Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[1x08] "Salvage" / "Die Bergungsmission"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [1x08] "Salvage" / "Die Bergungsmission"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Folge 8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 75,3 KB
ID: 4485858

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: e8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 189,3 KB
ID: 4486018

    Regie: Bill Johnson
    Erstausstrahlung: 26.01.2016 SyFy
    Deutsche Online Premiere: 03.11.2016

    ***

    ImdB Episoden Bilder

    ***

    BESETZUNG

    Thomas Jane als Joe Miller
    Steven Strait als James Holden
    Shohreh Aghdashloo als Chrisjen Avasarala
    Dominique Tipper als Naomi Nagata
    Cas Anvar als Alex Kamal
    Wes Chatham als Amos Burton
    Florence Faivre als Julie Mao
    Paulo Constanzo als Shed Garvey
    Chad L. Coleman als Fred Johnson
    Jared Harris als Anderson Dawes
    5
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge!
    100,00%
    5
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0%
    0
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten. Absolut Unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von Infinitas; 20.12.2017, 13:06.

    #2
    Die lang erwartete Begegnung zwischen Miller und der Crew der Rosinante findet hier endlich in einem ultimativen Showdown statt. Während ich das Eintreffen des Tac Teams und Amos Spürsinn für Gefahren gut fand, war der Actionpart dann doch eher mau. Zu viel Munitionsverbrauch auf zu engem Raum und zu viel Plotarmor bei unseren Helden. Dabei waren die Minuten davor sehr sehenswert. Mir gefiel wie man die verschiedenen Chars in Szene setzte, z.B. Naomi die auf zu lang aufgehangene Poster der Erde starrte, in dem Wissen, dass sie niemals diese Landschaft in Natura sehen kann.

    Mir gefiel auch das Gespräch zwischen Miller und dem Mormonen und ja Miller ohne Hut geht aber so etwas von gar nicht. Eros gab mir einen Total Recall Vibe (den Schwarzenegger Film) und das Hotel war ja so etwas von einer Bruchbude, oder müsste man es Bruchhöhle nennen?

    Mit der Entdeckung des Stealthschiffs und Julie Mao fügen sich die verschiedenen Puzzlestücke langsam zu einem Gesamtbild zusammen. Ich finde es etwas schade um den Agenten, von dem hätte ich gerne mehr gesehen.

    Ich vergebe fünf Sterne *****!
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


      #3
      Mir hat diese Folge sehr gut gefallen, alleine schon das Auffinden und die Erkundung des Stealthschiffs Anubis fand ich sehr spannend umgesetzt. Aber auch das Zusammentreffen von Miller auf die Crew der Rosinante wurde klasse inszeniert und das Highlight dieser Episode war für mich dann der Schluss, wo vermutlich Julie gefunden wurde. Ich bin schon mal sehr gesapannt was mir ihr ist und wie sie zu dem geworden ist was sie nun ist.
      Von mir bekommt die Folge gute fünf Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


        #4
        Mit dieser Folge werden die zwei Haupthandlungsstränge der ersten Staffel zusammengeführt und die Handlung befindet sich jetzt ziemlich deutlich auf der Zielgeraden.

        Die Crew der Rosinante muss in der ersten Hälfte einen der Klassiker in der SciFi absolvieren: Die Erkundung eines verlassenen Schiffes. Dieses finden sie an den Koordinanten, die sie auf Tycho erhalten haben und wo man eine Person retten sollte. Bei dem Schiff handelt es sich offenbar um den Tarnkreuzer, der die Canterbury zerstört hat. Außerdem ist es das Schiff, wo die bisher unbekannten Frau am Anfang in der allerersten Folge ausgebrochen ist. Die Anspielungen sind gut gemacht, wie bspw. die immer noch schwebende, leere Wasserflasche oder das Blut an der Wand. Wobei etwas nicht so ganz stimmt, denn sofern der Beginn der Serie kein Vorausblick war, fand der Angriff auf die Cant erst nach der Havarie dieses Tarnschiffs statt.

        Der Name ist übrigens Anubis, und bei der abzuholenden Person handelt es sich um Julie Mao, genau die Frau, die auch Miller sucht. Ein gehöriger Schuss SciFi kommt jedenfalls mit dieser Energie-absorbierenden, kristallinen Masse ins Spiel. Ist das wildgewordene Nano-Tech - wie hier vorgeschlagen - oder der erste Hinweis auf Aliens in der Serie? Spannend ist das auf jeden Fall.

        An der Stelle erfolgt dann der erste größere Zeitsprung in der Serie, denn nachdem man die Anubis vorsorglich in die Luft gejagt hat (was offenbar niemand angemessen hat), befinden sich Holden und Co. schon auf der Eros Station, wo man mit Hilde des Spions auch bereits Julie aufgespürt hat. Das ist Meckern auf hohem Niveau, ging mir aber etwas zu schnell. Und natürlich warten schon die von der Erde ausgeschickten Killerkommandos. Die sich aufbauende Spannung in der Hotelloby hatte jedenfalls was und war gut gemacht. Aber natürlich haben unsere Helden hier wieder recht viel Plot-Rüstung - und am Ende kommt Miller dazu und rettet Holden und seine Leute, womit man dann Miller mit den anderen Figuren zusammengebracht hat. Am Ende kommt dann die dicke Überraschung, denn Julie Mao ist tatsächlich vor Ort, aber offenbar massiv mit dieser Kristallmasse infiziert. Und ob sie noch lebt, bleibt erst einmal offen.
        (PS: Der Spion konnte in dem Chaos indessen fliehen, keine Ahnung, ob das noch Auswirkungen haben wird.)

        In der Nebenhandlung hat die Erde ein Kriegsschiff zur Tycho Station geschickt, da man Fred Johnson (der Kerl der Holden und Co. nach Eros geschickt hat) hinter den Ternschiffen vermutet. Dieser hat wiederum den Speicherchip ausgelesen, den er dem toten Mars-Offizier abgenommen hat, wobei es auch hier wieder ambivalent bleibt, ab Johnson etwas über die Tarnschiffe weis oder nicht. In denke, diese Informationen werden wir erst im großen Finale erfahren.

        Auf jeden Fall aber nimmt das Puzzle langsam Konturen an. Irgendetwas ist auf der Marsianischen Phoebe-Station vorgefallen, wodurch die ganze Besatzung getötet wurde. Julie war vorher im Auftrag der OPA mit der Scopuli dort, das Schiff wurde am Rückweg aber von der Anubis aufgebracht, Julie eingesperrt und die Scopuli als Köder für die Canterbury benutzt. Was auch immer auf Phoebe war, wurde über die Scopuli auch auf der Anubis verbreitet, die man aber noch in dem Asteroiden parken konnte. Julie konnte sich befreien, nachdem die Besatzung der Anubis der Kristallmasse zum Opfer gefallen war, schaltete den Reaktor ab, lüftete die Anubis - und flog mit dem Beiboot nach Eros, wo sie aber feststellen musste, dass sie ebenfalls infiziert ist und sich deswegen in dem Hotelzimmer eingeschlossen und alle Energie erzeugenden Geräte zerstört hat.

        In jedem Fall war diese Folge eines des bisherigen Highlight der Serie, weswegen in ohne zu zögern volle 5 Sterne vergebe.

        Kommentar

        Lädt...
        X