Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Helix by Ronald D. Moore

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Helix by Ronald D. Moore

    Am 10.01.2014 startet bei Syfy eine neue SciFi Serie von Ronald D. Moore.
    Die erste Staffel soll 13 Folgen beinhalten.



    Helix handelt von einem Team des Center for Disease Control (CDC) unter der Leitung von Dr. Alan Farragut, das zur Forschungseinrichtung Arctic Biosystems gerufen wird, um einen möglichen Virusausbruch zu untersuchen. Es stellt sich heraus, dass die Situation viel explosiver als zuvor angenommen ist. Nicht nur das Leben der Forscher steht auf dem Spiel, sondern der gesamten Menschheit droht die Ausrottung. Der Kampf gegen diese Gefahr ist jedoch erst der Beginn der Geschichte, denn während der Virus immer weiter mutiert, kristallisiert sich Stück für Stück heraus, welcher Ziel die Auftraggeber mit der Forschung in der Arktis verfolgen, für die Dr. Hiroshi Hatake die Verantwortung trägt.

    Quelle: scifiwatchman.blogspot.com

    Helix: First Trailer - YouTube
    Helix Syfy Comic Con 2013 Teaser - YouTube

  • #2
    Klingt ein wenig wie die Vorgeschichte zu der Serie "The Walking Dead". Ich bin mal gespannt ob die Serie die erste Staffel überleben wird, dann überlege ich mir eventuell einmal reinzuschauen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Helix


      Herkunftsland USA
      Creator Cameron Porsandeh
      Stars Billy Campbell, Jordan Hayes, Neil Napier, Hiroyuki Sanada, Kyra Zagorsky, Mark Ghanimé ...
      TV-Sender Syfy
      Staffeln 1
      Episoden 13
      Serienstart 10. Januar 2014

      Die düstere Syfy-Thrillerserie Helix dreht sich um ein Team von Wissenschaftlern, das in einer Forschungsstation in der Arktis stationiert ist, um eine mögliche Seuche zu untersuchen. Die Gruppe gerät jedoch schnell in die Situation, den Virus, der die gesamte Menschheit ausrotten könnte, von der Öffentlichkeit abzuschotten.Die Gruppe gerät jedoch schnell in die Situation, den Virus, der die gesamte Menschheit ausrotten könnte, von der Öffentlichkeit abzuschotten. Bald finden sie sich selbst in einem furchtbaren Kampf um Leben und Tod wieder, der möglicherweise der Schlüssel für die Erlösung oder aber die Vernichtung der Menschheit darstellt. Die tödliche Bedrohung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, und als sich das Virus weiterentwickelt, beginnt die eiskalte Wahrheit sich zu entfalten.
      Billy Campbell porträtiert Dr. Alan Farragut, den Leiter der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC (Center for Disease Control and Prevention).
      Als Showrunner fungiert Steven Maeda. Cameron Porsandeh schrieb das Pilotskript und erhält zudem einen Co-Executive-Producer-Credit. Als ausführende Produzenten fungierenRonald D. Moore, Steven Maeda und Lynda Obst. Hinter der Serie steht das Produktionsstudio Sony Pictures Television.

      QUELLE




      ich habe über die Suchfunktion kein Thema zu der Serie gefunden, falls ich da etwas übersehen habe bitte zusammenfügen Thx
      Wir leben in einem Land wo Frauenversteher, Gutmensch und Pazifist Schimpfwörter sind - Na, das haben wir ja echt gut hingekriegt. (Hagen Rether)

      >> Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch, außergewöhnlich zu sein! <<

      Kommentar


      • #4
        Habe zu der Serie schon ein Thread erstellt
        http://www.scifi-forum.de/science-fi...d-d-moore.html

        Kommentar


        • #5
          Okay ich habe jetzt mal die ersten drei Folgen gesehen und bin nicht so begeistert. Da kam doch öfters bei mir Langeweile auf und habe vorgespult. Das liegt hauptsächlich an zwei Gründen:

          1.) Der komplette Verschwörungspart funktioniert für mich nicht wirklich. Okay die habe da Experimente gemacht und die sind ausser Kontrolle geraten und versuchen jetzt die Hintergründe gerade den Leuten zu verheimlichen, die das alles in Ordnung bringen sollen. Ja super Idee. Wenn die ein Problem mit Geheimhaltung haben, dann hätten sie doch nur ein militärisches Team hinschicken sollen, dass mit Geheimhaltungsvorschriften besser klar kommt. Ob das nun eine neue biologische Waffe, ein Supersoldatenprogramm, oder Alien DNA ist, interessiert mich auch nur sekundär.

          2.) Die Charktere sind durch die Bank weg langweilig und nichtssagend. Ein Original sucht man hier vergebens. Das ein mutierter Patient der Zwillingsbruder des CDC Leiters ist der die Krankheit untersuchen soll und eine andere Ärztin was mit diesem Zwillingsbruder hatte, ist schon der Höhepunkt an Charkterisierung.

          Außerdem weiß ich nicht, ob die doch recht dünne Handlung gerade eine Serie rechtfertigt. Film oder eine Miniserie okay, aber eine Serie mit bisher 13 Episoden und vielleicht noch weitere Staffeln? Ich weiß nicht.

          Kleine Anmerkung: Zwar ist das Intro nur einige wenige Sekunden lang, aber ziemlich unpassend. Die Serie hat Horrorelemente und soll beklemmende Gefühle auslösen, aber das Intro hat Fahrstuhlmusik.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Jep, das war noch nicht der große Wurf. Auch ich frage mich, wie man die Story über mehr als eine Staffel interessant halten will. Kann natürlich sein, dass im Finale von Staffel 1 irgendwas schlimmes passiert und das ganze globaler wird.

            Vorgespult habe ich allerdings nicht. Ich habe durchgehalten. Eigentlich ist das ganze ja auch ein interessantes Szenario. Nur die Charaktere sind zugegeben wirklich blass. Das kann RDM eigentlich besser. Ich hatte während des Piloten schon Angst, dass sich da ein Love Triangle Subplot anbahnt, aber wenn man das Ende des Piloten sieht, muss man sich da wohl erstmal keine Sorgen machen.Der einzige Charakter, der bis jetzt zumindest ein bisschen interessant ist, ist der Japaner. Was waren das für Augen?

            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Der komplette Verschwörungspart funktioniert für mich nicht wirklich. Okay die habe da Experimente gemacht und die sind ausser Kontrolle geraten und versuchen jetzt die Hintergründe gerade den Leuten zu verheimlichen, die das alles in Ordnung bringen sollen. Ja super Idee. Wenn die ein Problem mit Geheimhaltung haben, dann hätten sie doch nur ein militärisches Team hinschicken sollen, dass mit Geheimhaltungsvorschriften besser klar kommt.
            Das mit dem Miltär hinschicken sagt sich so leicht. Die CDC ist nunmal ne Seuchenschutzbehörde mit absoluten Top Spezialisten. Schwierig irgendwo vergleichbares Personal aufzutreiben. Außerdem ist doch die ganze Basis Privat und nicht vom Militär finanziert. Sollte das ganze wirklich etwas mit Supersoldaten zu tun haben, bedeuted das ja nicht, dass da irgendein richtig offizielles Militär dahinter steckt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Hans Gruber Beitrag anzeigen
              Das mit dem Miltär hinschicken sagt sich so leicht. Die CDC ist nunmal ne Seuchenschutzbehörde mit absoluten Top Spezialisten. Schwierig irgendwo vergleichbares Personal aufzutreiben. Außerdem ist doch die ganze Basis Privat und nicht vom Militär finanziert. Sollte das ganze wirklich etwas mit Supersoldaten zu tun haben, bedeuted das ja nicht, dass da irgendein richtig offizielles Militär dahinter steckt.
              Na ja was nützt das weltweit beste Team zu haben die Hälfte ihnen verheimlicht wird. Dann schickt man halt ein weniger kompetentes Team hin das dann aber in alles eingeweiht ist. Und wenn ich mir den einen USAMRIID Soldaten da anschaue der ja für das "aufräumen" zuständig ist, dann spekuliere ich mal das der Typ entweder wirklich Soldat ist (vielleicht nicht beim USAMRIID), oder er für einen der zahlreichen US Geheimdienste arbeitet. Wenn das so ist hätten auch die ein Team hinschicken können und die sind jetzt auch nicht wesentlich schlechter als das CDC.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                Na ja was nützt das weltweit beste Team zu haben die Hälfte ihnen verheimlicht wird. Dann schickt man halt ein weniger kompetentes Team hin das dann aber in alles eingeweiht ist. Und wenn ich mir den einen USAMRIID Soldaten da anschaue der ja für das "aufräumen" zuständig ist, dann spekuliere ich mal das der Typ entweder wirklich Soldat ist (vielleicht nicht beim USAMRIID), oder er für einen der zahlreichen US Geheimdienste arbeitet. Wenn das so ist hätten auch die ein Team hinschicken können und die sind jetzt auch nicht wesentlich schlechter als das CDC.
                Ich kenne jetzt Folge 3 nicht, aber ist da rausgekommen, wer genau das CDC angefordert hat? In der ersten Folge gibt es ja dieses Gespräch zwischen dem Japaner und dem USAMRIID Mann. Der Japaner sagt ja auch noch, dass er damit nichts zu tun hat. Und der USAMRIID Soldat fügt noch hinzu das "Die Leute, für die die beiden arbeiten, alles andere als glücklich darüber sind".

                In der Basis wird ja auch bei weitem nicht nur an Viren geforscht. Vielleicht hat einfach irgendjemand das CDC angefordert, die sind ja nicht alle kriminelle Kampfstoff Entwickler. Immerhin hat man ja eine Stunde am Tag diese Monster 10gb/Sec Internet Leitung. Also nicht wirklich schwierig Nachrichten nach draußen zu schicken.

                Für mich sieht es so aus, als waren die "Bösen" nicht diejenigen, die das CDC angefordert haben. Der USAMRIID Man wurde daraufhin halt noch irgendwie auf den letzten Drücker in die Gruppe eingeschleust, als die Anforderung schon da war.
                Vielleicht geht man auf diese Sache ja bald näher ein.

                Kommentar


                • #9
                  Jedenfalls haben sie sich so oder so alle ziemlich dämlich benommen. Dass der Bruder des einen CDC-Typen betroffen ist, ist sicherlich kein Grund ihn da hinzuschicken, es ist ein Grund ihn da NICHT hinzuschicken. Wenn ich mich recht erinnere hat der CDC-Typ auch mal erklärt, dass jetzt niemand mehr alleine herumlaufen sollte und trotzdem waren andauern alle alleine unterwegs und wurden dann auch alleine angegriffen. Und die Zurückhaltung beim Einsatz von Waffen ist auch völlig unverständlich. Als Peter ausgebrochen ist, hätte man sich sofort mit allem bewaffnen müssen, was vorhanden ist. Oberste Priorität muss es sein, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern und nicht Peter lebend zu erwischen. Genauso dämlich waren die zwei, die den Affen gefunden haben. Sie vermuten dass Affen den Virus auf den Menschen übertragen haben und dann bleiben sie ewig in dem Raum mit dem Affen, bis der sie endlich angreift.
                  Von der sich abzeichnenden Verschwörung bin ich auch nicht so richtig begeistert, das wird sicher wieder so eine 0815-Verschwörung.
                  Ansonsten waren die ersten beiden Folgen aber immerhin unterhaltsam genug um noch ein paar mehr zu gucken.
                  if in doubt, throw the first punch

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Machina Antarctica Beitrag anzeigen
                    Als Peter ausgebrochen ist, hätte man sich sofort mit allem bewaffnen müssen, was vorhanden ist. Oberste Priorität muss es sein, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern und nicht Peter lebend zu erwischen.
                    Alan sagt ja das er Peter aufgrund von möglichen Antikörpern lebend braucht. Ich bin kein Biologe, kann man Antiviren aus dem Körper von toten gewinnen? Soweit ich weiß jedenfalls nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Hans Gruber Beitrag anzeigen
                      Alan sagt ja das er Peter aufgrund von möglichen Antikörpern lebend braucht. Ich bin kein Biologe, kann man Antiviren aus dem Körper von toten gewinnen? Soweit ich weiß jedenfalls nicht.
                      Was da medizinisch geht, weiß ich nicht, es ist IMHO aber auch egal. Die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, ist wichtiger als ein Heilmittel zu finden.
                      if in doubt, throw the first punch

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Machina Antarctica Beitrag anzeigen
                        Was da medizinisch geht, weiß ich nicht, es ist IMHO aber auch egal. Die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, ist wichtiger als ein Heilmittel zu finden.
                        Das kann man so oder so sehen. Du wirst aber keine Behörde weltweit finden, die Patient Zero abknallen lässt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von human8 Beitrag anzeigen
                          Habe zu der Serie schon ein Thread erstellt
                          http://www.scifi-forum.de/science-fi...d-d-moore.html
                          THX fürn Hinweis

                          kann man diesen Thread dann vielleicht schliessen/zusammenfügen oder so ?




                          Zu Serie selbst .. Spoiler !!

                          also ich fand sie jetzt auch nicht so schlimm wie viele es behaupten oder finden
                          aber so richtig überzeugt hat er mich jetzt auch nicht
                          Die Pilotfolge war soweit ganz ok irgendwie hat es mich die ganze Zeit an nem französischen Horror-Film erinnert
                          (nicht die Handlung sondern die Machart)
                          Vielleicht gefiel es deswegen so vielen nicht ?! ka
                          wenig Action, mehr Gerede und auch die verworrene Beziehungen untereinander
                          (zwei Brüder einer als Betroffener der andere um zu verstehen /klären was passiert ist, die Ex die mit beiden was hatte, die Kollegin die auf den einen Bruder scharf ist ..usw)
                          und trotz der ungewissen Situation, mögliche Kontamination, das nicht wissen was es genau ist, die abgeschiedene Lage + das extrem kalte Wetter was ja noch bedrohlicher wirkt weil es keine Fluchtmöglichkeiten ausser ner Evakuierung gibt
                          und dennoch keine (nervigen) Gefühlsausbrüche / Hysterie ^^ alles wirkt sehr kontrolliert
                          was ich an sich ja auch besser finde als das so übertreibende Dramatik ^^
                          aber um mir ein richtiges Urteil bilden zu können muss ich noch ein paar Folgen schauen
                          Zur Story selbst die finde ich gar nicht mal so abwegig
                          Forschungsposten ausserhalb und so isoliert das eine Kontrolle schwierig wird bzw das man da vieles geheimhalten kann und auch durch die Lage sollte zB das Militär involviert sein so gelegen ist das man es im Notfall sauber und begrenzt "cleanen" kann ^^ (die Gefahr für eine Pandemie wird ja durch die abgelegen Lage verringert)
                          und ich finde es fast schon natürlich das dem team nicht alles gesagt wurde, trotz der Gefahr werden Sachen geheimgehalten usw..
                          völlige Offenheit, was vom verstand her natürlich besser wär, hätte ich den auch nicht abgekauft
                          potential hat die Story auf jeden Fall auch über mehrere Staffeln hinweg
                          Wir leben in einem Land wo Frauenversteher, Gutmensch und Pazifist Schimpfwörter sind - Na, das haben wir ja echt gut hingekriegt. (Hagen Rether)

                          >> Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch, außergewöhnlich zu sein! <<

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Hans Gruber Beitrag anzeigen
                            Das kann man so oder so sehen. Du wirst aber keine Behörde weltweit finden, die Patient Zero abknallen lässt.
                            Wenn ein Zombie durch die Stadt rennt und Leute anfällt/infiziert, dann ist genau das aber die richtige Lösung.
                            if in doubt, throw the first punch

                            Kommentar


                            • #15
                              Und wie willst du dann herausfinden, wer alles infiziert ist, und wie die Infektion überhaupt passiert ist? Von benötigten Antiviren ganz zu schweigen.

                              Wie gesagt, man kann das so oder so sehen. Aber Patient Zero ist eigentlich zu wichtig, um ihn abzuknallen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X