Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kopfschmerzen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfschmerzen

    Hallo,

    wenn jemand oft starke Kopfschmerzen hat und dies gerne von einem Arzt untersuchen lassen will, an welchen Arzt sollte man sich wenden? Hausarzt oder gleich einen Spezialisten? Welche Arztgruppe wäre dies denn?

    THX Merlin
    --

  • #2
    Aalso...

    Ich bin Migräniker und war wirklich schon überall, wo man mit Kopfschmerzen hingehen kann (und geholfen hat letztendlich ein Heilpraktiker, ganz nebenbei).

    Was ich empfehlen kann:

    1. Genau darüber nachdenken, WANN und WIE LANGE der Schmerz auftritt - z.B. morgens nach dem Aufstehen oder abends oder nach langem Sitzen etc. Das ist ganz wichtig, damit man die Kopfschmerzen einordnen kann.

    2. Wo sitzt der Schmerz? Sitzt er im ganzen Kopf, sitzt er über den Augen oder nur einem Auge etc.
    Ist neben diesem Schmerz noch was anderes wie Übelkeit etc. dabei?

    Wichtig ist, dass man weiss, dass Kopfschmerzen auch von Haltungsschäden kommen können, von den Zähnen (wenn der Kiefer nicht richtig aufsitzt) von den Augen.
    Sie können aber auch von einer alten Matratze herrühren, schlechten Stühlen.

    Ich würde erstmal alles genau aufschreiben und dann zum Hausarzt gehen. Zum Facharzt würde ich erst dann gehen, wenn ich definitv weiß, dass es z.B. an der Halswirbelsäule oder einem Kreuzbiss oder so liegt.

    gruß (auch zum Burtstag )
    s'endali
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      es gibt noch eine möglichkeit wann kopfschmerzen auftretten können, die oft unterschätzt wird: lüften


      wenn man länger in einem raum sitzt, wo mehrere leutes sind oder lüfter von pcs, sollte man auf alle fälle dafür sorgen das die frischluftzufuhr nicht zu kurz kommt. ausreichend sauerstoff ist sehr wichtig.

      ich hab selber migräne und spreche aus erfahrung


      dann sind da noch andere tipps, regelmäßige pausen vom bildschirm und viel trinken.

      und die ratschläge von endar durchlesen
      Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
      Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

      Kommentar


      • #4
        Bei den Kopfschmerzen kommts sicher auf den Grund für die Kopfschmerzen an. Die meisten Kopfschmerzen entstehen ja durch zu geringe Flüssigkeitsaufnahme. dann gibts noch Kopfsschmerzen wegen zu viel (alkoholischer) Flüssigkeitsaufnahme, dafür braucht man auch keinen Arzt. Wenn es nervenbedingte Kopfschmerzen sind, macht es Sinn, einen Neurologen aufzusuchen. Dies zu entscheiden ist dem Laien aber kaum möglich, daher sollte er sich zunächst von einem Hausarzt einweisen lassen.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Bis auf das mit dem Heilpraktiker gibt es endar´s Posting wenig hinzuzufügen - in sehr vielen Fällen handelt es sich um einen sog. Spannungskopfschmerz (Muskelverspannungen etc.). Und die erste Anlaufstelle ist sicherlich der Hausarzt!

          Viele Grüße,
          Data
          "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

          "Das X markiert den Punkt...!"

          Kommentar


          • #6
            @Data: Du wirst lachen, aber der Heilpraktiker hat mich nur angeguckt und mir sofort gesagt, dass meine Wirbelsäule schief sei (Skoliose, Herr Doktor) und dass das sicher auch der Grund für meine Migräneanfälle sei und seit diesem Besuch weiß ich, wie ich gegen die Migräne angehen muss.

            Die Herren Orthopäden, die ich zuvor konsultierte, haben mir zumindest nicht geholfen und eben jene Diagnose NICHT gestellt, obwohl mein eines Bein anatomisch ein paar Milimeter und funktional einen Zentimeter kürzer ist. Als Lehre habe ich aus der Angelegenheit mitgenommen, dass man sich seine Ärzte gut aussuchen muss und habe mittlerweile auch einen guten studierten Vertreter der Zunft gefunden.

            Ich meine, ich habe da noch nichteinmal meinen Pullover ausgezogen oder mich richtig vorgestellt, da hat der die Ursache gleich festgestellt - und das sollte doch zu denken geben.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte mal eine sooo heftige Kopfschmerzattacke, daß ich mit dem Kopf mehrfach gegen die Wand rannte...

              Die Auswirkungen merkt man ja jetzt *kringel*

              Also ich hab nen sogenannten Schwanenhals.

              Das ist eine Fehlstellung der Halswirbelsäule und das hat ein Orthopäde festgestellt.

              Seit ich Nachts mit einem Schal schlafe, und das auf Anraten des Orthopäden, hab ich auch diese teuflischen Kopfschmerzen nicht mehr.

              Der Naturheilpraktiker ist mit Sicherheit ein sehr guter Beobachte gewesen, der dazu vermutlich noch über einen wirklich großen Erfahrungssschatz verfügt. Klasse...

              Irgendwie scheint es immer ein bißchen Glückssache zu sein, ob der Arzt oder Naturheilpraktiker der einem gegenüber sitzt Ahnung hat, oder nicht.. *lächel*

              Kommentar


              • #8
                Da ich seit über 3 1/2 Jahre an chronischen Kopfschmerzen leide, kann ich auch noch ein paar Tipps geben:

                1. Der Hausarzt sollte alles koordinieren und zu ihm sollte alles fließen, wenn andere Spezialisten aufgesucht werden.

                2. Spezialisten sind unteranderem, wie gesagt, Neurologen, Orthopäden (ebenfalls Kieferorthopäden), Heilpraktiker (aber bitte nur Anerkannte; keine Wünschelroutengänger o. ä.), sowie Anästesisten und auch Psychologen.

                3. Alle Vorhaben mit dem Arzt absprechen; Physiotherapie zum Beispiel oder Krankenhausaufhalte (wie ich sie in Mainz und Kiel hatte)

                4. Alle möglichen Diagnose-Wege einschlagen; Rötgen, ComputerTomographie, MagnetResonanzTomographie, Blutbilder usw. ggbf. auch psychologische Gutachten.

                Da es über 160 verschiedener Arten an Kopfweh gibt (und dann noch die Symptome nicht immer eindeutig sein müssen), muss man alle Begleiterscheinungen mit aufzählen. Ich war bei Schmerztherapeuten und in Schmerzkliniken, dort musste ich Schmerztagebücher ausfüllen und meinen Schmerz mit Adjektiven beschreiben können (klopfend, drückend...). Auf jedenfall alles gut beobachten.

                Was total falsch ist:
                Medikamente wie Aspirin oder Ibuprofen wie blöd einschmeißen, Gefahr auf medikamentös Induzierter Schmerz!

                Naja das war jetzt ziemlich viel auf einmal, aber is noch lange nicht alles was ich darüber weiß.

                Greetz
                KillerLoop

                P.S.: Meine Diagnose lautet übrigens, Kopfschmerz vom Spannungstyp mit Intervallen von Migräne, ausgelöst von verschiedenen Faktoren (Haltungsschwäche, Wachstum, Ernährung...) ... so oder so ähnlich jedenfalls

                Also Gute Besserung!
                I regret tomorrow more than yesterday!

                Kommentar


                • #9
                  Ich leide ebenfalls unter Migräne, kann aber eigentlich nur die häuslicheren Mittel nennen:

                  -heiß duschen (hilft meinem Vater immer)
                  -spazieren gehen
                  -nassen, kalten Waschlappen auf die Stirn (nach ner halben Stunde gehts dann meistens wieder)
                  "There must be some way out of here
                  Said the joker to the thief
                  There's too much confusion
                  I can't get no relief" - All along the watchtower

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab früher unter Migräne gelitten, was ich dann immer gemacht habe ist in einen dunklen raum verkrochen und wirklich alles, was geräusche macht ausgeschaltet, damit ich wirklich meine Ruhe hatte, dann ging es immer.

                    Aber wenn ich Dir einen Tipp geben darf, geh doch mal zum Augenarzt (ich geh mal davon aus, dass Du keine Brille hast), meine Migräne st jetzt weg, seitdem ich da war, bei mir war der Grund eine Hornhautverkrümmung auf beiden Augen, somit hatten die sich zu sehr angestrengt und mir sehr heftige Migräne verschaft, kein anderer Arzt (Neurologe, etc.) konnte mit helfen, nur mein Augenarzt hat dann die Ursache gefunden.
                    Vielleicht kann er Dir ja auch helfen ?
                    Banana?


                    Zugriff verweigert
                    - Treffen der Generationen 2012
                    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                    Kommentar


                    • #11
                      Leute ihr seid echt stark. Ich bin aber Gott sei Dank nicht die Person, die Kopfschmerzen hat. Ich danke allen die etwas geschrieben haben. Mal sehen, ob das Problem in den Griff zu bekommen ist.

                      Merlin
                      --

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab selten Kopfschmerzen (*aufholzklopf*) und Migräne ist fast ein Fremdwort für mich. Deswegen, wenn mal Kopfschmerzen bei mir auftreten (vielleicht 2/3 mal im Jahr) dann werf ich immer ein Aspirin rein und ungelogen 5 Minuten später ist der Schmerz weg. Und ich hab keinerlei Nebenwirkungen oder so.

                        Aber wenn ich mir so eure Postings durchlese, scheine ich in der Beziehung wirklich ein Glückskind zu sein

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich hab Kopfschmerzen bestenfalls dann, wenn ich mal zu viel getrunken hab, aber auch nur von bestimmten Sachen, wie Bölkstoff, oder Glühwein. Anonsten krieg ich sowas eigentlich gar nie.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Spocky
                            Also ich hab Kopfschmerzen bestenfalls dann, wenn ich mal zu viel getrunken hab, aber auch nur von bestimmten Sachen, wie Bölkstoff, oder Glühwein. Anonsten krieg ich sowas eigentlich gar nie.
                            Das is das einzig praktische bei mir: Ich bekomme keinen Kater! Naja...
                            I regret tomorrow more than yesterday!

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn ich Kopfschmerzen habe nutze ich ein kaltes Gelkissen. Das hilft bei mir meistens. Ich hatte mal einen Lehrer, der recht Häufig Migräne hatte, dem kein Schulmediziner helfen konnte. Bei ihm wirkte Akkupunktur. Seit der das regelmässig macht hat er keine Migräneanfälle mehr.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X