Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Ende der Glühbirne

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Ende der Glühbirne

    Nachdem man jetzt gestern die Glühbirnen verboten hat, muss ich mich mal gehörig aufregen!
    Was soll denn das? Was ist denn in die gefahren? Warum verbietet man denn nun den Verkauf dieser Beleuchtungsmittel? Welchen gravierenden Vorteil haben denn Energiesparlampen denn so? Sie sind in der Erzeugung teurer, sie enthalten allesamt Quecksilber, sie gehen bei mehrmaligen Einschalten schneller kaputt (Toilette, Keller, oder wo man sonst nur ganz kurz das Licht einschaltet). Und sie brauchen lange, bis sie ihre Leuchtkraft entfalten. Abgesehen davon ist das ein unnatürliches Licht und nachweislich schädlicher für das Auge als eine Glühbirne, abgesehen davon muss man im Winter ob derer Wärmeerzeugung dementsprechend weniger heizen.
    Wieso spart man denn Energie nicht woanders? Dann gibts halt auf öffentlichen Strassen keine Weihnachtsbeleuchtung und dergleichen.

    Eine Kosten-Nutzen Rechnung wurde dabei wohl nicht gemacht. Und was ist mit der Entsorgung der Sparlampen? Wohin mit dem ganzen Vorschaltegeräten? Man kann die Lampen ja auch nicht immer sinnvoll einsetzen.

    Aber teure Benzinfresser dürfen weiters hin verkauft werden?
    (Energiegehalt Benzin (Dichte: 0.75kg/l): 43124 KJ/kg = 32343 kJ/l
    15 l Benzin in einer Stunde: 485145 kJ
    Pro Sekunde: 134 kJ/s = 134 kW!!!!
    134/0,04 = 3369 Glühbirnen!
    Wenn man annimmt, dass ein vernünftiges Auto bei 100km/h nicht mehr als 5 Liter pro Stunde verbraucht, dann könnte man mit dem "Luxus"-Überverbrauch des Porsche Cayenne (15l/h) 3369!!! 40Watt-Glühbirnen betreiben! Das wird nicht verboten? Warum denn? )
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

  • #2
    Ich gehe davon aus daß die letzte Frage rethorisch war, daher gehe ich darauf nicht ein. Nur soviel: Energie muss natürlich überall gespart werden - aber natürlich fällt auch jedem Bereich ein, warum das gerade DORT gar nicht geht...

    Energiesparlampen sind deutlich energieeffizienter und sparen nachweislich große Mengen an Strom und damit Kosten, während konventionelle Glühbirnen große Mengen an Energie verschwenden (ca. 80% wird als Wärmeenergie abgegeben - allerdings reicht dies sicherlich nicht um zu heizen ). Natürlich haben sie auch noch Kinderkrankheiten - aber normale Birnen sollen ja gerade nicht von heute auf morgen verboten werden, sondern graduell ausgephased. Genug Zeit für die Industrie also, den Schadstoffgehalt zu senken und die Leuchtqualität zu verbessern (obwohl das letztere Argument auch ein bischen in die Richtung "ich will auf meinen Luxus nicht verzichten" geht...). Ohne derartige "Anreize" passiert auf diesem Gebiet auch nicht viel (das sieht man z.B. auch bei der Automobilindustrie), daher sind gesetzliche Regelungen notwendig.

    Kommentar


    • #3
      Die Energie die damit gespart wird verpufft aber bei der Produktion und bei der Entsorgung. Und was ist mit der zusätzliche Belastung der Umwelt durch Quecksilber, Kupfer, Aluminium und was da sonst noch drin ist? Ich denke nicht, dass damit so enorm viel gespart werden wird. Vor allem möchte ich nicht wissen, wie viele Sparlampen dann durchgehend brennen werden, weil sie eben schneller kaputt gehen bei oftmaligem ein und ausschalten.
      Textemitter, powered by C8H10N4O2

      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

      Kommentar


      • #4
        Wenn ich genau wüsste, wie, würde ich gleich auf LED-Lampen wechseln, die dürften genau so sparsam sein wie die Energiesparlampen und machen wohl nicht so große Probleme bei Entsorgung (haben bei richtiger Anwendung auch eine extrem lange Lebensdauer).
        Mit den Energiesparlampen kann ich mich nicht wirklich anfreunden, zumal ich gar nicht weiss, ob die in meine Lampen passen -.-´ (sah bisher nicht danach aus)

        Hmm, vill tsollte ich mal intensiver auf dieser Seite stöbern ^.^

        http://www.leds.de/
        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

        Kommentar


        • #5
          Werden Energiesparlampen tatsächlich so ganz und gar weggeschmissen?
          Wenn tatsächlich so viel Rohstoffe bzw Materialien drinnen sind kann das ja genauso irgendwie wiederverwertet werden, oder? Ist ja bei Handys - eigentlich - ja genauso...hört man zumindest
          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

          Kommentar


          • #6
            Also so dramatisch ist das mit dem Kaputtgehen bei häufigen Ein- und Ausschalten nun auch nicht. Gute Modelle halten 500-600 Tausend Schaltzyklen durch. Mittelgute auch schon 200 - 300 Tausend. Es gibt sogar schon länger Energiesparbirnen, welche durch andere Bauweise gar nicht mehr durch Schaltzyklen beeinflusst werden. Und bis 2012 wird sich da sicherlich noch einiges tun.

            Außerdem sind ja neben den Energiesparbirnen auch schon die LED-Birnen im kommen, welche zwar momentan noch ziemlich teuer sind, aber in absehbarer Zeit sicherlich auch eine gute Alternative bieten werden. Vor allem sind sie noch sparsamer und wesentlich haltbarer.
            (Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sieht man doch in den Läden schon sehr viele LED-Lichterketten)

            Ich nutze schon länger an den meisten Stellen Energiesparbirnen und kann mich eigentlich kaum beklagen. Die besseren Modelle entfalten ihre volle Leuchtkraft auch relativ schnell. Lediglich im Bad bediene ich mich noch herkömmlicher Birnen bzw. Halogen, da es dort meist ziemlich schnell ziemlich hell sein muss. (Ein Verbot von alogenlampen ist übrigens bis 2016 ausgeschlossen)


            Vielen Leuten, so vermute ich mal, stinkt doch momentan nur der höhere Anschaffungspreis gegenüber der Glühbirne.

            Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
            Mit den Energiesparlampen kann ich mich nicht wirklich anfreunden, zumal ich gar nicht weiss, ob die in meine Lampen passen -.-´ (sah bisher nicht danach aus)
            Die passen überall rein, wo normele Birnen auch reinpassen. Das Gewinde ist identisch und es gibt auch seit längerem schon Energiesparbirnen, welche nicht größer als eine normale Glühbirne sind. Lediglich ganz kleine Mini-Glühbirnen sind wohl nicht ersetzbar. Aber da gibts ja Halogen oder zum sparen auch LED.
            Zuletzt geändert von Dr.Bock; 09.12.2008, 12:04.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
              Werden Energiesparlampen tatsächlich so ganz und gar weggeschmissen?
              Wenn tatsächlich so viel Rohstoffe bzw Materialien drinnen sind kann das ja genauso irgendwie wiederverwertet werden, oder? Ist ja bei Handys - eigentlich - ja genauso...hört man zumindest
              DAs Problem ist wohl, das bisher vor allem im privatem Bereich, die meisten dieser Lampen im normalen Hausmüll landen, wo sie dank dem Quecksilber (und villt anderen stoffen) gar nicht hingehören, die Dinger gehören in den Sondermüll...

              Und da gehts shcon los, zb nach dieser seite hier:

              Deutsche Umwelthilfe e.V.: Energiesparlampen

              soll man sie an einem Werkstoffhof oder einem Schadstoffmobil abgeben... ähm, ich hab von sowas noch nie gehört, geschweige denn gesehen. Ich kann die Dinger also nicht in den normalen müll stecken, in den gelben Sack scheinbar erst recht nicht.... nur... was anderes haben wir hier nicht zur Auswahl. und wenn sie im normalen Müll landen dürfte das weitaus schädlicher sein als der mehrverbrauch einer normalen birne *denk*
              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                In der Tat scheinen die bekannten Energiesparlampen gegen LEDs abzustinken. Ich persönlich werde jedenfalls eher auf haltbare LEDs setzen, als auf diese alten teuren Sparlampen.
                können wir nicht?

                macht nix! wir tun einfach so als ob!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                  soll man sie an einem Werkstoffhof oder einem Schadstoffmobil abgeben... ähm, ich hab von sowas noch nie gehört, geschweige denn gesehen. Ich kann die Dinger also nicht in den normalen müll stecken, in den gelben Sack scheinbar erst recht nicht.... nur... was anderes haben wir hier nicht zur Auswahl. und wenn sie im normalen Müll landen dürfte das weitaus schädlicher sein als der mehrverbrauch einer normalen birne *denk*
                  Das scheint nicht so zu sein, in der Gesamtbilanz sind Energiesparlampen sogar beim Quecksilber überlegen - weil selbiges nämlich bei der Herstellung von Glühbirnen auch anfällt.
                  Dennoch ist es natürlich richtig, daß es bei der notwendigen Sondermüllentsorgung riesige Defizite gibt - gerade deswegen sind ja gesetzliche Regelungen notwendig. Erst so werden die entsprechenden Stellen gezwungen, etwas an der unbefriedigenden Situation zu ändern.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich weis ja nicht, was für spezielle Glühbirne du hast, aber eine handelsübliche Glühbirne für den Hausgebrauch enthält keinerlei Quecksilber, auch wird es für deren Produktion nicht benötigt.
                    Textemitter, powered by C8H10N4O2

                    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                    Kommentar


                    • #11
                      Lesen: Es fällt bei der Herstellung an. Siehe
                      [url]http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=1610&tx_ttnews[backPid]=6

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich begrüße das "Ende" der Glühbirne auch ohne Vorbehalte. Australien hat dies ja schon vorgemacht und es wurde Zeit, dass die EU nachzieht.

                        Inzwischen bzw. zum Ende der Übergangsfrist werden ohne Probleme Leuchtmittel verfügbar sein, die Glühbirnen nicht nur ersetzen, sondern weit überflügeln werden.
                        Klassische Energiesparlampen sind da nicht mal das Mittel der Wahl, sondern vor allem LEDs und in Zukunft wohl auch vermehrt OLED-Leuchtmittel. Die EU hat schon mehrere Forschungsprojekte bezüglich dessen gefördert - das aktuelle heißt OLED100 und hat zum Ziel zusammen mit Industrie und Universitäten OLEDs in Richtung Marktreife als Leuchtmittel zu bewegen.

                        Und solche Fortschritte sind auch nur möglich, wenn es Anreize dafür gibt - Forschungsprojekte und natürlich Verbote von alten Technologien!
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Jack Crow Beitrag anzeigen
                          Lesen: Es fällt bei der Herstellung an. Siehe
                          [url]http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&tx_ttnews[tt_news]=1610&tx_ttnews[backPid]=6
                          Nein, lies mal selbst genauer Weder bei der Produktion noch bei der Energielampe selbst fällt Quecksilber an. Herkömmliche Glühbirnen bewirken durch den höheren Stromverbrauch indirekt eine höhere Quecksilberemission, welche in Kohlekraftwerken entsteht.

                          LEDs schön und gut, die sind OK, aber Energiesparlampen sind ein Hohn.

                          Ich werde jedenfalls mal in den Baumarkt gehen und mit 100e Glühbirnen kaufen, dann bin ich für lange Zeit gerüstet
                          Textemitter, powered by C8H10N4O2

                          It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin eigentlich auch mittlerweile zufrieden mit den Energiesparlampen. Bei meinen ersten vor ein paar Jahren habe ich einen Fehler gemacht und die Noname-Model aus dem IKEA gekauft. Die waren dann nicht nur von der Farbe schlecht sondern auch innerhalb eines Jahres wieder kaputt. Die neueren Markenmodelle passen aber.

                            Gilt das Verbot eigentlich auch für Autolampen?

                            OLED dürfte in der Tat die Zukunft sein, nicht nur wegen dem Energieverbrauch sondern auch weil man damit ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten hat. Bis 2012 oder 2016 sollten die Dinger dann auch Marktreif sein.

                            Tischlampe von Osram leuchtet mit OLEDs - Golem.de
                            "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                            (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ayin Beitrag anzeigen

                              Ich werde jedenfalls mal in den Baumarkt gehen und mit 100e Glühbirnen kaufen, dann bin ich für lange Zeit gerüstet
                              Deine Stromrechnung wirds freuen

                              Ich nutze in meiner Wohnung ausschließlich Energiesparlampen und bin sehr zufrieden. Klar, man muss beim Kauf darauf achten, was für Lampen gekauft werden, schließlich ist die Auswahl sehr groß.
                              Aber wenn man auf Markenprodukte zurückgreift und auch auf die Lichtfarbe achtet, kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ne billige Energiesparlampe ausm Aldi braucht bald 3 Minuten für die volle Helligkeit, eine Markenlampe aus dem Fachgeschäft maximal 25 Sekunden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X