Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[608] "Niemand" / "No One"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[608] "Niemand" / "No One"

    While Jaime weighs his options, Cersei answers a request. Tyrion’s plans bear fruit. Arya faces a new test.
    Das Ende der Waif, der Hound entdeckt die Wahrheit über den Angriff letzte Woche und Frankenmountain zerdrückt Schädel wie andere Seewölfe Kartoffeln...

    Ich befürchte, der Kampf der Bastarde nächste Woche wird nicht gut für Jon ausgehen. Aber wieso ihn wiederbeleben, wenn er jetzt einfach wieder sterben sollte? Irgendwas wird ihm am Ende die Haut retten (ich nehme an, dass es Littlefinger sein wird).

    Varys kehrt nach Westeros zurück, um vermutlich Kevan Lannister auszuschalten, wie er es am Ende des 5. Buches schon gemacht hat. Wenigstens einer kann endlich mal Mereen verlassen.

    Zwei Folgen also noch, eine davon mit 69 Minuten die bisher längste Folge der Serie.



    14
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    14.29%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.71%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.43%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    21.43%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    7.14%
    1
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Hmja, von dem Arya-Plot bin ich jetzt recht enttäuscht. Man hatte sich da letzte Woche eigentlich eine prima Ausgangslage für einen cleveren Twist geschaffen (das das nicht Arya war sondern Jaqen; sogar das Musikthema hätte gepasst). Leider entpuppt sich das Ganze nun einfach als schlecht geschrieben. Arya wurde letzte Woche dummgeschrieben, um die Geschichte jetzt so weitererzählen zu können wie man wollte. Noch dazu hat man ihre Verletzungen für einen billigen Cliffhanger schlimmer gemacht, als es für den Verlauf der Handlung notwendig gewesen wäre. Ein paar Schnittwunden hätten da nämlich völlig gereicht. So wirken Aryas Aktionen übermenschlich angesichts der starken inneren Verletzungen die sie eigentlich haben müsste.
    Ne, D&D, das war nix.
    Dafür hat mir der Riverrun-part gut gefallen. Nur schade, dass der Blackfish rausgeschrieben wurde.
    In KL konnte man mich dann aber doch mit einer sehr unerwarteten Wendung überraschen. Dass Tommen das Gottesurteil abschafft, hab ich überhaupt nicht kommen sehen. Damit ist Cersei jetzt erst recht am A.... Well played, High Sparrow.
    Auf Cleganebowl dürfte das aber keine Auswirkungen haben. Ich war eh nicht davon ausgegangen, dass der im Zuge des Trials stattfindet.
    Apropos, unser aller Lieblings-Wauwau macht ne prima Figur als Rächer der Enterbten. Urkomisch, wie der dem noch röchelnden Lem die Stiefel abnimmt.
    Und Beric gibts auch noch! Supi. Mit der Lady hatte ich sowieso schon abgeschlossen.

    Kommentar


    • #3
      Die Handlungen um den Hund waren sehr gut. Er darf endlich wieder metzeln, diesmal sogar für eine gute Sache. Lächerlich ist allerdings, wie blöde sich die 4 Kerle am Anfang anstellen. 2 sterben und der 3. hat noch nicht mal das Schwert gezogen.
      Nun ja, er erhält seine Rache und trifft die alten bekannten der Bruderschaft. Zum Glück waren die bereits dabei die Mörder zu hängen, das bereinigt das Problem der letzten Episode ein wenig.

      Der Berg darf leider nur ein wenig metzeln. Hatte gehofft es stürzen sich 4-5 Gegner auf ihn, die alle das Zeitliche segnen.
      Was Tommen da macht verstehe wer will. Wie kann er sich nur so leicht manipulieren lassen und wieso scheint keiner seiner Berater da einschreiten zu wollen? Keiner mag Cersei, das ist schon klar, aber warum denkt einer nicht mal einen Schritt weiter? Hoffentlich endet das Theater um den Spatzen noch diese Staffel. Es nervt mehr und mehr.

      Mereen wird belagert. Daeneris kommt natürlich zur rechten Zeit. Hoffentlich hören die Drachen brav aufs Wort und verbrennen die Schiffe. Die Stadt dürfte trotzdem ziemlich hinüber sein, was gut ist, kann es endlich weitergehen.

      Arya's Abschnitt gefällt mir auch nicht besonders. Die Verletzungen sind viel zu schwer, um das zu machen, was dann folgt. Ihre Gegnerin ist auch leider keine gefährliche Assassinin mehr, sondern nur noch eine brutale Meuchlerin. Sollte sie nicht auch einst bei Dunkelheit trainiert haben?
      Wie dem auch sei, endlich endet diese Theater dort. Jaqen Reaktion kann ich noch nicht ganz deuten. Lässt er sich einfach gehen? Ich würde fast meinen er war sogar ein wenig stolz und erfreut am Ende.

      Jaime schafft wieder den Sprung auf die dunkle Seite. Wird wieder wesentlich unsympathischer mit seiner Art, auf alle zu scheißen, weil nur Cersei wichtig sei.
      Was Edmure tut kann ich nicht nachvollziehen. Nur wegen seinem Sohn, verrät er sein Volk an die die, die seine komplette Familie ermordet haben?
      Jetzt auf einmal sind die Männer auch ultra loyal zu ihrem Lord. Der Blackfish wird zur Seite geschoben, um der Marionette Edmure zu dienen. Wie blöd kann man sein?
      Angst zu sterben schien da niemand zu haben. Statt dessen stirbt der einzig ehrbare. Aber die Aktion hatte ich schon in den Büchern nicht nachvollziehen können.
      Niemand mit Verstand würde sich Leuten wie den Freys ergeben.
      Brienne hat den Weg also umsonst gemacht. Hoffentlich ist sie nächste Folge wieder im Norden.

      Insgesamt ganz gute Folge. Die längere Spieldauer wird leider durch unnötige lange Dialoge und ein erneuter Auszug aus dem schwachsinnigen Theaterstück aufgefangen. Einzig Tyrion und seine Gefährten waren ganz lustig. Schade, dass für viele Handlungen einfach keine Zeit bleibt.

      Das ganze Geplänkel ist nun hoffentlich vorbei und es geht ans Eingemachte.
      Bran und seine Rückblenden hat man fast schon vergessen, genau wie die Bedrohung durch die Weißen Wanderer. Was machen die die ganze Zeit?

      Kommentar


      • #4
        Ich habe es schon letzte Folge nicht geil gefunden, dass man den Hound zurückgeholt hat. Ich meine, die Serie soll wann enden? Nächste oder übernächste Staffel? Da muss man mal zu Potte kommen und nicht alte Leichen aus dem Keller holen. Trotzdem fand ich es ganz witzig, wie er hier - geradezu im wahrsten Sinne des Wortes - die Axt im Walde gemimt hat.

        Auch nicht so pralle war der Part um Arya. Finde auch, dass ihre Verletzungen zu schwer waren für das, was sie hier noch körperlich leistet. Und was im Kopf von Jacquen vorgeht, muss man ja wohl nicht verstehen. Der Many-Faced God scheint auf seine ohnehin nicht sehr zahlreichen Anhänger easy verzichten zu können.Hier muss man sich wohl damit zufrieden geben, dass der ganze Handlungsstrang auf Magie und Mystik aufbaut. Trotzdem ist es enttäuschend, dass am Ende des Tages wohl nur eine sehr große Runde um den Story-Block gedreht worden ist.

        Dass der Blackfish weg ist, finde ich schade. Von dem hätte ich gerne mehr gesehen. Hätte ja auch mit Brienne flüchten können. Na ja...

        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Was Tommen da macht verstehe wer will. Wie kann er sich nur so leicht manipulieren lassen und wieso scheint keiner seiner Berater da einschreiten zu wollen? Keiner mag Cersei, das ist schon klar, aber warum denkt einer nicht mal einen Schritt weiter? Hoffentlich endet das Theater um den Spatzen noch diese Staffel. Es nervt mehr und mehr.
        Dieser Hofstaat ist schon mehreren offenbar geistesgestörten Königen blind hinterhergelaufen, warum nicht also auch einem vollkommen vertrottelten?

        Also ich sehe ein, dass die Buchvorlage mit ihren vielen parallelen Handlungssträngen es nicht einfach macht, den Stoff ins Medium TV zu übertragen, aber insgesamt tritt zumindest gefühlt einfach zu viel auf der Stelle. Man müsste mal weniger relevante Handlungsstränge (Hound, Sam) einfach weglassen oder irgendwie besser straffen.
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          DIe Folge hätte statt "Niemand" "Nichts" heißen sollen- denn das ist es, was man zu sehen bekommt.

          Aryas Meisterplan war es also tatsächlich sich auf offener Straße abstechen zu lassen und anschließend bei der naheliegensten Person zu verstecken. Bei dieser Genialität ist es kein Wunder, dass die Stark-Familie vor der Auslöschung steht. Wieso Waif die ganze Zeit selbstgerecht grinst und entgegen der Doktrin Freude am Töten empfindet, wird nun auch nicht mehr aufgelöst werden. Und die Meereen-Handlung teilt sich auf in Witze-Erzählen und der kürzesten Belagerung in der Geschichte beider Kontinente.

          Die Schlacht der Bastarde muss schon sehr gut werden, um das wieder rauszureißen.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Hoffentlich hören die Drachen brav aufs Wort und verbrennen die Schiffe.
            Sie braucht ja Schiffe. Wenn sie sich geschickt anstellt, dann wird sie schon eine Flotte parat haben. Wenn noch die Greyjoys mit ihrer Flotte ankommen, dann sollte nichts mehr im Wege stehen. Ich vermute mal, dies wird auch der Cliffhanger dieser Staffel. Die Flotte mit den Drachen segelt Richtung Kings Landing.

            Aryas Part hat auch mir nicht gefallen. Eine Suppe und ein paar Bandagen und die gute konnte sprinten und springen wie eine Athletin. Das war schon unglaubwürdig. Mit einer blutenden Wunde konnte sie dann auch noch ihre starke Gegenspielerin besiegen.
            Diese ganze "Ich bin ein Niemand" Geschichte hätte man sich auch sparren können.

            Mir ist aufgefallen, dass die GoT Welt recht klein zu sein scheint. Brienne ist mal eben zum Blackfish, wo auch Jaime war und der Hound trifft auf alte Bekannte, welche zufällig in seiner Nähe waren.
            Hab es nur noch wage in Erinnerung. Der Hound war irgendwann mit diesen Leuten unterwegs und hat in der Hölle gegen einen von denen gekämpft und diesen auch getötet. Dann hat ein Heiler den Toten zurück gebraucht. Worum ging es im besagten Kampf ?
            Musste Hound die Gruppe verlassen oder was war da los ?

            Der Mountain durfte seine Kraft präsentieren. Der Score erinnerte mich etwas an die bekannte Terminator 1 Melodie. Hoffentlich wird er sich noch mehr von diesen kleinen Burschen schnappen.

            Am interessantesten waren die Ereignisse mit Blackfish. Er schien ein vernünftiger Mann zu sein und finde es schade, dass er offscreen sterben musste.
            Jon Snow's Armee wird in der Unterzahl, aber ich zähle auf Littlefinger und seinen Hilfe, welche sicherlich im entschiedenen Moment auftauchen werden.

            4*

            Kommentar


            • #7
              Wie findet der Schnellwasserrabe eigentlich Sansa?

              Kommentar


              • #8
                Magie. Das ist kein Witz. Früher haben die Raben ihre Nachrichten verbal übermittelt.

                Kommentar


                • #9
                  Aber wie dumm ist denn dann bitte jeder in Westeros, der Leute sucht und nicht einfach nen Raben an ne Schnur bindet ihm nen Zettel an's Bein heftet und sagt: "So jetzt flieg mal zu dem und dem." ?

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja ganz so einfach ists dann wohl auch nicht. Ist aber auch nicht das erste Mal, dass so ein Rabe geschickt wird. Erst letzte Woche hat Sansa einen zu Littlefinger geschickt, ohne genau zu wissen wo der grad ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen

                      Jaime schafft wieder den Sprung auf die dunkle Seite. Wird wieder wesentlich unsympathischer mit seiner Art, auf alle zu scheißen, weil nur Cersei wichtig sei.
                      Ich glaube er sagt das nur damit irgendwie nochmal auf Teufel komm raus geforeshadowed wird, dass Cersei Königsmund anzündet. Das Gerücht das die kleinen Vögel Qyburn errzählt haben, wird sich sicherlich um die Restbestände an Seefeuer handeln, die Bran letztens in seiner Vision sah.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                        Dieser Hofstaat ist schon mehreren offenbar geistesgestörten Königen blind hinterhergelaufen, warum nicht also auch einem vollkommen vertrottelten?
                        Gegen ein irren König, einen betrunkenen Robert oder einen Joffrey hätte ich auch nicht die Hand erhoben. Aber ein ängstliches Kleinkind ohne Rückrat, da würde ich nicht zusehen, wie er alles ins Verderben stürzt. Was soll schlimmsten Falls passieren, er schickt mich heim in mein Adelshaus? Oder liest mir ein paar Zeilen aus der Westeros Bibel vor?

                        Zitat von human8 Beitrag anzeigen

                        Hab es nur noch wage in Erinnerung. Der Hound war irgendwann mit diesen Leuten unterwegs und hat in der Hölle gegen einen von denen gekämpft und diesen auch getötet. Dann hat ein Heiler den Toten zurück gebraucht. Worum ging es im besagten Kampf ?
                        Musste Hound die Gruppe verlassen oder was war da los ?
                        Der Hund war damals aus der Flucht aus King's Landing, wurde aber von der Bruderschaft geschnappt.
                        Im Kampf ging es um seine Schuld/Unschuld, oder er ein schuldiger Mörder ist.
                        Er hatte gewonnen, demnach war er wohl unschuldig, oder die Götter haben noch eine Bestimmung für ihn.
                        Auf jeden Fall durfte er danach gehen, war kein Gefangener mehr. Danach schnappte er sich Arya und wollte sie ja gegen Gold eintauschen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie der Trailer schon vermuten ließ, ist Jaime in der Folge ziemlich ooc. Wann kommt er eeeeendlich von Cersai los? Und was ist mit seinem Schwur Catelyn gegenüber nie wieder das Blut eines Tully oder eines Stark zu vergießen (ok, das mit Edamures Sohn könnte auch ne leere Drohung gewesen sein - funktioniert hat's ja, bis auf den Schwarzfisch wurde Schnellwasser fast gewaltfrei eingenommen). Schön das Wiedersehen zwischen Bronn und Podrick (der Meister ) und natürlich Jaime und Brienne (deren letzter Blick war einfach zum dahinschmachten).

                          Staffel 3 Wiedersehen gibt es auch: Diesmal mit Thoros von Myr und Ser Beric. Schade, dass Gendry und Lady Stoneheart nicht bei ihnen waren. Aber ich gebe die Hoffnung für das Staffelfinale nicht auf. Die Macher haben ja auch gesagt, dass wir die Belagerung von Mereen nicht zu Gesicht bekommen und diese Folge war es endlich soweit (wenn auch zugegeben recht kurz und eher lieblos, hätte man weiter ausdehnen und damit Tyrion die letzten Folgen etwas zu tun geben können). Wie es mit Varys nach seinem Aufbruch auf Westeros zurück weitergeht, dürften Buchkenner schon wissen .

                          Die Aryia-Handlung erscheint ziemlich sinnlos. Der Cliffhanger letzte Woche wird lieblos aufgelöst. Und indem sie die eine Assasine tötet (wie hat sie das geschafft? war doch immer weit stärker als Aryia) ist sie auf einmal Niemand. Sehr komisch. Wenn da nicht noch etwas kommt (Aryia braucht ihre Assasinen-Fähigkeiten in Westeros oder so) war der ganze Strang für die Katz.

                          Ansonsten ist nicht viel passiert. Der Bluthund ist cool wie eh und je ("Du bist scheiße im Sterben" ). Tyrion darf ein paar Witze austauschen. Und Dany ist wieder in Mereen (deren Drachen sich wohl den Belagerern annehmen werden, hoffentlich lassen sie nur ein paar Schiffe zum Übersetzen übrig, Ashas und Theons dürften nicht ganz reichen).

                          4 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                            Die Aryia-Handlung erscheint ziemlich sinnlos. Der Cliffhanger letzte Woche wird lieblos aufgelöst. Und indem sie die eine Assasine tötet (wie hat sie das geschafft? war doch immer weit stärker als Aryia) ist sie auf einmal Niemand. Sehr komisch. Wenn da nicht noch etwas kommt (Aryia braucht ihre Assasinen-Fähigkeiten in Westeros oder so) war der ganze Strang für die Katz.
                            Arya hat doch soweit ich weiß nie im Dunkeln gegen Waif gekämpft. Als Exblinde hat sie da halt Vorteile zudem ne größere Reichweite dank Needle. Alles was in Schnellwasser passiert, ist doch deutlich unlogischer als, dass Arya Waif tötet. Die Wachen hören nicht auf ihren Kommandanten, weil der nicht der Lord von Schnellwasser ist. Was denkt man sich wenn man solche Zeilen schreibt: "He's my lord, my lord."? Da wollte man wohl das Dilemma des Soldaten verdeutlichen stattdessen zeigt man nur wie schwachsinnig das Szenario ist.
                            Allein die Vaterschaft Edmures ist deutlich unrealistischer als der Tot von Waif.
                            Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                            Naja ganz so einfach ists dann wohl auch nicht. Ist aber auch nicht das erste Mal, dass so ein Rabe geschickt wird. Erst letzte Woche hat Sansa einen zu Littlefinger geschickt, ohne genau zu wissen wo der grad ist.
                            Wir wissen nicht ob sie ihn zu LF geschickt hat, aber wir wissen, dass LF Sansa gesagt, dass er mit den Rittern des Tals gekommen ist und die in Moat Cailin ihr Lager haben. Da nimmt man den Raben, der nach Moat Cailin fliegen kann und fertig is der Lack.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                              Die Aryia-Handlung erscheint ziemlich sinnlos. Der Cliffhanger letzte Woche wird lieblos aufgelöst. Und indem sie die eine Assasine tötet (wie hat sie das geschafft? war doch immer weit stärker als Aryia) ist sie auf einmal Niemand. Sehr komisch. Wenn da nicht noch etwas kommt (Aryia braucht ihre Assasinen-Fähigkeiten in Westeros oder so) war der ganze Strang für die Katz.
                              Sie kämpft im Dunklen und kann so wohl gewinnen. Aber sie ist ja jetzt eindeutig NICHT Niemand, sondern bekennt sich klar zu ihrem Namen. Oder verstehe ich deinen Satz falsch?
                              Auf jeden Fall denke ich braucht es nicht unbedingt ein Niemand, um diese Fähigkeiten zu haben. Hat ja auch Prima gegen Meryn Trant geklappt, obwohl sie da mitten in der Ausbildung war.
                              Jaqen konnte auch problemlos in Westeros Gesichter wechseln und hatte die bestimmt nicht gefaltet in der Tasche
                              Ich denke es ist eine Mischung aus Wissen, Können und Magie notwendig, um die Gesichter benutzen zu können. Das könnte Arya nun trotzdem gelingen. Bzw. braucht sie ja erstmal kein fremdes Gesicht, denn kaum einer erkennt sie und mit ein wenig Tarnung, dürfte sie auch die wenigen täuschen können, die sie vor vielen Jahren zu Gesicht bekommen hatten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X