Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SF aus Kinder- und Erwachsenen-Sicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SF aus Kinder- und Erwachsenen-Sicht

    TURBO-FIRE-IM

    Auf dem Kampfstern-Galactica-Fighter-Steuerknüppel gab es nur 3 Funktionen:
    TURBO-FIRE-IM

    Als 8-jähriger fand ich das logisch. Heute finde ich diese ganze (alte) Serie unerträglich albern. Ich kanns mir nicht mehr angugn!

    TOS kann ich mir heute wie damals anschauen, obwohl sich meine Perspektive geändert hat. Damals hab ich Pille beim Streit mit Spock immer recht gegeben, heute ist es genau umgekehrt.

    Es gibt so viele SF-Dinge, die ich als Kind toll fand und die heute in zwei Kategorien fallen:
    1. unerträglich, wie konnte ich das jemals gut finden??!
    2. Heute immer noch äußerst unterhaltsam! Vielleicht aus anderen Gründen wie damals.

    Kategorie 1: Kampfstern Galactica (die alte Serie), Captain Future, Mondbasis Alpha 1

    Kategorie 2: Star Trek, Godzilla, Star Wars (die alten!)


    Gehts euch da ähnlich? Habt Ihr auch SF-Klamotten aus der Kindheit, wo Ihr heute sagt "So ein Quatsch!" - oder wo Ihr heute als Erwachsener immer noch ein Fan von seid?

  • #2
    Als Kind war meine Lieblings-SF-Serie eindeutig und ohne Zweifel TNG. Ich liebte jede einzelne Folge, fand den Vorspann klasse usw. Heute sehe ich TNG schon etwas differenzierter. Es gibt wahrlich viele Episoden, die mir heute immer noch gefallen, aber ich bemerke es auch mal, wenn eine Folge Schrott ist. Und wo ich als Kind vor allem von Zweiteilern begeistert war, finde ich gerade die meist etwas zu sehr langgezogen. Solche "Events" haben halt auch immer wieder den Nachteil, dabei etwas platt zu bleiben.

    Insgesamt ist es so, dass mir viele der SF-Serien, die ich als Kind sehr mochte, heute immer noch gefallen. Was sich geändert hat, ist der Grad, meine persönliche Reihenfolge und stellenweise auch die Gründe. So gefiel mir Babylon 5 schon immer irgendwie, aber früher empfand ich einen gut durchdachten Handlungsbogen noch nicht als so essentiell für eine wirklich gut gelungene Serie wie früher. So besteht aus meiner heutigen Sicht TNG eher aus besseren Episoden, als es eine gute Serie ist - wem klar ist, was ich damit meine, meldet sich mal bitte.

    Was sich irgendwie geändert hat - und das finde ich manchmal schade - ist die Geduld für eine Serie. Galt früher "Je mehr Folgen, desto länger geht der Spaß", so sind für mich heute 7 Staffeln DS9 (und das ist immerhin nach B5 meine 2. Lieblingsserie) schon eine harte Schmerzensgrenze. Am angenehmsten empfinde ich heute Serien mit einer Länge von 4-5 Staffeln, während B5 mir früher irgendwie viel zu kurz vorkam
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Bin immer noch Trekkie,aber wenn ich darüber nackdenke,dass ich früher TNG geguckt habe.
      Heute bevorzuge ich entweder die Kinofilme,die sowieso awesome sind,egal was ihr sagt.
      Aber Serienmässig ist es aus Geschmacksgründen weniger geworden.

      Kommentar


      • #4
        Alle Serien, die ich als Kind mochte, mag ich auch noch immer. Woher kommt das bloß...hmm...seltsam. Als 8-Jährige habe ich aber zum Beispiel noch kein Star Trek oder Stargate geschaut. Das kam erst später und ich denke, dass ich vielleicht mit 11 Jahren das erste Mal Stargate geschaut habe und wenn man so überlegt, ist das ja nur vier Jahre her. Also soviel hat sich da nicht geändert, vorallem, weil Stargate eigentlich immer recht logisch war...gibt auch Ausnahmen. Star Trek habe ich sowieso immer nur nebenbei geguckt, da ich manche Staffeln immer geschenkt bekommen habe. BSG wurde von mir noch nie richtig Ernst genommen.
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
          BSG wurde von mir noch nie richtig Ernst genommen.
          Meinst du nBSG?
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
            Meinst du nBSG?
            Ja, meine ich. Zwar habe ich hier drei Staffeln davon rumstehen, aber sonderlich gefallen hat es mir noch nie. Man kann es angucken, aber Fan davon werden: Nein, Nein.
            Nur wer vergessen wird, ist tot.
            Du wirst leben.

            ---- RIP - mein Engel ----

            Kommentar


            • #7
              Als Kind mochte ich eigentlich nur Star Wars (und einige Science-Fiction Spiele für Sega Mega Drive und später N64, darunter auch Star Wars Games), während ich mit Star Trek überhaupt nichts anfangen konnte, genausowenig wie mit den meisten Sci-Fi Filmen... meine Liebe für Sci-Fi Serien, Filme, Bücher usw. kam erst im Erwachsenenalter.
              Space is the Place!

              www.last.fm/user/Zaphbot

              Kommentar


              • #8
                Bei mir hat sich von früher zu heute auch nicht soo viel geändert. Eigentlich im Gegenteil, ich entdecke immer mal wieder etwas aus meiner Kindheit "neu" und schaue es intensiver als damals.

                Albern ist vieles davon aus Erwachsenensicht, natürlich. Da würde ich aber z.B. auch vor Star Trek (TOS) nicht Halt machen. Wenn es es genau betrachtet, ist die Serie eigentlich total albern. Ich weiß nicht wie oft ich beim letzten Anschauen der Serie lachen musste, weil irgendetwas doch arg unfreiwillig komisch wirkte.

                Früher (als Kind) war man doch eher von diesen Dingen "fasziniert", klebte am Bildschirm bei allem, was man in der Richtung zu sehen bekam. Damals war so etwas eben alles "neu" für mich, und ich hatte nicht viel in der Richtung, war völlig angewiesen auf das, was ab und an im Fernsehen gezeigt wurde, verpasste auch viele Folgen von Serien.

                Heute ist das eben alles etwas anders. Man ist nicht mehr so "geflasht" davon, stattdessen ist es eher die Nostalgie, welche fasziniert. Wenn ich dann auch mal über irgendetwas lachen muss, da es mir heutzutage total albern vorkommt - na und? Lachen ist gesund. Das macht dann einfach den Charme aus.

                Und manches von den alten Sachen schaue ich auch tatsächlich lieber als das Meiste, was heutzutage produziert wird bzw. zuletzt produziert wurde. Schon allein weil sich die alten Sachen noch nicht so unglaublich ernst genommen haben, oder dies heute zumindest nicht mehr so vermitteln. Und manchmal ist das eben sogar ein positiver Effekt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
                  Ja, meine ich. Zwar habe ich hier drei Staffeln davon rumstehen, aber sonderlich gefallen hat es mir noch nie. Man kann es angucken, aber Fan davon werden: Nein, Nein.
                  Hm, okay. Ja, mich irritiert da nur deine Wortwahl. nBSG ist ja eine recht ernste Serie, wird aber anders als (so wie ich das rauslese) SG1 - was ja größtenteils Popcorn-Kino ist und sich selbst nicht sehr ernst nimmt - von dir nicht ernst genommen

                  Ich weiß ja, wie du es meinst, aber so las es sich schon recht lustig...
                  Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                  Für alle, die Mathe mögen

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                    Hm, okay. Ja, mich irritiert da nur deine Wortwahl. nBSG ist ja eine recht ernste Serie, wird aber anders als (so wie ich das rauslese) SG1 - was ja größtenteils Popcorn-Kino ist und sich selbst nicht sehr ernst nimmt - von dir nicht ernst genommen

                    Ich weiß ja, wie du es meinst, aber so las es sich schon recht lustig...
                    Zur allgemeinen Erheiterung bin ich da.

                    Firefly ist auch so eine Serie, die ich nicht ernst nehmen kann, aber dafür mag ich sie auch.
                    Nur wer vergessen wird, ist tot.
                    Du wirst leben.

                    ---- RIP - mein Engel ----

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von black_hole Beitrag anzeigen
                      Firefly ist auch so eine Serie, die ich nicht ernst nehmen kann, aber dafür mag ich sie auch.
                      Da denke ich genauso drüber. Firefly ist für mich eine Serie, die beim schauen "einfach Spaß macht", deshalb mag ich sie so gern. Wirklich "ernst nehmen" (wie auch immer man sich das definiert ) kann man sie vermutlich nicht, muss man aber auch nicht. Sie funktioniert so, wie sie ist.

                      Und genau das trifft für mich auf viele ältere Serien ebenfalls zu, ob ein Buck Rogers, ein Kampfstern Galactica oder ein Star Trek. Ohne jetzt zu behaupten, dass alle gleich gut wären natürlich. Star Trek wollte vielleicht noch am ehesten ernst genommen werden, was aber aus heutiger Sicht für mich auch eher verpufft.

                      Auch SG1 und SGA schlagen bei mir in die selbe Kerbe.

                      Aber das macht nichts, ich sehe halt schlicht nichts Schlimmes daran.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von keepshowkeeper Beitrag anzeigen
                        TURBO-FIRE-IM

                        Auf dem Kampfstern-Galactica-Fighter-Steuerknüppel gab es nur 3 Funktionen:
                        TURBO-FIRE-IM

                        Als 8-jähriger fand ich das logisch. Heute finde ich diese ganze (alte) Serie unerträglich albern. Ich kanns mir nicht mehr angugn!
                        ich hab mich damals immer gefragt, wofür eigentlich der IM-Knopf, also der ganz rechts, da ist. Irgendwie wurde der nämlich fast nie benutzt. Die wenigen Male, wo er dann doch Verwendung fand, waren dann auch direkt widersprüchlich: im Pilotfilm zünden Zac und Apollo damit ihre Bremsraketen, in Galactica 1980 gehen Troy und Dillon damit auf Zeitreise.
                        Noch unlogischer war, dass die Shuttles mit dem gleichen Steuerknüppel ausgestattet waren, einschließlich Feuerknopf. Wusste gar nicht, dass die bewaffnet waren. Und am Ruder der Celestra war oben auch der gleiche Knüppel.

                        Kommentar


                        • #13
                          Als Kind ist man eher bereit Unsinn hinzu nehmen. Man weiß es schließlich nicht besser. Ich weiss, dass ich als Kind selten dachte, dass XY keinen Sinn macht, aber wenn das geschah, dachte ich eher es liegt an mir.

                          Meine Mutter erzählte mir heute, dass sie ihre Tante einmal fragte, warum Hühner beim Trinken den Kopf immer nach oben strecken. Das hat wahrscheinlich anatomische Gründe, ich habe selbst keine Ahung, die Tante wahrscheinlich auch nicht. Aber was sagte die erzkatholische Tante: "Die danken dem lieben Gott, das sie was zu trinken haben."
                          Als Kind empfand meine Mutter das als gute Erklärung.
                          Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
                          Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

                          Kommentar


                          • #14
                            Als Kind oder Jugendlicher war ich auch auch noch begeisterter SF-Fan als jetzt. Wobei das auch daran liegen kann, dass die meisten guten SF-Serien aus genau jener Zeit (den 90ern) kommen. Aktuell gibt es in der TV-Landschaft sowieso eher ne SF-Flauta und wirkliche Hard-SF war im Kino auch nur der IMO mäßig gelungene ST11 ("Avatar" spielte großteils auf Pandora, "Cowboy und Aliens" und Konsorten direkt auf der Erde). Mal schaun ob Scotts "Prometheus" etwas daran ändern kann.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von berg-ulme Beitrag anzeigen
                              Meine Mutter erzählte mir heute, dass sie ihre Tante einmal fragte, warum Hühner beim Trinken den Kopf immer nach oben strecken...
                              Ich glaube, dass ist deshalb weil hühner nicht schlucken oder saugen können.. aber habe auch nicht genau ahnung...

                              Habe jedenfalls als kind auch sehr sehr gerne schon sci fi filme geschaut... damals wirkten sie natürlich noch intensiver als heute.. man konnte richtig eintauchen, wurde eingesogen... das war echt krass..
                              werde nie Krieg der sterne vergessen, als ich dass das erste mal geschaut habe... damals muss ich etwa 10 oder so gewesen sein.. das hat einen richtig eingesogen.. das kam im abstand von einer woche oder so ähnlich.. sämtliche 3 teile...

                              werde niemals vergessen, als ich ins wohnzimmer reinkam.. der film lief schon, und ich verpasste den anfang (was keine schlechte sache war, habe den anfang erst jahre später gesehen.. ziemlich langatmig).. der film war gerade ungefähr an der stelle, wo Luke Skywalker mit seinem hoverschlitten zu seiner onkel und seiner tante nach hause fuhr... innerhalb von sekundenbruchteilen war ich fasziniert davon... der hoverschlitten, die atmosphäre.. der schwarze rauch von luke's zerstörten zuhause.. wusste sofort das es sci fi war... (kein kunststück.. ich weiss )
                              jedenfalls ne tolle stelle, um einzusteigen finde ich... und ab da hab ich den film, und die anderen 2 teile absorbiert regelrecht....

                              auch sonstige filme haben mich damals in den bann gezogen, die fliege z.b. oder das schwarze loch.. habe das schwarze loch seitdem aber nicht mehr geschaut.. weiss nicht, obs mir noch gefallen würde.. muss ich mal machen... oder filme wie outland.. hat mich damals auch fasziniert.. aber jetzt gefällt mir der film nicht mehr so... oder captain future.. oder das originale Raumschiff Enterprise... (hier ja tos genannt), etc...
                              mehr fällt mir gerade nicht ein, was ich damals schon so gesehen habe...

                              was mir zu raumschiff enterprise noch einfällt, ist dass sogar schon ende der 80er jahre gesehen haben muss... vielleicht war ich 6-7oder so um den dreh.. damals kam einem die serie und auch die kulissen sehr hochwertig und dicht vor.. wenn ich mir raumschiff enterprise heute anschaue (habe 2/3 auf blu ray), dann wirken die kulissen doch arg spartanisch auf mich xD
                              ne wand im hintergrund, bunt angestrahlt.. und auch sonst, die faustkämpfe, etc. sind wahnsinnig komisch... xDD aber ich gucks gerne immer noch... nostalgie & charme pur... und man kann sich amüsieren über genannte sachen...
                              oder oder wenn kirk sich gegen irgendwelche psychokräfte zur wehr setzen muss.. buahahahaha!! und immer baggert er die tochter des jeweiligen planeten-herrschers an... xDDDD
                              michael mittermeier hat das damals schon gut auf den punkt gebracht...

                              mir fällt dann noch flash gordon ein.. hatte damals unglaubliche angst vor dem test, den die waldmänner veranstaltet haben.. mit dem ausgehölten baumstamm und dem skorpionartigem vieh drin.. und wenig später wurde flash von ner riesigen zecke oder so angegriffen, die aus dem waldboden auftauchte... aber naja.. heutzutage sehe ich, dass es eher fantasy, als sci fi ist...
                              mehr fällt mir grad nicht ein, was ich damals schon so gesehen habe.... 2010 auch noch.. aber nur bruchstückhaft, hab ich das geschaut.... erst nach vielen jahren, als ich den film geschaut habe, ist mir eingefallen, dass ich den teilweise schon als kind halt gesehen hatte...

                              und dann noch die startrek kinofilme, mit der original besatzung.. das war auch ein highlight jedesmal, wenns im tv lief alle jahre wieder....

                              und dann fällt mir noch Kampfstern Galaktika ein... ungeheuerlich einfach diese serie.......!! nicht mit worten zu beschreiben.. ungeheuerlich episch, etc.... wahnsinnsatmosphäre für damalige verhältnisse, tolles design und fx.... aber jetzt find ich die serie teilweise naja... ;( wirkt teilweise sehr grobschlächtig, etc.. wenn man sich das heutzutage anschaut.. und extrem viele ungereimtheiten, physikalisch und so... naja....albern auch teilweise... ;(

                              die neue serie, battlestar galactica find ich sehr gut muss ich sagen.. auch wenn ich normalerweise kaum neumodisches zeugs mag.. aber das ist sehr toll gemacht.. habe aber nur einige folgen geschaut.. habe momentan kein fernsehen mehr... aber ist tolle serie bestimmt....

                              damals wirkte halt jedenfalls alles noch beeindruckender.. und es war real für einen.. heutzutage achtet man leider unwillkürlich manchmal, wie die fx gemacht sind, etc. etc...

                              aber naja, ich kann mich immer noch extrem daran erfreuen... ich schaue immer noch fast nur sci fi filme... science fiction ist echt nummer 1.. habe auch fast nur sci fi filme in meiner winzigen bescheidenen sammlung auf dvd&blu ray

                              egal ob es realfilme, oder handgezeichnet ist.. sci fi muss bei mir (fast) immer sein...

                              ja, und dann liefen neben captain future noch sachen wie odysseus 31 und saber rider... extrem faszinierend.. nicht mit worten zu beschreiben... ich war ca. 11, als aufgehört wurde, diese serien zu senden.. ;(
                              Zuletzt geändert von tiphares; 05.09.2011, 18:50. Grund: noch was eingefallen
                              .̵͔̣̤̼̦̭̳ͧͩ͆ͯͬ̉͑̃͞͠͡.͈͇̲͕̻̟̫̮̻̪̲͊̉̿̏̎͋͠

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X