Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[303] "Anwesend in Abwesenheit" / "The Absence of Field"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [303] "Anwesend in Abwesenheit" / "The Absence of Field"

    Falls das ok ist, eröffne ich die Threads mal nach der HBO Ausstrahlung, wo mein Gedankengang noch recht frisch ist.
    Also diejenigen, welche nicht gespoilert werden möchten, einfach nicht lesen und die deutsche Premiere aufwarten .

    Die dritte Folge war weiterhin qualitativ stark, fand diese aber von der Handlung etwas schwächer als die ersten beiden.
    Die Aktion mit dem Rettungswagen und der Befreiung Dolores war richtig gut inszeniert. Dolores ist zum Glück kein klischeehafter Bösewichte, und das macht sie in meinem Augen so interessant. Mal gucken, ob Caleb die ganze Zeit zu Dolores stehen wird, oder ob er ihr irgendwann mal den Rücken kehren wird.
    Charlotte ist zurück, nur diesmal als Roboter, welche von Dolores entwickelt wurde.
    Da Charlotte ja ein hohes Tier im Westworld ist, hat Dolores jetzt einen Spion ganz oben sitzen.

    Etwas verwirrend war die letzte Szene, als Charlotte und Serac sich getroffen haben und Serac sich nach der Konversation einfach aufgelöst hat.
    Ist das am Ende vielleicht weiterhin nur eine Simulation oder war Serac nur ein Charlottes Kopf/System ?

    4*
    5
    ****** - eine der besten Folgen aller Zeiten
    20,00%
    1
    ***** - sehr gute Folge, hat alles, was die Serie ausmacht
    40,00%
    2
    **** - gute Folge mit unterhaltsamer Story
    40,00%
    2
    *** - komplett durchschnittliche Folge
    0%
    0
    ** - realtiv schwache Folge, nicht weiter erwähnenswert
    0%
    0
    * - eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten
    0%
    0

    #2
    Zitat von human8 Beitrag anzeigen
    Etwas verwirrend war die letzte Szene, als Charlotte und Serac sich getroffen haben und Serac sich nach der Konversation einfach aufgelöst hat.
    Ist das am Ende vielleicht weiterhin nur eine Simulation oder war Serac nur ein Charlottes Kopf/System ?

    4*
    Ich verstehe nicht warum die Szenen mit den Brillen überall so große Verwirrung auslösen (ist mir in Episode 1 schon aufgefallen). Ist Google Glass so unbekannt?
    Zur Erklärung: Diese Brillen sind Augmented Reality Brillen. Das Funktionsprinzip ist das gleiche wie bei bekannten AR-Apps fürs Smartphone (z.bsp. Pokemon Go), nur dass die Projektion des Virtuellen in die Reale Welt direkt im HUD der Brille stattfindet. Serac ist also kein Hologramm, sondern führt einfach nur eine Videokonferenz mit Maeve.

    Ob sein Abbild nun einen realen Ursprung hat, oder er nur virtuell existiert, ist natürlich eine andere Frage.

    Kommentar


      #3
      Habe mir die Szene noch mal angeguckt, und hast Recht, man sieht dass ihre Brille aktiviert wird. Dieses Detail ist mir beim ersten mal entgangen.

      Kommentar


        #4
        Folge 3 empfand ich als etwas schwächer als Folge 1 und vor allem 2.

        Dass Charlotte eigentlich tot ist und von Dolores kontrolliert wird, hab ich ganz vergessen (war ja ein WTF im letzten Finale). Von dem her war die Rückblende zu Beginn ganz nützlich. Ansonsten wird die Handlung weiterhin schön linear erzählt (zumindest scheinbar ). Die Szene zwischen Dolores und Charlotte im Hotel empfand ich als heeeeiß (wartete nur noch auf einen Lesbenkuss *schäm* ). Man bekommt auch mehr Hintergründe zu Serac, der in der letzten Folge mit Maeve eingeführt wurde. Anscheinend will er nicht nur die Firma aufkaufen, sondern auch die Kundendaten, die bereits in der Vorstaffel ne Rolle spielten, rausschmuggeln. Damit ist klar, dass (die wirkliche) Charlotte der Maulwurf damals war.

        Die Dolores Handlung mit Caleb kann man als Kritik am Überwachungsstart sehen und erinnerte an "Quality Land" von Mark Uwe Kling (soll ja auch von HBO verfilmt werden). Caleb könnte hierbei Dolores' neuer "Toy Boy" werden .

        Auch wenn sich in der Folge einiges in der Haupthandlung getan hat, empfand ich sie schon mehr als Aufbau für späteres. Schade, dass Bernhard und Meave sowie der Park gefehlt haben (der MiB geht mir in der Staffel insgesamt noch ab). Gebe gute

        4 Sterne!

        Kommentar


          #5
          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

          Man bekommt auch mehr Hintergründe zu Serac, der in der letzten Folge mit Maeve eingeführt wurde. Anscheinend will er nicht nur die Firma aufkaufen, sondern auch die Kundendaten, die bereits in der Vorstaffel ne Rolle spielten, rausschmuggeln.
          Und genau das gibt endlich die Antwort auf eine Frage, die ich mir schon die gesamte zweite Staffel über gestellt habe: Was will Charlotte mit den Daten, bzw. in wessen Auftrag handelt sie? Ich hatte das bislang so verstanden, dass Sie die Daten für Delos will - und Ford sie nicht rausrückt. Ziel von Delos dabei: Mit Hilfe der Daten Hosts von den Besuchern bauen, um den Besuchern anschließend für eine Schweingeld diese Hosts zu verkaufen, so dass sie ihr Bewusstsein hineintransferieren können - und so unsterblich werden. Eine Gelddruckmaschine.

          Jetzt wirkt es aber eher so, als seien sie diese Daten für Rehoboam gedacht. Und Charlotte wäre also quasi eine Industriespionin die für Incite bei Delos Betriebsgeheimnisse leakt.

          Das Ziel von Rehoboam hat Dolores ja auch in der Folge 3x1 zusammen gefasst: Die totale Kontrolle über die Biographien von Menschen. "A path for everyone...."

          Was bei der ganzen Sache nur keinen Sinn zu machen scheint: Wenn Incite bzw. Serac wirklich so reich ist, warum hat er Delos nicht einfach schon viel früher aufgekauft? Das hätte die ganze Sache doch deutlich vereinfacht?

          Und warum braucht Rehoboam diese Daten, wenn die AI eh schon alles über alle weiß?

          Ach und ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass die Videoaufnahme von Charlotte (der echten) beim Massaker im Park, als sie ihrem Sohn das Lied vorsingt, wesentlich kürzer ist als beim zweiten Mal? So wie ich Westworld kenne, ist das kein Zufall...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Texas Alaska Beitrag anzeigen
            Ach und ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass die Videoaufnahme von Charlotte (der echten) beim Massaker im Park, als sie ihrem Sohn das Lied vorsingt, wesentlich kürzer ist als beim zweiten Mal? So wie ich Westworld kenne, ist das kein Zufall...
            Wir sind ja hier nicht bei Kurtzman.
            Das zweite (oder auch das erste) mag eine Simulation in der Mirror World sein?

            Ansonsten bringst du einige gute Punkte an.

            Ich habe es so verstanden, dass sie die Daten aus dem Park von Ford für Delos geklaut hat bzw. klauen wollte (Staffel 2) und dann ggf. von Delos ein zweites Mal für Serac geklaut hätte (Staffel 3), so sie denn noch gelebt hätte...

            Anders ergibt das keinen großen Sinn (für mich ). Das Sicherheitsteam, mit dem sie zu Beginn der Staffel unterwegs ist, ist sicherlich von Delos. Zu Bernard sagt sie in 2x01, dass es eine große Rettung erst geben würde, wenn Delos den Herrn Abernathy senior und seine Daten empfängt. Das wird auch gezeigt, wie sie da am Rechner sitzt.
            Falls sie da gelogen haben sollte und sie sich mit Serac unterhalten haben soll, warum kam dann kein Rettungsteam? Dann wäre Delos ja grundlos inaktiv geblieben. Warum wird überhaupt ein Host aus dem Park geschmuggelt, wenn die Daten am Ende in eine übergroße Murmel passen, wie am Ende der Staffel etabliert wurde? Sie passten ja in den Vater und der passt in die Kugel.

            Und was Serac mit den Daten will, ist auch mir nicht ganz klar. Man kann es sich so hinbiegen, dass ein unverstelltes menschliches Verhalten authentischer ist und R. hilft, besser Verhalten vorherzusagen, aber das ganze wird überflüssig, weil sich Menschen in der Gesellschaft in der Regal eben nicht unverstellt benehmen, sondern angepasst ("sozialer Spiegel" etc.). Mit dem Verhalten von superreichen Gästen in Westworld ließe sich wohl am besten das Verhalten von superreichen Gästen in Westworld vorhersagen.

            Ohnehin halte ich die Idee, dass die KI jetzt die ganze Welt bis in den privaten Bereich auf Jahre (wer mit wem ins Bett geht etc. pp.), vorherplanen könnte, nicht wirklich glaubwürdig. Unser Verhalten und Werdegang wird von so vielen Faktoren und Zufällen bestimmt. Ein Vogelschiss auf den Kopf kann das ganze Leben verändern. Oder enthält R. alle Daten des Universums? Dann bräuchte R. aber die Daten des Parks nicht mehr.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


              #7
              Oh, mal wieder ein grottenschlecht inszenierter Schusswechsel. Na sowas. Die Szene, wo die beiden "Polizisten" den Krankenwagen hopps nehmen: Der eine Typ mit der Knarre steht einfach nur doof da, während sein Partner von Jesse umgehauen und zu Boden gerungen wird. Der einzige Grund, warum er nicht erst Jesse und dann Dolores eine Kugel durch den Kopf jagt ist, dass das Drehbuch es so erfordert.

              Nun gut, abgesehen davon fand ich die Folge wieder deutlich besser. So eine kleine corporate conspiracy finde ich halt einfach aufregender als "Puffmutter sucht Kind". Hatte Charlotte ja schon bei dem Gespräch mit den beiden Vorstandstypen direkt im Verdacht, der eigentliche Spion zu sein. Wer genau steckt jetzt eigentlich in ihrem Roboterkörper? Ein Charakter, den wir schon kennen? Oder ist das nur ein (unvollständiges) Abbild der echten Charlotte?

              Die Szene im Hotel hatte ja schon einen sehr homoerotischen Flair. Hatte, ehrlich gesagt, auch darauf gewartet, dass die da jetzt noch rummachen.

              Bin gespannt wie es weitergeht.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              "The only thing we have to fear is... Herbert Hoover! He's a lizard alien! They walk among us! Ruuuuuuun!"

              "The only thing we have to fear is... Polio! It got me and now it's coming for you! Run for your lives while you still can! I'm contagious!"

              Kommentar


                #8
                Diese Folge hat mir sehr gut gefallen, da der Handlungsstrang rund um Charlotte einfach sehr spannend und interessant ist. Das Gespräch zwischen Charlotte und Caleb fand ich einfach klasse inszeniert und ich finde das dieses Gespräch bzw. Szene das Highlight der Folge war.
                Auch der Teil mit Charlotte war sehr interessant, besonders die Schlussszene, wo sich heraustellte wer der Maulwurf bei Delos ist!
                Somit bekommt die Folge von mir starke fünf Sterne.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2019
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2020
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X