Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Imperium vs die erste Ordung - wer ist bedrohlicher

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Imperium vs die erste Ordung - wer ist bedrohlicher


    Hallo, ich wollte mal hier die vergleiche zwischen dem Imperium und ersten Ordnung anstellen. Hier geht aber weniger darum, wenn die Fraktionen zusammen treffen würden, wer am Ende gewinnen würden. Sondern, dass das Imperium als Militär Macht Sinn ergibt die erste Ordnung allerdings nicht. Wie das Imperium, dass OT spannend macht und der Handlung dient, die erste Ordnung diese Kriterien aber nicht erfühlt. Zum erst sowohl die erste Ordnung als auch das Imperium stellen die Gegner der Filme da, die sich der Hauptfiguren in den Weg stellt, in falle des Imperiums wollen diese zum Beispiel verhindern die Rebellen die Todessternpläne bekommen und die Rebellen Anführer gefangen nehmen. In falle der ersten Ordnung wollen diese verhindern, dass der Widerstand Pläne zu Luke Skywarker nicht findet.

    Spannten wird eine Geschichte besonders dann der Genger es den Hauptfiguren das leben schwer zu machen, heißt der Gegner muss stark und mächtig sein. Kann man das über diese beiden Fraktionen denn sagen? Was das Imperium so darauf hat, sieht man der Erfolgsbilanz, die sie vorzuweisen haben: sie nehmen ohne Problem die Tentive IV ein, es tötet Onkel Owen und Tante Beeru, es überrennt die Echo Basies und nimmt Han Solo gefangen und es Sprengt Aldderan in die Luft. Wie sieht es mit der ersten Ordnung aus: Diese schafft es das unbewaffnete Dorf Lor San Tekka zu überfallen lässt allerdings seinen Gefangen mit einem Sturmtruppendeserteur entkommen, die erste Ordnung nimmt dann Rey gefangen, Captian Phasma gestatte allerdings die Schilde der Starkiller-Basies zu senken, der erste Ordnung entkommt der Wiederstand auf Create ohne eine wichtige Person gefangen zunehmen und der ersten Ordnung schaffte es in Episode 9 Chewbacca gefangenzunehmen und einen Spion zu töten, nicht sehr beeindruckend. Ja die Starkiller-Basie sprengt Hosnian Prime in die Luft, allerdings kennen wir den Planeten kaum, wir wissen auch nichts über ihn, was er für eine Bedeutung er hat? Bei Aldderan ist das ähnlich aber da haben wir als aus gleich Leias Panik als dieser zerstört wird noch dazu erfahren wir dieser Planet unbewaffnet ist, was das ganze noch schlimmer macht. Insgesamt zeigt sich das Imperium in der OT wesentlich fähiger als die erste Ordnung in der ST. Ein anderes Beispiel währen die Sturmtruppen, während des Angriff auf Tenitve IV zeigt sich diese als sehr Kompetent, auf dem ersten Todestern wie sie ständig bei Han und Leia daneben schissen, aber machen sie ja aus einem Bestimmten grund, weil sie ja den Befehl haben die beiden nicht zu töten, das Ziel war es ja die beiden Entkommen zulassen, um die Rebellenbasis zu finden. Hier wird das Imperium schlecht dargestellt aber aus einem guten Grund. Die erste Ordnung hat diese Entschuldigung nicht.

    Sieht man, wenn man sich die Anführer und hohen Offiziere der zwei Fraktionen anschaut. Die ganzen imperialen Admiräle und Generäle in den Filmen machen eigentlich einen Kompetenten eindruck. Mit Ausnahme von Admiral Ozzel vielleicht der zu nahe bei Hoht aus dem Hyperraum gesprungen ist, aber selbst diese Entscheidung - auch wenn man sie ihm das Leben gekostet hat - war an sich keine dumme Entscheidung. Ozzel versuchte hier einen Überraschungsangriff der hätte funktionieren können. Wie ist da mit General Hux beim Angriff auf Dekahr Anfang Episode 8 stellt sich Hux Flotte ein einziger Sternenjäger entgegen. Der von Poe geflogen wird, dieser öffent einen Kanal zu ihm und macht einen deine Mutter Witz und zerstört die Antijäger Waffen von Huxs Sternzerstöres, während Hux nur so vor sich hin stammelt praktisch nichts tun nicht mal die eigenen Jäger starten. Dazu lässt Hux sich von einem Piloten des Wiederstandes vor den Augen einem Brückenoffiziere absolut lächerlich machen. Was dazu kommt, ist das Hux fast nur am rum Brüllen, wenn ich das mit Tarkin vergleiche, der nie laut wird aber trotzdem bedrohlich wirkt und ist. Außerdem ich habe das Buch Tarkin gelesen da zeigt sich Tarkin auch als kompetenter Befehlshaber, sicher er ist kein Thrawn man merkt aber, dass er, was von seinem Job versteht. Um noch mal auf das Thema zurückzukommen, macht erste Ordnung nicht den eindruck als, ob sie in der Lage wäre den Widerstand zu vernichten. Das gleich bei Captain Phasma auf der Starkiller-Basis lässt sie sich einfach so dazu überreden die Schilde zu deaktivieren. Ohne Gegenwehr. Und in Episode 8 stierbt sie dann einfach so. Und auch Snoke stiebt ohne großes Tamtam. Bleib nur Kylo Ren als fähiger Anfüher der ersten Ordnung übrig, allerdings benimmt sich Kylo schon in Episode 7 wie ein verzogener Jugendlicher dann wird er noch ganze dreimal von Rey besiegen, dann fehlt er noch dazu auf Lukes Machtproektionstrick herein. Sich Kylo ist vielleicht der interessanteste Charakter der gesammten ST aber er macht nicht den eindruck das er gefährlich ist. Vergleichen wir das mal Darth Vader da tun sich Welten auf, wie Kylo war er die Nummer zwei in seiner Fraktion. Aber Vader tritt hier Fruchteinflösender und Kompetenter auf, vor allem, was den Kampf trifft, ob es Obi-Wan wollte oder sich freiwillig besiegen ließ, fest steht das Vader mit ihm fertig geworden, ohne ins Schwitzen zu geraten. Luke entkommt ihn auf Bespin aber vorher wischt Vader mit ihm den Boden auf. Erst in Episode 6 ist Luke ihn überlegen. Dazu zeigt Vader da zu fähig ist seine Truppen tödlich einzusetzen und skrupellos genug ist seine Untergebenen zu töten, wenn was falsch machen. Wo wir bei Episode 6 kommen wir zu Palpatine ich muss nicht die PT gesehen haben um zu sehen wie mächtig der Imperator ist, alleine in der seiner ersten Szene auf dem zweiten Todestern wenn man sieht wie der sonst so furchteinflößend Darth Vader vor diesem alten gebeugten Mann kniet, zeigt wie mächtig der Imperator ist, dazu kommt noch Yodas Warnung in einer späteren Szene. Dazu muss man noch sagen, dass Palpatines Falle für die Rebellen geklappt wehren nicht äußere Umstände gewesen.

    Ich möchte in übrigen hier anmerken, dass ich Thema aufgrund ein Video bei Youtrub gesehen habe, ich habe daher viel seiner Argumente verwendet, weil sie mit meiner Meinung übereinstimmte. Was denkt ihr seit ihr derselben Meinung liege ich hier falsch!
    Zuletzt geändert von Gul Damar; 16.12.2020, 23:13.
    Der Löwe schert sich nicht um die Meinung der Schafe.

    #2
    Im Grunde genommen ist beides quasi das Selbe. Wie wir dank EP9 wissen, setzt sich die Erste Ordnung nicht nur aus Ex-Imperalen zusammen, sondern wird im Hintergrund sogar vom Imperator geleitet.

    Bedrohlicher ist auf alle Fälle das Imperium. Diese hatte damals die uneingeschränkte Macht in der Galaxis. Die erste Ordnung ist quasi das Überbleibsel davon. Immer noch gefährlich (vor allem weil die Neue Republik die Gefahr viele Jahre lang zu Gunsten des Friedens leugnete), aber eben nicht auf dem Höhepunkt der Macht. Hätten sie nicht im Geheimen die Starkiller Basis gebaut (und Palpatine seine Exogol Flotte) hätte man wohl kaum ne Chance gegen die Neue Republik gehabt, die man mit der Zerstörung des Hosnian Systems demoralisierte. Dadurch hatte man nur noch den Widerstand gegen sich und somit ein leichtes Spiel.
    Sprich ohne Starkiller und Deus Ex(ogol) Flotte wäre die FO nur ein Player von mehreren und der Neuen Republik unterlegen gewesen.

    Was die Kompetenz der Offiziere anbelangt, so hatte sowohl die FO als auch das Imperium ziemliche Vollpfosten an der Macht (gut Huxx wird jetzt eeeecht nicht als Intelligenzbestie in EP8 dargestellt und setzt dem sogar noch eins drauf). Dazu die nicht treffen wollenden Sturmtruppler. Ist wohl generell ein Problem der Schurken-Darstellung bei SW. Die KUS bei den Klon-Kriegen konnte auch keiner ernst nehmen und durfte bei 133 TCW-Folgen nur 2, 3 mal gewinnen.

    Kommentar


      #3
      @Gul Damar:
      Ein paar Absätze im Text wären echt nicht schlecht gewesen für eine bessere Lesbarkeit.

      Ansonsten gibt es dem nicht viel hinzuzufügen. Zumindest in den drei OT Kinofilmen gibt es beim Imperium wenigstens gewisse Ansätze an Kompetenz in der Führung, die wir seitdem bei den Star Wars Gegenspielern nicht wieder gesehen haben. Und selbst in den neueren Disney Produktionen dürfen die meisten Imperialen Offiziere im Umfeld der OT nicht wirklich kompetent sein. Mit Ausnahme von Rogue One vielleicht.

      Vor allem im A New Hope und Empire Strikes Back scheitert das Imperium vor allem an der eigenen Arroganz und der Cleverness der Rebellen, die erfolgreich mit Guerilla Taktiken gegen eine in sich unflexibel agierenden Militärapparat vorgehen. Dadurch wirken sie Siege auch noch verdient. Aber eigentlich fing die Demontage schon in Return of the Jedi an, wo die Elite Sturmtruppen des Imperators von besseren Teddybären besiegt wurden.

      Über die First Order breiten wir da lieber den Mantel des Schweigens. Hatten die in Force Awakens wenigstens noch interessante Ansätze als eine Art Neo-Imperiale, die anscheinend mit weniger Ressourcen effektiver agieren müssen als das alten Imperium, so wurden sie in Last Jedi leider gehörig und nachhaltig demontiert. Und in Rise of Skywalker wurde es nicht besser, sondern eher noch schlechter.

      Also ja, das Imperium aus der OT war ein Gegner vor dem man Respekt haben durfte und auch sollte. Die First Order war spätestens nach Last Jedi nur noch eine Lachnummer.

      Kommentar


        #4
        Was das Imperium in der OT bedrohlich erscheinen lässt, ist IMHO vor allem die kaltblütige Professionalität, auch wenn im richtigen Moment dann immer daneben geschossen wird, und natürlich Vader, der die Generäle da noch überbietet bzw. in Angst und Schrecken versetzt.
        Die Erste Ordnung kann da selbstverständlich nicht mithalten, erst recht nicht wenn sie von einem Clown und einem Fall für die Gummizelle angeführt wird.

        Kommentar


          #5
          Der Vergleich der beiden Institutionen ist schwierig. Das Imperium hat über weite Teile der Galaxis geherrscht und war eine offen etablierte und gefürchtete Macht. Die erste Ordnung hat man in weiten Teilen der Galaxis nicht wahrgenommen oder nicht wahrnehmen wollen. Sie kam immer eher wie ein Gerücht rüber, dem keiner Glauben schenken wollte. Auf Grund dieser fehlenden Bedrohungslage hat die Neue Republik auch kräftig abgerüstet und ein Großteil der Restflotte wurde bei Hosnian vernichtet. Deswegen würde ich HanSolo nicht, sagen, das die Republik überlegen war. Spätestens mit der Vernichtung des Hosnian Systems dürfte allein die First Order Flotte mächtiger gewesen sein als alles was die Republik dann noch offiziell im Bestand hatte. Dennoch war die FO noch nicht groß genug die komplette Galaxis wie das Imperium kontrollieren zu können.
          Zum Vergleich, das Imperium hatte zur Hochzeit zehntausende ISDs....die FO + Palpatines Flotte gerade mal etwas mehr als 1000 Schiffe. Das war schon noch ein gewaltiger Unterschied. Die Bedrohungslage ist bei den Sequels eher persönlicherer Natur, wir sehen mehr die betroffenen Einzelschicksale als das grosse Ganze wie noch in der OT.
          Auch der Vergleich der "Bösewichte" Vader/Ren hinkt. Vader war zu OT Zeiten ein gestandener Mann in seinen Vierzigern, kriegserfahren, schon wegen seinem Äusseren bedrohlich und gefürchtet. Ren stand da noch ganz am Anfang, hätte zu späteren Zeiten und weiterem Abschwenken zur dunklen Seite sicher genauso bedrohlich und mächtig sein können. Dennoch hat er was erreicht was Vader nie erreicht hatte. Die totale Kontrolle über seine Fraktion

          Kommentar


            #6
            Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
            Auf Grund dieser fehlenden Bedrohungslage hat die Neue Republik auch kräftig abgerüstet und ein Großteil der Restflotte wurde bei Hosnian vernichtet. Deswegen würde ich HanSolo nicht, sagen, das die Republik überlegen war.
            Die Neue Republik scheint eher so etwas wie die EU zu sein und die einzelnen Mitglieder haben sehrwohl ihr eigenes Militär. Woher sonst kommt die Riesenflotte, welche Lando in EP9 mobilisiert? Sprich hätten die einzelnen Welten von Anfang an zusammen gearbeitet und wären nicht nach der Vernichtung des Hosnian Systems in Argonie erstarrt, hätte man der FO (ohne der Exogol Flotte) wohl leicht in den Hintern treten können.

            Kommentar


              #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Die Neue Republik scheint eher so etwas wie die EU zu sein und die einzelnen Mitglieder haben sehrwohl ihr eigenes Militär. Woher sonst kommt die Riesenflotte, welche Lando in EP9 mobilisiert? Sprich hätten die einzelnen Welten von Anfang an zusammen gearbeitet und wären nicht nach der Vernichtung des Hosnian Systems in Argonie erstarrt, hätte man der FO (ohne der Exogol Flotte) wohl leicht in den Hintern treten können.
              Das sollen wohl Zivilisten sein oder bestenfalls verstreute Überreste der verschiedenen Militärs, die zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr existierten. Der General auf dem Sternzerstörer war nämlich auch verwundert:
              Where did they get all these fighter craft? They have no navy.
              It's not a navy, sir, it's just people.

              Kommentar


                #8
                Genau, das war ein riesiger bunt zusammengewürfelter Haufen an Frachtern, Transportschiffen, Fightern etc keine wirklich militärische Flotte. Alles Freiwillige, die helfen wollen die Bedrohung zu stoppen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
                  Genau, das war ein riesiger bunt zusammengewürfelter Haufen an Frachtern, Transportschiffen, Fightern etc keine wirklich militärische Flotte. Alles Freiwillige, die helfen wollen die Bedrohung zu stoppen.
                  Wenn das wirklich so ist, ist es aber IMO noch unglaubwürdiger, dass Lando diese gigantische Flotte binnen weniger Stunden / Minuten mobilisieren kann. Die ganze EP9 Handlung umfasst ja gerade einmal 16 Stunden.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                    Wenn das wirklich so ist, ist es aber IMO noch unglaubwürdiger, dass Lando diese gigantische Flotte binnen weniger Stunden / Minuten mobilisieren kann. Die ganze EP9 Handlung umfasst ja gerade einmal 16 Stunden.
                    Denke ich nicht, unglaubwürdig ist eher die Behauptung des Films, das es kein großes Militär mehr geben soll, nachdem die paar Planeten zerballert wurden. Mag vielleicht für die ganz extrem friedlichen Welten gelten, die irgendwo im sicheren Zentrum hocken, aber alles, was weiter weg ist, hat sicher öfter mit Piraten und Kriminellen und Kartellen zu tun. Und genau diese ganzen Kriminellen werden sicher nicht ihre Waffen und Schiffe abgegeben haben, nur weils auf einmal eine neue Republik gibt. Und damit ergibt sich auch weiterhin die Notwendigkeit für Bürger und Welten in den abgelegeneren Regionen, weiter selbst für Schutz durch Waffen und kampftaugliche Schiffe zu sorgen.
                    Es gab in der alten Republik Welten, die keinen großen Schutz erfahren haben, und das war unter dem Imperium nicht viel anders. Warum sollte es dann in der neuen Republik anders sein, sprich Friede Freude Eierkuchen, und plötzlich alle Waffen und Schiffe von diesen Welten verschwinden?

                    Oder anders gesagt: Selbst wenn Lando allein nicht genug Söldner mobilisieren/bezahlen könnte, in den Randgebieten gab es sicher genug andere private Sicherheitskräfte und bewaffnete Bürger/Unternehmen, die sich nicht nur auf den Schutz der alten Rep, des Imperiums, oder neue Rep verlassen konnten, und die willig waren, ihre deswegen gekauften Waffen und Schiffe einzusetzen, um der FO gewaltig vors Schienbein zu treten.

                    Und persönlich finde ich, ist die FO nur ein schlechter Scherz im Vergleich zum Imperium.
                    Zuletzt geändert von Suthriel; 16.12.2020, 23:19.
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                      Wenn das wirklich so ist, ist es aber IMO noch unglaubwürdiger, dass Lando diese gigantische Flotte binnen weniger Stunden / Minuten mobilisieren kann. Die ganze EP9 Handlung umfasst ja gerade einmal 16 Stunden.
                      Mensch, es ist aber LANDO! Da kommen die Leute doch gerne.

                      Ich finde, man weiß ja gar nichts über die First Order, außer, dass sie noch trotteliger sind als das Imperium.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X