da nun alles als geheim eingestuft wurde, was mit der Discovery zu tun hatte, wurde das Schiff aus der Geschichtsschreibung quasi getilgt. Mit dem Hintergedanken der Produzenten dabei, sich aus der Kontinuität des Prime-Universums zu befreien, dürfte es eigentlich ausgeschlossen sein, dass "Discovery" ins 23. Jahrhundert zurückkehrt. Wenn da nicht die geplante Sektion 31-Serie mit Imperator Georgiou wäre. Noch weiß man eigentlich nichts über die Serie, aber ich fände es seltsam, würde sie in der fernen Zukunft angesiedelt werden.

              Zur Ausgangsfrage des Threads: Ja, offiziell spielt "Discovery" in der gleichen Kontinuität wie TOS und die anderen Prime-Universe-Serien. Dass es sich um einen ausschließlich "visuellen Reboot" handelt, ergibt für mich persönlich keinen Sinn. Sieht etwas anders aus reagieren Leute anders und handeln anders und die Tilgung der Discovery aus den Akten behebt auch nicht, dass speziell die Sternenflotte in der Serie ganz anders ausgestattet ist, das Universum dieser Serie auch abseits der Optik ganz anders "ausgestattet" ist. Am ehesten sehe ich in "Discovery" daher eine Neuinterpretation der TOS-Ära, die - um der Intention der Macher halbwegs zu entsprechen - nur in sehr groben Zügen darstellt, was auch in den Jahren zwischen "The Cage" und TOS passiert ist. Aber damit steht DSC im Vergleich zu allen vorherigen Star Trek-Serien bislang ganz allein da.
              Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

              Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

              Kommentar


                #8
                und da nun alles als geheim eingestuft wurde, was mit der Discovery zu tun hatte, wurde das Schiff aus der Geschichtsschreibung quasi getilgt.
                Ich denke auch das es zwangsläufig so kommen wird um nicht noch mehr Porzellan zu zerschlagen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                  .
                  Zur Ausgangsfrage des Threads: Ja, offiziell spielt "Discovery" in der gleichen Kontinuität wie TOS und die anderen Prime-Universe-Serien. Dass es sich um einen ausschließlich "visuellen Reboot" handelt, ergibt für mich persönlich keinen Sinn. Sieht etwas anders aus reagieren Leute anders und handeln anders und die Tilgung der Discovery aus den Akten behebt auch nicht, dass speziell die Sternenflotte in der Serie ganz anders ausgestattet ist, das Universum dieser Serie auch abseits der Optik ganz anders "ausgestattet" ist. Am ehesten sehe ich in "Discovery" daher eine Neuinterpretation der TOS-Ära, die - um der Intention der Macher halbwegs zu entsprechen - nur in sehr groben Zügen darstellt, was auch in den Jahren zwischen "The Cage" und TOS passiert ist. Aber damit steht DSC im Vergleich zu allen vorherigen Star Trek-Serien bislang ganz allein da.
                  Eben deshalb ist DSC für mich Non-Canon. Dadurch wird auch Staffel 3 in der Zukunft nichts mehr ändern.

                  Kommentar


                    #10
                    DSC ist ganz klar ein Reboot. Schon allein, weil es sich bei den Menschen der Spiegeluniversen um unterschiedliche Spezies handelt.
                    DSC-lichtempfindlich; TOS-nicht lichtempfindlich
                    Dazu dann die lange Liste an Unterschieden zwischen der Technologie von DSC und TOS.

                    Kommentar


                      #11
                      So ein Blödsinn … DIS ist Teil vom normalen star trek, findet euch damit ab anstatt euch irgendwas vorzulügen. Man kanns echt auch übertreiben mit dem Rumgeheule. Ich mag viele TNG-Folgen auch nicht, weil ich sie extrem langweilig finde und selbst mein Liebling DS9 hat blöden Rotz dabei. Aber ich schieb das jetzt nicht in irgendeine zurechtgelogene Ecke hinüber, nur um mein Ego zu beruhigen. Und bevor es kommt: Nein, ich finde DIS nicht supertoll.

                      Kommentar


                        #12
                        Disco ist nicht mal Star Trek geschweige prequel oder sonst was! Nicht drüber reden ist das beste so wie man es mit Burnham in der Serie macht!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
                          So ein Blödsinn … DIS ist Teil vom normalen star trek, findet euch damit ab anstatt euch irgendwas vorzulügen.
                          Nicht falsch verstehen: DSC ist absolut canon, da gibt es keinen Zweifel. Nur die Einordnung in die bestehende Kontinuität mit jenen Serien, die die TOS-Ära visuell (und vom visuelle abgeleitet auch inhaltlich) bestätigt haben, fällt mir zumindest schwer, weshalb ich DSC getrennt von ETP/TOS/TNG/DS9/VOY in einer eigenen Kontinuität sehe. Aber was die Geschehnisse im Allgemeinen angeht - also alles, was unabhängig eines "visuellen Reboots" und dessen direkte inhaltliche Auswirkungen angeht - lasse ich mir einreden, dass es im Groben auch in der Kontinuität der Vorgängerserien stattgefunden haben kann. Im Detail ist es jedoch nicht mehr vereinbar.

                          Ist außer mir eigentlich noch jemand der Meinung, dass man beim Prolog der Folge "If Memory serves" (die Folge, in der Burnham und Spock nach Talos IV fliegen) die entsprechenden Ausschnitte nochmal neu in der visuellen Kontinuität mit DSC hätte anfertigen sollen? Aus nostalgischer Sicht war die Verwendung der Bilder aus "Talos IV - Tabu" zwar nett gemeint, aber irgendwie doch ein visueller Fremdkörper in der Serie und auch der Folge selbst.
                          Zuletzt geändert von MFB; 24.01.2020, 11:43.
                          Alle meine Fan-Fiction-Romane aus dem STAR TREK-Universum als kostenlose ebook-Downloads !

                          Mein erster Star Wars-Roman "Der vergessene Tempel" jetzt als Gratis-Download !

                          Kommentar


                            #14
                            DSC ist nun mal Canon und Teil der Geschichte. Was jeder einzelne in seinem Kopfkino damit anstellt ist eine andere Sache. Von Gefallen/Nichtgefallen will ich gar nicht erst anfangen. Das würde Bände füllen.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
                              So ein Blödsinn … DIS ist Teil vom normalen star trek, findet euch damit ab anstatt euch irgendwas vorzulügen. Man kanns echt auch übertreiben mit dem Rumgeheule. Ich mag viele TNG-Folgen auch nicht, weil ich sie extrem langweilig finde und selbst mein Liebling DS9 hat blöden Rotz dabei. Aber ich schieb das jetzt nicht in irgendeine zurechtgelogene Ecke hinüber, nur um mein Ego zu beruhigen. Und bevor es kommt: Nein, ich finde DIS nicht supertoll.
                              Es ist ein Unterschied, ob etwas schlecht ist (klar waren z.B. die ersten Staffeln von TNG oder IMO auch von ENT oder die dritte Staffel TOS ziemlich mies, aber ich käme nie auf die Idee sie zu "decanonisieren"), oder einfach nicht zum bisher gezeigten (wie in DSC) passt. Vielleicht wird DSC ja ab Staffel 3 ne klasse Serie. In den Canon passt die Darstellung des 23. Jhd. aber trotzdem nicht, weshalb die Serie FÜR MICH nicht "gilt". OFFIZIELL ist sie natürlich Canon, das ist klar.

                              Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                              Ist außer mir eigentlich noch jemand der Meinung, dass man beim Prolog der Folge "If Memory serves" (die Folge, in der Burnham und Spock nach Talos IV fliegen) die entsprechenden Ausschnitte nochmal neu in der visuellen Kontinuität mit DSC hätte anfertigen sollen? Aus nostalgischer Sicht war die Verwendung der Bilder aus "Talos IV - Tabu" zwar nett gemeint, aber irgendwie doch ein visueller Fremdkörper in der Serie und auch der Folge selbst.
                              Auch hier bin ich völlig bei dir.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X