Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Änderungen an der Sequel Trilogy

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Änderungen an der Sequel Trilogy

    Hi Leute,

    es gibt ja nicht wenige Fans, die mit der Sequel Trilogy unzufrieden sind und sie gern anders umgesetzt gesehen hätten.
    Mal bestehende Sekundärliteratur aus Legends oder dem EU aussen vor gelassen und die Rahmenbedingungen am Beginn von Episode 7
    so stehen lassen, wie sie sind. Wie hätte sich eurer Meinung nach die Trilogie storytechnisch besser entwickeln sollen.
    Würde gern mal eure Ideen und Vorstellungen lesen, gern Episode für Episode. Aber wie gesagt, die Rahmenbedingungen, Charaktere etc
    müssen so bleiben wie am Anfang in Episode 7 gegeben.

    #2
    Am liebste würde ich EP9 durch die Trevarrow-Fassung ersetzen, aber nehmen wir mal die bestehende Fassung her:

    EP7:
    - Bei Lukes Lichtschwert nicht extra nochmal darauf hinweisen, dass dieses eine interessante Geschichte habe, wenn weiter nichts mehr kommt
    - Die Starkiller-Basis als Todesstern 3.0 hätte es nicht zwingend gebraucht, allerdings ist die Zerstörung des Hosnian-Systems für die weitere Handlung so relevant, dass mir keine Alternative einfallen würde
    - On Screen erklären, dass R2 die Daten des Ersten Jeditempels aus dem Imperialen Archiv des ersten Todessterns hatte und Luke mit Lor San Tekka das letzte Stück suchte / fand
    - Leia umarmt nach Hans Tod Chewie statt Rey
    - Reys finale Suche nach Luke etwas umschneiden, dass der Flug länger wirkt

    EP8:
    - Klarer hervorheben, dass die Stränge nicht zeitlich 1:1 parallel spielen
    - Irgend eine Erklärung dafür finden, warum man bei der Verfolgungsjagt der Resistance nicht einfach den Weg abschneiden kann
    - Bereits in EP8 zeigen, dass das Holdo-Manöver ein "Millionentreffer" ist
    - Eindeutig hervorgehen lassen, dass Luke sich nicht aus Trotz beim Ersten Jeditempel zurückgezogen hat, sondern, dass er dort eigentlich nach Antworten suchte, diese ihn aber so schockierten, dass er beschloss besser dort ins Exil zu gehen
    - Statt der Besenjungen-Szene am Ende gibt es Palpatines Nachricht als Cliffhanger

    EP9:
    - Eindeutig zeigen / erklären, wie Palpatine überlebt und und warum / wie man ihn jetzt endgültig besiegen kann (am besten dabei Erwähnung von Darth Plagueis)
    - Beim Kylo/Rey-Duell "Duell of the Fates" und / oder "Battle of the Heroes" aufspielen
    - Den Knights of Ren eine größere Rolle inkl. Hintergrundgeschichte verpassen
    - Bei den Hyperraumsprüngen zu Beginn und in der Schlussmontage auch Prequel-Bezüge (Naboo, Coruscant) einbauen
    - Einen kleinen Politik-Subplot einbauen, welcher erklärt, dass die Riesenflotte zum Ende die der nach der Zerstörung des Hosnian-Systems erstarrte neue Republik ist und nicht einfach von Lando aus dem Hut gezaubert wird
    - Erklären warum Lando noch immer auf dem Wüstenplanten sitzt
    - Am Ende keine Anspielung, dass Lando vielleicht der Vater von Fins Freundin ist
    - Machtgeister beim finalen Endkampf gegen Palpatine - Palpatine wird von Anakin und / oder Luke bezwungen
    - Rey nennt sich am Ende nicht Skywalker (deshalb auch kein "Der Aufstieg Skywalkers" als Titel)
    - Die ganze 3PO verliert sein Gedächtnis-Nummer raus, vielleicht stattdessen, dass man für die Sith-Sprache seine in EP3 verlorenen Erinnerungen reaktiveren muss
    - Damit kein letzte Blick auf Freunde, die 3PO nicht einmal kennt
    - Keine Knutscherei zwischen Rey und Ben
    - Ben ist bei den Machtgeistern am Ende dabei

    Diese ganzen Änderungen würden EP9 IMO zwar auch nicht mehr retten, aber den Film zumindest halbwegs brauchbar machen.

    Ansonsten generell in der ST mehr bekannte Rassen wie Gungans, Twi'Leks usw. bei den Statisten.
    Zuletzt geändert von HanSolo; 26.03.2021, 10:31.

    Kommentar


      #3
      HanSolo Interessante Punkte, die du da erwähnst, da geh ich durchaus bei einigen mit.
      Bei EP 7 ist für mich auch das grösste Manko die Starkiller Basis und auch Lukes völlige Nichtpräsenz. Auch das Han und Leia mittlerweile getrennte Wege gehen, gefällt mir weniger. Einer ersten Ordnung hätte es meiner Meinung nach auch nicht bedurft, denn einfach ein wiedererstarktes Imperium hätte völlig gereicht. Auch am Worldbuilding hapert es etwas.
      In EP 8 stört mich am meisten der doch überflüssige Cantobight Plot und die doch sehr wenigen Schauplätze.
      EP9 "krankt" meiner Meinung nach etwas an der überladenen gehetzten Story. Aus Palpi hätte man auch mehr machen können. Obwohl die Schlacht am Ende spektakulär werden sollte, fand ich sie dennoch unspektakulär.

      Man muss aber auch sagen, hätte EP7 einige unserer Aspekte übernommen, wären 8 und 9 auch völlig andere Filme geworden.
      Alles in allem bin ich eh kein grosser Kritiker der ST und nehme sie wie sie ist. Aber mir ist auch bewusst, dass man mehr hätte draus machen können,

      Kommentar


        #4
        Also ich hätte ja eine Sequel Trilogie, die auf der Originalen Star Wars Trilogie aufbauen würde, eh ganz anders aufgezogen. Und zwar im Stil der meisten Sequel EU-Romane. Also mit einer funktionierenden neuen Republik, die sich gegen ein wieder erstarkendes Restimperium zu Wehr setzen muss. Dabei hätte dann auch eine Staffelstabübertgabe von der alten zu einer neuen Generation stattfinden müssen. Oder man hätte die alten Helden wirklch nur als Randfiguren auftreten lassen sollen, die nur kurz mit den neuen Hauptfiguren interagieren. Vor allem hätte ich einen intakten, neuen Jedi-Orden gezeigt, der aber gar nicht so stark in die Abenteuer hätte eingebunden werden müssen.

        -------

        Das die Aufgabe hier aber darin besteht, das vorhandene Material ausgehend von Episode VII zu verbessern, werde ich dies mal tun.

        Allerdings würde ich wie Han Solo auch noch Änderungen an Episode VII vornehmen, damit alle 9 Episoden rund wirken. Also Achtung - es wird lang...

        Episode VII

        * Einbau eine Politikparts. Etablieren, dass die neuen Republik nicht so fest im Stattel sitzt, da die meisten Welten nach der alten Republik und dem diktatorischen Imperium einer weiteren Zentralregierung misstrauen.
        * Ebenfalls einbinden, dass die neue Rebulik die Bedrohung der Ersten Ordnung nicht ernst nimmt, da man selber genug interne Probleme hat, anstatt sich um ein paar Neo-Imperiale im Outer Rim zu kümmern.
        * Gleichfalls noch deutlicher darauf eingehen, dass Leia und ihre Gruppe trotzdem unter der Hand von Elementen der neuen Republik unterstützt werden, um mehr Beweise gegen die Erste Ordnung zu sammeln und diesee in einer Art Schattenkrieg zu bekämpfen.
        * Die Karte zu Luke ist keine Karte sondern es sind Hinweise, denen man noch folgen muss - und die ohne einen Kontext - wie ihn bspw. R2 von Luke einprogrammiert bekommen hat, wertlos / verschlüsselt sind.

        Des Rest des Films kann dann im Grunde so ablaufen, wie bisher. Eventuell macht man Finn weniger zum Comdy Relief und streicht damit auch die dumme "ich war da mal die Putze" Stelle.
        Die Starkiller Base würde ich auch mehr als einen "Low Budget Todesstern" darstellen, der ben nur zweimal eingesetzt werden kann. Das macht die Basis zum einen weniger mächtig, zum anderen hat aber der Widerstand trotzdem genug Motivation, die Basis auszuschalten, bervor sie noch einmal eingesetzt wird.

        Am Ende würde ich dann erklären, dass Rey mit Chewie und R2 den Hinweisen zu Luke folgen wird, aber das dies einige Zeit dauern wird. Dies fügt den dringend notwendigen Zeitsprung zwischen Episode VII und VIII ein, den man braucht, um die erste Ordnung ans Ruder zu bringen. Rey trifft somit noch nicht auf Luke, aber man könnte ihn in der letzten Einstellung meditierend auf Arch-To zeigen.


        Episode VIII

        - oh ja, hier gibt es viele Änderungen -

        * Im Lauftext und am Anfang erklären, dass die Neue Republik mit der Vernichtung von Hosnian Prime zerfallen ist und sich momentan jede Welt um sich selbst kümmert. Dies erlaubt der Ersten Ordnung, angeführt von Kylo und den Knights of Ren, eine isolierte Welt nach der anderen zu erobern.
        * Leia zeigen, die frustriert darüber ist, dass es ihr bisher nicht gelungen ist, die einzelnen welten zu einer neue Rebellion zu vereinen.
        * Rey trifft jetzt erst auf Luke. Die Suche nach ihm wurde nicht gezeigt - das würde Material für eine Comicserie, einen Roman, o.ä. bieten.
        * WICHTIG: Luke ist KEIN demoralisiertes, menschliches Wrack. Er hatte vielmehr nach dem Fall seines neuen Ordens auf Arch-To Antworten gesucht, und die Macht hat ihm in einer Vision gezeigt, dass er hier auf die Ankunft von Rey warten muss und aktuell nicht eingreifen darf. Streit zwischen Rey und Luke, warum er so sehr der Macht vertraut, während die Galaxis brennt.
        * Ausbildung von Rey, aber sie ist von Lukes passivem und zum Teil harschem Stil frustriert.
        * Die Machtverbindung zu Kylo würde ich auch drin lassen, aber damit erklären, dass beide seit Kylos geistiger Verhörszene in VII verbunden sind - und dass dies erst jetzt funktioniert, da Rey durch Lukes Ausbildung stärker in der Macht wird.
        * Die Höhle der dunklen Seite ist eine Prüfung von Luke, die Rey tatsächlich meistert. Luke ist damit zufrieden, will aber weiterhin warten. Rey ist mit Lukes Passivität unzufrieden und vertraut sich jetzt erst Kyloo Ren wirklich an.
        * Unterdessen beim Widerstand: Hux jagt die kleine Flotille von Leia, und kann diese immer wieder aufspüren, so dass der Widerstand ständig fliehen muss. Poe und Finn arbeiten gemeinsam und treffen einen Kontaktmann - von mir aus auch auf Canto Bight, was aber nur eine Kulisse für die Szene ist. Der Kontakt berichtet von einem Hyperraum Tracker. Dieser ist so groß und benötigt so viel Energie, dass er nur im Flaggschiff der ersten Ordnung verbaut werden kann. Deswegn ist das Flaggschiff auch stets hinter dem Widerstand her.
        * Es wird ein Plan geschmiedet, diesen auszuschalten, wobei Finn dank seiner Vergangenheit als Stormtrooper erneut nützlich ist. Die Computerspezialistin Rose Tico begleitet die beiden, da sie die einzige verfügbare Expertin für die Technik der Ersten Ordnung ist.
        * Twist: Rose ist eine Verräterin, die die Position der Flotille immer wieder an Hux durchgegeben hat. In Wahrheit ist sie eine Knight of Ren. Der Tracker existiert nicht und war eine Falle. Poe und Finn werden gefangen genommen und ihnen soll ein Schauprozess gemacht werden, während Hux dem Widerstand endgültig den Gar ausnachem will, weil der sich entschließt, für Poe und Finn zu kämpfen.
        * Luke und Rey haben nun unabhängig voneinander Visionen vom Ende des Widerstandes, weswegen sie Arch-To verlassen.
        * Gemeinsam entern sie während der Schlacht das Flaggschiff und gelangen zu Snokes Thronssal.
        * Twist 2: Snoke ist bereits tot. Er war ein schwacher Sith und wurde von Kylo getötet.
        * Luke appeliert an Kylos Vernuft, doch der hat einen Trumpf in der Hinterhand: Reys Herkunft
        * Twist 3: Rey ist Lukes Tochter, die diser mit falschen Erinnerungen auf Jakuu zurückgelassen hat, um nach dem ersten Jedi Tempel zu suchen. Als Erklärung, warum er nie gekommen ist, bietet er ihr an, dass er durch die Macht wusste, dass Rey überleben und letztlich ihren Weg zu ihm finden würde. Und dass er erst sicher gehen wollte, dass sie kein weiterer Vader / Kyo ist.
        * Rey ist wütend und kämpft, angestachelt von Kylo, gegen Luke. Luke wehrt sich und appeliert an Rey. Als Rey schließlich bewusst wird, was sie beide da gerade tun, greift Kylo ein und ermordet den abgelenkten Luke hinterrücks. Rey wird dadurch extrem zornig und es kommt zum Kampf gegen Kylo. In einer Umkehr der Ereignisse aus Episode VII droht Rey - durch ihre Wut vernebelt - zu verlieren - sie liegt schon am Boden als...
        * Während all der Ereignisse konnten sich Poe und Finn befreien. Es existiert zwar kein Hyperraum Tracker, aber Finn weis um den Standort das Gerätes, der es verhindert, dass ein Schiff ein anderes per Lichtgeschwindigkeit rammen kann. Beiden gelingt nach der Deaktivierung die Flucht, wobei sie sich mit Phasma und Rose auseinandersetzen müssen, die sich als Schwesternpaar entpuppen. Finn tötet Phasma, aber Rose bleibt am Leben und schwört Rache.
        * Um die Flucht der ersten Ordnung zu decken, opfert sich Admiral Ackbar und jagt die Raddus in das Flaggschiff der ersten Ordnung (sorry, die Umkehr von "Its a trap" ist zu gut, um sie nicht zu verwenden,
        * Das Flaggschiff wird dabei natürlich nicht komplett zerstört, aber dadurch wird Kylo, schon zum Todesstoß bereit, beiseite geschleudert. Rey nutzt die Chance und entkommt schwer verletzt.
        * Die Überlebenden des Widerstanmdes treffen sich, uU an einem bekannten Prequel-Ort. Dort findden sich die ersten Kämpfer anderer Welten ein, um sich dem Kampf gegen die erste Ordnung anzuschließen.
        * finaler Twist: Kylo und Hux besprechen sich, denn der Verlust des Flaggschiffs wiegt schwer - und auch die Kämpfe in der Galexis fodern mittlerweile ihren Tribut an den Kräften der ersten Ordnung. Beide einigen sich, sich an den wahren Meister zu wenden: Palpatine!


        Episode IX:

        * Der Lauftext etabliert, dass seit den Ereignissen von Episode VII eine ganze Weile vergangen ist, mindestens ein Jahr.
        * Obwohl die Gruppe um Leia den Widerstand gegen die Erste Ordnung immer erfolgreicher organisiert, gewinnt die FO immer wieder Schlachten, die sie eigentlich verlieren müsste. Die aufgekeimte Hoffnung schwindet.langsam.
        * Poe und Finn leiten mittlerweile den Widerstand weitgehend, während Leia noch das an Jedi Wissen an Rey weitergibt, was sie kann.
        * Leia ist allerdings schwer krank und stirbt recht bald (um Carrie Fishers Tod Rechnung zu tragen.
        * Zu Leias Beerdigung taucht auch Lando auf, der zu Leias Ehren sich dem Widerstand anschließt und verspricht, weitere Welten für den Kampf zu gewinnen.
        * Nach Leias Beerdigung erscheint Rey Lukes Machtgeist. Es ist ein bittersüßes Widersehen von Vater und Tochter. Luke erklärt noch einmal seine Motive, Rey zu verlassen und enthüllt, dass Palpatine als dunkler Machtgeist auf der alten Sith Heimatwelt Korriban wieder auferstanden ist. Luke hatte das erst nach seinem Aufstieg zum Machtgeist realisiert.
        * Palpatine ist der wahre Strippenzieher hinter der Ersten Ordnung, hat hat damals auch Kylo Ren verdorfen. Und er manipuliert die Gefechte mit Hilfe der dunklen Seite, so dass die FO selbst für sie aussichtslose Schlachten gewinnen kann.
        * Palpatine kann nur auf Korriban selbst aufgehalten werden, aber selbst Luke weis nicht, wie man die Sith Heimatwelt erreichen kann.
        * Kylo Ren hat mittlerweile Rose Tico als seine Schülerin angenommen und führt die Erste Ordnung mit harter Hand.
        * General Hux ist indessen besorgt, da man dank Palpatine zwar jede Schlacht gewinnt, aber die Kräfte der Ersten Ordnung mittlerweile so dünn verteilt sind, dass sie leicht vernichtet werden könnten, sollte Palpatine seine Unterstützung jetzt einstellen oder er vernichtet werden.
        * Kylo ist jedoch mehr in Sorge vor Rey, denn er spürt durch deren Verbindung, dass sie stärker in der Macht wird. Auch Palpatine teilt ihm in einer Vision mit, dass Rey für Ihn und damit für die gesamte Erste Ordnung zur Gefahr werden könnte. Kylo soll daher mit Rose nach Rey suchen, um sie zu eliminieren.
        * Rey hat unterdessen zusammen mit Poe und Finn Maz Kanata aufgesucht, die sich auf Tatooine niedergelassen hat. Maz erzählt dem Trio, dass sie ebenfalls stark in der Macht ist, aber nie zu einer Jedi ausgebildet wurde. Beim Fall des Imperiums war sie auf Bespin, wo sie Anakins Lichtschwert gerufen hat. Während der Jahre hat Maz immer mal wieder mit dem Schwert kommuniziert und dabei hat sie auch in einer Vision erfahren, dass der Standort von Korriban möglicherweise in Vaders verlassener Festung auf Mustafar zu finden ist.
        * Rey bricht nach Mustafar auf und Finn besteht diesmal darauf, sie zu begleiten. Poe will unterdessen den Widerstand mobilisieren, um im Falle des Erfolges die Erste Ordnung schnell zu zerschlagen.
        * Kylo Ren hat unterdessen eine Vision von Vader, die ihn nach Mustafar lockt. Rose begleitet ihn. Kylo traut Palpatine nicht vollständig, weswegen er ihn darüber nicht informiert.
        * Kylo kommt vor Rey in Vaders verlassener Burg an. Er durchsucht Vaders private Kammer, findet aber nichts. Als er Rey und Finn mit dem Falcon ankommen sieht, schickt er Rose vor. Er bleibt aber aus einem Gefühl zurück und sieht auf einmal den Machtgeist von Vader. Doch während er auf diesen zugeht, löst sich Vaders Rüstung auf und Anakin kommt zum Vorschein.
        * Anakins Machtgeist will seinen Enkel überzeugen, den Pfad der dunklen Seite zu verlassen. Er sagt ihm, dass es nicht Snoke war, der ihn damals verführt hatte, sondern Palpatine und das der sich wie mit ihn damals erneut einen Skywalker als Marionette sichern will. Kylo ist aber erzürnt, denn er hat stets Vader verehrt und nicht Anakin. Er muss erkennen, dass dies eine Lüge war.
        * Anakin stellt ihm die Frage, was er denn erreicht habe? Er hat seinen Vater und Onkel getötet, er war beim Tod seiner Mutter nicht dabei - und seine neue Schülerin plant schon, ihn zu hintergehen. Kylo ist unentschlossen, aber vor der Festung treffen Rey und Finn mittlerweile auf Rose.
        * Rose wurde von Kylo gut ausgebildet und sie kann Finn und Rey in Schach halten bis Kylo Ren hinzukommt.
        * Es zeigt sich jetzt, dass auch Finn über bisher unerkannte Machtkräfte verfügt, als er eines von Vaders in der Festung verbliebenen Lichtschwerter in seine Hand zieht.
        * Es kommt nun zum Doppelduell. Finn gegen Rose und Rey gegen Kylo Ren. Beide Gruppen werden voneinander getrennt.
        * Rose wird von ihrem Hass auf Finn verzehrt. Finn wird währtend des Duells jedoch immer ruhiger, als die Macht durch in fließt. Dadurch wird Rose noch mehr angestachelt, doch sie macht dadurch Fehler, so dass Finn sie niederstrecken kann.
        * Das Duell Rey vs. Kylo Ren ist indessen ausgelichen. Rey ist seit dem letzetr Treffen besser geworden und Kylo kämpft mit seinen Gefühlen. Beide kämpfen sich zur Spitze von Vaders Festung hoch.
        * Als Finn hinzukommt, merkt Kylo, dass Rose tot ist. Kylo wird nun bewusst, was er alles getan hat. Er sieht seine sämtlichen bösen Taten vor sich und entsagt der dunklen Seite der Macht. In diesem kurzen Moment der Klarheit erkennt er auch den weg nach Korriban.
        * Der wieder hergestellte Ban Solo teilt Rey und Finn mit, wo Korriban liegt. Da er sich selber für unrettbar hält, stürzt er sich von der Spitze der Festung in den Tod.
        * Palpatine spürt das Ende von Kylo Ren und er beordert Hux und sämtliche Schiffe der Ersten Ordnung nach Korriban.
        * Rey und Finn teilen Poe, Lando und dem Rest des Widerstand den Weg nach Korriban mit.
        Zusammen mit der Flotte des Widerstandes kommt es zu einer gewaltiugen Raumschlacht im Orbit von Korriban. Die Flotte des Widerstands ist zwar eigentlich massiv überlegen, aber Palpatine greift erneut ein, und so verschiebt sich das Blatt langsam aber sicher zu Gunsten der Ersten Ordnung.
        * Rey und Finn können die Linien der Ersten Ordnung unbemerkt durchbrechen und dringen in den Gruftkomplex der Sith auf der Planetenoberfläche ein. Dort warten die restlichen Knights of Ren auf sie. Es kommt zum Kampf. Die Knights of Ren werden besiegt, aber Finn wird so schwer verletzt, dass er nicht weiter mitgehen kann.
        * Rey stellt sich Palpatines Machtgeist. Dieser möchte Rey zunächst bekehren, denn immerhin ist auch sie eine Skywalker Nachfahrin. Als das nicht klappt, will er Rey über ihren Emotionen und Leidenschaft packen, aber Rey hält Stand. Sie erklärt sich selbst zu Jedi. Palpatine, dass er versagt hat und greift Rey daher mit der Macht an und schlägt sie zu Boden.
        * Er will nun von ihrem Körper Besitz ergreifen, um so wiedergeboren werden zu können. Dies hatte er eigentlich auch schon mit Kylo Ren vorgehabt.
        * Da erscheinen die Machtgeister von Luke, Anakin und Yoda (und von mir aus auch von einer Handvoll Prequel / Clone Wars Jedi). Palpatine wäre eigentlich auf Korriban vor ihnen sicher gewesen, aber da mit Rey nun eine wahre Jedi vor Ort ist, können sie Korriban erreichen. Die Machtgeister greifen Palpatine an und Anakins Geist opfert sich, um Palpatines Geist ein für alle Mal zu zerstreuen. Der Auserwählte hat die Macht somit endgültig ins Gleichgewicht gebracht.
        * Im Orbit über Korriban bricht mit Palpatines Ende die Front der Ersten Ordnung rasch zusammen. Hux stirbt als einer der letzten an Bord der Finalizer.
        * Rey verabschiedet sich von Luke und Yoda. Beide erklären ihr, dass die Zeiten von Jedi und Sith nunmehr endgültig vorbei sind. Rey soll nun einen neuen Orden an Machtnutzern nach ihrer Vorstellung aufzubauen, der nach einem Gleichgewicht der Macht streben soll.
        * Der Widerstand feiert seinen Sieg. Poe wird bei der Widerherstellung der Republik wohl eine entscheidende Rolle spielen.
        * Rey geht mit Finn nach Takodana. Dort will sie eine neue Schule von Machtnutzern gründen. Finn wird ihr erster Schüler. Finn fragt sie, ob Rey nach Namen Skywalker annehmen wird, aber sie lehnt dies ab, da diese Name ihrer Meinung nach der Vergangenheit angehört. Trotzdem hat sie am Ende eine Vision sämtlicher Machtgeister der Skywalkers (Anakin, Luke, Leia - auch der Geist von Ben Solo gesellt sich dazu.
        .

        Ende

        Kommentar


          #5
          Souvreign Sorry das ich erst jetzt zum Antworten komme, hatte die Tage viel zu tun und schon fast ein schlechtes Gewissen, dass dein "Manifest" so unkommentiert bleibt.
          Ich habe es mit grossem Interesse gelesen und finde es bemerkenswert wie viele Gedanken du die gemacht hast. (@hansolo soll deinen Beitrag in keinster Weise schmälern)
          Was mir bei euch beiden Gefallen hat, ist die viel grössere Einbindung von Prequel Elementen bzw auch die finale Auflösung in EP9, dass Machtgeister und der Auswerwählte hier eine
          entscheidende Rolle spielen. Ich war schon ein Stück weit enttäuscht, dass hier nur die Lösung "light" mit den Stimmen der verstorbenen Jedi präsentiert wurde. Gerade für einen Saga Abschluss
          wäre das ein viel bombasticheres und würdigenderes Ende gewesen. Ich stimme auch zu, das man den Hinweis zu Palpatines Überleben schon früher hätte legen müssen.

          Darth Rose wäre mir aber etwas zu viel des Guten gewesen XD

          Ich versuche mich einfach mal kurz zu fassen mit meiner Version.

          EP7
          -keine Starkiller Basis, sondern Auftauchen einer mächtigen FO/Ex Imperiums Flotte aus den unbekannten Regionen mit Snoke als Anführer der
          schon Besitz von Ben/kylo ergriffen hat
          -frühe Präsenz von Luke und folgende Zerstörung des Jedi Tempels durch die Flotte und Kylo, der Luke endgültig verrät,
          Luke geht nach Ahch To um Antworten zu finden, Ben/Kylo konnte Luke nicht erwischen
          -Einführung Reys, Poes und Finns bleibt wie gehabt
          -keine Trennung von Finn und Poe nach dem Tie Fighter Abschuss
          -sie treffen auf Rey, Flucht mit dem Falken->Poe kennt den Falken und schlägt vor zu Han und Leia zu fliegen
          -Poe bleibt bei Leia
          -Han begleitet die drei zu Luke
          -Snokes Flotte greift die NR an und schlägt sie fast vernichtend, übernimmt Kontrolle über die Kernwelten, Poe zeigt sich als Fliegerass und wehrt einen Angriff auf Leia ab, flüchtet
          mit ihr
          -kein Hosnian Prime sondern wie gehabt Coruscant
          -Luke erkennt Potenzial in Rey, will sie aber vorerst nicht ausbilden
          -Kylo erscheint mit den Knights und greift Luke und Co an, Luke vs Kylo, Knights gegen Han,Finn und Rey
          -Han stirbt durch die Knights, Kylo zeigt Betroffenheit und kann dadurch durch Luke ausser Gefecht gesetzt werden , Rey zeigt aus Entsetzen/Wut das erste mal unbeabsichtigt eine Machtfähigkeit, Luke erkennt das er sie
          ausbilden muss
          -alle fliegen zu Leias Versteck, Trauer->Ende

          Da meine Version von EP 7 grundsätzlich anders verlaufen ist, sind EP8 und 9 auch komplett andere Filme. Daher umschreibe ich nur kurz schematisch, was man hier sehen würde.

          EP8
          -Leia stirbt den Opfertod
          -Kylo kommt hinter Snokes Geheimnis (Palpatine), tötet ihn, geht zu Palpatine
          -Anakins Machtgeist interagiert mit Kylo, warnt ihn versucht ihn zu bekehren
          -Luke bildet Rey aus
          -Finn und Poe sind auf Buddymission
          -NR sammelt sich, sucht Verbündete, Lando taucht auf
          -Luke und Rey gg Kylo, keiner stirbt

          EP9
          -Schlacht NR Flotte gg FO/Imperiumsflotte
          -Endkampf Rey vs Kylo, Luke vs Palpatine (Palpatine zeigt sich hier mächtiger als je zuvor) +Yodas + Obi Wans Machtgeist, Palpatine kann aber sogar den Machtgeistern
          etwas anhaben->Anakin kommt dazu->erfüllt endgültig die Prophezeiung
          -Luke stirbt, Kylo stirbt
          -Rey führt das Erbe der Jedi weiter

          Kommentar


            #6
            Ich hätte zualelrerst nachdem das ja schon so klar angedeutet war auch Finn Jedikräfte gegeben und ihm mit Rey eine gleichberechtigte Rolle im Plot gegeben. Ich hätte Rey im letzten Teil sterben lassen. Ben kommt von der dunklen Seite zurück, ist aber aufgrund der SChuldgefühle gegenüber seinem Vater ein gebrochener Mann. Und Finn wird dann von Luke ausgebildet und wird sein Nachfolger.

            Ich hätte weder das Schneckenrennen und Cantobite in Teil 2 stattfinden lassen noch Palpi als Endschurken hergenommen. Snoke hätte weiterhin ein Klon und Marionette einer anderen Macht sein können, aber ich hätte es eine neue Bedrohung von Aussen sein lassen die das Chaos nach dem Fall von Palpi nutzen will um sich als neue Herrschaftsmacht zu installieren, die solche Klone nutzt um ihre Existenz nicht zu früh preisgeben zu müssen. Evtl eine Rasse hochentwickelter Biotechnologiegenies, die Machtnutzer klonen können und diese Klone dann mit PSI Kräfte kontrollieren können. Ein bischen so wie diese geklonten Körper in Avatar.

            Kommentar


              #7
              Als Macht von aussen hätten ja die yuuzhan vong aus dem EU sehr gut gepasst. Mir persönlich hätte die Story aber nicht gefalle. Ich find schon das Palpi als Oberbösewicht über alle 9 Episoden passt, aber man hätte es besser konstruieren müssen. Dem Kritikpunkt vieler Fans stimme ich mittlerweile zu.

              Kommentar


                #8
                Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
                Als Macht von aussen hätten ja die yuuzhan vong aus dem EU sehr gut gepasst. Mir persönlich hätte die Story aber nicht gefalle. Ich find schon das Palpi als Oberbösewicht über alle 9 Episoden passt, aber man hätte es besser konstruieren müssen. Dem Kritikpunkt vieler Fans stimme ich mittlerweile zu.
                Ich hab per se nichts gegen Palpatines Rückkehr (auch wenn mir Plagueis lieber gewesen wäre), aber dann hätten ihn auch Anakin und / oder Luke endgültig besiegen müssen. So ist die Geschichte der Skywalker eine ziemliche Geschichte des Versagens, wenn nicht Super Rey fast im Alleingang den Tag gerettet hätte.

                Kommentar


                  #9
                  Ich hatte hier schon irgendwo meine Variante vorgestellt. Für dich gibts mal eine Kurzfassung.
                  Wenn man möglichst viel von der ST recyceln will, dann muss man sich die Probleme ansehen.

                  Ep. 7:
                  - Der Kardinalfehler ist Mary-Sue-Rey. Man MUSS ihren Charakter komplett umschreiben, bzw. man muss ihr überhaupt erst Charakter geben.
                  - Ist nur eine Kopie von Ep. 4. Wir starten also auf einem nicht-Wüstenplaneten und bei unseren Helden wurde nicht der Resetknopf gedrückt.
                  Rey und Finn klauen also ein Schiff, aber dieses gehört zu Hans Unternehmen. Mit dem Falken und einigen Sicherheitsleuten holt er sich sein Schiff zurück.
                  Er beliefert außerdem Leias Rebellen mit vielen Dingen. So bleiben die beiden indirekt in Kontakt, auch wenn sie nicht miteinander sprechen.
                  - Die erste Ordnung greift dann Coruscant überraschend an. Nicht mit einem 3. Todesstern, sondern mit der Eclipse. Das Schiff pflügt durch die Schlachtschiffe der Republik und nach dem Kampf feuert es zur Machtdemonstration seinen Superlaser ab. Die Zerstörung ist ähnlich wie in R1 und man sieht am Ende, wie der Jeditempel von einem Regen aus Gebäuden begraben wird.
                  - Leia kommt dann mit einem verrückten Plan. Ein kleines schnelles Schiff soll mit einem Hyperraumsprung die Schilde der Eclipse umgehen und das Schiff entern. Und dieses Schiff ist der Falke.
                  . Gesagt, getan, geentert. Zusammen mit einer Verstärkungsflotte der Republik schaffen es unsere Helden die Eclipse zu zerstören, aber das war erst der Anfang des Krieges.

                  Ep. 8:
                  - Der Film hat einige gute Ideen, aber die Ausführung ist ein katastrophaler Flickenteppich
                  - Luke beschützt hier auf der Insel seine restlichen Schüler. Die wollen aktiv werden, aber Luke hatte schon zu viele Verluste (seine Frau ist gestorben, keine Ahnung) und weigert sich sie gehen zu lassen.
                  - Rey bekommt hier Training und motiviert Luke.
                  . Finn bekommt auch hier seine Charakterentwicklung vom Deserteur zum überzeugten Rebellen und Poe wird vom hitzköpfigen Jägerpiloten zu einem echten Anführer. (ich sage ja, der Film hat gute Ideen)
                  - Die Geschichte: Die Rebellen wollen das Flaggschiff der Ersten Ordnung zerstören und planen einen Überraschungsangriff, aber dieser Plan wird aufgedeckt und stattdessen greift Snoke mit seiner Flotte die Rebellenbasis an. Es wird verzweifelt evakuiert, aber der Gegner ist übermächtig. Akbar erklärt sich dann bereit die Home One zu opfern. Hier gibt es einen kurzen Dialog, was alles getan werden muss, damit das Hyperraumrammmanöver auch funktionieren kann.
                  - Snoke hat das Schiff aber vorher wegen einer dringenden Nachricht verlassen.
                  - Luke macht am Ende auch die Machtprojektion und stirbt im Kreise seiner Schüler
                  - Selbst den Kasinoplaneten kann man bestimmt irgendwie einbauen. (die Botschaft war eigentlich gut)

                  Ep. 9:
                  - Das wird ein komplett neuer Film.
                  - Der Krieg dauert jetzt schon einige Zeit und langsam gewinnt die Republik die Oberhand.
                  - Finn ist der Anführer von Sturmtrupplern, die sich von der Ersten Ordnung losgesagt haben.
                  - Poe ist ein gefeierter Anführer, der trotz der Gefährlichkeit seiner Missionen die meisten seiner Leute zurückbringt. Und Rey lernt langsam aber sicher was es bedeutet ein Jedi zu sein.
                  - Snoke hat indes einen alten Sithtempel gefunden und kommt seinem Geheimnis immer näher. (das war die Nachricht damals)
                  - Die Rebellen erfahren davon und müssen ihn aufhalten, weil alte Jedischriftenwarnung.
                  - Kylo wird irgendwie wieder gut und zusammen besiegen die beiden Snoke, während Poe und Finn seine Truppen besiegen. Hier kann dann auch der finale Kampf gegen Phasma stattfinden.
                  - Rey und Ben gründen dann einen neuen Jediorden, der einen grauen Weg geht.

                  Da fehlen zwar noch viele Details, aber dafür bin ich jetzt nicht zuständig.

                  Kommentar


                    #10
                    HanSolo Gern hätte man von mir aus auch etwas von Plagueis einbauen können, meinetwegen irgendein Machtgeheimnis. Aber eine On Screen Rolle wäre meiner Meinung nach zu viel, da der Durchschnittszuschauer ihn wohl kaum nach seiner "ein-Satz-Erwähnung" in EP3 in Erinnerung behalten dürfte. Vielleicht kam ja Palpi noch an irgendein Machtgeheimnis.

                    pollux83 Die Idee mit der Eclipse find ich auch gut. Auch das Reys Charakter mehr Schwächen aufweisen sollte. Luke kommt bei dir in EP7 aber nicht vor? 8 lass ich mal so stehen, da ich viele Ideen aus EP8 auch gut finde. Bei 9 würd ich nur bemängeln, das man als Zuschauer evtl das Gefühl der fehlenden Bedrohuing bekommt, wenn am Beginn des Film die Republik schon am gewinnen ist.
                    Eine Neugründung des Ordens am Ende, der weniger dogmatisch ist und sich zwischen heller und dunkler Seite bewegt, find ich auch gut.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
                      Auch das Reys Charakter mehr Schwächen aufweisen sollte.
                      Rey braucht nicht nur einfach Schwächen, sie braucht Charakter. Sie besitzt keine eigene Motivation, außer dass sie allen grundlos hilft. Sie hat praktisch keine eigene Motivation, sondern bewegt sich von einem Problem zum anderen, um es dann besser zu lösen als alle anderen.
                      https://www.youtube.com/watch?v=FVkIsr52Lxw
                      Sie hat es de facto im Alleingang geschafft die Trilogie bereits im ersten Film umzubringen, da sie die klassische "Heldenreise" nicht braucht. Sie kann schließlich schon alles und ist quasi unbesiegbar.

                      Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
                      Luke kommt bei dir in EP7 aber nicht vor?
                      Da ich mich an das Original gehalten habe, taucht er erst am Ende auf. Halt wie in Ep. 7.
                      Wenn du das ändern willst, dann brauchst du eine andere Geschichte. Dann bleibt vom Grundkonzept von Ep. 7 aber auch nicht viel übrig.
                      Den Kartenplot habe ich übrigens komplett rausgeschmissen. Der macht einfach keinen Sinn und ist für die Geschichte letztendlich irrelevant. Stattdessen spuckt R2 die Position am Ende einfach aus oder so, da man die Hilfe von Luke braucht.

                      Die Idee, Luke auf eine Insel zu verfrachten, ist sowieso ein großes Problem. Er braucht einen Grund warum er dort ist und den anderen nicht hilft und das lässt nicht viele Möglichkeiten zu.
                      Er kann A - jemanden beschützen.
                      B - ein Feigling sein
                      Oder C - innerlich aufgegeben haben.
                      Es gibt nicht wirklich andere Optionen. Training braucht er nicht, er ist schließlich schon einer der stärksten Jedi aller Zeiten und ansonsten müsste er sich aktiv entscheiden seinen Freunden nicht zu helfen, was noch schlimmer wäre als C. Mit der Insel hat man sich praktisch in eine Sackgasse geschrieben aus der man kaum wieder herauskommt.

                      Zitat von gazzman Beitrag anzeigen
                      Bei 9 würd ich nur bemängeln, das man als Zuschauer evtl das Gefühl der fehlenden Bedrohuing bekommt, wenn am Beginn des Film die Republik schon am gewinnen ist.
                      Welche Armee soll die Erste Ordnung denn haben? Wir sprechen hier von der Neuen Republik, die tausende von Schiffen haben sollte. Nach der Zerstörung der Eclipse fehlt ihnen einfach die nötige Feuerkraft den Krieg zu gewinnen. Daher auch die Idee mit dem Sithtempel. Da gibt es irgendein Mcguffin, mit dem Snoke das Blatt noch wenden kann.
                      Das heißt aber nicht, dass die Erste Ordnung schon besiegt ist. Sie ist immernoch ein ernstzunehmender Gegner und eine Gefaht für jede schwach verteidigte Welt.

                      Und wenn du eine große Endschlacht haben willst, dann hat die EO einfach einen Großteil der Flotte über dem Planeten mit dem Tempel stationiert und dann kommt die republikanische Flotte, die aus logistischen Gründen nur leicht überlegen ist. Oder es kommt rechtzeitig die Verstärkung der Republik, oder was auch immer. Gibt viele Möglichkeiten, die nicht zu klischeehaft oder übertrieben sind.
                      Wie man es nicht macht hat ja Ep. 9 gezeigt. Lächerlich viele Schiffe, die irgendwie den Weg geschafft haben und das auch noch ohne Zeitverlust aus der ganzen Galaxie. Da musste man selbst die Gehirnzellen, die bei einem Actionfilm noch aktiv sind, ausschalten.

                      Kommentar


                        #12
                        Möchtegern Rey, die nervige Mary Sue weg.
                        Den disneymässigen rosahaarigen Feminazi weg machen.
                        Die Quoten-Asiatin weg, die eine mögliche heldenhafte Szene komplett kaputt gemacht hat.
                        Das bescheuerte Tierretungs-Szenario entfernen.
                        Den ganzen Diversity-Woke-Bullshit entfernen.

                        So einfach ist das.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Roland Beitrag anzeigen
                          Möchtegern Rey, die nervige Mary Sue weg.
                          Den disneymässigen rosahaarigen Feminazi weg machen.
                          Die Quoten-Asiatin weg, die eine mögliche heldenhafte Szene komplett kaputt gemacht hat.
                          Das bescheuerte Tierretungs-Szenario entfernen.
                          Den ganzen Diversity-Woke-Bullshit entfernen.

                          So einfach ist das.


                          Naja, aber der grösste Teil von dem Plot ist Schrott, davon dass diese nervigen Elemente weg wären wären die Filme noch nicht besser, nur weniger nervig.

                          Kommentar


                            #14
                            Auch wenn im ersten Post darauf hingewiesen wurde, das EU außen vor zu lassen, wäre das für mich der wichtigste Punkt, den ich an den Sequels ändern würde: Dass die Kontinuität mit dem Romanen wiederhergestellt wird.

                            Und natürlich ist mir bewusst, dass es 99% des Kinopublikums völlig wurscht ist, ob diese Filme mit irgendwelchen Romanen übereinstimmen, weil sie entweder keinen dieser Romane je gelesen haben oder sie für nicht besonders gelungen oder wichtig halten. Mir ist das aber nun mal sehr wichtig, weil sie mein Einstieg ins Star-Wars-Universum waren und weil ich viele hundert Stunden meiner Jugend mit ihnen verbracht habe. Deswegen will ich diesen Ansatz mal weiterverfolgen. Tut mir leid, falls ich jemandem damit auf die Nerven gehe.

                            Als Grund, die Romane in der Sequel-Trilogie nicht weiter zu beachten, wurde ja immer angegeben, dass man dem Ottonormal-Kinogänger nicht zumuten kann, mit haufenweise neuen Informationen aus Hunderten von Romanen, Comics, Games, etc. bombardiert zu werden und dass alle diese neuen Plotelemente nur für kolossale Verwirrung sorgen würden. Im Nachhinein ist das aber aus zwei Gründen ziemlich ironisch:

                            Zum einen weil Abrams dann in „Das Erwachen der Macht“ trotzdem haufenweise neue Storyelemente eingeführt hat, ohne es für nötig zu halten, irgendwas davon ausreichend zu erklären. Anstatt sich haufenweise neues Zeug aus den Fingern zu saugen, für das man keine Erklärung anbietet, hätte man also genauso gut das ganze Zeug aus den Romanen übernehmen können, ohne dafür eine Erklärung anzubieten. Für den Ottonormal-Kinogänger hätte das überhaupt keinen Unterschied gemacht.

                            Zum anderen weil man meiner Meinung nach lediglich zwei nennenswerte Dinge an „Das Erwachen der Macht“ hätte ändern müssen, um den Film wieder mit den Büchern vereinbar zu machen. An der Story des Films hätte das kaum etwas geändert.

                            Erstens: Man hätte auf Chewie verzichten müssen. Ja, schon klar, für viele wäre das ein harter Brocken zu schlucken gewesen. Gerade weil das für viele Fans der ersten Stunde der große Reiz an den Sequels war: Die ganzen alten Recken nochmal in Aktion zu sehen. Andererseits: Welchen entscheidenden Beitrag leistet Chewie eigentlich zu der Trilogie? Meiner Meinung nach gar keinen. Das Bedeutendste, was Chewie in den drei Filmen macht, ist in „Der Aufstieg Skywalkers“ kurz gefangen genommen und für tot gehalten zu werden. Ansonsten würde die Story ohne Chewie haargenau so ablaufen.

                            Zweitens: Ben Solo hätte Ben Skywalker sein müssen. Das hätte halt die Konfrontationsszene zwischen ihm und Han etwas weniger dramatisch gemacht. Anstatt Vater und Sohn wären es eben Onkel und Neffe gewesen. Das wäre zu verkraften gewesen. Dafür hätten einige Szenen in den beiden Folgefilmen mehr Gewicht gehabt, wenn Ben Lukes Sohn gewesen wäre.

                            Der Rest von „Das Erwachen der Macht“ hätte meiner Meinung nach genauso ablaufen können. Es wäre dann auf die weiteren Erklärungen in den beiden anderen Filmen angekommen, wie das mit dem Romanen zusammenpasst. Zum Beispiel wer Rey ist, warum Luke sich zurückgezogen hat, warum Han und Leia getrennt sind, wo Jaina steckt, etc. Aber wie wir inzwischen wissen, hatte man dafür ohnehin keinen Plan. Und auch hier muss ich wieder sagen: Wenn man sich schon alles willkürlich aus den Fingern saugt, hätte man genau so gut darauf achten können, dass es mit dem EU zusammenpasst.

                            Aber das sind ohnehin nur hypothetische Überlegungen. Natürlich interessiert sich bei Disney niemand für eine Hand voll Romanleser, darüber mache ich mir keine Illusionen. Dass ich nicht zur Zielgruppe dieser Filme gehöre, war mir in dem Moment klar, in dem sie angekündigt wurden.
                            Anbis City – jeden Samstag eine neue Folge aus der 2. Staffel
                            Aktuelle Folge: 2.14 Sonntag 1

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Hofstedt Beitrag anzeigen
                              Auch wenn im ersten Post darauf hingewiesen wurde, das EU außen vor zu lassen, wäre das für mich der wichtigste Punkt, den ich an den Sequels ändern würde: Dass die Kontinuität mit dem Romanen wiederhergestellt wird.
                              Die Kontinuität zu irgendwelchen Romanen ist mir im Grunde ziemlich egal.
                              Und das hätte auch keines dieser drei üblen Machwerke gerettet.

                              Dennoch gibt es einige Punkte, denen ich zustimme:

                              Der für mich wichtigste davon ist: Es gab seit langer Zeit eine tolle Sequel-Trilogie, die man nur hätte verfilmen müssen. Die "Thrawn-Trilogie" von Timothy Zahn. DAS hätte ich verdammt gerne auf der Leinwand gesehen. Aber sicher nicht das, was mit Episode 7 bis 9 verbrochen wurde - das ist einfach nur mies. Ersatzweise hätte auch die X-Wing-Romanreihe Pate stehen können.
                              Dass man damit gleichzeitig 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen hätte interessiert mich dabei im Grunde gar nicht.

                              Der größte Fehler war die Auswahl der Leute, denen man STAR WARS in die Hände gelegt hat, denn diese Truppe fährt, in Hinsicht auf vernünftige Plots (selbst was so leichtherzige Filme betrifft) so ziemlich alles an die Wand. DA hätte man zuerst auf Qualität achten sollen IMO.

                              Haufenweise Neues ist IMO dabei nicht einmal das Verkehrteste - es sollte sich bei einer Filmreihe dann halt nur dennoch irgendwie fügen, zu dem was da ist. Was von VII bis IX passierte fügt sich leider nicht einmal ansatzweise. Das war, von Seiten der Verantwortlichen, Fanboy-Verhalten in der schlechtesten Form. Und obendrein eine Verachtung der Fans, die man als üble Beleidigung auffassen darf.

                              BTW: Ich war und bin von Beginn an primär Fan der Filme gewesen (was I bis VI betrifft) aber selbst ich war NIE und bin NICHT das Zielpublikum von Film VII bis IX (und DAS will was heißen !!).

                              Ich mag Menschen... wenn es nicht zu viele sind. Laut dürfen sie auch nicht sein. Kleine Friedhöfe sind schön.

                              STAR TREK - ICICLE || STAR TREK EXPANDED - WIKI || SONS OF ANARCHY - WIKI || RED UNIVERSE || SPACE 2063 WIKI

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X