Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Numb3rs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Numb3rs

    Menschen lügen - Zahlen nicht: Daher bittet FBI-Agent Eppes seinen Bruder Charlie, ein Mathematik-Genie, bei komplizierten Fällen um Rat. Doch auch der Wissenschaftler muss einsehen: Der "menschliche Faktor" lässt sich nicht 100-prozentig kalkulieren ...

    ProSieben zeigt die erste Staffel (13 Folgen) ab 5. September 2005 immer montags um 21:15 Uhr als Deutschland-Premiere!






    -----------------------------------------

    Gerade lief die erste Folge auf Pro7 und ich war eigentlich recht angetan davon. Sicher, teilweise waren die Klischees über den vertrottelten weltfremden Akademiker dann doch etwas dick aufgetragen, aber insgesamt doch ein interessantes Serienkonzept. Die Folge heute war zumindest recht spannend, da werde ich sicherlich bis auf weiteres regelmäßig reingucken.

    P.S.
    Findet noch wer, das der FBI-Agent ein gewisse Ähnlichkeit mit David Duchovny hat? Ich finde, die könnte man glatt für Brüder halten.

  • #2
    CSI für Mathe-Freaks, aber nicht uninteressant.
    Ich glaube aber schon, dass diesem Serien-Konzept Grenzen gesetzt sind und es sich relativ schnell verbraucht.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

    Kommentar


    • #3
      Naja...originelle Idee. Allerdings wird das auf Dauer kaum so funktionieren. Dafür gibt das Konzept imho zu wenig her. Ich rieche schon die "Verbrecher der Woche"-Sripts.
      Da hätte der Ridley Scott mal lieber nen netten Kinofilm draus machen sollen.

      Kommentar


      • #4
        Habe vorhin auch mal reingeguckt. Aber ehrlich gesagt erinnert mich das von den Bildern und "Effekten" auch an CSI(welches im nachinein für mich überbewertet ist).

        Ich finde auch das es zuviele amerikanischen Krimi-Serien in ähnlicher Machart gibt. Stilistische Bilder, nen paar coole Typen(wirklich cool waren eh nur Crockett und Tubs ) und ewig die selben Plots.

        Nichts wirklich neues. Aber werde mir das in nächster wohl regelmäßig angucken weil es gleich nach Lost kommt.

        Doch was Krimis angeht da schaue ich noch lieber "Columbo" oder "Tatort".

        Zitat von Kopernikus
        P.S.
        Findet noch wer, das der FBI-Agent ein gewisse Ähnlichkeit mit David Duchovny hat? Ich finde, die könnte man glatt für Brüder halten.
        Sorry, finde ich nicht.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skymarshall
          (wirklich cool waren eh nur Crockett und Tubs )

          was Krimis angeht da schaue ich noch lieber "Columbo" oder "Tatort".
          Da muss ich Skymarshall absolut zustimmen (auch wenn ich die hier genannte Serie noch nicht gesehen habe): Crockett und Tubs waren wirklich verdammt cool - Miami Vice macht auch heute noch was her, finde ich

          Columbo natürlich ebenso, eigentlich mein absoluter Favorit unter den "Krimiserien". Ebenfalls unverwechselbar

          Kommentar


          • #6
            Ich habe kurz reingeguckt und fand es nicht so besonders gut. CSI kann ich auch nicht wirklich etwas abgewinnen, ich habe dann doch ausgeschaltet.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Ich muss sagen, mir hat die Folge gefallen. Vor allem, weil mir als Mathematisch technischer Assistent keine Blödsinnigkeiten aufgefallen sind. Alles war im großen und ganzen mathematisch schlüssig. Werde die Sendung auf jeden Fall weiter verfolgen.

              Und ich dachte auch erst: "Hey, was macht Mulder da?"
              "Politik hat nichts mit Intelligenz zu tun" - Londo Mollari
              En Taro Adun!

              Kommentar


              • #8
                Am Anfang fand ich die Folge etwas lahm und es erinnerte vom Schnitt und auch vom Stil her an CSI. Aber die Episode war grundsätzlich nicht schlecht! Mir hat sie gefallen.
                <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                (René Wehle)

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde die Serie nicht schlecht. Nachdem ich gestern Lost gesehen habe und mich mal wieder tierisch über den Cliffhänger aufgeregt habe, ist Numbers ein guter Abschluß zu Lost.
                  Werde auf jeden Fall nächsten Mo. wieder dabei sein!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand's sehr langweilig! Glaube, habe kaum über ne Viertelstunde hinaus geschaut. Bin nicht so der Fan von Crime-Kram.

                    CSI ist auch überbewertet. Letztenendes doch nur eine Krimiserie, mit etwas modernerem Touch.

                    In CSI ist die Sache ja ganz schön, womit man die Bösen Leute so alles festnageln kann. Aber die Details sind dann doch immer schön für's Drehbuch geschrieben. Das des Täters Sperma ausgerechnet einen wahnsinnig seltenen Gendefekt hat, hilft natürlich (drehbuchtechnisch) enorm beim Dingfestmachen.
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Valen
                      Ich fand's sehr langweilig! Glaube, habe kaum über ne Viertelstunde hinaus geschaut. Bin nicht so der Fan von Crime-Kram.

                      CSI ist auch überbewertet. Letztenendes doch nur eine Krimiserie, mit etwas modernerem Touch.

                      In CSI ist die Sache ja ganz schön, womit man die Bösen Leute so alles festnageln kann. Aber die Details sind dann doch immer schön für's Drehbuch geschrieben. Das des Täters Sperma ausgerechnet einen wahnsinnig seltenen Gendefekt hat, hilft natürlich (drehbuchtechnisch) enorm beim Dingfestmachen.
                      Ich kann dem auch nichts abgewinnen. Weil das hier so gelobt wird, habe ich ja irgendwann mal ein, zwei Folgen geguckt, aber irgendwie zündet das bei mir nicht.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Geht mir auch so...da ich aber was für Naturwissenschaften übrig habe, habe ich der Serie doch ne Chance gegeben. Der Rest steht ja schon weiter oben.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von endar
                          Ich kann dem auch nichts abgewinnen. Weil das hier so gelobt wird, habe ich ja irgendwann mal ein, zwei Folgen geguckt, aber irgendwie zündet das bei mir nicht.
                          Vermutlich hat es damit etwas zu tun, dass wir reine SF-Fans sind. Habe ich mir jedenfalls so gedacht.
                          Ich mag auch kein Fantasy. Die HdR-Filme sind so eine Ausnahme, obwohl bei mir der Hype nachgelassen hat und ich die SEEs wieder verkauft habe.

                          Sowohl beim Lesen kommt bei mir nur SF auf den Tisch, als auch bei den Serien. Die einzige Ausnahme bislang ist ALIAS.
                          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Valen
                            Vermutlich hat es damit etwas zu tun, dass wir reine SF-Fans sind. Habe ich mir jedenfalls so gedacht.
                            Ich mag auch kein Fantasy. Die HdR-Filme sind so eine Ausnahme, obwohl bei mir der Hype nachgelassen hat und ich die SEEs wieder verkauft habe.
                            Man kann ja auch mal über den Tellerand mal hinwegsehen. Ich mag auch Fantasy, Thriller und reine Non-SF-Genres gerne, kommt ganz auf den Film an sich an.
                            Zur Serie: Die Grundidee gefällt mir ganz gut, aber eine neue Serie immer nur um eine Art, die Täter zu überführen, ist ein seltsamer Trend. Oben wurde ja schon öfter darauf hingewiesen, dass sich das Konzept schnell verbrauchen kann, bzw. die Folgen nur in Details noch Variationen aufzeigen. Das sehe ich auch so.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nicht, dass ich falsch verstanden wurde: Ich schaue sehr wohl über den Tellerrand! Es ist sogar so, dass mein Geschmack ein Geschmack der Gegensätze ist! Ich liebe Niveau und dann erfreue ich mich wieder an einfacher spaßmachender Action.

                              Bei Filmen ist das sowieso was anderes. Da schaue ich viele Genres. Wobei ich Horror und Kinderfilme, sowie Schnulzen nicht mag, sonst aber alles.

                              Bei den Serie und Bücher ist das aber was anderes.
                              Bei den Serien, ist es so, dass ich alles mögliche andere schon gesehen habe und hier und da mal schaue, aber es kommt einfach bei weitem nicht an die SF ran für mich.
                              CSI und Co. ist einfach nichts für mich. Die ganzen Sitcoms mag ich auch nicht sonderlich (Ausnahmen.....), Desperate Housewives und Sex and t.... ebenso wenig.
                              ALIAS ist einfach der absolute Oberhammer! Wenn das jetzt SF wäre, hätte weder ST noch B5 eine Chance! Aber SF ist nunmal mein Ding!
                              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X