Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[3x01] "Fight or Flight" / "Kampf oder Flucht"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [3x01] "Fight or Flight" / "Kampf oder Flucht"


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 1.jpg Ansichten: 1 Größe: 165,7 KB ID: 4495624Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 2.jpg Ansichten: 1 Größe: 134,9 KB ID: 4495625Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 3.jpg Ansichten: 1 Größe: 141,6 KB ID: 4495626

    Handlung: Im Orbit von Ganymed eskaliert der Konflikt zwischen der Erde und der Marsrepublik. Die Roci-Crew, die eigentlich alle Hände voll zu tun hat, die Schäden zu beseitigen, die das Hybridmonster verursacht hat, findet sich unverhofft im Kriegsgebiet ohne Verbündete und sicheren Hafen wieder. Während Alex und Amos die Rocinante in den Schleichfahrt-Modus versetzen, um möglichst wenig Aufmerksamkeit zu erregen, muss sich Holden Naomis Verrat stellen.

    An Bord von Jules-Pierre Maos Yacht kämpfen Bobbie, Avasarala und Cotyar um ihr Leben, denn Errinwright hat in Avasarala seinen Sündenbock für den Krieg gefunden und Chrisjen offiziell zum Abschuss freigegeben.

    Mit dem Protomolekül in seinen Händen wittert Fred Johnson auf Tycho eine Chance für die Belter. Doch dazu muss er einen Deal mit dem Teufel eingehen.
    Drehbuch: Mark Fergus & Hawk Ostby
    Regie: Breck Eisner
    US-Ausstrahlung: 11.04.2018



    Solider Einstieg. Die 42 Minuten waren rum wie nichts. Trotz dessen, dass nun offiziell Krieg im Sonnensystem ausgebrochen ist (nun ja die offizielle Kriegserklärung wird wohl noch nachgereicht), ist im Staffelauftakt eigentlich gar nicht so viel passiert. Wenn ich fies wäre, dann würde ich den Autoren vorwerfen, die Situation auf Maos Yacht auszukosten, nicht weil es nötig ist, sondern weil das Dreiergespann Avasarala - Bobbie - Cotyar einfach so gut funktioniert. Die Flucht von der Guanshiyin war in der Vorlage lediglich ein paar Absätze und Cotyar eine winzig kleine Nebenfigur. Die Serie schafft es damit zwei Folgen zu füllen. Julie Maos Razorback sieht schön schnittig aus.

    Vor den Szenen auf der Rocinante hat es mir eigentlich gegraut. Ich mag es nicht, wenn die Serienschreiber das zwischenmenschliche Drama so hochspielen. Im Buch ist zwar zwischen Naomi und Holden auch kurz Eiszeit, wenn auch aus anderen Gründen, aber sonst herrscht dort eine lockere, familiäre Atmosphäre vor. Nicht ganz unähnlich wie bei Firefly. Die Serie möchte hingegen das Zusammenwachsen der Figuren zeigen und klar, ganz ohne Konflikte geht das nicht. Letztendlich waren meine Sorgen recht unbegründet. Statt großer Streitereien zwischen Holden und Naomi kommt bei Holden wieder etwas der Idealist aus der ersten Staffel zum Vorschein, der das Problem Naomi erstmal gekonnt umgeht und seiner Crew ein Ziel und eine Mission in die Hände drückt.

    RIP Coffee Maker
    8
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    12,50%
    1
    ***** Sehr gute Folge!
    25,00%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50,00%
    4
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    12,50%
    1
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten. Absolut Unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 11.02.2019, 00:00.

    #2
    Fand die Folge relativ durchschnittlich. Ist nicht viel passiert, außer dass Maos Schiff hopps gegangen ist und natürlich alle weggekommen sind. Recht dumm fand ich, dass Cotyar angeblich ziemlich schwer verletzt wurde, sodass er nichtmal ne Knarre halten konnte, aber nur unwesentlich später fast wie ein junger Hüpfer in der Evakuierung agiert. Hätte man anders darstellen sollen. Auf der Roci gabs bissl Stress, ist ja nix neues. ^^ Arme Kaffemaschine … Prax Meng find ich cool, hoffentlich bleibt er fester nakama. =) Achja, nun ist Krieg. Sind halt alles Idioten, wie im echten Leben gerade auch. =/ Jedenfalls weiß ich jetzt gar nicht, auf was die Staffel hinauslaufen wird. Lasse mich da gerne überraschen.

    Kommentar


      #3
      Mit einer leichten Verzögerung knüpfe ich mir jetzt die dritte Staffel vor.
      Die Auftakt-folge war schon mal ganz gut. Bei den politischen Anspannungen der letzten Folgen habe ich aber nach der Pause, etwas den Überblick verloren. Werde da wohl etwas brauchen, um wieder rein zukommen. Nun ist aber der Krieg da, und da würde ich mich auf ein paar Weltraum Schlachten freuen.

      4*

      Kommentar


        #4
        Anfangs war der Einstieg in die dritte Staffel noch ein klein wenig schwierig, aber mit der Zeit kamen dann glücklicherweise die Erinnerungen wieder. Der Handlungsstrang auf der Rocinante konnte ganz gut unterhalten und ich freue mich schon mehr von der neuen Mission nach Io zu sehen. Der zweite Handlungsstrang mit Avasarala und Draper hat mir sogar noch besser gefallen, alleine schon weil ich Draper und ihren Raumkampfanzug total cool finde.
        Ich gebe der Folge somit vier Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


          #5
          Netter kleiner Staffelauftakt, der wohl mehr dazu dient, den Status Quo der letzten Folge nochmals in Erinnerung zu rufen.

          Chrisjen, Bobbie und Cotyar (erinnert mich immer an seine Rolle als Ashur in "Spartacus", wenn auch hier natürlich weeeit sympathischer) gelingt es von Maos Schiff zu entkommen. Bobbie im Raumkampfanzug war echt cool.

          Auf der Rocinate kriselt es etwas (aber nicht so arg, wie man im Finale nach Naomis Geständnis hätte glauben können) und macht man sich auf nach Io.

          Von dem "Krieg" hat man noch nicht viel mitbekommen, aber dürfte noch werden.

          Gebe
          4 Sterne!

          Kommentar


            #6
            Ein guter Einstieg in die dritte Staffel. Das Duo Chrisjen und Bobbie gefällt mir. Hoffentlich bleiben die beiden bei ihrer Flucht noch ein paar Folgen zusammen. Auf der Yacht sitzt den Leuten denn die Zeit im Nacken, denn mal will das Schiff jetzt abschießen. Schon unglaublich, wie viel man so in 17 Minuten geschafft bekommt.

            Bei der Crew der Rossie gärt es etwas, denn Naomi hat das Protomolekül auch dem Gürtlern zur Verfügung gestellt. Und alle sehen darin erst einmal nur eine neue Waffe. Holden und die Crew bügeln dann Naaomis Vorschlag, doch erst einmal bei den Gürtlern Schutz zu suchen, ab - man will zunächst die Tochter des Botanikers retten.

            Ansonsten gibt es jetzt Krieg zwischen Erde und Mars. Na mal sehen, ob wir da noch ein paar Raumschlachten zu sehen bekommen. Ich denke aber, dass irgendwann Chrisjen wieder mit der Erde Kontakt aufnehmen kann und sich dann die ganze Situation beruhigt.

            Hier gibt es von mit 4 / 6 Sternen bzw. 7 von 10 Punkten.

            Kommentar

            Lädt...
            X