Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zwangsbeduftung in der U-Bahn, was denkt ihr ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwangsbeduftung in der U-Bahn, was denkt ihr ?

    Wie ich gestern im Radio gehört habe plant die BVG, ihre Züge künftig
    mit Beduftungsanlagen auszustatten, um so unangenehme Gerüche zu verdecken.
    Mal ganz abgesehen davon das ich es ekelhaft finde, wenn man Gestank mit einem anderen Gestank zu verdecken sucht (man denke an die Klosprays )
    habe ich als Allergiker da doch recht große Befürchtungen.

    Ich persönlich lege gar keinen Wert drauf, zusätzlich irgendwelchen Chemikalien ausgesetzt zu werden denen ich mich nicht entziehen kann.

    In den USA ist so was inzwischen teilweise schon verboten, aber im Rest der Welt greift dieses Geruchsdesign immer stärker um sich, Stichwort
    Corporate Scent.
    Was denkt ihr ?
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Mal abgesehen davon, dass die (Hamburger) U-Bahn lediglich bei Regenwetter wie "Nasser Hund" duftet und am Wochenende wie ne Schnapsbrennerei, finde ich nicht dass die Geruchsbelästigung nun so enorm ist, dass man da gegensteuern müsste. Das ist nur unnötige Geldverschwendung und einen großen Nutzen sehe ich nicht.
    Die Menschen stinken (boah, saß mir da letztends ne dicke, nach Schweiß stinkende Plantschkuh gegenüber ), nicht die Bahnen ansich.

    Dagegen!

    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

    Kommentar


    • #3
      Dagegen!
      Die Gefahren bei Allergien, da reichen schon die Parfüms, die man manchmal ertragen muss.

      Wo ich wohne gibt es eine Unterführung, die öfters vollgepinkelt, vollgekotzt und manchmal vollgeschissen war. Als es dort Dreharbeiten gab, haben sie die Unterführung gereinigt und parfümiert (roch nach Pizza...). Die Tage danach vermischte sich der Parfüm mit dem Urin/Kotz-Geruch. Die Luft reizt die Lunge immer noch, da der Gestank noch da ist, aber man riecht es nicht mehr so. Irgendwie roch man es zwar weniger, hatte aber das Gefühl ersticken zu müssen, stärker als beim puren unparfümierten Gestank. Der Gestank alleine reicht schon, wenn man 2 mal am Tag da durch muss, aber parfümiert ist schlimmer. Man riecht es weniger aber die Luft ist totzdem noch schlechter.

      Kommentar


      • #4
        Solang der neue Gericht besser ist als der alte bin ich dafür. Man will Künstliche Gerüche ja auch bald in Aufzügen und Treppenhäuseren einführen um den "natürlichen" Gestank zu überdecken. Da soll es z.B. in den Käufhäuser-Aufzügen wie in einer Bäckerei riechen, damit weis man dann auch sofort was man beim Einkaufen vergessen hat.
        Klimaerwärmung einmal positiv
        Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht leide ich an chronischer Nasenverstopfung, aber ich habe so gut wie nie Probleme mit den Düften, die momentan in den öffentlichen Verkehrsmitteln herrschen, solange die Bahn nicht komplett überfüllt ist. In dem Fall würde ich mich aber auch bei noch so gutem Geruch nicht da rein quetschen.

          Kommentar


          • #6
            Ist wohl immer eine Frage, wie modern die Bahnen sind. Unsere U- und Straßenbahnen sind heir eigentlich alle KLimatisiert und gut belüftet. Da habe ich auch noch nie Probleme mit Gerüchen gehabt.
            Höchstens mal in alten S-Bahnen, wenn die ganzen Discogänger auf dem Heimweg sind nachts.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
              Mal abgesehen davon, dass die (Hamburger) U-Bahn lediglich bei Regenwetter wie "Nasser Hund" duftet und am Wochenende wie ne Schnapsbrennerei, finde ich nicht dass die Geruchsbelästigung nun so enorm ist, dass man da gegensteuern müsste. Das ist nur unnötige Geldverschwendung und einen großen Nutzen sehe ich nicht.
              Die Menschen stinken (boah, saß mir da letztends ne dicke, nach Schweiß stinkende Plantschkuh gegenüber ), nicht die Bahnen ansich.

              Dagegen!
              Sehe ich genauso. Reine Geldverschwendung, bzw. sogar eher zusätzliche Belästigung, bzw. sogar Gefährdung, wenn ich an Allergiker oder Asthmatiker denke.
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Außerdem...
                soll unser Geruchssinn uns nicht eigentlich schützen?
                Es ist doch schon schlimm genug, dass wir uns bei Menschen nichtmehr drauf verlassen können (Parfums).
                Nunja, wir wollen uns schließlich vom Tier abheben.

                Aber letztendlich ändert es nichts daran, dass die Kotze -da- ist. Nur weil ich sie nicht riechen kann, möchte ich nicht drin sitzen. Auch wenn's eklig riecht, so weiß ich wenigstens, dass ich auch Grund zum ekeln habe.
                Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                Kommentar


                • #9
                  Hm, die Wiener U-Bahn stinkt nicht, aber vieleicht rieche ich ja nichts mehr? Jedenfalls riecht da nichts in den Zügen. Es gibt aber Tunnel also Unterführungen, da stinkts. Eigentlich gibts da nur eine die ich kenne, liegt bei der U1 Linie. Ich glaub die haben da ein Totes Tier verbudelt? oder irgendwas stinkiges... das riecht da schon seit Jahren komisch. So ein Duftbäumchen wehr in dieser Unterführung angebracht

                  Kommentar


                  • #10
                    Es werden doch keine Beduftungsanlagen installiert, die Sache läuft über eine neues Reinigungsmittel, das lebende Bakterien enthält.
                    Was es nicht alles gibt !
                    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von prince Beitrag anzeigen
                      Wie ich gestern im Radio gehört habe plant die BVG, ihre Züge künftig
                      mit Beduftungsanlagen auszustatten, um so unangenehme Gerüche zu verdecken.
                      Die BVG braucht keine Beduftungsanlage, sondern Security, welche stinkenden Leute rauswirft. DAs spart schon mal Geld Ich finde man kann schon erwarten, dass sich die Leute waschen, wenns die leute nciht mehr gäbe, dann würde es auch nciht stinken, aber dafür würden sie wieder woanders stinken.

                      Ohh, ich erinnere mich gerade an einen widerlich dicken Mann, der war so voller Schorf und hat so gestunken, ich dachte aus seiner Hose würden lebende Maden kriechen. DAS WAR ECHT ABARTIG , eigentlich wollte ich das aus meinem Gedächtnis löschen.
                      Ohne Signatur lebt sichs doch am besten

                      Kommentar


                      • #12
                        Es war zu lesen: die menschheit stinkt, der eine mehr, der andere weniger. Ich bin auch gegen das " Gegenanstinken " vielmehr wäre es wünschenswert eine vernünftige Abluftanlage zu installieren welche wohl sinnvoller wäre.
                        Kampf dem Kindesmißbrauch
                        mein-seelenmord.chapso.de

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ArwenEvenstar Beitrag anzeigen
                          Mal abgesehen davon, dass die (Hamburger) U-Bahn lediglich bei Regenwetter wie "Nasser Hund" duftet und am Wochenende wie ne Schnapsbrennerei

                          Dagegen!
                          Auch dagegen! Aber ich finde das witzig, bei Regenwetter wie nasser Hund und am Wochende wie Schnapsbrennerei ! Aber eigentlich brauchts sowas nicht! Die Menschen sollten sich mehr Duschen und Alkoholiker sollen das Taxi nehmen! Hunde auch !

                          Zitat von Rebellion666 Beitrag anzeigen
                          Die BVG braucht keine Beduftungsanlage, sondern Security, welche stinkenden Leute rauswirft. DAs spart schon mal Geld Ich finde man kann schon erwarten, dass sich die Leute waschen, wenns die leute nciht mehr gäbe, dann würde es auch nciht stinken, aber dafür würden sie wieder woanders stinken.

                          Ohh, ich erinnere mich gerade an einen widerlich dicken Mann, der war so voller Schorf und hat so gestunken, ich dachte aus seiner Hose würden lebende Maden kriechen. DAS WAR ECHT ABARTIG , eigentlich wollte ich das aus meinem Gedächtnis löschen.
                          Security, welche stinkenden Leute rauswirft gute Idee, aber doch etwas zu krass !

                          Aber ich kenne das auch, bei uns im Land im Bus sitzen auch immer mal wieder 2 ältere Leute, ein Päärchen, und die stinken so bestialisch, die riecht man im ganzen Bus! Aber was soll man denn dagegen tun, rauswerfen kann man die nicht! Manchmal frage ich mich ob nun er mehr stinkt als sie, oder ist es doch nur sie, die stinkt !
                          Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
                          Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
                          There's a Rainbow inside my Mind
                          Trippin' on Sunshine

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von AndyFo4rSe7eN Beitrag anzeigen
                            Security, welche stinkenden Leute rauswirft gute Idee, aber doch etwas zu krass !
                            Warum zu krass. ISt es doch gar nicht. Ich mag sowas nunmal nicht und alle anderen auch nicht. Das wäre mal ne Option für saubere Verkehrsmittel und niemand regt sich mehr auf.

                            Aber ich kenne das auch, bei uns im Land im Bus sitzen auch immer mal wieder 2 ältere Leute, ein Päärchen, und die stinken so bestialisch, die riecht man im ganzen Bus! Aber was soll man denn dagegen tun, rauswerfen kann man die nicht! Manchmal frage ich mich ob nun er mehr stinkt als sie, oder ist es doch nur sie, die stinkt !
                            Die verwesen aber nicht oder. Ich weiss ja nciht, vielleicht merken sie das gar nicht. Oder die haben was zuhause was so stinkt, und was sie mit nehmen, weil sich der Geruch in die Klamotten gefressen hat.
                            Ohne Signatur lebt sichs doch am besten

                            Kommentar


                            • #15
                              Schlecht riechende Leute aus dem Bus oder der Bahn werfen? Also ich finde das hat schon leichte Fascho-Züge.

                              Wie kann man nur so schrecklich untolerant sein? Gerade bei älteren Menschen kann man davon ausgehen, dass sich hinter dem Geruch keine angenehmen Lebensumstände verbergen, sondern eher eine tragische Geschichte. Solche Menschen auch noch wie Müll zu behandeln und aus den ÖPNV zu werfen ist einfach nur unmenschlich. Finde ich fast widerwärtiger als solche Gerüche.

                              Wenn dann sollte man für solche Fälle (manche Leute riechen auch aus medizinischen Gründen schlecht oder haben eben einen "schweißtreibenden" Job), wäre es wohl besser Sozialarbeiter einzustellen, die den Leuten helfen und mal der Ursache des "Stinkens" nachgehen.

                              PS: Wohl kein Zivi gewesen, oder? Dann wärste etwas toleranter...
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X