Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[2x03] "Static" / "Rauschen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [2x03] "Static" / "Rauschen"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ExS2Folge3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 73,4 KB
ID: 4485952

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Folge3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 210,3 KB
ID: 4485953


    Regie: Jeff Woolnough
    Erstausstrahlung: 08.02.2017 SyFy
    Deutsche Online Premiere: 08.09.2017

    ***
    Thomas Jane als Joe Miller
    Steven Strait als James Holden
    Shohreh Aghdashloo als Chrisjen Avasarala
    Dominique Tipper als Naomi Nagata
    Cas Anvar als Alex Kamal
    Wes Chatham als Amos Burton
    Florence Faivre als Julie Mao
    Paulo Constanzo als Shed Garvey
    Chad L. Coleman als Fred Johnson
    Jared Harris als Anderson Dawes
    5
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge!
    40,00%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    60,00%
    3
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten. Absolut Unwürdig!
    0%
    0

    #2
    Gute Unterhaltung bot der Umstand das Holden nicht gut auf Miller zu sprechen ist und schön war es mit anzusehen das Miller mit Eros noch immer nicht abgeschlossen hat. Beim Millerhandlungsstrang war es interessant etwas mehr über die Mormonen, deren Raumschiff und deren Pläne zu erfahren. Auch bin ich schon gespannt was es mit Millers Erscheinungen von Julie auf sich hat und brennend interessiert es mich zu erfahren was auf Eros vor sich geht.
    Avasarala Nachforschungen wurden spannend umgesetzt und etwas überraschte mich ihre Handlung bezüglich der Kontaktaufnahme mit Fred Johnson.
    Ich gebe der Folge somit gute vier Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


      #3
      So nach der Actionfolge geht es wieder ruhiger zur Sache. Die Protagonisten ziehen alle ihr eigenes Ding durch. Sehr gut fand ich die Handlung um den Soziopathen und das Amos hier seine Lebenserfahrung voll ausspielen konnte. Das man mit Elektromagneten die Persönlichkeit ändern kann, hatte ich auch schon gehört.

      Nach der Zerstörung von Deimos läuft es auf einen Krieg zwischen Erde und Mars hinaus und Avasarala setzt alles auf eine Karte um eben diesen zu verhindern.

      Endlich erfahren wir das Eros lebt und Miller hat einen Plan um Eros zu töten.

      Ich vergebe 4**** Sterne.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


        #4
        Diese Folge war, obwohl die ganze Zeit keinerlei Gefahr für irgendwen bestand verdammt gruselig, was vor allem an dem gefangenen Wissenschafler lag. Dessen veränderte Persönlichkeit, die keinerlei Empathie mehr kennt und somit fremdartig wirkt war enorm verstörend.

        Auf Eros wächst etwas heran was bei mir Gänsehaut verursacht. Das Protomolekül erinnert mich immer mehr an das Computerspiel Homeworld-Cataclysm und den darin vorkommenden Organismus namens Bestie, falls das irgendwer hier ebenfalls gespielt hat. Ein Außerirdisches Wesen, das Biomasse umwandeln und zu etwas hochentwickeltem umfunktionieren kann.

        Was auch immer sich dort entwickelt, muss aufgehalten werden. Ich kann mir zur Zeit kaum vorstellen, dass Millers Plan die Navoo zu benutzen um Eros zu zerstören in die Tat umgesetzt werden kann aber wenn man nicht riskieren will die Erde oder den Mars einzuschalten scheint es die einzige Möglichkeit zu sein.

        Kommentar


          #5
          Nach der großen Action der letzten Folge schaltet man hier etwas zurück.

          Holden und Johnson sind auf Miller verständlicherweise nicht gut zu sprechen - und so geht man getrennter Wege. Miller lässt sich auf Tycho voll laufen und wird am Ende von dem jungen Gürtler aufgenommen. Am Ende fängt er sich aber wieder und kommt zu dem Schluss, dass man Eros zerstören muss.

          Auf die Idee sind auch schon Holden und Co. gekommen, denn der einzige überlebende Wissenschaftler faselt sehr schräges Zeug über das Proto-Molekül. Offenbar wächst es immer weiter und entwickelt sich - und man empfängt mittlerweile seltsame Übertragungen von Eros. Ich fand es übrigens gut, dass es Amos ist, der zu dem Wissenschaftler durchdringt, da er erkennt, dass man dessen positive Einstellung dem Proto-Molekül gegenüber teilen muss, damit er sich öffnet. Nun es ist auf jeden Fall beängstigend, was da auf Eros heranwächst. Millers abschließende Idee, dass gigantische, auf Tycho gebaute Generationenschiff der Mormonen in Eros zu jagen ist natürlich extrem, aber andere Optionen hat man wohl kaum.

          Im Erde-Mars Strang findet der angekündigte Angriff auf Deimos statt - und man zerbläst gleich den ganzen Mond - kleiner ging es wohl nicht. Bei den Mars Marines sorgt das nicht gerade für gute Stimmung. Auch wird der eine Erd-stämmige in der Gruppe weiterhin getriezt. Die Entscheidung der Gunnery-Sergeantin, genau diesen dann niederzuschlagen fand ich zwar erst komisch, aber ich denke, am Ende war es klug, denn so können die anderen beiden Marines mit dem Geschlagenen sympathisieren. Hilft aber nichts, denn als Strafe werden die 4 dazu verdonnert, eine unbedeutende Nahrungsmittelfarm zu bewachen.

          Eine interessante Folge. 4 Sterne sind drin.

          Kommentar

          Lädt...
          X