Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GoT[510] "Die Gnade der Mutter" / "Mother's Mercy"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GoT[510] "Die Gnade der Mutter" / "Mother's Mercy"

    Plot Summary: https://en.wikipedia.org/wiki/Mother%27s_Mercy


    Ja, ja, der Feuergott wird alles regeln. Insgesamt ist das Finale so enttäuschend wie die gesamte Staffel. Stannis kratzt endlich ab, war zu erwarten. Die "Schlacht" war reichlich lieblos hingerotzt. Dass Jon Snow gemeuchelt wird, hat mich dann aber doch überrascht. Mal sehen, wie es da weitergeht. Die Night's Watch ist echt ein Haufen Abschaum. Aber wenn man kurz drüber nachdenkt, war's eigentlich klar.

    Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass hier alles zusammengequetscht worden ist, was man in den neun Folgen vorher irgendwie verpennt hat. Cersei wurde in 507 eingekerkert, "spaziert" jetzt wieder raus und nun? Hätte man sie nicht auch in der neunten Folge schon rausholen und jetzt schon etwas mehr zeigen? Was ist bei dem Plot bisher rumgekommen? Dasselbe frage ich mich bei Mereen-Gehampel oder bei Sansa oder bei Arya. Ich habe überall das Gefühl, dass ich die ganze Staffel darauf gewartet habe, das es richtig losgeht und jetzt ist die Staffel rum und nichts ist passiert. Wenigstens hat man jetzt mal den Frankenstein-Mountain gesehen. Aber das ist mir zu billig.

    Die Serie fängt an zu nerven.
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    26.67%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    6.67%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    46.67%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.33%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von SF-Junky; 15.06.2015, 15:08.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    510 stellt eine Zäsur in der Geschichte von ASoIAF dar. Es gab eine Zeit davor, da gab es Unbelesene und Belesene und ihr nichtendenwollendes Hick Hack über Spoiler.
    Nun wird es eine Zeit danach geben, in denen Unbelesene wieder bedenkenlos Kommentarspalten im Netz lesen können und vereint sind mit den Belesenen im Unwissen über den weiteren Verlauf der Handlung.
    Denn die Serie hat nun offiziell das Buchmaterial aufgebraucht (ok, es fehlt noch ein Bran-Kapitel und ein paar zu Arya).
    Fragt uns Buchleser nicht nach Jon, denn wir sind da genauso schlau wie ihr. Man bedenke aber zwei Dinge: Eine rote Priesterin befindet sich an der Mauer und Sams Aussage in 508, dass Jon immer zurückkehrt, dürfte auch ein Wink mit dem Zaunspfahl gewesen sein.
    Ist aber alles nur Spekulatius. Kit Harrington und die Produzenten behaupten zwar felsenfest dass es das gewesen ist, aber ich glaub denen kein Wort.

    Zur Episode selbst: Naja, das war dann teilweise doch recht plump. Ich finds gut, dass Shireen's Verbrennung letztendlich auch zu Stannis' Untergang geführt hat. Ich finds weniger gut, dass Sansa am Ende dann doch wieder eher die Damsel ist. Aber immerhin hat sie sich nicht mehr rumschubsen lassen.

    King's Landing war solide, nur hat mir die CGI bei Cersei's Lauf der Schande nicht gepasst. Das war zu offensichtlich Lena Hedays Kopf auf dem Körper eines Doubles.

    Mereen mit Tyrion und Varys in charge dürfte sehr unterhaltsam werden. Man braucht sich ja nur Staffel 2 anschauen. Das ist mal eine Entwicklung die ich sehr begrüße.
    Dany hat derweil wieder Probleme ihren Teenager zu motivieren. Naja, ich kann da mitfühlen. Aber was sollte das mit dem Ring? Müssen wir dessen Bedeutung kennen?

    Dorne? Gut dass Ellarias plötzlicher Sinneswandel letzte Woche nur gespielt war. Hätte keinen Sinn gemacht sonst. Als sie Myrcella küsste war dann schon wieder klar wie das laufen würde. Da wird sich Jaime was anhören können wenn er nachhause kommt. Insgesamt war die Handlung aber eine ziemliche Zeitverschwendung und ebenso verschwendet war Alexander Siddig...
    Bitte, bitte mehr Doran und weniger Sandsnakes nächstes Jahr!

    Bei Arya hat mich eigentlich nur gestört, dass sie sich mal eben so ein Gesicht klauen konnte, ohne gelernt zu haben wie man die Dinger richtig "anlegt". Ansonsten war nichts unerwartetes dabei und das sag ich nichtmal als Buchleser.

    Alles in allem eine eher durchwachsene Staffel mit einigen guten Dingen im ersten Drittel und zwei-bis drei Highlights im letzten. Trotzdem aber noch unterhaltsam. Angesichts der Vorlagen, die nach Buch 3 doch stark nachlassen, hatte ich weniger erwartet.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
      Dorne? Gut dass Ellarias plötzlicher Sinneswandel letzte Woche nur gespielt war. Hätte keinen Sinn gemacht sonst. Als sie Myrcella küsste war dann schon wieder klar wie das laufen würde. Da wird sich Jaime was anhören können wenn er nachhause kommt. Insgesamt war die Handlung aber eine ziemliche Zeitverschwendung und ebenso verschwendet war Alexander Siddig...
      Bitte, bitte mehr Doran und weniger Sandsnakes nächstes Jahr!
      Ach ja, das hatte ich noch vergessen zu erwähnen vorhin, dass mir der Kuss auch direkt sehr verdächtig vorkam. Aber kann man nicht davon ausgehen, dass das Schiff direkt umkehren und Jamie und Bronn (und Trystane) da direkt mal ordentlich Rambazamba machen? Ich meine, Doran dürfte diese Weibsbilder da nicht nochmal davonkommen lassen.

      Wenn man diesem Artikel hier glauben schenken darf, so scheint es ja im Buch etliche "dezente" Hinweise zu geben, dass wir Jon Snow wiedersehen werden: 'Game of Thrones' season 5 finale: Jon Snow's fate - Business Insider

      Da fällt mir auf, dass wir auch Stannis nicht explizit haben sterben sehen. Ich hoffe doch mal inständig, dass es da in der sechsten Staffel kein großes return from the dead feast geben wird.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
        Wenn man diesem Artikel hier glauben schenken darf, so scheint es ja im Buch etliche "dezente" Hinweise zu geben, dass wir Jon Snow wiedersehen werden: 'Game of Thrones' season 5 finale: Jon Snow's fate - Business Insider

        Da fällt mir auf, dass wir auch Stannis nicht explizit haben sterben sehen. Ich hoffe doch mal inständig, dass es da in der sechsten Staffel kein großes return from the dead feast geben wird.
        Nur kurz: In der Tat wird in den Büchern etwas zu inflationär von "Wiederbelebungen" Gebrauch gemacht, so dass zumindest dort gilt: Wessen Tod man nicht eindeutig "gesehen" hat, könnte bei nächster Gelegenheit zurückkommen.

        Allerfings zu mutmaßen, dass Jon Snow nicht wirklich tot ist, dazu braucht man eigentlich keinen Artikel oder dezente Hinweise, denn ein solcher Tod würde einfach gegen jegliche erzählerische Konvention verstoßen, die man sich so denken kann. Eine, wenn nicht die männliche Hauptfigur (ok, das tritt in den Büchern etwas stärker hervor als in der Serie), deren Geschichte noch nicht ansatzweise auserzählt ist...sehr unwahrscheinlich.
        Zum Rest der Folge ein ander Mal
        Grüße
        FL

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Fritz Lang Beitrag anzeigen
          Nur kurz: In der Tat wird in den Büchern etwas zu inflationär von "Wiederbelebungen" Gebrauch gemacht, so dass zumindest dort gilt: Wessen Tod man nicht eindeutig "gesehen" hat, könnte bei nächster Gelegenheit zurückkommen.

          Allerfings zu mutmaßen, dass Jon Snow nicht wirklich tot ist, dazu braucht man eigentlich keinen Artikel oder dezente Hinweise, denn ein solcher Tod würde einfach gegen jegliche erzählerische Konvention verstoßen, die man sich so denken kann. Eine, wenn nicht die männliche Hauptfigur (ok, das tritt in den Büchern etwas stärker hervor als in der Serie), deren Geschichte noch nicht ansatzweise auserzählt ist...sehr unwahrscheinlich.
          Zum Rest der Folge ein ander Mal
          Grüße
          FL

          Vor allem das das ganze politische und intrigante Generve der Westeros C-Prominenz vor dem Hintergrund des kommenden Winters und der Gefahr durch die White Walkers wenn das eine irgendwie glaubhafte Bedrohung sein soll ziemlich irrelevant werden wird und Snow der einzige Charakter ist, der in die Abwehr dieser Bedrohung involviert ist und neben Dany mit ihren feuerspeienden Drachen auch der einzige der die Kompetenz hat, es damit aufzunehmen (der Rest der Wache wird ja schon irgendwie als reichlich inkompetenter Haufen dargestellt).

          Wenn Jon weg ist und Dany auf dem anderen Kontinent ihren Liebschaften nachgeht überrennen die White Walkers im kommenden Winter Westeros, machen aus den ganzen nervigen, intriganten C-Promis Eiszombies und die Sache ist erledigt.

          Kommentar


          • #6
            tyrion wertet die mereen story irrsinnig auf! plötzlich ist auch varys wieder da und so kann GOT richtig spaß machen anstatt öde zu sein. der walk of shame war gut umgesetzt. ein völliges kahlrasieren wie im buch wollte man lena headey wohl nicht antun, aber es reicht auch so. der frankenstein mountain sieht auch cool aus. im buch heisst der untote ironischerweise "robert strong". das ende von stannis war völlig würdelos und daher passend, angesichts der hinrichtung seiner eigenen tochter. jetzt bin ich auf die story von davos echt neugierig. wahrscheinlich ist er nolens volens melisandre bei der wiederbelebung von jon snow behilflich. denn das jon snow tatsächlich aus der geschichte draussen ist, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
              Vor allem das das ganze politische und intrigante Generve der Westeros C-Prominenz vor dem Hintergrund des kommenden Winters und der Gefahr durch die White Walkers wenn das eine irgendwie glaubhafte Bedrohung sein soll ziemlich irrelevant werden wird und Snow der einzige Charakter ist, der in die Abwehr dieser Bedrohung involviert ist und neben Dany mit ihren feuerspeienden Drachen auch der einzige der die Kompetenz hat, es damit aufzunehmen.
              Ich würde was das angeht weder die rote Frau noch Bran unterschätzen. Ich fände es am schönsten wenn einer der behinderten Charaktere den Kontinent retten würde. Also Jaime, Tyrion, Jorah, Prinz Doran, Hodor oder Bran.
              Gibt es eigentlich in den Büchern auch keine behinderten Frauen?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                Ich würde was das angeht weder die rote Frau noch Bran unterschätzen. Ich fände es am schönsten wenn einer der behinderten Charaktere den Kontinent retten würde. Also Jaime, Tyrion, Jorah, Prinz Doran, Hodor oder Bran.
                Gibt es eigentlich in den Büchern auch keine behinderten Frauen?
                In den Büchern ist Shireen durch ihre Krankheit im Gesicht schwer entstellt. Dann ist da die geistig benachteiligte Tochter eines Adligen in Kings Landing, die in den ersten paar Bäden öfter mal kurz auftaucht und einer Massenvergewaltigung zum Opfer fällt (was auch sonst), und im fünften Band gibt es die Kleinwüchsige deren Namen ich vergessen hab, mit der Tyrion ne Zeit abhängt, aber an wichtigeren Charakteren fällt mir da niemand ein. Handlungsträger sind diese Figuren zu keiner Zeit, Handlungskraft wird ihnen zu keinem Zeitpunkt gegeben, aber sie sind da.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                  In den Büchern ist Shireen durch ihre Krankheit im Gesicht schwer entstellt. Dann ist da die geistig benachteiligte Tochter eines Adligen in Kings Landing, die in den ersten paar Bäden öfter mal kurz auftaucht und einer Massenvergewaltigung zum Opfer fällt (was auch sonst), und im fünften Band gibt es die Kleinwüchsige deren Namen ich vergessen hab, mit der Tyrion ne Zeit abhängt, aber an wichtigeren Charakteren fällt mir da niemand ein. Handlungsträger sind diese Figuren zu keiner Zeit, Handlungskraft wird ihnen zu keinem Zeitpunkt gegeben, aber sie sind da.
                  doch nicht nur in den büchern...

                  Kommentar


                  • #10
                    Oh Shireen hatte ich ja vergessen, Danke für die Info. Doran ist in den Büchern nehme ich an aktiver oder?

                    Kommentar


                    • #11
                      du meinst körperlich aktiver? nein ist er nicht. er sitzt auch im buch im rolli.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        Dann ist da die geistig benachteiligte Tochter eines Adligen in Kings Landing, die in den ersten paar Bäden öfter mal kurz auftaucht und einer Massenvergewaltigung zum Opfer fällt (was auch sonst)
                        Lollys Stokeworth, sowohl in den Büchern als auch in der Serie Bronns Verlobte, in den Büchern letztendlich auch Bronns Frau. Wobei sie in der Serie weitaus weniger geistig behindert zu sein schien.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von my_lord_hand Beitrag anzeigen
                          du meinst körperlich aktiver? nein ist er nicht. er sitzt auch im buch im rolli.
                          Nein ich meine nicht körperlich aktiver. Ich meine aktiver. Macht Doran was im Buch?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                            Nein ich meine nicht körperlich aktiver. Ich meine aktiver. Macht Doran was im Buch?
                            Er spielt ein sehr langfristiges Spiel und entüllt das auch im letzten Dorne-Kapitel.
                            Ich hatte eigentlich erwartet dass wir das letzte oder diese Episode auch in der Serie bekommen.


                            Spoiler
                            Er will die Targaryens zurück auf dem Thron und versucht eine Allianz durch Eheschließung zu erwirken. Erst mit Viserys, dann mit Dany. Seine Tochter Arianne arbeitet unwissentlich gegen ihn woraufhin er ihr am Schluss ordentlich den Kopf wäscht.
                            Wie das jetzt in der Serie funktionieren soll mit Trystane als einzigem Erben in King's Landing kann ich dir leider nicht sagen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                              Er spielt ein sehr langfristiges Spiel und entüllt das auch im letzten Dorne-Kapitel.
                              Ich hatte eigentlich erwartet dass wir das letzte oder diese Episode auch in der Serie bekommen.


                              Spoiler
                              Er will die Targaryens zurück auf dem Thron und versucht eine Allianz durch Eheschließung zu erwirken. Erst mit Viserys, dann mit Dany. Seine Tochter Arianne arbeitet unwissentlich gegen ihn woraufhin er ihr am Schluss ordentlich den Kopf wäscht.
                              Wie das jetzt in der Serie funktionieren soll mit Trystane als einzigem Erben in King's Landing kann ich dir leider nicht sagen.
                              Danke, irgendsowas dachte ich mir auch. Für das was er in dieser Staffel gemacht hat, hätte man ja keinen bekannten Schauspieler geholt. Finde die Figur trotz der Passivität recht interessant. Die erste undurchschaubare Figur in der Serie. Der kann im Prinzip vom Mastermind hinter Varys bis zum debilen Rollifahrer alles sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X