Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

hat Deutschland eine schlechte Zukunft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hat Deutschland eine schlechte Zukunft

    Hi leute
    Mich würde mal was ihr über die Zukunft Deutschlands denkt. Irgendwie hört man nur schlechtes über die Zukunft deutschland Klimawandel ,bevölkerungsentwicklung usw....
    Nun was kann man dagegen tun
    edit kann mir jemmand sagen wie ich titel verändere ich möchte gerne es berichtigen

  • #2
    Die Zukunft ist niemals gut oder schlecht, sondern das was man aus der Gegenwart macht. Bedenklich finde ich aber die Einstellung, das man gegen Schwierigkeiten und Probleme nichts tun kann. Wer so denkt kann nur verlieren.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      *Seufz* "Das Abendland geht unter" #247

      1. Die Deutschen werden nicht aussterben.

      2. Türken werden nicht die Macht übernehmen und uns alle unterdrücken.

      3. Das Abendland wird nicht untergehen und die muselmanische Terrorherrschaft nicht die Welt überziehen. Niemand wird am Baukran baumeln, auch wenn manch einer krankhafte Phantasien in diese Richtung hat.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Enas Yorl Beitrag anzeigen
        Die Zukunft ist niemals gut oder schlecht
        es ist wohl ein Unterschied ob wir ein ST leben füren oder in die Steinzeit zürck fallen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von lordhasen Beitrag anzeigen
          Irgendwie hört man nur schlechtes über die Zukunft deutschland
          Was denn z.B?

          Klimawandel
          Nicht wirklich ein "deutsches" Problem.

          bevölkerungsentwicklung
          Inwiefern soll die negativ sein?

          edit kann mir jemmand sagen wie ich titel verändere ich möchte gerne es berichtigen
          Das kannst du nicht, weswegen man sich den Titel beim Erstellen eines Threads unbedingt zur Korrektur durchlesen sollte.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Ich glaube Deutschland hat eine schlechte Zukunft, wenn man Threads eröffnet ohne sie vorher nochmal genau durchzulesen...
            Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
            Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
            Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
              Inwiefern soll die negativ sein?
              Es gibt eine rückläufige Geburtenrate und ein umlagefinanziertes System für Renten. Das würde ich schon als negativ bezeichnen.
              When I feed the poor, they call me a saint.
              When I ask why the poor are hungry, they call me a communist.


              ~ Hélder Câmara

              Kommentar


              • #8
                Nicht wirklich ein "deutsches" Problem.
                wenn S-H (meine heimat ) untergeht ist es kein deutsches problem ?
                Das kannst du nicht, weswegen man sich den Titel beim Erstellen eines Threads unbedingt zur Korrektur durchlesen sollte.
                Asche auf mein haupt als selbstbesrafung werde ich mich zwicken

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Kid Beitrag anzeigen
                  Es gibt eine rückläufige Geburtenrate und ein umlagefinanziertes System für Renten. Das würde ich schon als negativ bezeichnen.
                  Nicht zwangsläufig. Man wird beim gegenwärtigen System eben den Eintritt in die Rente länger hinausschieben.

                  Zitat von lordhasen Beitrag anzeigen
                  wenn S-H (meine heimat ) untergeht ist es kein deutsches problem ?
                  Der Klimawandel könnte ein Problem für sehr viele Staaten werden, darunter auch Deutschland. Es ist einfach komisch, wenn man erst speziell Deutschland eine schlechte Zukunft attestiert und dann nur zwei vage Punkte vorbringt, die praktisch alle Industriestaaten (und im Fall von Klimawandel alle Staaten schlechthin) betreffen.
                  Es heißt ja nicht "hat die Erde eine schlechte Zukunft" (die Antwort darauf ist übrigens auch nein).
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Kid Beitrag anzeigen
                    Es gibt eine rückläufige Geburtenrate und ein umlagefinanziertes System für Renten. Das würde ich schon als negativ bezeichnen.
                    Ich würde mich eher Fragen ob die Wirtschaftskraft und Technologieführerschaft noch erhalten bleiben kann, wenn wir so weiter machen.

                    Letzteres werden wir wohl durch die aktuelle Bildungspolitik verlieren und Ersteres dürfte wohl an der aufstrebenden Konkurrenz liegen.
                    Momentan ist es nur China, aber Indien und Brasilien stehen schon vor der Tür.


                    Von daher denke ich, ja wir werden an wirtschaftlicher Bedeutung verlieren.
                    Und da wo es sonnig ist, da kann man einfach viel leichter Energie durch Solarenergie gewinnen und wer Energie im Überfluß hat, der kann auch billiger und preiswerter produzieren.

                    Wenn in Deutschland also z.B. der Betrieb einer Aluminiumhütte eingestellt wird, dann liegt es an den Energiepreisen und der Energieversorgung.
                    In Deutschland ist der Betrieb einer Aluminiumhütte mangels genug regenerativen Energien und der Schwierigkeit neue regnerative Energien zu erschließen natürlich nicht sinnvoll, dementsprechend müssen wir in anderen Bereichen wie z.b. der Entwicklung und Forschung besser sein, aber das funktioniert leider auch nicht, wenn man am Bildungssystem spart und z.B. China in dieser dank genug Geld für ein besseres Bildungssystem immer mehr an Boden gewinnt.

                    Vielleicht werden wir in 50 Jahren aber dank unseres noch recht milden Klimas wenigstens Nahrungsmittel exportieren können, da kann uns so manches Land in der Wüste jedenfalls nicht das Wasser reichen.
                    Die haben dann zwar Solarenergie für die Metallgewinnung im Überfluß, aber Nahrungsmittel erhält man so natürlich nicht.


                    In 500 Jahren könnte ich mir also gut vorstellen, daß z.B. Stahl in Stangenform aus Lybien und und sonstigen sonnenreichen Ländern kommt und das Getreide eben aus Deutschland.
                    Ein paar praktische Links:
                    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                    Aktuelles Satellitenbild
                    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                    Kommentar


                    • #11
                      kann man dann einfach nicht im bildungs System sparen ?
                      Steigt nicht die Anzahl der Abiturenten pro Jahrgang ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                        Ich würde mich eher Fragen ob die Wirtschaftskraft und Technologieführerschaft noch erhalten bleiben kann, wenn wir so weiter machen.

                        Letzteres werden wir wohl durch die aktuelle Bildungspolitik verlieren und Ersteres dürfte wohl an der aufstrebenden Konkurrenz liegen.
                        Momentan ist es nur China, aber Indien und Brasilien stehen schon vor der Tür.
                        Wieso verlieren wir bitte Wirtschaftskraft, wenn uns andere Länder im Ranking überholen? Das ist eine zwangsläufige Entwicklung und hat nichts mit realem Abstieg zu tun.

                        In 500 Jahren könnte ich mir also gut vorstellen, daß z.B. Stahl in Stangenform aus Lybien und und sonstigen sonnenreichen Ländern kommt und das Getreide eben aus Deutschland.
                        Wenn klassischer Stahl in 500 Jahren überhaupt noch eine Rolle spielt wird er wohl entweder aus Schrott wiedergewonnen werden, wo dieser gerade anfällt, oder von anderen Planeten (Mars?) eingeflogen.
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Sf-Junky
                          Wenn klassischer Stahl in 500 Jahren überhaupt noch eine Rolle spielt wird er wohl entweder aus Schrott wiedergewonnen werden, wo dieser gerade anfällt, oder von anderen Planeten (Mars?) eingeflogen.
                          Richtig, und ergänzend sei noch die Unwahrscheinlichkeit angemerkt, dass es dann überhaupt noch ein Deutschland oder ein Libyen geben wird.
                          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SF-Junky
                            Wenn klassischer Stahl in 500 Jahren überhaupt noch eine Rolle spielt wird er wohl entweder aus Schrott wiedergewonnen werden, wo dieser gerade anfällt, oder von anderen Planeten (Mars?) eingeflogen.
                            Also an Eisenerz herrscht auf der Erde wirklich kein Mangel, von daher werden wir das sicher nicht vom Mars importieren müssen.
                            Zitat von KennerderEpisoden
                            Richtig, und ergänzend sei noch die Unwahrscheinlichkeit angemerkt, dass es dann überhaupt noch ein Deutschland oder ein Libyen geben wird.
                            Es gab vor 500 Jahren ein Deutschland, warum soll es in 500 Jahren keins mehr geben? Natürlich sah es vor 500 Jahren anders aus und wird in 500 Jahren anders aussehen, aber ich wüsste nicht, warum es keins mehr geben sollte.
                            "Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
                            -Cpt. Jean-Luc Picard

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Valdorian Beitrag anzeigen
                              Also an Eisenerz herrscht auf der Erde wirklich kein Mangel, von daher werden wir das sicher nicht vom Mars importieren müssen.
                              Ja, aber ist das Eisenerz, das dann noch nicht abgebaut ist, noch rein genug ist, um wirtschaftlich verarbeitet zu werden?

                              Wobei es ohnehin wahrscheinlicher ist, dass es derweil ein Ersatzmaterial gibt.
                              "The only thing we have to fear is fear itself!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X