Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[209] "Virus" / "Vanishing Point"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [209] "Virus" / "Vanishing Point"

    US-Erstausstrahlung: 17.06.2018
    Deutsche Erstausstrahlung: 18.06.2018

    Regie: Stephen Williams

    Handlung: The Man in Black confronts his troubled past; Charlotte forms a plan to kill all the hosts.
    2
    ****** Die beste Folge aller Zeiten
    0%
    0
    ***** Sehr gute Folge
    0%
    0
    **** Gute Folge mit unterhaltsamer Story
    100,00%
    2
    *** Vollkommen durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** Relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * Die schlechteste Folge aller Zeiten
    0%
    0
    Zuletzt geändert von -Matze-; 08.11.2018, 02:17.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    #2
    Langsam scheint sich die Serie echt im Kreis zu drehen. Bernard trifft einen virtuellen Ford. Schaltet diesen ab. Man betritt die Samurai Welt. Verlässt sie wieder ohne große Auswirkungen. Meave findet ihre Tochter. Wird wieder von ihr getrennt. Der MiB trifft seine Tochter. Erschießt sie. Irgendwie erscheint es mir als hätten die meisten Handlungen der Staffel keine größere Bedeutung. Nur noch eine einzige Folge und im Endeffekt fühlt sich die Staffel inhaltsleer und durch zu viele Zeitebenen aufgebläht an.

    Was die Folge an sich betrifft, so ist für die vorletzte Folge einer HBO Serie eher wenig passiert. Die Rückblenden zu der alkoholkranken Frau des MiB fand ich eher langatmig. Auch erholt sich dieser zu schnell von seinem Bauchschuss (selbst sollte er ein Host sein, was der Cliffhanger andeutet).

    Apropos Cliffhanger. Dieser war ganz gut. Eben die Frage ob der MiB ein Host ist. Und mit Teddy erschießt sich ein Staffel 1 Charakter (hoffe, dass dies größere Auswirkungen auf Dolores hat, hat sie ihn ja umprogrammiert, sonst verläuft sein Strang auch ins Nichts und hätte man ihn gleich in den ersten Folgen killen können).

    Fazit: Unterhaltsam war die Folge. Aber nicht das Highlight, welches man sich in der vorletzten Folge hätte erwarten können. Jetzt hoffe ich auf ein grandioses Finale, sonst lässt mich die Staffel eher unbefriedigt zurück:

    4 Sterne!

    Kommentar


      #3
      Die Folge war gut, aber würde diese als die schwächste dieser Staffel einstufen.
      Wir haben diesmal viel über den MiB erfahren, etwas zu viel wie für meinem Geschmack. Seine Vergangenheit mit der alkoholkranken Frau wurde mir etwas zu ausführlich beleuchtet.
      Der MiB kann ja eigentlich nur selbst ein Host sein. Er wurde von den Wachen gescannt, dh. irgendwas elektronisches ist ihm drin. Am Ende der Folge hat er sich ja mit dem Messer irgendwas raus schneiden wollen. Entweder hat er Chip unter der Haut oder er ist halt ein Host.
      So wie er sich das Messer in die Haut reingerammt hat, würde ich tippen, dass er kein Mensch ist.
      Ob die/seine Tochter jetzt wirklich ein Mensch war, das wird sich noch zeigen. Könnte mir vorstellen, dass Ford da seine Hände im Spiel hat.

      Teddy wollte seine neue Programmierung nicht akzeptieren und hat sich erschossen. Bin auch mal gespannt, ob sich sein Tod irgendwie auf Dolores auswirken wird. Sie ist jetzt jedenfalls alleine.

      4*
      Zuletzt geändert von human8; 20.06.2018, 10:22.

      Kommentar


        #4
        Zitat von human8 Beitrag anzeigen
        Der MiB kann ja eigentlich nur selbst ein Host sein. Er wurde von den Wachen gescannt, dh. irgendwas elektronisches ist ihm drin.
        Oder es ist eben nichts drin, weswegen der Scanner "clear" angezeigt hat.
        Am Ende der Folge hat er sich ja mit dem Messer irgendwas raus schneiden wollen. Entweder hat er Chip unter der Haut oder er ist halt ein Host.
        Oder er ist, genau wie seine Tochter gesagt hat, verrückt geworden. Nun kann er nicht mehr zwischen Realität und Park unterscheiden und glaubt er selbst sei ein Host.

        Kommentar


          #5
          Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
          Oder es ist eben nichts drin, weswegen der Scanner "clear" angezeigt hat.
          Oder er ist, genau wie seine Tochter gesagt hat, verrückt geworden. Nun kann er nicht mehr zwischen Realität und Park unterscheiden und glaubt er selbst sei ein Host.
          Könnte natürlich auch sein.
          Die Wachen haben den Scanner direkt am Hinterkopf angesetzt und gescannt, als ob dort irgendein Zugangspunkt wäre. Bei Menschen müsste es doch relativ egal sein, wo der Scanner angesetzt wird.
          Naja, wird sich in der nächsten Folge alles zeigen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von human8 Beitrag anzeigen
            Bei Menschen müsste es doch relativ egal sein, wo der Scanner angesetzt wird.
            Aber man weiss in dem Moment doch noch garnicht, ob es ein Mensch ist. Also setzt man den Scanner dort an, wo das gesuchte "Bauteil" zu finden wäre.

            Kommentar

            Lädt...
            X