Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The 100 - Folgen/Staffel/Gesamtbewertung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    The 100 - Folgen/Staffel/Gesamtbewertung

    Da es diesen Thread schon bei vielen anderen Serien gibt, dachte ich mir das es für The 100 auch sehr interessant wäre, eine Gesamtübersicht zu bekommen.

    Das Prinzip bleibt gleich: Jede Folge bekommt eine Bewertung von sechs bis einen Sternen. Dann wird nach jeder Staffel ein Durchschnittswert errechnet, um so feststellen zu können, welche Staffel in ihrer Gesamtheit einem am besten gefällt.



    1. Staffel:
    101 Die Landung / Pilot 5 *
    102 Wir sind nicht allein / Earth Skills 4 *
    103 Wozu hat man Freunde / Earth Kills 5 *
    104 Murphys Gesetz / Murphy’s Law 4 *
    105 Ein Licht am Horizont / Twilight’s Last Gleaming 6 *
    106 Ein Sturm zieht auf / His Sister’s Keeper 5 *
    107 Der Druck steigt / Contents Under Pressure 5 *
    108 Konfrontationen / Day Trip 4 *
    109 Der Anschlag / Unity Day 4 *
    110 Nun bin ich der Tod geworden / I Am Become Death 5 *
    111 Funkstille / The Calm 4 *
    112 Aufbruch / We Are Grounders - Part 1 5 *
    113 Der Feind meines Feindes / We Are Grounders - Part 2 6 *
    Durchschnitt: 4,77

    Die erste Staffel hat mir besonders gut gefallen, der Einstieg ins Serienuniversum wurde gut verständlich erledig, die einzelnen Figuren wurden gut eingeführt und die Handlungen der einzelnen Episoden waren durchwegs spannend. Gut hat es mir auch gefallen das man einige Figuren lange nur sehr schwer einschätzen konnte und Personen die anfangs als total unsympahisch und abstoßend rüberkamen, wurden im Laufe der ersten Staffel sympathischer und umgekehrt.
    Alles in allem machte die erste Staffel großen Spaß und ich freue mich schon auf die nächste Staffel.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

    #2
    2. Staffel:
    201 Die 48 / The 48 5 *
    202 Unruhe im Berg / Inclement Weather 4 *
    203 Bluternte / Reapercussions 5 *
    204 Neue Freunde / Many Happy Returns 3 *
    205 Menschenversuche / Human Trials 5 *
    206 Ein Krieg zieht auf / Fog Of War 4 *
    207 Der Weg in die Freiheit / Long Into An Abyss 4 *
    208 Spacewalker / Spacewalker 4 *
    209 Abschied / Remember Me 5 *
    210 Monster / Survival Of The Fittest 5 *
    211 Machtkampf / Coup De Grâce 5 *
    212 Schwer wiegt die Krone / Rubicon 4 *
    213 Der Weg zum Sieg / Resurrection 3 *
    214 Vertrauen / Bodyguard Of Lies 5 *
    215 Verrat / Blood Must Have Blood - Part 1 6 *
    216 Das gelobte Land / Blood Must Have Blood - Part 2 6 *
    Durchschnitt: 4,56

    Auch die zweite Staffel war wieder sehr gut und die folgenübergreifende Handlung rund um Mount Weather lieferte fast immer sehr spannende Unterhaltung. Weiter wurde das Zustandekommen des Bündnisses mit den Groundern und der Zerfall dieses Bündnisses fesselnd inszeniert. Octavia hat mir in dieser Staffel auch sehr gut gefallen, weil sie immer mehr zur Grounderin wurde und diese immer besser versteht. Schön finde ich es das Lincoln nach ein paar Rückschlägen wieder zum Grounder und von seiner Sippe wieder aufgenommen wurde.
    Alles in allem war auch die zweite Staffel wieder klasse und somit freue ich mich schon sehr auf die nächsten Folgen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

    Kommentar


      #3
      3. Staffel:
      301 Wanheda - Teil 1 / Wanheda - Part 1 6 *
      302 Wanheda - Teil 2 / Wanheda - Part 2 5 *
      303 Der 13. Clan / Ye Who Enter Here 4 *
      304 Kampf um den Thron / Watch The Thrones 5 *
      305 Blutgetränktes Land / Hakeldama 5 *
      306 Vergifteter Boden / Bitter Harvest 5 *
      307 Dreizehn / Thirteen 6 *
      308 Alte Gesetze, neue Regeln / Terms And Conditions 5 *
      309 Die Gestohlene Flamme / Stealing Fire 5 *
      310 Der Fall Arkadias / Fallen 5 *
      311 Nimmermehr / Nevermore 6 *
      312 Dämonen der Vergangenheit / Demons 4 *
      313 Füg Dich oder Stirb! / Join Or Die 5 *
      314 Morgenröte / Red Sky At Morning 3 *
      315 Deus Ex Machina - Teil 1 / Perverse Instantiation - Part 1 5 *
      316 Deus Ex Machina - Teil 2 / Perverse Instantiation - Part 2 6 *
      Durchschnitt: 5,00

      Die dritte Staffel lieferte mit der folgenübergreifenden Handlung rund um A.L.I.E. hervorragende und superspannende Unterhaltung. Aber auch die Interaktionen der Skypeope mit den Groundern wurden feselnd umgesetzt. Schön fand ich es das mit Roan, dem König der Ice Nation, ein interessanter Charakter der Serie etwas mehr Screentime bekam und ein wenig in den Mittelpunkt rückte. Bitter war es jedoch für mich das zwei liebgewordene Charaktere aus der Serie ausschieden, nämlich Lexa und Lincoln.
      Alles in allem war die dritte Staffel klasse und ich freue mich schon auf die nächsten Folgen.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

      Kommentar


        #4
        4. Staffel:
        401 Die Welt muss warten / Echoes 5 *
        402 Hoffnung oder Wahrheit / Heavy Lies The Crown 3 *
        403 Die Reiter der Apokalypse / The Four Horsemen 5 *
        404 Lügen und Geflüster / A Lie Guarded 5 *
        405 Für meine Mutter / The Tinder Box 4 *
        406 Aus der Asche werden wir auferstehen / We Will Rise 4 *
        407 Schwarzer Regen / Gimme Shelter 3 *
        408 Das zwölfte Siegel / God Complex 5 *
        409 Werdet ihr kämpfen oder brennen? / DNR 6 *
        410 Das letzte Konklave / Die All, Die Merrily 6 *
        411 Die andere Seite / The Other Side 4 *
        412 Die Auserwählten / The Chosen 4 *
        413 Praimfaya / Praimfaya 5 *
        Durchschnitt: 4,54

        Auch die vierte Staffle lieferte wieder spannende Unterhaltung und die folgenübergreifende Handlung hat mir sehr gut gefallen. Octavia war in dieser Staffel für mich das Highlight, besonders wegen der Höhen und Tiefen die sie durchmachen musste. Aber ganz besonders gut gefallen hat mir ihr Kampf und ihr Sieg im letzten Konklave und der anschließende Aufstieg zum Commander der 13 Klans.
        Das Ende der Staffel wurde gut umgesetzt und es war sehr schön schon einen Ausblick auf die kommende fünfte Staffel zu erhalten.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

        Kommentar


          #5
          5. Staffel:
          501 Eden / Eden 4
          502 Die rote Königin / Red Queen 5
          503 Schlafende Riesen / Sleeping Giants 5
          504 Die Büchse der Pandora / Pandora’s Box 4
          505 Tödlicher Sand / Shifting Sands 5
          506 Rebellion / Exit Wounds 3
          507 Die Brut / Acceptable Losses 4
          508 Der lange Weg zum Frieden / How We Get To Peace 5
          509 Tod den Tyrannen / Sic Semper Tyrannis 6
          510 Der Wille der Kriegerin / The Warriors Will 5
          511 Das dunkle Jahr / The Dark Year 5
          512 Damokles - Teil 1 / Damocles - Part 1 6
          513 Damokles - Teil 2 / Damocles - Part 2 6
          Durchschnitt: 4,85

          Die fünfte Staffel hat mir sehr gut gefallen, da diese sehr gute Unterhaltung bot und fast alle Folgen super spannend waren. Die folgenübergreifende Handlung fand ich durchwegs fesselnd und besonders gut gefallen hat mir das zweiteilige Staffelfinale. Der Ausblick auf die nächste Staffel macht sehr große Lust auf mehr und ich kann es kaum erwarten die sechste Staffel zu sehen.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

          Kommentar


            #6
            6. Staffel:
            601 Sanctum / Sanctum 4
            602 Wenn die rote Sonne aufgeht / Red Sun Rising 5
            603 Die Kinder Gabriels / The Children Of Gabriel 4
            604 Das Gesicht hinter dem Glas / The Face Behind The Glass 5
            605 Das Evangelium nach Josephine / The Gospel of Josephine 3
            606 Memento Mori / Memento Mori 4
            607 Zwei in einem Körper / Nevermind 2
            608 Der alte Mann und die Anomalie / The Old Man and the Anomaly 5
            609 Was du mitnimmst / What You Take With You 5
            610 Matrjoschka / Matryoshka 3
            611 Asche zu Asche / Ashes to Ashes 2
            612 Der Anpassungsplan / Adjustment Protocol 5
            613 Das Blut Sanctums / The Blood of Sanctum 6
            Durchschnitt: 4,08

            Entweder war bei mir die Erwartung an die sechste Staffel etwas zu hoch oder die sechste Staffel hat an Spannung etwas abgenommen, weil für mich persönlich war das leider die bis jetzt schwächste Staffel. Leider gab es einige doch recht schwache Folgen und einige Handlungsstränge waren wenig interessant und wenig fesselnd. Auch finde ich das einige Handlungsstränge einiges an Potential liegen gelassen haben
            Etwas überrascht hat es mich das in dieser Staffel gleich drei Figuren sterben mußten, die von Anfang an dabei waren. Besonders schmerzte mich das Ableben von Octavia, jedoch habe ich die Hoffnung das sie eventuell in der nächsten Staffel wieder durch die Anomalie auftaucht.
            Alles in allem war das die schwächste Staffel und ich hoffe die nächste kann an Spannung wieder zulegen.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

            Kommentar


              #7
              7. Staffel:
              701 Eine neue Welt / From The Ashes 3 *
              702 Der Garten / The Garden 6 *
              703 Falsche Götter / False Gods 4 *
              704 Hesperides / Hesperides 5 *
              705 Willkommen auf Bardo / Welcome To Bardo 6 *
              706 Nakara / Nakara 4 *
              707 Schachmatt / The Queen’s Gambit 3 *
              708 Anaconda / Anaconda 6 *
              709 Die Herde / The Flock 5 *
              710 Gem Neun / A Little Sacrifice 4 *
              711 Etherea / Etherea 4 *
              712 Der Fremde / The Stranger 4 *
              713 Halluzinationen / Blood Giant 5 *
              714 Eine Art Heimkehr / A Sort Of Homecoming 3 *
              715 Das Sterben des Lichts / The Dying Of The Light 4 *
              716 Der letzte Krieg / The Last War 6 *
              Durchschnitt: 4,50

              Die letzte Staffel lieferte im Großen und Ganzen gute und spannende Unterhaltung ab. Die meisten Handlungsstränge wurden zufriedenstellend abgeschlossen und die Serie bekommt ein gutes und abschließendes Ende. Es ist zwar schade das die Serie nun zu Ende ist, aber ich bin froh das es ein "geplantes" Ende gibt und die Serie nicht abgesetzt wurde.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

              Kommentar


                #8
                Schade daß es nun wirklich vorbei ist.

                Ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, aber da war wohl die Schlusszene wichtiger als Logik.
                Leider blieben viele Fragen offen.
                Was wurde wirklich aus Eligius 3. Schade daß das Raumschiff keine Rolle mehr spielte. Da wäre noch viel Spielraum gewesen für mehr.
                ZUKUNFT -
                das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                Kommentar


                  #9
                  Vielleicht war das ja für eine weitere Staffel gepant, konnte aber nicht mehr umgesetzt werden. Es wäre sicherlich noch einiges möglich gewesen, jedoch bin ich froh das die Serie überhaupt einen Abschluss bekam.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2020

                  Kommentar


                    #10
                    1. Staffel

                    1.1 Die Landung / Pilot: 3*
                    1.2 Wir sind nicht allein / Earth Skills: 3*
                    1.3 Wozu hat man Freunde / Earth Kills: 2*
                    1.4 Murphys Gesetz / Murphy’s Law: 3*
                    1.5 Ein Licht am Horizont / Twilight’s Last Gleaming: 4*
                    1.6 Ein Sturm zieht auf / His Sister’s Keeper: 3*
                    1.7 Der Druck steigt / Contents Under Pressure: 5*
                    1.8 Konfrontationen / Day Trip: 3*
                    1.9 Der Anschlag / Unity Day: 3*
                    1.10 Nun bin ich der Tod geworden / I Am Become Death: 3*
                    1.11 Funkstille / The Calm: 4*
                    1.12 Aufbruch / We Are Grounders 1: 4*
                    1.13 Der Feind meines Feindes / We Are Grounders 2: 5*

                    Durchschnitt: 3,46

                    Damit steht die 1. Staffel von The 100 im Staffelranking auf Platz 7 von 7.

                    Dieser Einstieg ist noch keine allzu leicht bekömmliche Kost. Einerseits ist die Serie immer wieder extrem spannend, hoch emotional und kann einen wirklich packen wie kaum eine andere Serie, andererseits sorgt sie mindestens ebenso häufig für ziemliche Kopfschmerzen beim Zuschauer, weil viele Charaktere extreme Nervensägen sind und sich oft absolut hirnrissig verhalten und weil die Drehbücher haarsträubende Handlungswendungen und Augenroll-Momente in hohem Ausmaß enthalten.

                    Aber das scheint irgendwie auch das Funktionsprinzip der Serie zu sein: Sie ist so spannend, weil man nie weiß, was für eine Riesendummheit irgendeine Figur als nächstes vollbringen wird. Sie ist deswegen so emotional und mitreißend, weil die Autoren sich immer für die möglichst krasseste und effektvollste Wendung entscheiden, völlig egal wie unglaubhaft oder weit hergeholt diese sein mag. Die Autoren scheinen auch moralische Dilemmas zu lieben - und das so sehr, dass sie die Figuren immer zwanghaft in welche reinmanövrieren, auch wieder auf Kosten der Story-Glaubwürdigkeit.

                    Es geht schon damit los, dass die titelgebenden 100 auf der Erde landen und, kaum aus der Landekapsel, damit anfangen, sich wegen irgendwelcher Kleinigkeiten herumzukloppen. In den ersten Folgen könnte man meinen, die meisten Figuren müssen immer zwanghaft die Entscheidung treffen, die gerade am irrationalsten ist. Besonders Murphy ist in der 1. Staffel absolut nervtötend. Im Vergleich dazu scheint Clarke in der 1. Staffel noch die vernünftigste Hauptfigur zu sein, was rückwirkend betrachtet ziemlich ironisch ist. Clarke ist ein ganz eigenes Thema für sich, an dem ich mich im gesamten Verlauf der Serie noch immer wieder eifrig abarbeiten werde.

                    Am besten hat mir in der 1. Staffel alles über die Ark gefallen. Einerseits weil dieser Handlungsstrang sich am meisten nach Scifi anfühlt. Andererseits weil es im Verlauf der Staffel einige hochdramatische Momente auf der Ark gibt, bei denen die Figuren unmögliche Entscheidung treffen müssen. Besonders die Szenen, in denen die Menschlichkeit der Ark-Bewohner offenbar wird, haben es mir angetan.

                    Kommentar


                      #11
                      2. Staffel

                      2.1 Die 48 / The 48: 4*
                      2.2 Unruhe im Berg / Inclement Weather: 4*
                      2.3 Bluternte / Reapercussions: 3*
                      2.4 Neue Freunde / Many Happy Returns: 1*
                      2.5 Menschenversuche / Human Trials: 4*
                      2.6 Ein Krieg zieht auf / Fog Of War: 4*
                      2.7 Der Weg in die Freiheit / Long Into An Abyss: 3*
                      2.8 Spacewalker: 4*
                      2.9 Abschied / Remember Me: 4*
                      2.10 Monster / Survival Of The Fittest: 4*
                      2.11 Machtkampf / Coup De Grace: 4*
                      2.12 Schwer wiegt die Krone / Rubicon: 4*
                      2.13 Der Weg zum Sieg / Resurrection: 4*
                      2.14 Vertrauen / Bodyguard Of Lies: 4*
                      2.15 Verrat / Blood Must Have Blood 1: 4*
                      2.16 Das gelobte Land / Blood Must Have Blood 2: 4*

                      Durchschnitt: 3,69

                      Damit steht die 2. Staffel von The 100 im Staffelranking auf Platz 5 von 7.

                      Am besten an der 2. Staffel hat mir der im Vergleich zur 1. Staffel erhöhte Scifi-Anteil gefallen. Einerseits durch den Mount-Weather-Handlungsstrang, der nochmal eine ganz frische, neue Komponente in die Serie einbringt und durchweg eine tolle Atmosphäre hat. Andererseits dadurch, dass der Ark-Handlungsstrang nicht, wie man hätte denken können, schon vorbei ist, sondern sogar in eine sehr interessante Richtung weiterverfolgt wird.

                      Sonst bleiben alle Vor- und Nachteile der 1. Staffel nicht nur erhalten, sondern werden sogar noch stärker ausgeprägt: Auf der einen Seite eine durchgehend hohe Spannung und Intensität, viele Emotionen, Konflikte und schwere Dilemmas, die für harte, diskussionswürdige Entscheidungen sorgen. Auf der anderen Seite immer wieder mal haarsträubende, unglaubwürdige, die Abkauftoleranz strapazierende Wendungen, dämliches und hirnverbranntes Verhalten quasi aller Haupt- und Nebenfiguren und garantierte Stirnklatsch-Momente in jeder Folge. Aber das ist eben das Paket, das man bei The 100 bekommt.

                      Die 2. Staffel ist auch der Beginn von Clarkes Entwicklung zur größten Triggerfigur der Serie. Schon zu Beginn der Staffel fällt mir ihr ungeduldiges und rechthaberisches Verhalten negativ auf, als sie nur unnötig für Ärger sorgt, obwohl sie zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wissen kann, dass die Mount-Weather-Chefetage Dreck am Stecken hat. Dann gefällt mir zwischenzeitlich ihr Handlungsbogen wieder, besonders ihre Entscheidung über Finn gehört für mich zu den besten Momenten der Serie. Ihr Umgang mit der Bombardierung dieses Grounder-Dorfs führt dann wieder in die falsche Richtung. Mit der Behauptung, es gebe keine Guten, beginnt ihr mit Rechtfertigungen und Relativierungen gepflasterter Weg in die Hölle.

                      Clarkes Entscheidung am Ende der 2. Staffel wird später gerne als Paradebeispiel für ihre Neigung zu moralisch fragwürdigen Entscheidungen hergenommen. Dabei konnte sie in der Situation kaum anders handeln. Der gegnerische Kommandant hat sie geradezu dazu gezwungen und hat ihr weder die Zeit noch die Wahl gelassen, eine bessere Lösung zu finden. Da gibt es später in der Serie noch ganz andere Entscheidungen von Clarke, die ich deutlich kritischer sehe.

                      Kommentar


                        #12
                        3. Staffel

                        3.1 Wanheda 1: 5*
                        3.2 Wanheda 2: 4*
                        3.3 Der 13. Clan / Ye Who Enter Here: 6*
                        3.4 Kampf um den Thron / Watch The Thrones: 3*
                        3.5 Blutgetränktes Land / Hakeldama: 4*
                        3.6 Vergifteter Boden / Bitter Harvest: 4*
                        3.7 Dreizehn / Thirteen: 3*
                        3.8 Alte Gesetze, neue Regeln / Terms And Conditions: 4*
                        3.9 Die gestohlene Flamme / Stealing Fire: 3*
                        3.10 Der Fall Arkadias / Fallen: 4*
                        3.11 Nimmermehr / Nevermore: 4*
                        3.12 Dämonen der Vergangenheit / Demons: 3*
                        3.13 Füg dich oder stirb / Join Or Die: 4*
                        3.14 Morgenröte / Red Sky At Morning: 4*
                        3.15 Deus Ex Machina 1 / Perverse Instantiation 1: 5*
                        3.16 Deus Ex Machina 1 / Perverse Instantiation 2: 5*

                        Durchschnitt: 4,06

                        Damit steht die 3. Staffel von The 100 im Staffelranking auf Platz 1 von 7.

                        Die 3. Staffel ist also meine Lieblingsstaffel der Serie. Das liegt vor allem an ihrem sehr starken Beginn und ihrem sehr starken Finale. In den ersten drei Folgen war ich sehr überrascht darüber, wie spannend, atmosphärisch, emotional und rasant die Serie sein kann, ohne dafür auf ihre bisher üblichen Stirnklatsch- und Augenroll-Momente zurückgreifen zu müssen. Es geht also auch ohne Kopfschmerzen, wenn die Autoren sich richtig Mühe geben. Warum nicht immer so? Die dritte Folge der Staffel ist sogar meine Lieblingsfolge der ganzen Serie, zu der werde ich in Kürze noch ausführlicher meinen Senf abgeben.

                        In der Staffelmitte relativiert sich der gute Eindruck aber etwas, denn da gibt es etliche Folgen, in denen die Handlung unnötig in die Länge gezogen wird und einige Figuren sich dann doch äußerst dämlich verhalten. Die Figur Pike wurde offensichtlich als bewusst hassenswerte Figur eingeführt. Doch nach meinem Empfinden hat man es damit erheblich übertrieben. Leute wie Pike nerven mich in Fiktion und Realität gleichermaßen und in seinem Fall ist es besonders bedauerlich, dass er noch Bellamy mit reinzieht und diese Figur im Prinzip unwiderruflich verhunzt wird.

                        Am besten gefällt mir in der 3. Staffel alles mit Polis, der Flamme, Alie und der Stadt des Lichts. Die Szenen in Polis haben immer einen besonderen Flair und die ganze Thematik um Künstliche Intelligenz und Virtuelle Realität sorgt dafür, dass der Scifi-Anteil weiter hochgehalten wird. Und im Vergleich zu dem ganzen Grounder- und Survival-Kram sind es nun mal die Scifi-Aspekte, die mich in der Serie am meisten interessieren. Wie das alles im Staffelfinale aufgelöst wird, fand ich dann ausgesprochen gelungen.

                        Zufällig ist die 3. Staffel auch die einzige, bei der ich keinen Grunde finde, über Clarke herumzumeckern. Es gibt ausnahmsweise keine fragwürdigen Entscheidungen oder nervigen Verhaltensauffälligkeiten von ihr zu verzeichnen – vielleicht ist es ja genau deswegen meine Lieblingsstaffel.

                        Kommentar


                          #13
                          4. Staffel

                          4.1 Die Welt muss warten / Echoes: 3*
                          4.2 Hoffnung oder Wahrheit / Heavy Lies The Crown: 3*
                          4.3 Die Reiter der Apokalypse / The Four Horsemen: 4*
                          4.4 Lügen und Geflüster / A Lie Guarded: 4*
                          4.5 Für meine Mutter / Tinder Box: 4*
                          4.6 Aus der Asche warden wir auferstehen / We Will Rise: 3*
                          4.7 Schwarzer Regen / Gimme Shelter: 3*
                          4.8 Das zwölfte Siegel / God Complex: 4*
                          4.9 Werden wir kämpfen oder brennen / DNR: 4*
                          4.10 Das letzte Konklave / Die All, Die Merrily: 5*
                          4.11 Die andere Seite / The Other Side: 4*
                          4.12 Die Auserwählten / The Chosen: 4*
                          4.13 Praimfaya: 5*

                          Durchschnitt: 3,85

                          Damit steht die 4. Staffel von The 100 im Staffelranking auf Platz 3 von 7.

                          Eine der besseren Staffeln der Serie, die von den Vorbereitungen auf das drohende Praimfaya geprägt ist. Ständig geht es auf und ab, man schmiedet wieder einen neuen Überlebensplan, muss wieder die Glücklichen auswählen, die gerettet werden sollen, und wieder löst der Plan sich in Luft auf. Es ist dieser ständige Wechsel aus Hoffnung und Verzweiflung, der für viel Spannung und Dramatik sorgt, aber auch für einigen Frust. Vor allem wenn die Pläne wegen ärgerlicher Kleinigkeiten scheitern oder weil wieder mal eine Hauptfigur serientypisch komplett am Rad dreht.

                          Aber abgesehen von Jasper, den ich mehrfach gerne ungespitzt in den Boden gerammt hätte, ist die 4. Staffel eigentlich ziemlich sparsam mit hirnlosen, zum Kopfschütteln einladenden Aktionen von Hauptfiguren, für die The 100 bisher so berüchtigt war. Am Anfang der Staffel wirkt es sogar fast so, als wollte die Serie sich in der Hinsicht verbessern. Viele Figuren, allen voran Roan und – man höre und staune – Clarke verhalten sich überraschend rational und weitsichtig. Wie die beiden versuchen, zwischen den Stämmen einen Frieden auszuhandeln, ist am Anfang der Staffel ein großer Pluspunkt.

                          Leider hält man das nicht die ganze Staffel durch. Stattdessen hat Clarke dann ihren ganz großen Auftritt, der wieder mehr zu dem passt, was wir sonst in der Serie von ihr gewohnt sind: Natürlich glaubt sie entscheiden zu dürfen, wer überleben darf und wer nicht. Sie steht über allem und braucht sich nicht an irgendwelche Abmachungen halten. Es geht ihr nur darum, dass die Menschen überleben, die ihr wichtig sind. Das ist die einzige Rechtfertigung, die sie braucht. Was Clarke will, ist richtig – was alle anderen wollen, ist bedeutungslos.

                          Zwei Dinge fand ich in der 4. Staffel besonders stark: Erstens der Handlungsstrang von Octavia, die sich in der Staffel zur absoluten Führungspersönlichkeit entwickelt und zum entscheidenden Bindeglied zwischen Groundern und Skaikru wird. Die Folge mit ihr beim Konklave ist für mich das zweitbeste, was die Serie zu bieten hat. Und zweitens das Staffelfinale mit dem irre spannenden letzten Stunden vor dem Praimfaya.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X