Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[3x02] "IFF" / "IFF"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [3x02] "IFF" / "IFF"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 3.jpg Ansichten: 1 Größe: 162,1 KB ID: 4495965Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 1.jpg Ansichten: 1 Größe: 98,0 KB ID: 4495966Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Expanse 2.jpg Ansichten: 1 Größe: 153,7 KB ID: 4495967


    Handlung: Die Rocinante empfängt einen Notruf von Bobbie und Avasarala an Bord der Razorback, die von Errinwrights Loyalisten unerbittlich verfolgt werden. Während die Roci-Crew noch damit hadert, ob sie einen Rettungsversuch wagen und sich dem Risiko einer Konfrontation mit einem Kreuzer der Erdstreitkräfte aussetzen können, wird für Bobbie und Avasarala die Zeit knapp.

    UN-Generalsekretär Esteban Sorrento-Gillis sucht den Rat seiner ehemaligen Weggefährtin Anna Volovodov.
    Drehbuch: Daniel Abraham & Ty Franck
    Regie: Breck Eisner
    US-Ausstrahlung: 18.04.2018


    Es wäre eine klasse Verfolgungsjagd gewesen, wäre sie nicht ständig von der B- (Sorrento-Gillis und Anna) und C-Story (Mao auf Io) unterbrochen worden. So baut sich leider nur selten Spannung auf, auch wenn das Holden-Manöver am Ende doch ziemlich cool war. Anna hat man wie schon Avasarala in der ersten und Bobbie in der zweiten Staffel zeitiger in die Serie geholt. Hier soll sie wohl das Engelchen zu Errinwrights Teufelchen auf den Schultern von Wackelkopf Sorrento-Gillis spielen. Mal schauen vielleicht wirds was. Der Abstecher nach Io war genau das: ein Abstecher um sich Bösewicht Mao und Dr.Mengs Tochter nochmal ins Gedächtnis zu rufen. Aber cool, wir werden wohl Zeuge wie sich eines der Kinder in eines der Hybridmonster verwandelt.
    7
    ****** Eine der besten Folgen aller Zeiten
    14,29%
    1
    ***** Sehr gute Folge!
    28,57%
    2
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28,57%
    2
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge!
    28,57%
    2
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0%
    0
    * Eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten. Absolut Unwürdig!
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 11.02.2019, 00:01.

    #2
    Die Folge fand ich auch eher so mittelmäßig, größtenteils wegen dem, was auf der Erde so abgeht. Die neue Figur ist also eine Schriftstellerin, auf Reden spezialisiert. Hmmm … Ist zwar mal was anderes, aber irgendwie dann ziemlich seltsam. Das mit dem Engelchen und Teufelchen ergibt ganz gut Sinn, nachdem ich es gelesen habe. Aber für mich macht es den Anschein, als wenn sie eh gar nicht angehört wird, also sie gar nichts in gewisse Bahnen lenken kann. Auch finde ich es etwas doof, das die Rollen dann so stark schwarz/weiß gezeichnet sind, der Engel wie ein Engel aussieht, der Teufel wie ein fieser, gegeelter Vermögensberater. Also für mich ist der Plot dadurch relativ öde. Auch verstehe ich nicht, wozu noch große Reden geschwungen werden sollen. Der Krieg ist erklärt, genug Groll gegen Mars eh vorhanden. Wozu also diese gutgläubige Schreiberin? Und dann kommt es mir auch nur so vor, als würde die gar nicht arbeiten, sondern nur essen und schön mit im Zimmer rumsitzen würde. Verstehe also diese Konstellation grundsätzlich nicht. Naja … Mal sehen, wie sich das entwickelt. Cool natürlich, das Holden völlig unerwartet Chrisjen zu Gesicht bekommt. ^^ Achja: Die Szene mit dem umher fliegenden Werkzeug fand ich schon toll gemacht!

    Kommentar


      #3
      Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
      Die Folge fand ich auch eher so mittelmäßig, größtenteils wegen dem, was auf der Erde so abgeht. Die neue Figur ist also eine Schriftstellerin, auf Reden spezialisiert. Hmmm … Ist zwar mal was anderes, aber irgendwie dann ziemlich seltsam. Das mit dem Engelchen und Teufelchen ergibt ganz gut Sinn, nachdem ich es gelesen habe. Aber für mich macht es den Anschein, als wenn sie eh gar nicht angehört wird, also sie gar nichts in gewisse Bahnen lenken kann. Auch finde ich es etwas doof, das die Rollen dann so stark schwarz/weiß gezeichnet sind, der Engel wie ein Engel aussieht, der Teufel wie ein fieser, gegeelter Vermögensberater. Also für mich ist der Plot dadurch relativ öde. Auch verstehe ich nicht, wozu noch große Reden geschwungen werden sollen. Der Krieg ist erklärt, genug Groll gegen Mars eh vorhanden. Wozu also diese gutgläubige Schreiberin? Und dann kommt es mir auch nur so vor, als würde die gar nicht arbeiten, sondern nur essen und schön mit im Zimmer rumsitzen würde. Verstehe also diese Konstellation grundsätzlich nicht. Naja … Mal sehen, wie sich das entwickelt. Cool natürlich, das Holden völlig unerwartet Chrisjen zu Gesicht bekommt. ^^ Achja: Die Szene mit dem umher fliegenden Werkzeug fand ich schon toll gemacht!
      Der Politikplot ist recht simpel gehalten, schon allein wegen der überschaubaren Figurenkonstellation. Jetzt wo Avasarala durch die Weiten des Alls düst, braucht Errinwright dringend einen Gegenspieler in seiner Nähe. Da soll wohl Anna in Spiel kommen, die quasi als Gewissen der UN den Generalsekretär beeinflussen soll, sodass dieser nicht völlig zu Errinwrights Spielball wird.

      Annas Arbeit hat in dieser Folge noch nicht begonnen. Das Abendessen war ein vorsichtiges Abtasten der drei Beteiligten. Zumindest der Protest ist ein Anzeichen, dass nicht jeder auf der Erde kriegsgeil ist. Vielleicht sieht es auf der UN-Vollversammlung ähnlich aus und wenigstens da müsste Sorrento-Gillis als starke Führungspersönlichkeit auftreten. Sowas gelingt am besten mit einer starken Rede.

      Kommentar


        #4
        Hmmm … Das klingt plausibel. ^^

        Kommentar


          #5
          Diese Folge hat mir sehr gut gefallen, deswegen bekommt sie fünf Sterne von mir.
          Besonders spannend fand ich die Handlung rund um Avasarala und Draper. Die Rettung durch die Rocinante wurde optisch ansprechend umgesetzt und die Abwehrmaßnahmen gegen die Torpedos fand ich klasse inszeniert. Ärgerlich bei diesem Handlungsstrang war der Umstand das immer im spannendsten Moment zu einen anderen, viel weniger interessanten Handlungsstrang umgeschalten wurde. Das fand ich schon etwas ärgerlich.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


            #6
            Mit der "Redenschreiberin" haben wir nun auch Juliette aus "Lost" also im "Expanse"-Cast . Freut mich die Schauspielerin wieder zu sehen. Sonst hat sich im Politik-Plot nicht sooo viel getan und vom Krieg gegen den Mars sieht man immer noch nichts.

            Dafür war der Plot rund um Avasarala und Draper umso spannender. Stark, dass die Rocinate diese rettet und es nun auch eeeendlich zum ersten Treffen zwischen Chrisjen und Holden kommt.

            Die Tochter des Botanikers ist süß und tut einem bei den ganzen Experimenten leid. Ob sie wohl ne zweite "Elfie" aus "Stranger Things" wird?

            Gebe auch
            5 Sterne!

            Kommentar


              #7
              Das war eine sehr spannende Episode.

              Die Verfolgung der Razorback durch das Erdenschiff und die Rettung durch die Rossi sind sehr spannend inszeniert und auch gefilmt. Mir gefällt dieser sehr realistische Ansatz der Weltraumkämpfe von The Expanse immer wieder, wo man halt ohne die Star Trekschen Trägheitsdämpfer auskommen muss und jedes schnelle Manöver die Crew an Bord eines Raumschiffs in die verschiedenen Richtungen drückt. Daher ist auch anschnallen Pflicht. Genauso wird die Luft aus der Kabine gelassen, um Dekompressionen zu verhindert. Gerade die Szene mit dem herumfliegenden Werkzeug und Amos, der den Botaniker retten muss, sind hier sehr gut gemacht.

              Am Ende landen also Chrisjen und Bobbie auf der Rossi - nun, einer der typischen Serienzufälle. Aber es war ja irgendwie klar, dass sich diese beiden Handlungsstränge irgendwann kreuzen mussten. Als Nachteil hat man bei der Rettungsaktion nun beinahe die gesamte Munition verschossen, so dass man sich aktuell keinen weiteren Konflikt erlauben kann

              Ansonsten sehen wir, wie so eine Proto-Molekül-Hybrid entsteht. man spritzt Kindern ein Proto-Molekül Serum. Fies. Hoffentlich kann man die Tochter des Botanikers noch rechtzeitig retten.

              Auf der Erde hat der Generalsekretär eine alte Bekannte als Redenschreiberin engagiert, die ihm bei einer wichtigen Rede helfen soll. Und der Dame steht die liberale Einstellung praktisch ins Gesicht geschrieben. Sie soll dabei wohl als Stimme der Vernunft dienen und den ganzen Kriegstreibern um Ehrenreich Paroli bieten, bis sich die Situation dann irgendwann später klärt - bspw. durch Chrisjen und / oder die Rossi Crew.

              Ich gebe hier 5 / 6 Sternen und 8 /10 Punkten.

              Kommentar

              Lädt...
              X