Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04x09] "Wald der Toten" / "Forest Of The Dead"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04x09] "Wald der Toten" / "Forest Of The Dead"

    Inhalt: Die Vashta Nerada verspeisen weiter munter die Expiditionsteilnehmer, während in einer anderen Welt ein kleines Mädchen ihren Sinn von Realität und Phantasie auf die Probe stellen muss.


    Episodeninfos:
    • Regie: Euros Lyn
    • Drehbuch: Steven Moffat
    • Erstausstrahlung UK: 7.6.2008
    • Einschaltquote UK: noch nicht vorhanden
    • Gegner: Vashta Nerada
    • Ort: The Library
    • Datum: 51. Jahrhundert
    • Teil 1
    • BBC-Seite zur Folge (mit Bonusmaterial)
    • Podcast Kommentar (Directlink MP3 [Ziel speichern unter])
    • Gaststars: Talulah Riley (Miss Evangelista), Jessika Williams (Anita), Jason Pitt (Lee), Sarah Niles (Node), Joshua Dallas (Node), Mark Dexter (Dad), Alex Kingston (Professor River Song), Harry Peacock (Proper Dave), O.T. Fagbenle (Other Dave), Colin Salmon (Dr. Moon), Steve Pemberton (Strackman Lux)

    Zitate der Woche:

    "The thing about me, I'm stupid, I talk to much, always babbeling on, this gob doesn't stop for anything. Wanna know the only reason I'm still alive? I always stay near the door. *Falltür mit Sonic Screwdriver unter sich aufmacht*"

    "I am the Doctor and you are in the biggest library of the universe. Look me up." *Vashta Nerada hauen schneller ab als man gucken kann*
    Angehängte Dateien
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    38.89%
    7
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    44.44%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    5.56%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.56%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    5.56%
    1
    Zuletzt geändert von Slowking; 10.06.2008, 22:07.
    Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
    "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
    "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

  • #2
    Suuuper Folge! Die Vashta Nerada können einem leid tun, mit ihrem abgeholzten Wald. Wäre auch ein wenig platt gewesen, wenn sie einfach nur fiese, menschenfressende Aliens geblieben wären. Naja, bei DW ist eben nichts einfach schwarz oder weiß.

    Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
    Was in dieser Episode natürlich auch sehr interessant war: River Song kennt den wirklichen Namen des Doctors. Der ist ja das so ziemlich beste Geheimnis, das es gibt. Nichtmal die seher von Pompei, die ansonsten alles so klar vor sich sahen konnten ihn sehen.
    Und sie meinte ja, sie seien zusammen am Ende des Universums gewesen. Bekanntlich bleiben da ja nur gewisse Möglichkeiten (es sei denn, er ist aus irgendwelchen Gründen, die wir nicht kennen, noch ein zweites Mal ans Ende des Universums geflogen). Hm, wer weiß schon, wer River Song wirklich ist - oder mal war.

    Ich bange nach wie vor ein wenig um Donna. Dass sie nicht für immer mit dem Doctor reisen kann, ist klar, aber ein grausames Ende wünsche ich ihr definitiv nicht. Irgendwie würde es zu ihr passen, dass sie tatsächlich einen Mann findet, sich ein hübsches Plätzchen sucht, an dem sie sich zusammen mit ihm nieder lassen kann und zwei nette Kinder bekommt. Irgendwann. Wenn ihre Abenteuerlust ein wenig abgeschwächt wurde. Sie ist der häusliche Typ, keine Frage. Und allein deswegen ist ihre Zeit mit dem Doctor von vorn herein stark begrenzt, im Gegensatz zu solchen unbeschriebenen Blättern wie Rose oder Martha, die ja noch geformt werden können und ihr eigenes Selbst erst noch finden müssen.

    Kommentar


    • #3
      Ich werd meinen ersten Post mal hier hin tun, damit sie wieder auseinander sind. Blöde Beitragszusammenführung.

      Oh man das war mal eine geniale Folge.
      Wir hatten also irgendwie alle Recht. Das kleine Mädchen ist sozusagen die (K)I des Computers, aber sie war auch mal ein richtiges Mädchen. Dr. Moon ist wohl eine echte KI aber was irgendwie noch cooler ist, er ist tatsächlich wort-wörtlich der Mond. Dieser ist nämlich ein zweiter Computer der über den Hauptcomputer der Bücherei wacht.
      Ansonsten gab es hier natürlich nicht wirklich Überraschungen, es war ziemlich vorhersehbar. Aber so genial gemacht!
      Ich hatte wärend einem großteil der Episode feuchte Augen und am Ende isses dann in komplettes geflenne ausgeartet. Das hatte ich auch schon ewig nicht mehr. Sehr sehr gut gemacht.
      Ob Donna vielleicht ihren Mann wieder finden wird und deswegen nicht mehr mit dem Doctor reist? Wohl nicht, zumal es laut dem podcast in RL zuerst eine Frau seien sollte, was dann aus Verständnisgründen gedroppt wurde. Aber ich würde es ihr so so wünschen!

      Was in dieser Episode natürlich auch sehr interessant war: River Song kennt den wirklichen Namen des Doctors. Der ist ja das so ziemlich beste Geheimnis, das es gibt. Nichtmal die seher von Pompei, die ansonsten alles so klar vor sich sahen konnten ihn sehen.

      Ich sollte meine Bewertung bei Doctor Who wohl generell etwas niediger ansetzen als bisher, denn sonst habe ich bei so genialen Episoden einfach keinen Spielraum mehr nach oben. Aber DW ist einfach konstant auf ner ziemlich hohen Qualitätsstufe (Würde man sie gleich bewerten würde eine standart Stargate-Episode einen Stern und eine Standart Who-Episode fünf Sterne kriegen, imo).

      @Nordlicht
      In diesem Fall hab ich End of the Univers eher als eine örtliche denn eine zeitliche Bestimmung verstanden. Damit wäre also der Rand des Universums gemeint.
      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

      Kommentar


      • #4
        Eigentlich eine wirklich gute Folge, nur schade, dass es in der Vorgängerepisode so offensichtlich wurde, wie sich das ganze hier entwickeln würde. Es gab nur recht wenige, aber dafür gute Überaschungen. So fand ich es recht gut gemacht, dass die KI nicht nur ein Kind war, sondern ein geliebtes Familienmitglied der Erbauer der Bibliothek und die haben die nur gebaut, damit das Kind überleben kann und sich in der Ewigkeit nicht langweilt. Sehr herzergreifend, das muss ich schon sagen.

        Moffat hat glaube ich wirklich vor, Kindern ein Trauma einzureden Letzte Folge waren es die Schatten, die überall lauern, nun sollten Eltern ihre Augen nicht mehr zu machen, da die Kinder sonst befürchten müssen, dass sie aufhören zu existieren *g* Sehr fies gemacht Auch die Tatsache, dass die Kinder auf dem Spielplatz alle gleich aussahen, war ziemlich gruselig. Interessant fand ich dagegen, wie die eine, die als erstes getötet wurde, durch ihren Tod und einen Computerfehler richtig intelligent wurde. Das hatte irgendwas. Ob Donna ihren Computerehemann wieder findet? Ich glaube es weniger, denn sehr viel Potential für Geschichten hätte er wohl nicht. Eher interessant finde ich die Tatsache, dass Donna's Traummann wenig redet *g* Wieder ein erfrischener Hinweis darauf, dass der Doctor und Donna nur Freunde sind, denn der Doctor redet ja wie ein Wasserfall. (Netter Moment übrigens vor der Tardis, wo sie ihn fragt wie es ihm geht und er automatisch antwortet: "I am always allright". Aber Donna durchschaut ihn...).

        Apropos der Doctor: Ich finde es ja nicht schlecht, dass River ihn davon überzeugen konnte, ihr zu vertrauen, indem sie seinen Namen sagt. Aber bitte, bitte BITTE verratet ihn uns Fans nicht, das KANN nur eine Enttäuschung werden. Nachher heißt er noch Bob (oder diese Theta Scheiße aus den Büchern, wie ich in Wikipedia gelesen habe) und das ist langweilig. Der Doctor ist der Doctor und wird auch von jedem so angeredet. Wenn wir erst einmal seinen Namen wissen, dann ist eines der wichtigsten Mysterien der Serie pfutsch. Mal davon abgesehen, dass man "Macht" über jemanden hat, wenn man dessen "wahren" Namen kennt. Den Blick, den der Doctor River übrigens zuwirft, nachdem sie seinen Namen gesagt hat... Wow, so einen intensiven Blick hab ich bei David noch nie gesehen: Schierer Unglaube und Entsetzen. Toll gemacht, auch wie er erst einmal um seine Worte kämpfen musste und die kaum raus kamen.

        Und was mit River geschehen ist? Auch nicht schlecht, Moffat. Erst hatte es sich so entwickelt, wie ich gedacht hatte: Das erste Treffen des Doctors ist ihr letztes. Sehr schön tragisch, wirft einen ziemlich großen Schatten auf ihre Beziehung. Aber dennoch geht es in gewisser Hinsicht ein wenig gut aus, so dass es nicht ZU weh tut. Der Doctor muss ja nicht ständig leiden, sonst bricht er uns irgendwann zusammen. So darf River wenigstens im Computer weiterleben, und wer weiß? Vielleicht kann unser guter Doctor sie da ja ab und an besuchen *g*

        Insgesamt gebe ich 5,5 Sterne, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich auf oder abrunden soll, denn wie gesagt: etwas vorhersehbar war die Folge schon...

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge so toll.
          Silence In The Library/Forest of the Dead hat nun offiziell Human Nature/The Family of Blood als meinen Lieblingszweiteiler abgelöst.

          Tannent war so unglaublich gut und ich musste so heulen als er da wie ein häufchen Unglück saß. Und er hatte wieder so herrlich Doctor-Sager ala "Look me up."
          Ich mag den ich-bin-böse-und-du-solltest-dir-jetzt-genau-überlegen-was-du-tust-Doctor.

          Hat der Arme doch glatt Problem mit Haarphönes.

          Einziger kleiner Minuspunkt - Für mich hätte die Folge aus sein können als der Doctor und Donna aus der Library gegangn sind ohne in das Tagebuch zu schauen.


          Kleiner Bollywood/Indien Vorteil
          River Song sagt "Dear good you are hard work, jan." Ich hab lange gerätselt was das wohl bedeuten soll und dannist mir eingefallen, in Hindi bedeutet Jhaan Geliebter.


          Have Fun
          ezri
          Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
          - QAF 314 -
          He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
            Kleiner Bollywood/Indien Vorteil
            River Song sagt "Dear good you are hard work, jan." Ich hab lange gerätselt was das wohl bedeuten soll und dannist mir eingefallen, in Hindi bedeutet Jhaan Geliebter.
            Weißt du noch welche Minute das war?

            Btw. will nich ma jemand ne Ufrage anhängen?
            Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
            "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
            "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Slowking Beitrag anzeigen
              Weißt du noch welche Minute das war?

              Btw. will nich ma jemand ne Ufrage anhängen?
              7.45 Bevor sie ihm ins Ohr flüstert.

              Have Fun
              ezri
              Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
              - QAF 314 -
              He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

              Kommentar


              • #8
                Grandios! Einfach nur grandios!

                Moffat ist einfach der Meister! Wie sein Skript das letzte aus Tennant herausholt! Einfach gigantisch. Ich bin gespannt wann der neue Doctor kommt und wer es im Endeffekt sein wird. Eines steht aber fest. Er wird um einiges Älter sein, wenn man die Reaktion River`s hernimmt. Hoffentlich ist Tennant auch noch in der 5. Staffel dabei. Mit Moffat und einem ordentlichen Companion könnte dass die beste Staffel ever werden. Ich würde es gerne sehen wenn sich der 10. Doctor unter Moffat entfalten könnte.

                Ich kann jedem nur empfehlen sich das Confidential anzusehen. Da wird einem einiges ins Gedächtnis gerufen, was sehr interessant für die Handlung ist!

                Über die Folge wurde eigentlich schon alles gesagt! Sehr schön war der Moment als River ihm seinen Namen verriet! Da wird ihm wohl bewusst das River die Liebe seines Lebens werden wird. Die Musik vermittelte hier Gänsehaut, genauso wie die Off-Stimme Rivers am Ende der Episode!

                Ich kann vor Steven Moffat nur meinen imaginären Hut ziehen. Großartig was er hier wieder abgeliefert hat. Wie schon gesagt, gegen ihn wirken fast alle anderen Doctor Who-Autoren (Ausnahmen: Rob Sherman und Paul Cornell) wie geistig zurückgeblieben.




                Diesesmal gibt es auch die volle Punktzahl! 6 Sterne
                <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                (René Wehle)

                Kommentar


                • #9
                  Seufz - ich hab mich geirrt. Nach x-mal Anhören haben wir uns darauf geeignigt das River Song nicht "Dear good you are hard work, jan." sondern "Dear good you are hard work, young." sagt.

                  Schade, mir hätte jaan besser gefallen.

                  Have Fun
                  ezri
                  Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
                  - QAF 314 -
                  He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab irgendwo eine River Song/Doctor Therorie gehört - ich glaub es war er letzte Whocast - die mir nicht gefällt, die aber Sinn macht.


                    Was wenn River Sing gar kein so besonderer Companion war. Der Doctor weiß in der Zukunft das es sie in der Library treffen wird und das sie ein überzeugendes Argument braucht damit er ihr vertraut. Also gibt er ihr nicht nur den ScrewDriver sondern auch noch seinen Namen, weil er weiß das es das einzige ist das ihn sofort überzeugt und sie keine Zeit für lange Diskussionen haben.

                    Was leider für diese Theorie spricht ist, das River Song irgendwann sagt "Und plötzlich stand er vor meiner Tür" und sie erwähnt auch wie lange davor sie sich schon nicht gesehen haben. Wenn sie so wichtig war, warum ist sie dann nicht bei ihm?

                    Also River Song doch nur ein anderer Ex- oder on/off Companion?

                    Have Fun
                    ezri
                    Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
                    - QAF 314 -
                    He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

                    Kommentar


                    • #11
                      Ehrlich gesagt finde ich es ganz gut, dass sie das so offen gelassen haben, so hat man schön die Möglichkeit zu spekulieren und entsprechende Fanfiction zu schreiben Falls es also nur eine alleinstehende Doppelfolge ist, dann finde ich den Ansatz nicht schlecht, dass man es dem Zuschauer überlässt, zu spekulieren, was sie für den Doctor jetzt war.

                      Sollte Moffat das aber in den nächsten Staffeln weiter aufgreifen, nun, dann bin ich sehr gespannt zu erfahren, wer oder was sie nun wirklich ist: Normaler Companion, Stalker^^ oder große Liebe...

                      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                        Sollte Moffat das aber in den nächsten Staffeln weiter aufgreifen, nun, dann bin ich sehr gespannt zu erfahren, wer oder was sie nun wirklich ist: Normaler Companion, Stalker^^ oder große Liebe...
                        Aber das würde auch bedeuten dass der 10. Doctor Geschichte ist. Denn River`s Version vom Doctor scheint ja eine andere zu sein. Somit sollten alle Tennant-Fans hoffen, dass jene Geschichte noch nicht in der 5. Staffel thematisiert wird!

                        @ezridax: Wenn du wirklich alle Hintergründe wissen willst, musst du wohl zur Library reisen und das Tagebuch von River Song lesen.

                        Ehrlich gesagt wirkt das Buch (Umfang und Beschaffenheit) aber nicht, wie wenn sie nur eine flüchtige Bekannte des Doctor`s wäre.
                        <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                        Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                        (René Wehle)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                          Sollte Moffat das aber in den nächsten Staffeln weiter aufgreifen, nun, dann bin ich sehr gespannt zu erfahren, wer oder was sie nun wirklich ist: Normaler Companion, Stalker^^ oder große Liebe...

                          Oder halt die Autorin seiner Biographie.

                          mfg
                          Dalek
                          "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                          -Konstantin Tsiolkovsky

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
                            Aber das würde auch bedeuten dass der 10. Doctor Geschichte ist. Denn River`s Version vom Doctor scheint ja eine andere zu sein. Somit sollten alle Tennant-Fans hoffen, dass jene Geschichte noch nicht in der 5. Staffel thematisiert wird!
                            Nicht unbedingt. Sie schien ihn ja visuell zu erkennen und ist dann zu einer bestimmten Stelle im Tagebuch gesprungen, wo sie dachte, dass sie sich als letztes gesehen hätten. Also entweder muss sie einige Abenteuer mit Ten erlebt haben oder aber sie hat die Inkarnation noch nicht gesehen und denkt, dass es irgendeine Regeneration ist zwischen denen, die sie kennengelernt hat.

                            Und ich will nicht, dass Tennant geht! Ich will ihn noch mindestens 3 weitere Staffeln *heul*

                            Zitat von Peter R. Beitrag anzeigen
                            @ezridax: Wenn du wirklich alle Hintergründe wissen willst, musst du wohl zur Library reisen und das Tagebuch von River Song lesen.

                            Ehrlich gesagt wirkt das Buch (Umfang und Beschaffenheit) aber nicht, wie wenn sie nur eine flüchtige Bekannte des Doctor`s wäre.
                            Das Tagebuch hätte ich gerne Sollten die nicht auf die Idee kommen und deren Geschichte in irgendeiner Form fortzusetzen, dann fänd ich die Idee mit einer Sammlung von Kurzgeschichten in diesem Tagebuchformat gar nicht schlecht Würd ich sofort kaufen! Genau wie das Traumtagebuch von John Smith aus "Human Nature"/"The Family of Blood" oder so ne Fobwatch... sehr schade, dass das Zeugs nicht angeboten wird *schnüff*


                            @Dalek: Fragt sich nur: Offizielle oder inoffizielle Biografie (und dann mit allen pikanten Details^^)?

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
                              Nicht unbedingt. Sie schien ihn ja visuell zu erkennen...
                              Auch Time Lords können Photos von sich anfertigen! So wie sie ihm sanft über die Wange streicht und auch die Aussage welche sie dazu loslässt (kann mich an den genauen Wortlaut nicht mehr erinnern), lassen eher auf eine andere Version des Doctors schließen.


                              Und ich will nicht, dass Tennant geht! Ich will ihn noch mindestens 3 weitere Staffeln.
                              So gerne ich Tennant als Doctor mag, könnte man trotzdem wieder andere Facetten des guten Doctors zeigen. Irgendwann wird seine Art auch langweilig und ich muss sagen, dass ich einen James Nesbitt (Gerüchteküche), als 11. Doctor, außerst interessant finden würde.

                              Aber eine Moffat-Staffel wäre noch in Ordnung mit Tennant. Danach wäre aber ein Tapetenwechsel nicht verkehrt!
                              <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                              Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                              (René Wehle)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X