Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maddox' Motive

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Maddox' Motive

    So, nach zwei Folgen ist klar: Zentrales Element dieser Staffel ist die Suche nach Bruce Maddox, dem Mann, der 2365 Datas Rechte als Individuum infrage stellte, um ihn auseinander zunehmen. Nach seiner Niederlage vor Gericht ging er ans Daystrom-Institut zurück und setzte seine Arbeit ohne Data fort, blieb aber mit ihm in Kontakt (Datas Tag). Und offenbar gelang ihm schließlich die Massenproduktion von synthetischen Organismen. Bis die eben den Mars in einen riesigen Feuerball verwandelten und dabei fast neunmal so viele Menschen töteten wie die Borg bei Wolf 359.

    Ich denke ja, dass er mit dem Angriff auf den Mars überhaupt nichts zu tun hatte. Klar, er wurde nicht gerade als netter Mensch charakterisiert, aber das würde ich ihm nicht zutrauen aktiv Leute zu verletzten.
    Daher meine Theorie: B4 war nicht der einzige Androide an dem Maddox forschte. Ich denke, dass er irgendwie nach "Angriff der Borg" an die Überreste von Lore gelangte, wahrscheinlich als man den Emotionschip ausbaute, den Data später bekommen sollte. Und ich denke, dass Lore möglicherweise etwas mit dem Angriff der Synthetischen zutun hatte. Episode 2 lässt auf einen aktiven Befehlsgeber für den Aufstand schließen.

    Weil in der kommenden dritten Episode...

    Spoiler
    wird wohl die Identität des Direktors der romulanischen Anlage enthüllt. Und es ist Hugh, unser alter ehemaliger Borg- Kollege, der damals Lore während der Krise des Kollektives bekämpfte und einen Groll auf die Crew der Enterprise hegte, weil sie ihn mit seiner Individualität zurück ins Kollektiv schickten um es zu schädigen. Das ausgerechnet er jetzt Drohnen untersuchen lässt...ich denke, er weiß mehr als er zugeben will. Und ich kann mir vorstellen, dass es mit Lore zu tun haben könnte, einem sprichwörtlichen "Geist in der Maschine".


    Was meint ihr? Werden wir Maddox in dieser Staffel noch lebend zu Gesicht bekommen? Und in wie weit hängt er mit den Romulanern und den Borg zusammen?
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    Vor Serienstart hätte ich nicht erwartet, dass Maddox nochmal in Star Trek aufgegriffen wird.

    Ich könnte mir vorstellen, dass wir ihn zu Gesicht bekommen und es kein nettes Wiedersehen mit Picard wird.

    Von den Ereignissen in dem Kubus wird er vielleicht sogar wissen aber er wird mit Sicherheit nicht mit denen zusammenarbeiten.

    Dafür beißen sich er und Romulaner in ihren Kybernetik Vorstellungen zu sehr.

    Kommentar


      #3
      Brian Brophy ist 'erst' 60, theoretisch könnte der Schauspieler seine alte Rolle noch mal selber aufleben lassen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
        ... Was meint ihr? Werden wir Maddox in dieser Staffel noch lebend zu Gesicht bekommen? Und in wie weit hängt er mit den Romulanern und den Borg zusammen?
        Das ist aktuell schwer zu sagen, denn das Handlungstempo ist ja recht niedrig. Aber Picard will ja jetzt nach Maddox suchen, also denke ich wir zumindest seine Leiche und/oder Holoaufzeichnungen zu Gesicht bekommen.

        Wieweit Maddox in das alles verwickelt ist, das ist auch schwer zu sagen. Die bösen Romulaner und der Sternenflottengeheimdienst scheinen jedenfalls keine Ahnung zu haben wo sich Maddox aufhält. Das scheint da auch keinen zu interessieren.

        Und ob Maddox nun der böse Mastermind ist? Durchaus möglich, immerhin ist Kurtzman an der Produktion der Serie beteiligt. Aber ehrlich gesagt fände ich das schwach. Ich verstehe sowieso nicht warum man ausgerechnet den ausgegraben hat.

        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

        - Mencius

        Kommentar


          #5
          Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
          Und ob Maddox nun der böse Mastermind ist? Durchaus möglich, immerhin ist Kurtzman an der Produktion der Serie beteiligt. Aber ehrlich gesagt fände ich das schwach. Ich verstehe sowieso nicht warum man ausgerechnet den ausgegraben hat.
          Man wollte Data mit seiner Tochter indirekt zurückbringen. Da Maddox Androiden-Forscher ist und die Episode "Wem gehört Data?" zu den beliebtesten von TNG zählt, liegt das Ausgraben von Maddox bei einem solchen Androiden-Plot sogar auf der Hand. Ist IMO ein nettes Fan-Gimmick. Otto Normal Zusehern wird der Name e nix sagen.

          Selbst sollte er der Schurke sein, ist es IMO ok. Man hätte bei "Jurassic World" ja auch nicht B.D. Wongs Char aus JP1 als schurkischen Wissenschaftler gebraucht. Aber so ist es eben für Fans runder, wenn man den Kerl schon kennt.

          Kommentar


            #6
            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
            ... Man wollte Data mit seiner Tochter indirekt zurückbringen. Da Maddox Androiden-Forscher ist und die Episode "Wem gehört Data?" zu den beliebtesten von TNG zählt, liegt das Ausgraben von Maddox bei einem solchen Androiden-Plot sogar auf der Hand. Ist IMO ein nettes Fan-Gimmick. Otto Normal Zusehern wird der Name e nix sagen.

            Selbst sollte er der Schurke sein, ist es IMO ok. Man hätte bei "Jurassic World" ja auch nicht B.D. Wongs Char aus JP1 als schurkischen Wissenschaftler gebraucht. Aber so ist es eben für Fans runder, wenn man den Kerl schon kennt.
            Es kommt eben darauf an, wohin die Reise bzw. die Story führt. Maddox war bisher weder ein Oberschurke noch jemand der irgendwie aus dem Untergrund heraus handelt. Das er nach dem Androidenangriff auf dem Mars den Dienst quittierte ist noch nachvollziehbar. Das er aber spurlos verschwand und dann sozusagen im Geheimen an Dahj/Soji arbeitete ist schon schwerer zu akzeptieren. Das passt nicht zueinander und wirkt nicht rund.

            Und ob wir Fans nun unbedingt Namedropping brauchen? Maddox hatte mit Data nicht wirklich viel zu tun. Einmal hat er mitgespielt und danach wurde er 2-3 mal erwähnt. Das wars. Zumal Data im Laufe der Zeit so einige Wissenschaftler getroffen hat. Und das Maddox kurz davor stand funktionsfähige Androiden zu bauen hat in TNG auch nie jemand gesagt.

            Maddox' Motive? Er kam mir nicht wie der Typ "rachsüchtiger Superwissenschaftler" vor und auch "Revolutionär" passt nicht so recht zu ihm. Also meiner Meinung nach hätte man hier lieber einen neuen Antagonisten einführen und aufbauen sollen. Maddox als Gegenspieler von Picard? Guter Witz!


            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

            - Mencius

            Kommentar


              #7
              Ich denke nicht, dass Maddox "der Gegenspieler" von Picard ist. Das passt nicht. Dass er untergetaucht ist, nachdem der Angriff passiert ist und die Forschung an Android-Technologie untersagt wurde, ist für mich kein Indiz dafür, dass er böses im Schilde führt. Er wird als bekannter Entwickler von Androiden wohl einerseits kein besonders beliebter Mann gewesen sein und vermutlich das ST-Pendant zu einem Shitstorm erlebt haben. Zweitens hat er seine Ziele schon früher beharrlich verfolgt (siehe TNG Episode "Wem gehört Data"). Man kann davon ausgehen, dass Maddox vom Thema Androiden recht besessen ist, hat er doch einen Großteil seines Lebens diesem Thema gewidmet. Ein Verbot an der Forschung und Entwicklung von Androiden auf Föderationsebene wäre für ihn wohl das schlimmste, was passieren könnte.

              ​​​Die Androiden haben vor ihrem Angriff einen Download erhalten, wie man in der zweiten Episode gesehen hat. Dieser kam meiner Meinung nach aber nicht von Maddox. Wer nun dafür verantwortlich ist - der Zhat Vash oder doch jemand bzw. etwas anderes - wird ganz sicher noch ein Dreh- und Angelpunkt in der Serie. Niemand weiß von diesem Download und es wurde bestimmt ein Verantwortlicher für die Gräueltaten gesucht. Und auf wen hat man da wahrscheinlich mit dem Finger gezeigt?

              Ich denke, die Kombination aus Ächtung und der nicht mehr existenten Möglichkeit, seine Ideen und Forschung weiter zu verwirklichen, haben ihn dann vermutlich dazu genötigt, unterzutauchen und seine Träume im Verborgenen fortzuführen.

              Als solcher wiederum stellt er in den Augen der Zhat Vash aber wahrscheinlich auch eine große Bedrohung dar, die eliminiert werden muss. Immerhin ist er der Schöpfer all dessen, was sie hassen.

              Anstatt der Antagonist zu sein, ist Maddox vielleicht einfach nur das verschollene Bindeglied, geächtet von der Föderation, freiwillig im Exil, gejagt von den Zhat Vash. Eventuell wird es ein Wettlauf zwischen Picard und den Zhat Vash, wer Maddox als erstes findet.

              Meiner Meinung nach passt das besser als "Maddox ist der Böse".
              Oel ayngati kameie, ma oeyä eylan.

              Kommentar


                #8
                Meine Vermutung ist ähnlich der von Nightdancer. Denke auch, dass Maddox nach dem Mars-Desaster untergetaucht ist, um weiter seine Forschung betreiben zu können. Denn Androiden-Forschung ist mit Sicherheit sofort verboten worden.
                Ich halte ihn auch für "besessen" (jetzt positiv gemeint) von Androiden, sein Lebenssinn ist ihm mit dem Androidenverbot wohl genommen worden, deshalb muss er nun illegal weiterarbeiten.
                Kann mir auch gut vorstellen, dass er noch eine größere Rolle einnehmen wird, ein Wettlauf zwischen Picard und dem Zhat Vash, um Maddox zu finden, ist wohl sehr wahrscheinlich.
                Würde mich jedenfalls über ein Wiedersehen mit ihm freuen.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                  #9
                  Es gibt einen Leak/Rumor ueber Maddox

                  Spoiler
                  "he was behind the android rebellion, as seen in the Children of Mars short, that crippled the armada charged with rescuing the Romulans from the supernova."

                  Kommentar


                    #10
                    Dass er untergetaucht ist, nachdem der Angriff passiert ist und die Forschung an Android-Technologie untersagt wurde, ist für mich kein Indiz dafür, dass er böses im Schilde führt. Er wird als bekannter Entwickler von Androiden wohl einerseits kein besonders beliebter Mann gewesen sein und vermutlich das ST-Pendant zu einem Shitstorm erlebt haben. Zweitens hat er seine Ziele schon früher beharrlich verfolgt (siehe TNG Episode "Wem gehört Data"). Man kann davon ausgehen, dass Maddox vom Thema Androiden recht besessen ist, hat er doch einen Großteil seines Lebens diesem Thema gewidmet. Ein Verbot an der Forschung und Entwicklung von Androiden auf Föderationsebene wäre für ihn wohl das schlimmste, was passieren könnte.
                    So würde ich mir das von meinem Verständnis her vorstellen. Das er in seiner Besessenheit etwas dabei ungewollt auslöst ist für mich im Moment plausibler als die Vermutung den Romulanern die Hilfe bei der Evakuierung zu verweigern in dem seine Androiden die Rettungsflotte sabotieren. Wissenschaftler handeln selten aus politischen Motiven.

                    Kommentar


                      #11
                      Maddox taugt nicht als (Ober-)Bösewicht, auch wenn der am Ende sicher irgendeinen Plan verfolgt, außerdem haben wir dafür diese Romulaner-Verschwörung. Allerdings wird beides wohl irgendwie zusammenhängen. Und Soji, die man ebenfalls sucht, hängt ja schon bei den Romulanern herum.

                      Kommentar


                        #12
                        Bin grad im 1. Drittel des Picard-Romans. Da kommt schon klar raus, dass Maddox ein höheres Ziel verfolgt und auch eher gegen die Rettungsmission ist (nicht weil er den Romulanern abgeneigt ist, sondern weil ihm die Entwicklung von Androiden für die Rettungsmission von seiner eigentlichen Forschungsarbeit abhält). Auch interessant: Es bahnt sich eine sehr enge Bindung zwischen ihm und Jurati an, also da könnte es noch zu interessanten Entwicklungen kommen. Ob sie an der Entwicklung der Zwillinge beteiligt war? Und auch mitgeholfen hat, die Scheinidentität aufzubauen? Sie hat da ja relativ schnell mit Infos aufwarten können.

                        Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass Maddox etwas mit der Androidenrebellion zu tun hat. Einerseits hätte er zwar am ehesten die Möglichkeit gehabt, etwas im Programmcode zu verstecken. Andererseits hätte er sich aber damit selbst ins Knie geschossen. Erstens war zu dem Zeitpunkt die Entwicklung der "Arbeiter-Androiden" ja schon abgeschlossen, er hätte sich also wieder seiner ursprünglichen Forschung widmen können. Zweitens wurde dann ja eben jegliche Forschung auf Eis gelegt bzw. verboten. Was hätte er also davon gehabt?
                        https://star-trek.jimdosite.com/

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X