Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum lebt das Goault und Jaffar Volk wie im Mittelalter?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knörf
    hat ein Thema erstellt Warum lebt das Goault und Jaffar Volk wie im Mittelalter?

    Warum lebt das Goault und Jaffar Volk wie im Mittelalter?

    Mir geht eines nicht durch den Kopf. Die Goault haben ja eigentlich jede Technologie von anderen Völkern gestohlen und dann auch selber perfektioniert das wissen wir. Aber warum lebt das gewöhnliche Volk der Goault wie im Mittelalter. Oder auch die Jaffarrebellen. Sie leben meistens in Zelten und haben dort nicht wirklich etwas elektronisches außer die Stabwaffen und die Zedwaffen. Manche Dinge sind zwar fortschrittlicher wie unsere wie z.B. die Kugel, die als eine Art Universumsfernseher ist aber sonst merkt man überhaupt keinen Fortschritt auch in den Häusern. Das einzige mal wo ich einen Fortschritt sah waren die zwei Folgen von Sokar wo sein Hauptplanet die Hatakschiffe geparkt hatte und Autobahnen + Fahrzeuge und hohe Gebäude zu sehen waren. Aber sonst leben die Goault und Jaffa im großen und ganzen rückständig oder?

  • Parallax
    antwortet
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Es wird in der Serie nicht gesagt, dass Goa'uld keine Asgard-Körper übernehmen können, aber es liegt nahe, dass Asgards als Wirte unattraktiv sind. 1. Asgard sind klein, schwach und hässlich, während die Möchtegerngötter sich ihren Untertanen stark und schön präsentieren möchten. 2. der Verstand eines Asgard wird vermutlich schwierig zu unterdrücken sein. 3. Die Goa'uld fürchten die Asgard und würden über die Entführung von Wirtskörpern keine direkte Konfrontation riskieren.
    Der "Alien Körper" von Ra ist ja aus dem Stargate Kinofilm, und damals war das Ganze ja noch etwas anders geplant, es sollten wie ich schon früher gelesen habe zwei weitere Fortsetzungen zum Kinofilm folgen, das Studio wollte dann aber wohl lieber eine TV-Serie machen. Damals im Kinofilm gab es noch keine Asgard, keine Goa'uld, keine Systemlords u.s.w., daher habe ich das so gesehen das Ra ursprünglich ein Ausserirdischer (in der typischen Roswell Alien Form) war der es irgendwie geschafft hat sein Bewustsein in diesen jungen Ägypter zu übertragen den er später als Wirt genommen hat, das ist für mich die einfachste Erkärung!

    Was die Lebensweise der Goa'uld betrifft, wieso die wie im Mittelalter leben kann ich nur sagen dass das total unglaubwürdig ist, genau so wie die Klingonen in Star Trek, um mal als Beispiel die Klingonen zu benutzen, sie haben Raumschiffe, aber ansonsten leben sie in Dörfern und altertümlichen Häusern, wo sind denn da die Forschungseinrichtungen in denen sie ihre Technologie entwickeln, dann sind Klingonen nur Krieger, man braucht aber auch Wissenschaftler die diese Technologie entwerfen u.s.w., ein Volk wie die Klingonen hätte z.B. nie Raumschiffe bauen können oder fortschrittliche Tenologie entwickeln können, auf die Goa'uld trifft das auch zu, ok sie habe die meiste Technologie geklaut, aber verstehen und beherrschen müssen sie die ja auch, und das geht nicht wenn man nur an Kampf und Eroberung denkt!

    Da ist die Idee mit den "Antikern" schon besser, die waren in erster Linie Forscher und Wissenschaftler, ok sie hatten auch Waffen (um sich zu verteidigen), und sicher hatten sie auch Soldaten, aber sie lebten in hochmodernen Städten (z.B. Atlantis) und denen nimmt man es ab das sie ein ernstzunehmendes Volk sind (oder wahren) das technologisch sehr weit vorgeschritten war!

    Ok mir ist schon bewusst das die Optik und die Lebensweise der Goa'uld und auch der Klingonen in Star Trek nur was ist das sich die Macher ausgedacht haben damit diese Völker einen optischen Wiedererkennungswert haben, und ganz einfach weil es halt eben cool aussehen soll, aber logisch durchdacht ist das alles nicht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • DragoMuseveni
    antwortet
    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Ja das hat man schon immer gemacht.
    Dass die Rolle von Göttern und anderen Figuren in der Mythologie sich ändern kann, ist schon korrekt. Habe ich nicht bestreiten wollen.
    Dann müsste man sich mit der Darstellung der Götter an den ältesten verfügbaren Versionen orientieren. Es sei denn, man geht davon aus, dass es unter den Priestern (oder anderen) eine Art "Geheimwissen" gab, das erst später in die allgemeine Mythologie eingeflossen ist. Sowas ähnliches gab es auch. Antike Kulte kannten "Mysterien" einzelner Götter.

    Zitat von Tibo
    Das ist ja bei Baal oder auch Isis oder Kronos der Fall. Was bewegt einen mächtigen Systemlord eigentlich überhaupt die Identität eines von seinen Kindern entmachteten, kastrierten und verbannten Kannibalen anzunehmen?
    Eventuell war kein anderer Posten mehr verfübar, bzw. keiner der so berühmt war und den Goa'uld war Bekanntheit unter den Anhängern wichtiger als einen schönen Mythos zu haben?

    Zitat von Tibo
    Das ist ja laut Serie kein Zufall sondern Absicht. Die Asgard haben sich für die Götter der Nordmenschen ausgegeben. Gegenüber den Menschen nennen sie sich so. Ob sie sich auch untereinander so nennen wissen wir nicht. Bei den Goauld ist das anders, die sieht man auch im Gespräch miteinander nur die Menschennamen benutzen.
    Gut, das kann man dann vielleicht so durchgehen lassen. Aber wieso sollten die Goa'uld nicht auch auf älteren Vorstellungen aufgebaut haben?

    Zitat von Tibo
    Lustig finde ich, dass die Menschen bei Stargate irgendwann ein Meer nach einem Schiff benannt haben.
    Atlantik nach Atlantis?

    Zitat von Tibo
    Ganz verrückt wird es dann bei diesen Leuten die Sokar als Satan kennen. Wann wurden die denn von der Erde geholt?
    Es ist sowieso sehr seltsam, wie stark Sokar diese Rolle spielt.
    Aber offenbar, laut den Worten von Baal, sollen sich einige Goa'uld wirklich für Götter gehalten haben. Vielleicht wurde die Identifikation mit der Figur im Laufe der Zeit immer stärker, durch die Wirkung des Sarkophags und der ständigen Nähe von gläubigen Anhängern, unter Umständen durch das genetische Gedächtnis.

    Zitat von Tibo
    Zumindest ein paar Una-Jaffar sollten sie gesehen haben.
    Wir wissen im Grunde genommen nicht, seit wann es schon Jaffa gibt. Im Orginalfilm entsteht der Eindruck (und in der Pilotfolge wird es auch so gesagt), dass Ra "normale" Menschen als Anhänger und Diener hatte.
    Vielleicht ist das ein Hinweis darauf, dass die Jaffa erst später erschaffen wurden. Dafür würde auch sprechen, dass die ersten Jaffa erst auf Dakara einen Symbionten erhielten.

    Sie haben vielleicht den ein oder anderen Una gesehen, diese aber wahrscheinlich für Dämonen oder ähnliches gehalten.

    Zitat von akpro Beitrag anzeigen
    Es kommt mir auch so vor als wären die Goa'uld überhaupt nicht daran interessiert neue Technologien zu entwickeln. (Es sei denn Sie müssen)
    Anscheinend sind sie sehr zufrieden mit dem was sie haben.

    Einzige Ausnahme scheint da Anubis zu sein, der Antiker Technologie benutzt (z.b. um an Thors Erinerungen zu kommen), die den anderen Systemlords eventuell nicht in die Hände gefallen ist und sie deshalb auch keine Kenntnis darüber haben.
    Anubis Interesse für die Antiker-Technik und ihren Wissen scheint generell eines seiner Charakteristika zu sein. Er wollte ja auch in den Besitz der Jungbrunnenwürfel kommen und hat den Aufstieg geschafft. Nach dem Aufstieg (und den teilweisen Abstieg) dürfte er aber wahrscheinlich sein Wissen als Aufgestiegener nicht nutzen.

    Apophis Körperschild und einige andere neue Technologien sprechen schon dafür, dass die Goa'uld neue Technik entwickeln. Nur scheint die Mehrheit der Goa'uld zufrieden mit dem erreichten Status gewesen zu sein, vielleicht als Spätfolge des Sarkophags und/oder dem genetischen Gedächtnis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • akpro
    antwortet
    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Andererseits produzieren die Asgard Leerkörper, das wäre doch für die Goauld sehr attraktiv. Da kann man ihre leistungsstarken Hirne nutzen und muss nix unterdrücken.
    Das würden die Asgard aber sicher nicht zulassen.
    Und dann wären wir wieder bei der Sache dass die Goa'uld es bestimmt nicht riskieren würden einen Konflikt mit den Asgard zu starten.

    Es kommt mir auch so vor als wären die Goa'uld überhaupt nicht daran interessiert neue Technologien zu entwickeln. (Es sei denn Sie müssen)
    Anscheinend sind sie sehr zufrieden mit dem was sie haben.

    Einzige Ausnahme scheint da Anubis zu sein, der Antiker Technologie benutzt (z.b. um an Thors Erinerungen zu kommen), die den anderen Systemlords eventuell nicht in die Hände gefallen ist und sie deshalb auch keine Kenntnis darüber haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Bei älteren bis prähistorischen Gottnamen wäre sicherlich vorstellbar, dass die Menschen gewisse Konzepte nach dem Namen der Götter benannten und nicht umgekehrt oder dass der Name des (im Rahmen der Serie) realen Aliens im Laufe der Zeit im Gedächtnis der Menschen so verändert wurde. In der Folge mit Hathor wurde das so ähnlich dargestellt, indem u. a. Hathor mit Venus/Aphrodite gleichgesetzt wurde.
    Ja das hat man schon immer gemacht.
    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Was ist aber zum Beispiel, wenn ein Gott seine mythologische Rolle im Laufe der Geschichte verändert hat oder ähnliches?
    Das ist ja bei Baal oder auch Isis oder Kronos der Fall. Was bewegt einen mächtigen Systemlord eigentlich überhaupt die Identität eines von seinen Kindern entmachteten, kastrierten und verbannten Kannibalen anzunehmen?

    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Die Frage stellt sich übrigens auch bei den Asgard-Götternamen. Wieso heißen die Asgard zufällig so als könnten ihre Namen aus einer "nordischen Kultur" stammen?
    Das ist ja laut Serie kein Zufall sondern Absicht. Die Asgard haben sich für die Götter der Nordmenschen ausgegeben. Gegenüber den Menschen nennen sie sich so. Ob sie sich auch untereinander so nennen wissen wir nicht. Bei den Goauld ist das anders, die sieht man auch im Gespräch miteinander nur die Menschennamen benutzen.

    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Lustig ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch, dass die Asgard ein Raumschiff nach einem Menschen benannt haben, aber die Menschen schon viel früher einen Wochentag nach einem Asgard.
    Haben die Menschen im Prinzip nicht. Sie haben die Tage nach einem benannt für den ein Asgard sich ausgab. Wenn ich heute sage ich bin Alexander von Humboldt, haben die Berliner ja auch nicht die Uni nach mir benannt.
    Übrigens ist auch der Samstag und der Mittwoch im Englischen nach Göttern benannt die in Stargate auftauchen Odin und Kronos/Saturn. Lustig finde ich, dass die Menschen bei Stargate irgendwann ein Meer nach einem Schiff benannt haben.

    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Das stimmt zumindest für manche der vorgestellten Götter nicht und erklärt auch nicht, wieso manche Goa'uld mit dem griechischen Götternamen bezeichnet werden. Man nehme nur das Beispiel des Titanen Chronos. Lord Yu oder Maya-Götter erklärt es auch nicht.
    Ganz verrückt wird es dann bei diesen Leuten die Sokar als Satan kennen. Wann wurden die denn von der Erde geholt?

    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
    Sofern die Ägypter den vorherigen Wirt Ras zu Gesicht bekamen.
    Zumindest ein paar Una-Jaffar sollten sie gesehen haben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    3. Die Goa'uld fürchten die Asgard und würden über die Entführung von Wirtskörpern keine direkte Konfrontation riskieren.
    Andererseits produzieren die Asgard Leerkörper, das wäre doch für die Goauld sehr attraktiv. Da kann man ihre leistungsstarken Hirne nutzen und muss nix unterdrücken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KennerderEpisoden
    antwortet
    Es wird in der Serie nicht gesagt, dass Goa'uld keine Asgard-Körper übernehmen können, aber es liegt nahe, dass Asgards als Wirte unattraktiv sind. 1. Asgard sind klein, schwach und hässlich, während die Möchtegerngötter sich ihren Untertanen stark und schön präsentieren möchten. 2. der Verstand eines Asgard wird vermutlich schwierig zu unterdrücken sein. 3. Die Goa'uld fürchten die Asgard und würden über die Entführung von Wirtskörpern keine direkte Konfrontation riskieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DragoMuseveni
    antwortet
    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Aber dann würden doch die Tok'ra nicht Tok'ra heißen sondern, den echten Namen Ras nehmen. Oder hießen die Goauld alle zufällig eh schon so wie die Götter für die sie sich ausgaben?
    Bei älteren bis prähistorischen Gottnamen wäre sicherlich vorstellbar, dass die Menschen gewisse Konzepte nach dem Namen der Götter benannten und nicht umgekehrt oder dass der Name des (im Rahmen der Serie) realen Aliens im Laufe der Zeit im Gedächtnis der Menschen so verändert wurde. In der Folge mit Hathor wurde das so ähnlich dargestellt, indem u. a. Hathor mit Venus/Aphrodite gleichgesetzt wurde.
    Was ist aber zum Beispiel, wenn ein Gott seine mythologische Rolle im Laufe der Geschichte verändert hat oder ähnliches?

    Die Frage stellt sich übrigens auch bei den Asgard-Götternamen. Wieso heißen die Asgard zufällig so als könnten ihre Namen aus einer "nordischen Kultur" stammen? Nach dem, was man von der Sprache der Asgard gehört hat, würde man das eher nicht vermuten.

    Lustig ist in diesem Zusammenhang vielleicht auch, dass die Asgard ein Raumschiff nach einem Menschen benannt haben, aber die Menschen schon viel früher einen Wochentag nach einem Asgard.

    Zitat von Schatten7 Beitrag anzeigen
    Und das passierte erst als die Goauld interesse an Menschen statt Unas als Wirtskörper entwickelten.
    Was im Film so erklärt wurde, dass die menschlichen Wirtskörper leichter zu "reparieren" waren. Damit wird offensichtlich bezug genommen auf den Sarkophag, der aber in Anlehnung an die Jungbrunnenwürfel der Antiker erst später vom Goa'uld Telchak entwickelt wurde. Das ist übrigens eine der wenigen Beispiele für Neuentwicklungen und Fortschritt durch die Goa'uld.

    Da in der Serie keine alternative Erklärung geliefert wird, ist die aus dem Film offensichtlich noch gültig, wenn auch durch die Geschichte um die Jungbrunnenwürfel ergänzt.

    Zitat von Schatten7
    Die Götter *nachfolgegeneration* welche dann auf denen aufbaute waren dann die Griechischen etc. Götter die nach Vorbild der ägyptischen erschaffen wurden jedoch keine Goauld als Originalvorlage mehr hatten da es diese zu der Zeit nicht mehr auf der Erde gab.
    Das stimmt zumindest für manche der vorgestellten Götter nicht und erklärt auch nicht, wieso manche Goa'uld mit dem griechischen Götternamen bezeichnet werden. Man nehme nur das Beispiel des Titanen Chronos. Lord Yu oder Maya-Götter erklärt es auch nicht.

    Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
    Ich weiß das nicht mehr. In welchem Körper kam Ra ertsmals zur Erde? Unas oder Asgard? Wenn es ein Unas war hätten ihn die Ägypter doch eher für Sobek halten müssen.
    Sofern die Ägypter den vorherigen Wirt Ras zu Gesicht bekamen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat von Schatten7 Beitrag anzeigen
    ja den Typen am anfang hab ich glatt in all den Jahren vergessen.
    Wobei das zu der Aussage passt das Asgard nicht übernommen werden können.
    Es passt aber nicht ganz dazu, dass Ras "Asgard"-Aussehen kurz vor der Explosion der Naquadah-Bombe auf seinen Schiff noch einmal zu sehen war.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Ich konnte mich daran gar nicht erinnern. Evtl. der Director's Cut?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schatten7
    antwortet
    ja den Typen am anfang hab ich glatt in all den Jahren vergessen.
    Wobei das zu der Aussage passt das Asgard nicht übernommen werden können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Zitat von Schatten7 Beitrag anzeigen

    Asgard sicher nicht, die können gar nicht übernommen werden selbst wenn ein Goauld es schaffen sollte einen Asgard in die Hände zu bekommen.
    Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben in der Serie sei gesagt worden. Er hätte einen Asgard als Wirt genommen und der hätte ihn abgestoßen so dass er auf der Erde notlanden musste.
    €: Hab's gefunden:
    http://stargate.wikia.com/wiki/Famrir
    Passt aber auch zum Film:
    http://www.youtube.com/watch?v=lh6EYbcBv5Y
    (ab 0:38) das ist für mich ein Asgard.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schatten7
    antwortet
    meines wissens wurde es nie so wirklich gezeigt.
    in erstem Kinofilm (dem von Emmerich) wird gezeigt durch Ra´s Augen wie er sich auf den Jungen senkt.
    Was für einen Körper er da benutzte kann man nicht sehen.
    Zu dem Zeitpunkt gab es aber noch das ganze SG Universe nicht.

    Asgard sicher nicht, die können gar nicht übernommen werden selbst wenn ein Goauld es schaffen sollte einen Asgard in die Hände zu bekommen.
    Unas wäre möglich aber wie gesagt es wird nicht gezeigt nur die Aufnahme wie er sich auf den Jungen herabsenkt.
    Wäre also auch als Symbiont möglich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Ich weiß das nicht mehr. In welchem Körper kam Ra ertsmals zur Erde? Unas oder Asgard? Wenn es ein Unas war hätten ihn die Ägypter doch eher für Sobek halten müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schatten7
    antwortet
    So wird es meines wissens dargestellt.
    Der Name des Goauld wurde dann der Gottname, weil dieser Gott erst mit dem erscheinen des Goauld überhaupt entstand.
    Und das passierte erst als die Goauld interesse an Menschen statt Unas als Wirtskörper entwickelten.
    Das hatte dann ein ziemlich massives zeitnahmes erscheinen von vielen *Gottheiten* zu folge.
    Die Götter *nachfolgegeneration* welche dann auf denen aufbaute waren dann die Griechischen etc. Götter die nach Vorbild der ägyptischen erschaffen wurden jedoch keine Goauld als Originalvorlage mehr hatten da es diese zu der Zeit nicht mehr auf der Erde gab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tibo
    antwortet
    Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen

    Im Pilotfilm der Serie spricht Daniel an einer Stelle AFAIR davon, dass die Goa'uld sich für die ägyptischen Götter ausgaben. Solche Formulierungen finden sich auch später wieder in der Serie. Das spricht eher dafür, dass der Glaube an diese Götter eigentlich schon vorher da war und die Goa'uld sich nur als diese Götter ausgegeben haben. Das macht insbesondere Sinn, wenn Götter in der Serie auftreten, dessen Namen sich aus der Sprache der antiken Völker ableiten lässt. Auch sprechen die Goa'uld in der Serie ihre eigene Sprache.
    Aber dann würden doch die Tok'ra nicht Tok'ra heißen sondern, den echten Namen Ras nehmen. Oder hießen die Goauld alle zufällig eh schon so wie die Götter für die sie sich ausgaben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • DragoMuseveni
    antwortet
    Zitat von akpro Beitrag anzeigen
    Aber in SG wird es doch so dargestellt, dass nicht die Goa'uld die ägyptischen Götter nachahmen, sondern die, die wir heute als ägyptische Götter kennen, die Goa'uld waren. Oder seh ich das jetzt falsch?
    An der Stelle müsste man sich fast fragen, ob es eine einheitliche Darstellung dieses Sachverhalts in Stargate überhaupt gibt.
    Im Film wird meines Erachtens der Eindruck erweckt, dass die Menschen von damals tatsächlich die Goa'uld für Götter hielten und nach dem erfolgreichen Aufstand gegen die Goa'uld viele Aspekte aus der Zeit ihrer Herrschaft symbolisch aufrecht erhalten wurden.
    Zum Beispiel dass der Pharao ein lebender Gott ist, dass Tote in Sarkophagen begraben werden, dass Pyramiden gebaut werden und eben dass die abwesenden Goa'uld als Götter verehrt werden. Außerdem hat Daniel sich mit Ra im Film auf altägyptisch verständigt.

    Im Pilotfilm der Serie spricht Daniel an einer Stelle AFAIR davon, dass die Goa'uld sich für die ägyptischen Götter ausgaben. Solche Formulierungen finden sich auch später wieder in der Serie. Das spricht eher dafür, dass der Glaube an diese Götter eigentlich schon vorher da war und die Goa'uld sich nur als diese Götter ausgegeben haben. Das macht insbesondere Sinn, wenn Götter in der Serie auftreten, dessen Namen sich aus der Sprache der antiken Völker ableiten lässt. Auch sprechen die Goa'uld in der Serie ihre eigene Sprache.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X