Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holodeck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holodeck

    Wen jemand ins Holodeck geht und dann ein Programm abspielt gehen sie dann öffters herum, aber irgendwann müssten doch gegen eine wand laufen weil das Holodeck ja nicht gerade sehr groß ist. Und gehen tun die dort auf den ganz normalen Boden.
    "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

    No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
    -> die Seite ist echt sehenswert!!!

  • #2
    Ich glaube der Boden rollt sozusagen immer mit. Also wenn eine Person geht dann ist sie immer noch auf der gleichen Stelle im Holodeck aber geht im Programm weiter
    Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

    Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

    Kommentar


    • #3
      kann aber auch nich sein sons hätten sie dochfür fair havennich beide holodecks gebraucht...

      Kommentar


      • #4
        Aber wenn sich der Holodeck-Besucher bewegt,muss er doch irgendwann die Wand erreichen,egal was das Programm macht.

        Kommentar


        • #5
          Durch die sogenannten Substrat-Kraftfelder wird ein Holodeck-Besucher dem „Tretmühlen“-Effekt ausgesetzt. Mit anderen Worten: Der Teilnehmer verbleibt an einem Ort, während die Umgebung im Rahmen des Simulationsprogramms „vorbei scrollt“.

          Der Boden, die Wände und die Decke sind mit omnidirektionalen Holo-Dioden (kurz: OHD) übersät und auf einen Quadratzentimeter kommen etwa 400 OHDs. Diese kleinen Chips sind Bestandteil des Projektionssystems.
          Bei laufenden Simulationen tragen sie mit Hilfe von Lautsprechern, Mikrozerstäubern und replizierter Materie zur Stimulation von Gehör-, Geruchs- und Geschmacksinn bei.
          Durch die geformten Kraftfelder und die Hintergrundabbildungen wird es dem Besucher möglich, Größenverhältnisse und Entfernungen wahrzunehmen, die größer sind als die tatsächlichen Ausmaße des Holodecks. Die Umgebung kann auf Wunsch für eine Fortführung verschoben werden, oder mit festen Grenzen versehen werden, die man als leichten Wandkontakt und durch akustische Angaben der Wandnähe wahrnimmt.

          Bei einer „scrollenden“ Umgebung wird um den oder die Teilnehmer bzw. Besucher das bereits erwähnte Substrat-Kraftfeld erzeugt. Dieses Kraftfeld sorgt dafür, dass der Teilnehmer unbemerkt an einer Stelle bleibt. Bei mehreren Teilnehmern lässt das Kraftfeld einen bestimmten Bewegungsspielraum zu, damit sich die Personen auch von einander entfernen können.
          Sollte es vorkommen, dass sie die einzelnen Besucher weiter von einander entfernt haben, als das Holodeck groß ist, arbeiten die OHDs mit visuellen und akustischen Effekten, d.h., dass die Teilnehmer in Wirklichkeit nur eine geringe Distanz von einander entfernt sind.

          Kommentar


          • #6
            Durch die sogenannten Substrat-Kraftfelder wird ein Holodeck-Besucher dem „Tretmühlen“-Effekt ausgesetzt. Mit anderen Worten: Der Teilnehmer verbleibt an einem Ort, während die Umgebung im Rahmen des Simulationsprogramms „vorbei scrollt“.
            _____________

            dann müsste man immer an der selben stelle stehen? aber als die hirogen au fder voyager waren, da lief ne simulation wo die leute in nem krieg waren und da sah man ein loch in der wand und die leute näherten sich dem...


            Kommentar


            • #7
              Wie ich geschrieben hatte, kann man das Programm bzw. die Simulation auch mit festen Grenzen versehen.
              Als die Bombe das Loch in die Wand gerissen hatte, wurden die Kraftfelder vom Computer deaktiviert, da das Netz aus OHDs nicht mehr flächendeckend war und somit aktiver "Bestandteil" der Simulation wurde. Der Computer registrierte darauf, dass man das Loch in der Wand ja sehen konnte und dies mitten in der Landschaft stand.
              Folglich konnten sich die Teilnehmer auf das Loch zu bewegen.

              Kommentar


              • #8
                die wahrheit.....

                ihr seid einfach ne primitive spezies und habt euch das mit dem holodeck nur ausgedacht damit die folgen etwas spannender wurden!

                Kommentar


                • #9
                  is nur nen joke! für eure geringe gehirnkapazität seit ihr nich schlech!

                  Kommentar


                  • #10
                    Und die Leut sagen,Romulaner seien arrogant und überheblich.....

                    Kommentar


                    • #11
                      sind sie auch!!!!! bei uns is es ne tatsache!!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Borg sind nach der Assimilation von Mike auch bekannt als 3of6 Perfekt! Wir SIND DIE BORG, DIE PERFEKTION!!!!!!!!!!!!!!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Jojo,red du man.versucht lieber mal 'n paar anständige Romulaner zu assimilieren(schafft ihr zwar sowieso nich,aber..),damit ein bisschen Hirnschmalz in euer verkalktes Kollektiv kommt.
                          ROMULANER FINDEN IMMER EINEN WEG!!!
                          ROMULANER SIND DIE GEILSTEN!!!!!!!!!!ROMULANER SIND EINFACH UNBESIEGBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Kei Widerspruch?Na,dann nehmen wir das hier also als Tatsache hin...

                            Kommentar


                            • #15
                              wenn ich was von humor verstehn würde, dann würd ich lachn!!!! LOOOOOOOOOL


                              ihr seid eine primitive spezies. ihr habt den mut eines bolianers, die stärke eines tribbles, die schönheit eines benziten, die intelligenz eines Lurianers......

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X