Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[509] "Der Tanz der Drachen" / "The Dance of Dragons"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[509] "Der Tanz der Drachen" / "The Dance of Dragons"

    Jon returns to the wall. Arya runs into someone from her past. Mace visits the Iron Bank. Stannis faces a difficult decision. Daenerys oversees a celebration of athleticism.
    Erstausstrahlung: 07.06. 2015

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zum Glück war ich schon vorgewarnt, da die Folge mal wieder frühzeitig geleakt wurde...

    Tja was soll man sagen...das war richtig übel. Geh einfach sterben, Stannis! Ich hoffe er trifft bei Winterfell auf Brienne.
    Benioff und Weiss behaupten zwar, dass das ganze GRRMs Idee gewesen ist aber ich habe erhebliche Zweifel, dass es in den Büchern auch Stannis sein wird, der den Befehl gibt, einfach schon weil er dort Mel und seine Familie an der Mauer gelassen hat. Mel und Selyse werden es also vermutlich tun und für die beiden wäre es auch wesentlich mehr in character.

    Dorne verpufft quasi im Nichts. Elaria macht eine 180° Wende offscreen, und Doran schickt allen ernstes Trystane nach KL?? Seinen einzigen Erben?? Ja nee is klar...
    Ich vermisse hier ganz stark etwas Feuer...und Blut.

    Braavos läuft ab wie erwartet. Und weil Meryn Fucking Trant nicht schon genug Arschloch ist, macht man ihn auch noch pedophil....

    Daznak's Pit hat mir dann aber gefallen. Sehr schön chaotisch und als sie dann mal in der Arena auf freiem Feld standen, waren die Unsullied auch gleich viel effektiver. Das Hizdahr nicht mit den Sons unter einer Decke steckt hab ich allerdings nicht erwartet. Ist das auch ein TWoW-Spoiler?
    Die Drogon Action war toll.
    4
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    41.18%
    7
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    35.29%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    11.76%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.88%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten bzw. irgendwo muss Tibo ja drücken! ;)
    5.88%
    1

  • #2
    Gut, dann bleibt die Harpyie also gesichtslos. Besser so, da Hizdahr in der Serie sowieso der einzige Kandidat und zufällig auch der einzige Charakter in Meereen gewesen wäre bzw. war. Ja, in der Arena hat man wieder viel Geld verbraten und es sah auch teilweise richtig toll aus (Das soll eine Serie sein?) aber gegen Ende hin zeigt sich im Gegensatz zur vorigen Folge eben doch die Budgetdifferenz zwischen Kinofilm und TV-Produktion. Macht aber nichts. Nach David Nutters biederer roten Hochzeit war die Action hier durchaus etwas wagemutiger, viel sogar zu wagemutig inszeniert.

    Shireen... ja, es gab einen kollektiven Aufschrei im Netz. Ich habe keine Ahnung, ob der Stannis aus dem Buch auch so weit gehen würde, aber für den Serien-Stannis war die Aktion absolut nicht out of character. Hier wird nun eine der am längsten vorbereiteten Chekhov's Gun gezündet. Man erinnere sich an die Szene im Finale der 2. Staffel oder in der letzten Staffel zwischen Selyse und Mel. Toller Abgang eines sympathischen Charakters. Und das hat hoffentlich auch Auswirkungen auf einen gewissen Schmuggler.

    Dorne... ja das war bisher weniger als Nichts und mittlerweile ist die 9. Folge vorbei. Wäre zu lustig, wenns das gewesen sein soll.

    Kommentar


    • #3
      Ok, Stannis ist damit auch komplett durch. Ich wünsche ihm viel Freude mit seiner Königswürde...und schöne Träume.
      Ramsey`s Plan hat funktioniert, er hat durch seinen Angriff Stannis Armee massiv geschädigt.
      Leider habe ich das folgende Gespräch nicht ganz verstanden, er hat einen Teil seiner Armee zur Verteidigung der Mauer zurück geschickt ? In Anbetracht der Situation vernünftig, die restlichen 50 Krähen können die Mauer ja nicht verteidigen, aber wusste er überhaupt irgendwas von dem Angriff der White Walker ?

      Der Kampf um die Arena war bemerkenswert, der militärische Wert der Drachen ist wohl doch nicht so hoch wie gedacht.
      Als er angegriffen hat hätte ich erwartet das alle panisch davon rennen, das ist aber nicht passiert.
      Statt in Panik auszubrechen haben die Angreifer konsequent versucht ihn zu töten und hätten das wohl auch schaffen können. Einer organisierten Armee mit einsprechenden Waffen gegenüber ist ein Drache also sicher wertvoll aber keine Garantie für einen Sieg.
      Gut zu wissen.
      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

      Kommentar


      • #4
        Zitat von prince Beitrag anzeigen
        Leider habe ich das folgende Gespräch nicht ganz verstanden, er hat einen Teil seiner Armee zur Verteidigung der Mauer zurück geschickt ?
        Nein, Davos soll nur neue Vorräte und Pferde besorgen.

        Der Kampf um die Arena war bemerkenswert, der militärische Wert der Drachen ist wohl doch nicht so hoch wie gedacht.
        Als er angegriffen hat hätte ich erwartet das alle panisch davon rennen, das ist aber nicht passiert.
        Statt in Panik auszubrechen haben die Angreifer konsequent versucht ihn zu töten und hätten das wohl auch schaffen können. Einer organisierten Armee mit einsprechenden Waffen gegenüber ist ein Drache also sicher wertvoll aber keine Garantie für einen Sieg.
        Gut zu wissen.
        Wie bei allen anderen Waffen auch ist es entscheidend wie man den Drachen einsetzt. Solang er in 20 Meter Höhe feuerspeienderweise über ein großes Schlachtfeld düst, ist er natürlich schwieriger zu treffen.
        Drogon ist auch noch nicht ausgewachsen. Die Schuppen werden sicher noch dicker.

        Kommentar


        • #5
          Meh.

          I woaß ned. Die letzten 15 Minuten waren sicher (wieder) herausragend, aber das davor war eher so lala. Dass Stannis seine eigene Tochter tatsächlich auf den Scheiterhaufen schickt, hätte ich vor dieser Folge nicht geglaubt, aber spätestens als Ser Davos ihr das Holzpferd schenkt, war mir klar: Dessen verkohlte Überreste wird er in der nächsten Folge finden. Wie auch immer, ich denke, dass es mit Stannis kein gutes Ende nehmen wird. Der ganze Magierquatsch hat ihm, bis auf die Ermordung Renlys, bislang was gebracht? Überrascht hat mich, dass seine Frau am Ende auf einmal doch nicht mehr zündeln wollte, obwohl sie es doch die ganze Zeit war, die darauf gedrängt hat.

          In Dorne passiert derweil ein bischen durchschnittliches Polit-Hickhack. War okay, aber nicht überragend. Braavos fand ich viel schlimmer. Die Szenen dort dienten nur dem Zweck, einen Charakter, den der Zuschauer ohnehin schon als totalen Unsympathen kennt, noch unsympathischer zu machen. Gähn.

          Der Gladiatorenkampf und der anschließende Aufstand in der Arena und natürlich der Auftritt von Drogon waren dann richtig toll! Allerdings war ich auch überrascht über die wenig beeindruckende Performance des Drachen. Besonders der Feuerangriff wirkte erstaunlich schwach mE.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
            Der ganze Magierquatsch hat ihm, bis auf die Ermordung Renlys, bislang was gebracht?
            Naja, sehen wirs mal von der anderen Seite: Was hat er ohne Magierquatsch erreicht? Nichts! Obwohl prinzipiell rechtmäßiger Nachfolger, folgte ihm kaum einer. Trotz großer Armee, verliert er bei der Schlacht um King's Landing fast alles.
            Für ihn muss es wirklich so wirken, als ob es nur so geht...bin gespannt auf die Folge, muss noch ein wenig ausharren

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Der ganze Magierquatsch hat ihm, bis auf die Ermordung Renlys, bislang was gebracht?
              Der Trailer zur nächsten Folge zeigt:

              Spoiler
              Dass ein Tauwetter einsetzt und Stannis letztendlich vor Winterfell steht.

              Kommentar


              • #8
                @Prince

                Der Kampf um die Arena war bemerkenswert, der militärische Wert der Drachen ist wohl doch nicht so hoch wie gedacht.
                Als er angegriffen hat hätte ich erwartet das alle panisch davon rennen, das ist aber nicht passiert.
                Statt in Panik auszubrechen haben die Angreifer konsequent versucht ihn zu töten und hätten das wohl auch schaffen können. Einer organisierten Armee mit einsprechenden Waffen gegenüber ist ein Drache also sicher wertvoll aber keine Garantie für einen Sieg.
                Gut zu wissen.
                Dir scheint nicht aufgefallen zu sein wie schnell die Viecher wachsen.

                Sowas hier würde ich schon als Militärisch relevant bezeichnen: Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Aegon_on_Balerion.jpg
Ansichten: 1
Größe: 203,7 KB
ID: 4273769
                GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                Kommentar


                • #9
                  WTF! Stannis war jetzt für mich nie DER Sympathieträger (genausowenig wie Melissandre), aber in dieser Folge wird er zum eiskalaten Psychopathen. Dass ein Charakter seine eigene Tochter bei lebendigen Leibe VERBRENNT (also noch dazu eine der qualvollsten Todesarten überhaupt) ist selbst für GoT-Verhältnisse verdammt harter Tobak und haben die Autoren vielleicht etwas über das Ziel hinausgeschossen (außerdem ist das Szenario aus der griechischen Mythologie mit Agamemnon entlehnt). Aber nachdem das Ganze auf den Mist von GRR Martin gewachsen sein soll (wer sollten den Stannis-Charakter besser kennen als dessen Schöpfer?) ok, aber dann muss auch die Konsequenz daraus gezogen werden, dass dieser damit beim Zuseher jegliche Sympathie verspielt hat und nun auf einer Stufe mit psychopathischen Schurken wie Joffrey oder Ramsey Bolton steht.

                  Ansonsten eine eher unspekakuläre Folge. Jaime hat mit keinen größeren Konsequen für den Versuch Myselle zu befreien zu rechnen, Bronn trifft auf die (meiner Meinung nach nicht) hübscheste Frau der Welt wieder, Ser Meryn darf in Braavos nochmal zeigen, dass er ein ganz Pöhser ist (ehe er vermutlich nächste Folge seine Rechnung präsentiert bekommt). Für die neunte Folge einer GoT-Staffel nichts Weltbewegendes. Höhepunkt war da sicherlich mehr Folge 8.

                  Doch dann kommen die letzten 10 bis 15 Minuten und, wie letzte Woche, haben es diese VOLL in sich. Freute mich schon die ganze Staffel auf die Arenen-Szene, eine der größten des Buches, und es war klar, dass diese ziemlich sicher in Folge 9 kommt. Die Effekte sind hierbei wirklich kinoreif (auch wenn Drogon natürlich noch etwas wachsen muss) und ein Gänsehautmoment jagte den anderen. Dazu ein sehr spannender Kampf zuvor, wo bewiesen wird, dass Hizdahr (zumindest in der Serie) nichts mit den Söhnen der Harpye zu tun hat(te).

                  Alles in allem tu ich mir schwer die Folge zu bewerten. Die ersten 40 Minuten haben sicherlich nicht die Höchstpunktezahl verdient (zu unspekakulär, zu moralisch fragwürdig die Stannis-Aktion). Die letzten 15 zählen aber zu den besten der gesamten Serie bzw der Serienlandschaft insgesamt. Von dem her sagen wir

                  5,5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Mit dieser Folge ist Stannis imho zum größten Ekel der Serie geworden. Joffrey war in der Darstellung psychopathisch genug um seine Mitmenschen nicht als eigenständige Wesen zu erkennen, die ganze Welt war sein Spielplatz. Er hat nie verstehen können, wie Menschen funktionieren. Bei Ramsay ist es ähnlich, auch wenn er die ganze Sache natürlich deutlich nüchterner und realitätsnäher sieht als Joffrey, weswegen er auch denke ich Joffrey als Sadist schon lange den Rang abgelaufen hat.

                    Aber Stannis ist kein Sadist. Stannis liebte seine Tochter. Aber ein verdammter Thron aus verrosteten Schwertern ist es ihm wert, ihr Leben auf eine der schrecklichsten Todesarten zu beenden. Er wusste genau, was auf sie zukommt und es hat ihn zwar irgendwo betroffen, aber seine Machtgelüste sind ihm wichtiger. Ekelhafter geht es kaum mehr.
                    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                    Kommentar


                    • #11
                      Was für eine Schwache Folge, vor allem nach den letzten Minuten von 05x08.

                      Dorne diente die ganze Staffel ja nur für ein paar Witzchen, aber ok.
                      Ramseys Angriff klappte ja toll, nur hat man nichts davon mitbekommen. Wieso können die den Schnee überwinden, aber Stannis muss pausieren? Egal.
                      Er opfert also tatsächlich seine Tochter. Nun gut, Ramsey ist immer noch ein wenig schlimmer, Bolton verdient nach wie vor für seinen Verrat zu sterben. Aber Stannis ist nun endgültig keine Alternative mehr für den Eisernen Thron. Bin aber froh das nervige Kind nicht wiedersehen zu müssen. Immer das gleiche. Bücher lesen, mit Davos Weisheiten austauschen, Bücher lesen....
                      Die Wildlinge sind nun durch die Mauer. Auch wenig spektakulär, aber muss reichen nach 05x08.
                      Arya vergisst ein wenig ihre Ausbildung. Aber WTF! Jetzt erst sollen die in Bravos angekommen sein? Sind die nicht Anfang der Staffel los? In der Zeit ist Tyrion um die halbe Welt, LF ja sowieso und nördlich der Mauer hat man auch ein paar Kilometer zurück gelegt. Nun gut. Darf Arya hier ihre Fähigkeit zeigen und Meryn Trant vielleicht durch ein neues Gesicht getarnt ermorden? Hätte ich nichts dagegen. Aber wieso begleiten Lord Tyrell Lannister Soldaten?

                      In der Arena ging es dann wieder ordentlich rund. Die Unsullied werden wohl nicht mehr zu den Elitesoldaten, für die man sie halten sollte. In Formation ganz ordentlich, ansonsten mit ihren Speeren und nicht vorhandenen Rüstung einfach nur Freiwild, um abgestochen zu werden.
                      Respekt für Jorah Mormont. 5-6 mal das Schwert abbekommen und dennoch am Kämpfen wie ein ganz großer. In der Arena wirkte er für mich etwas hilflos. Aber er hat es ja gepackt.
                      Was die Maskenträger angeht, ich begreife nicht wieso die so zahlreich sein können und dann die Stadt kampflos herschenkten. Und wieso metzeln die alles ab was atmet?!
                      Der Drache hat meiner Meinung nach ganz ordentlich Feuer gemacht. Ohne Steuermann scheint er nicht all zu kampferprobt zu sein und deshalb leicht zu verletzten, aber das kommt schon noch.
                      Daeneris fliegt erstmal weg. Gut so, ihr gingen ja langsam auch die Soldaten aus. Schade, dass Grauer Wurm offensichtlich noch nicht wieder fitt ist.

                      Insgesamt sehr schwache Übergangsfolge, wie befürchtet. Bin gespannt ob man die Story um Winterfell und/oder in der Hauptstadt jetzt noch ordentlich voran bringen kann.
                      Mittlerweile hat man dann überall das Buch überholt, wenn ich nicht irre.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hat Ramsey irgendetwas mit den Feuerausbrüchen zu tun gehabt ? Der kann doch unmöglich in so kurzer Zeit so weit geritten sein.
                        Die Opferung der Tochter war natürlich hart. Es musste Königliches Blut sein ? Hätte er nicht seine Frau opfern können ?
                        Die Tochter wurde geopfert und jetzt wird sich zeigen, ob sich die Götter irgendeine Hilfe senden werden. Schade um das Mädchen, war mir sympatisch. Auf die Reaktion von Ser Davos bin ich auch schon gespannt.

                        Dorne war diesmal etwas interessanter als sonst, aber ich wäre froh, wenn die Handlung dort sich langsam dem Ende nähren würde. Es sei denn natürlich, etwas interessantes wird dort passieren. Mit den drei Töchtern kann ich immer noch nicht viel anfangen.

                        Jon Snow hat eine grosse Unterstützung mitgebracht. Den Riesen mag ich jetzt schon sehr, wäre schön wenn wir noch mehr von denen sehen würden. Alle Mägen zu füllen, vor allem die des Riesen, könnte jetzt aber eine schwierige Aufgabe werden.

                        Das Massaker in der Arena kam für mich überraschend. Zum Glück mussten wir aber nicht lange zusehen wie Jorah kämpft. In Spartacus waren solche Arena kämpfe interessant, aber in GoT brauche ich das nicht.
                        Das Abschlachten war dann typisch GoT, also halt blutig. Als dann Daenerys und ihre Leute eingeschlossen waren, habe ich mir schon gedacht, dass sicherlich bald der Drache zur Hilfe kommt.
                        Nach der Aktion müsste Daenerys als allererstes die zwei anderen Drachen freilassen und hoffentlich verlässt sie diese Stadt sehr bald.

                        Nächste Woche das Finale und das wars dann wieder auch für dieses Jahr.

                        knappe 5*

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen

                          Dorne diente die ganze Staffel ja nur für ein paar Witzchen, aber ok.
                          Als was soll es denn sonst dienen?

                          Ramseys Angriff klappte ja toll, nur hat man nichts davon mitbekommen. Wieso können die den Schnee überwinden, aber Stannis muss pausieren?
                          Weil es nur 20 erfahrene Nordmänner sind und kein großes Heer mit Troß.

                          Er opfert also tatsächlich seine Tochter.
                          Eine aufwühlende Szene.

                          Nun gut, Ramsey ist immer noch ein wenig schlimmer, Bolton verdient nach wie vor für seinen Verrat zu sterben. Aber Stannis ist nun endgültig keine Alternative mehr für den Eisernen Thron. Bin aber froh das nervige Kind nicht wiedersehen zu müssen. Immer das gleiche. Bücher lesen, mit Davos Weisheiten austauschen, Bücher lesen....
                          Das dich das nervt, muss nicht wundern.



                          Was die Maskenträger angeht, ich begreife nicht wieso die so zahlreich sein können und dann die Stadt kampflos herschenkten.
                          Die mussten sich erst organisieren.

                          Und wieso metzeln die alles ab was atmet?!
                          Das waren Kollaborateure.

                          - - - Aktualisiert - - -

                          Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen

                          Aber Stannis ist kein Sadist. Stannis liebte seine Tochter. Aber ein verdammter Thron aus verrosteten Schwertern ist es ihm wert, ihr Leben auf eine der schrecklichsten Todesarten zu beenden. Er wusste genau, was auf sie zukommt und es hat ihn zwar irgendwo betroffen, aber seine Machtgelüste sind ihm wichtiger. Ekelhafter geht es kaum mehr.
                          Das ist nicht nur Machtgelüst, sondern auch die tiefe Überzeugung, Auserwählt zu sein, Westeros zu retten.
                          Auch nicht viel perverser, als die christliche Religion.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                            Nach der Aktion müsste Daenerys als allererstes die zwei anderen Drachen freilassen und hoffentlich verlässt sie diese Stadt sehr bald.
                            Da Buch und Serie kaum noch 1:1 zu sehen sind hoffe ich mal, dass sie nicht mit Drogon wieder weit in die Steppe fliegt. Im Buch gab es dann ein ganzes Kapitel welches nur beschrieb, wie sie schlechtes Wasser trank, dann Durchfall hatte, sich wieder schlecht ernährte und zwischen durch mal kotzen musste.
                            Ich denke sie wird in der Nähe landen bzw. rasch wieder zurück kommen, die anderen Drachen holen und sich dann Richtung Westen auf den Weg machen.
                            Oder sie verschwindet erstmal und Tyrion übernimmt den Part der Hand bzw. die Aufgabe des Toten Barristan Selmy.

                            Zwischenfrage: Hatte Daeneris nicht noch ein paar Dothraki über? Und wo sind die Second Sons?

                            Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                            Als was soll es denn sonst dienen?
                            Dorne ist ein mächtiges Reich mit eigentlich zahlreichen Motiven. Leider ist alles was Staffel 5 vermittelt: Wir wollen keinen Krieg. In den Büchern gibt es wenigstens Pläne, so schwachsinnig diese auch sein mögen.
                            Weil es nur 20 erfahrene Nordmänner sind und kein großes Heer mit Troß.
                            Erfahrung hin oder her. Jeder muss durch den tiefen Schnee. Wenn man so problemlos einen Kavallerieangriff starten kann, hätte Stannis sicherlich auch weiter vorrücken können, statt irgendwo im Niemandsland zu campieren.
                            Aber egal, diente ja nur dazu ihn zu zwingen, seine Tocher los zu werden.
                            Die mussten sich erst organisieren.
                            Masken und Messer aus dem Schrank holen?
                            Das ist nicht nur Machtgelüst, sondern auch die tiefe Überzeugung, Auserwählt zu sein, Westeros zu retten.
                            Auch nicht viel perverser, als die christliche Religion.
                            Warum pickst du hier die christliche Religion heraus?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                              Dorne ist ein mächtiges Reich mit eigentlich zahlreichen Motiven. Leider ist alles was Staffel 5 vermittelt: Wir wollen keinen Krieg. In den Büchern gibt es wenigstens Pläne, so schwachsinnig diese auch sein mögen.
                              Immerhin hat Doran nun auch in der Serie gesagt, dass nach dornischem Recht Frauen genauso erbberechtigt sind wie Männer und dass nach dornischer Auslegung eigentlich Myrcella Königin sein müsste. Das ist zwar alles recht subtil abgelaufen, aber da hat man wenigstens noch etwas Potential.

                              Erfahrung hin oder her. Jeder muss durch den tiefen Schnee. Wenn man so problemlos einen Kavallerieangriff starten kann, hätte Stannis sicherlich auch weiter vorrücken können, statt irgendwo im Niemandsland zu campieren.
                              Aber egal, diente ja nur dazu ihn zu zwingen, seine Tocher los zu werden.
                              Es war aber kein Angriff von Kavallerie. Ramsay und sein Gefolge kennen den Norden und sind tiefen Schnee gewöhnt. Ich würde vermuten, dass sie so nah wie möglich geritten sind, dann ein kleines Lager aufgebaut haben und während der Nacht dann zu Fuß ins Lager eingedrungen sind und so viel Schaden wie möglich verursacht haben, ohne, dass jemand sie erwischen konnte. Übrigens meine ich in einer Szene Theon in Stannis Lager gesehen zu haben, also wäre es möglich, dass sie die Gelegenheit genutzt haben um dieses zu infiltrieren. Das Ziel des Angriffes waren ja die Belagerungsmaschinen, die laut Davos Bericht allesamt zerstört wurden. Das ist es, was Winterfell zu einem nicht einnehmbaren Ziel für Stannis macht - die toten Pferde hätten eh nur in einer Feldschlacht geholfen.

                              Warum pickst du hier die christliche Religion heraus?
                              Es ist vollkommen egal, welche Religion man rauspickt. Das gleiche fanatische Verhalten kann man überall beobachten.
                              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X