Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Mandalorian: Season 2 Chapter 10 (The Passenger)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    The Mandalorian: Season 2 Chapter 10 (The Passenger)

    Beim Versuch ein Einer-Alien und dessen Brut zu schützen, wird der Mando von einer Horde Riesenspinnen angegriffen.

    Und wieder ne Monster-Folge. Optisch sahen die Spinnen zwar wieder klasse aus (und erinnerten an "Harry Potter"), aber wirklich begeistert bin ich nicht. Das Eier-Alien und Baby-Yoda, der die Eier stielt, waren einfach nur nervig. Dazu kommt, dass ja angekündigt wurde, dass Staffel 2 mehr handlungsbogenorientiert sein wird und mehr Schauplätze außerhalb des Mandas bietet. Jetzt ist ein Viertel wieder um und bisher noch nichts davon. Auch von Boba Fett aus dem letzten Cliffhanger hört man genauso wenig wie vom Dunkelschwert etc. aus dem letzten Finale.

    Beste Szene war das Treffen mit den Piloten der Neuen Republik. Damit wird der Bogen zu der Gefängnis-Schiff-Filler-Folge aus der Vorstaffel geschlagen und hängen beide Episoden nicht völlig in der Luft. Der "Möge die Macht mit dir sein"-Sager erscheint etwas seltsam, nachdem der Manda in der Vorstaffel von Baby Yodas Fähigkeiten völlig aus den Socken war und anscheinend nichts von der Macht wusste.

    Insgesamt geb ich schwache

    4 Sterne!

    15
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    0%
    0
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    26,67%
    4
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    33,33%
    5
    *** - komplett durchschnittlicher Folge
    33,33%
    5
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    6,67%
    1
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Das gute an Mandalorian ist ja, dass selbst eine vermeintliche "Fillerfolge" (auch wenn ich sie nicht wirklich als Filler sehe) wie diese, dennoch so schön anzusehen ist, dass es den Sehgenuss nicht im geringsten schmälert.
    Mando bekommt also hier den Auftrag eine eierlegende Passagierin zu einem Planeten zu fliegen, auf dem es weitere Mandalorianer geben soll und das in Unterlichtgeschwindigkeit. Dabei müssen die Beteiligten einen ungewollten Zwischenstopp auf einem von Spinnentieren bevölkerten Eisplaneten machen.
    Highlights: -das Austricksen des Banditen mit dem Jetpack am Anfang (übrigens die selbe Spezies, der Rey in EP7 begegnet, als sie BB8 findet)
    -das Gespräch zwischen Mando und den X-Wingpiloten ("ich habe keinen Ping"->"dann müssen wir sie bitten uns nach XY zu begleiten"->"Moment, ich hab den Ping!")
    -das Eier-stiebitzende Baby (hab ich da einen Furz gehört, bevor die Spinnen kamen?)
    -die Verfolgungsjagd zwischen den X-Wings und der Razor Crest
    -Effekte rund um die Spinnenplage

    Für mich eine überaus sehenswerte Folge mit Star Wars Feeling en masse, die zwar die Haupthandling nicht grossartig voranbringt, aber seis drum.
    5 Sterne!

    Kommentar


      #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Der "Möge die Macht mit dir sein"-Sager erscheint etwas seltsam, nachdem der Manda in der Vorstaffel von Baby Yodas Fähigkeiten völlig aus den Socken war und anscheinend nichts von der Macht wusste.
      Ich sagte ja schonmal an anderer Stelle, es macht überhaupt keinen Sinn, dass niemand Baby Yoda mit einem der berühmtesten Jedi der letzten 800 Jahre in Verbindung bringt bzw. man sogar die Jedi an sich irgendwie komplett aus der Geschichte ausradiert wurden. Bei all dem was auch zur Hochzeit des Imperiums im dunklen abgeht ist es völlig unlogisch, dass jemand tausende Jahre Geschichte umschreiben könnte.

      Zur Folge:
      Auch wieder eine gute, solide Folge. Die komische Frau mit ihrem Geschnattere war schon etwas nervig. Warum die auch auf gut Glück in irgendeine Höhle rennt und dort zufällig heiße Quellen findet wirkt etwas konstruiert, genau wie der Angriff der Spinnen der erst dann passiert, als Baby-Yoda ein Ei knackt.
      Bei 8 Folgen pro Staffel darf man schon ein wenig unruhig werden, ob man so handlungsmäßig irgendwie weiter kommt. Aber vielleicht erschließt sich der Sinn erst später.

      Kommentar


        #4
        Mir war die Folge zu konstruiert.
        1. Die Eier sterben aus irgendeinem Grund im Hyperraum
        2. Mando muss also mit Unterlicht fliegen. Aber ernsthaft, wohin soll man mit Unterlicht fliegen? Bis zum Neptun sind es bereits 4 Lichtstunden.
        3. Da ist plötzlich ein bewohnbarer Planet gleich rechts. Wie praktisch.
        4. Heiße Quellen und Spinnen. Wie genau überlebt das Riesenmonster da?

        An sich eine gute Folge, aber die Geschichte ist Müll.

        Kommentar


          #5
          "Gute Folge mit unterhaltsamer Story" trifft es ziemlich gut.

          In Staffel 1 hat mich es noch total genervt, dass die Story nicht voran kommt - hab mich wohl dran gewöhnt, da ich es bisher nicht allzu störend finde.

          Ich könnte mir vorstellen, dass die Folge dazu dienen sollte, The Child auch etwas an Symphatiepunkten abzuziehen. Am Ende tötet das Biest noch mehr Kinder als Anakin


          Kommentar


            #6
            Naja, eher schwache monster of the week Folge. Dass Mando einfach auf die Versprechungen einer extrem bedürftigen Person eingeht die ihm vermutlich alles mögliche erzählen würde nur um an einen willigen Piloten mit Schiff zu kommen. Mando hatte doch schon mit genug verzweifelten Leuten (Kriminellen die er gefangen hat) zu tun gehabt die ihm in einer aussichtslosen Situation alles mögliche versprochen haben.

            Ich sehe es wie Pollux, ohne überlichtschnellen Antrieb kann man nicht in akzeptabler Zeit von einem Sonnensystem zu einem anderen fliegen.

            Evtl sind diese fillerepisoden die die Handlung null voranbringen weniger nervig wenn man alle Folgen hat und sie in einem Rutsch schauen kann.

            Kommentar


              #7
              Nach einem famosen Auftakt der 2.Staffel nun eine sehr durchschnittliche Folge ohne wirkliche Highlights. Die X-Wing Fighter waren trotzdem geil. Trotzdem: Wenn das die schwachen Folgen sind dann ist die Serie auf einem sehr guten Weg.
              "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
              Azetbur

              Kommentar


                #8
                Schön, daß Mando von den Piloten, die ihm den Absturz in die Eishöhle eingebracht hatten, dann doch Hilfe gegen die Monsterspinnen bekam.

                Unschön, daß der kleine Yoda trotz Verbot immer wieder Eier klaute und aß. Schön langsam könnte er etwas mehr Hirn bekommen.


                Mir tat einfach nur die Razor leid. Schlussbild mit aufgerissenem Rumpf und "klappernder" Heckklappe. Seufz.
                Da bin ich ja mal auf heute gespannt wenn ich die neue Folge ansehe, WO sie diese Schäden reparieren werden.
                ZUKUNFT -
                das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                Kommentar


                  #9
                  Doppelpost
                  Zuletzt geändert von textor; 16.11.2020, 13:23.
                  "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                  Azetbur

                  Kommentar


                    #10
                    Na Bumm. Die Serie nimmt mächtig Fahrt auf...

                    Mini SPOLER für Ep.3:

                    Long live the Empire!"
                    "Unveräußerliche... Menschenrechte … Schon allein das Wort ist rassistisch!"
                    Azetbur

                    Kommentar


                      #11
                      Wann kommt eigentlich endlich der Thread für den phänomenalen Chapter 11?

                      Kommentar


                        #12
                        Nette Übergangs-Episode, die für eine TV-Show wieder mit hevorragenden Effekten aufwarten kann. Sowohl die Verfolgung durch die X-Wings wie auch die ganze Spinnen-Action ist hervorragend anzuschauen. Das hohe Produktionsbudget macht sich einmal mehr bemerkbar.

                        Viel mehr gibt es kaum zu sagen. Das Baby Yoda die Nachkommen einer intelligenten Spezies verspeist, hat ja einiges an Kritik erzeugt und auch mir war der Runnign Gag etwas zu verstörend, aber gut, ist halt noch ein Baby. Und wenn die Eier so wertvoll sind, hätte die Mutter den Behälter auch besser sichern können. Ich finde es aber weiterhin amüsant, wie locker Mando manchmal Baby Yoda so rumaufen lässt.

                        4 Sterne von 6en. Solide Star Wars Action mit tollen Effekten.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Souvreign Beitrag anzeigen
                          Und wenn die Eier so wertvoll sind, hätte die Mutter den Behälter auch besser sichern können.
                          Die Mutter scheint es ja nichtmal zu stören das Eier verschwinden.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X