Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeitpolizei

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeitpolizei

    Hallöle,

    ich les das Forum schon länger und habe jetzt doch mal eine Frage, die mir schon länger auf der Seele brennt, quasi.

    Die SuFu gab leider nix gescheites aus, also versuchs ichs mal so. Ist auch 'ne ganz simple Frage, denk ich:


    Folgende Situation:

    - 15. Februar 3000, die Zeitpolizei patrouliert in der Zeitlinie, oder was auch immer die den ganzen Tag so tun.

    - 16. Februar 3000, die Zeitpolizei patrouliert immer noch, dasselbe wie am vorherigen Tag.

    - 12. Juni 2399, eine verrückte Janeway segelt mal wieder durch alle Zeitlinien und vernichtet mal eben die Zukunft der Menschheit -> Zeitpolizei schreitet natürlich ein, aber WELCHE?
    Schreitet jetzt die Polizei vom 15. Februar 3000 ein, die vom 16? Oder die vom 17? Oder die aus dem Jahr 4000? Oder aus einer Zeit, die wir gar nicht mehr berechnen können? Kommt bei Janeway eine riesige Armada von Zeitschiffen aus allen Zeitperioden an? Oder gibt es sowas wie eine "universelle" Zeitpolizei?

    Ich hoffe, die Frage ist verständlich ausgedrückt. Falls nicht, öhm ja...


    Danke schonmal, hoffe dafür gibts ne schlüssige Antwort!

  • #2
    Gute Frage. Ich denke aber ich spreche im Namen aller, wenn ich sage: Gott weiß wir der Mist funktioniert.

    Allerdings stelle ich mir immer eine Art Kooperation zwischen der Zeitpolizei aus verschiedenen Epochen vor, sodass z.B. Zeitpolizisten aus eine entfernteren Zukunft die aus einer zeitlich näher liegenden Besuchen, um Zeitverbrecher aus ihrer Epoche abholen, die in der anderen geschnappt wurden, oder so.
    My Anime List

    Kommentar


    • #3
      Vermutlich läuft es so wie in Ein Jahr Hölle, Teil II mit dem Krenim-Waffenschiff .

      Es wird irgendwann mal ein Zeitschiff der Föderation gestartet worden sein, dass unabhängig vom Zeitkontinuum existiert. Alles andere ergibt auch keinen Sinn, da sonst das Zeitschiff von den Veränderungen an der Zeitlinie mit betroffen wäre und bei der Veränderung der Vergangenheit auch verschwinden würde.

      Diese Zeitschiff werden dann sicherlich von Zeit zu Zeit abgelöst werden, wobei sie in ihre eigene Zeit zurückkehren.

      Alles in allem aber ein schwieriges Thema voller Paradoxa.
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
        Es wird irgendwann mal ein Zeitschiff der Föderation gestartet worden sein, dass unabhängig vom Zeitkontinuum existiert. Alles andere ergibt auch keinen Sinn, da sonst das Zeitschiff von den Veränderungen an der Zeitlinie mit betroffen wäre und bei der Veränderung der Vergangenheit auch verschwinden würde.

        Diese Zeitschiff werden dann sicherlich von Zeit zu Zeit abgelöst werden, wobei sie in ihre eigene Zeit zurückkehren.
        Interessanter Gedanke. Dass die Zeitschiffe unabhängig vom Zeitkontinuum existieren halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Muss wohl so sein. Ebenso kann man annehmen, dass die Zeitschiffe zu einer konkreten Zeit gebaut, besetzt und gestartet wurden, und zwar in einer Zeit, in der die Föderation existiert. Daraus ergibt sich die Frage, wie weit die Föderation überhaupt in die Zukunft reicht und welcher Zeitraum von der Zeitpolizei kontrolliert wird. Wird der "Hüter der Ewigkeit" auch von der Zeitpolizei benutzt / geschützt ? Warum gibt es den "Hüter der Ewigkeit" nur in TOS / TAS ?

        Und wann überhaupt wurde die Zeitpolizei gegründet ? Eigentlich kann es zur Zeit von TOS noch keine Zeitpolizei gegeben haben, sonst hätte man Kirk nicht in der Folge "Assignment Earth" in die Vergangenheit geschickt, oder doch? Vermutlich waren Kirks Aktionen sogar der Anlass zur Gründung der Zeitpolizei. Das größte Rätsel für mich aber ist, warum die Zeitpolizei das ST-XI-Szenario nicht verhindert.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
          Das größte Rätsel für mich aber ist, warum die Zeitpolizei das ST-XI-Szenario nicht verhindert.
          Das ST-XI-Szenario geht auf die Zeitpolizei zurück - und zwar die außerhalb der Serie in unserer "Realität". Der "echte" ST-XI-Film, also der ohne sinnlose Autorennen, ohne zerstörtes Vulkan und kaputte Alternativ-Universen, dafür mit einer richtigen ST-Geschichte und fähigen Schauspielern, hätte die Menschheit zu schnell weitergebracht. Das hätte wiederum die Pläne der in naher Zukunft existierenden globalen Konzernoligarchen gestört, die deshalb die korrupten Zeitpolizisten losgeschickt haben.
          Deshalb beschmutzt nun dieser Kinder-Action-Quatsch das "Franchise" (saublöder Begriff) Star Trek und unsere Kinos. Die Zeitpolizei ist schuld!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
            Das größte Rätsel für mich aber ist, warum die Zeitpolizei das ST-XI-Szenario nicht verhindert.
            Warum sollten sie auch? Zum Zeitpunkt, in dem die "Zeitpolizei" aktiv wird (irgendwann zwischen dem 26. und 29. Jahrhundert) stehen die Geschehnisse um Romulus' Zerstörung schon längst in den Geschichtsbüchern. Und das was Nero in dem Paralleluniversum/ der alternativen Zeitlinie tut ebenfalls. Es wird nicht verhindert, weil für die Zeitpolizei SO der normale Verlauf der Geschichte aussieht.

            Denk mal drüber nach - alle Eingriffe die wir bisher mitbekommen haben (Braxton, die Relativity, der Temporale Kalte Krieg) hatten ihren Ursprung in der Zeitperiode, in der die Polizei bereits aktiv ist.

            Dulmer und Lucsley, die zwei Ermittler die Sisko besuchen, machen eher den Eindruck von Bürokraten, die ihn im Falle einer nachgewiesenen Gefährdung der Zeitlinie(n) eingelocht hätten.

            Kommentar


            • #7
              Aber zur Zeit der Voyager war die Zeitpolizei doch noch nicht aktiv, also den Zusammenhang kann ich nicht ganz nachvollziehen.
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                Aber zur Zeit der Voyager war die Zeitpolizei doch noch nicht aktiv, also den Zusammenhang kann ich nicht ganz nachvollziehen.
                Da sollte man auch nicht weiter drüber nachdenken.
                Die Zeitpolizei ist wohl mit eine der dämlichsten und unlogischten Erfindungen, die uns Voyager gebracht hat. Daher finde ich es nur in Ordnung, dass sie in allen anderen Serien und Filmen einfach keine Beachtung findet.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Da sollte man auch nicht weiter drüber nachdenken.
                  Die Zeitpolizei ist wohl mit eine der dämlichsten und unlogischten Erfindungen, die uns Voyager gebracht hat. Daher finde ich es nur in Ordnung, dass sie in allen anderen Serien und Filmen einfach keine Beachtung findet.
                  da ist was dran.
                  Gerade das Wort unlogisch trifft den Nagel auf den Kopf.
                  Schließlich wer bestimmt welche Zeit nun die richtige ist, und wenn es möglich ist sie zu verändern, warum ist die neue Zeitlinie dann nicht die richtige?
                  Eine ziemliche Anmaßung dieser Zeitpolizei, denn wer verändert hier die Geschichte? Wer verhindert sie?
                  Blödsinn
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                    Aber zur Zeit der Voyager war die Zeitpolizei doch noch nicht aktiv, also den Zusammenhang kann ich nicht ganz nachvollziehen.
                    Der Unterschied ist vielleicht, dass die Geschehnisse rund um die Voyager die Zeitlinie der Zeitpolizisten verändert hätte (unter anderem weil die Zeitveränderung ja eigentlich ihren Ursprung nicht bei der Voyager, sondern im 29. Jhd im Zeitsprung Braxtons hat - ein Paradoxon eben, wäre Braxton nicht in die Vergangenheit gereist hätte die Voyager sich nicht gewehrt, wäre keiner im 20. Jhd gelandet, wäre die Zeitlinie des 29. Jhds. nicht verändert worden...*Kopfschmerzen*)
                    Während auf der anderen Seite die anderen Zeiteingriffe die Zeitlinie der Zeitpolizisten überhaupt erst ermöglicht, da diese vor ihrer Zeit stattfanden und keinen Bezug zu ihnen haben.

                    Abgesehen davon: STXI interessiert Zeitpolizisten sowieso nicht die Bohne, da die Zeit ja nicht verändert wird, sondern nur ein Paralleluniversum geschaffen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                      Aber zur Zeit der Voyager war die Zeitpolizei doch noch nicht aktiv, also den Zusammenhang kann ich nicht ganz nachvollziehen.
                      Wenn du dich auf "Future's End" beziehst - Braxton kam zwar wegen der Voyager in die Vergangenheit, aber erst nachdem er eine Verbindung zwischen der Voyager und der Explosion in SEINEM Jahrhundert festgestellt hatte. Dadurch landet die Voyager dann im 20. Jahrhundert im Erdorbit, wo ein alternativer Captain Braxton sie findet, feststellt dass sie dort nicht sein dürfte und sie wieder zurück bringt.

                      Alle diese Ereignisse hängen an Braxtons ersten Eingriff, bei dem er versuchte die Voyager zu zerstören, inklusive des GRUNDES für die versuchte Zerstörung.

                      Dasselbe in "Relativity": Braxton (Älter) sprengt die Voyager und Braxton (Jünger) erkennt, dass da wer aus seiner Zeit am Werk war. Hätte beispielsweise eine Janeway 15-25 Jahre aus der Zukunft () die Voyager gesprengt, dann hätte die Zeitpolizei die Geschichtsbücher aufgeschlagen und man hätte sich gesagt: "Ah, da steht's ja: USS Voyager zerstört in einer mysteriösen Explosion. Fall abgeschlossen."


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Draco90831 schrieb nach 10 Minuten und 17 Sekunden:

                      Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                      Schließlich wer bestimmt welche Zeit nun die richtige ist, und wenn es möglich ist sie zu verändern, warum ist die neue Zeitlinie dann nicht die richtige?
                      Zitat von newman Beitrag anzeigen
                      Abgesehen davon: STXI interessiert Zeitpolizisten sowieso nicht die Bohne, da die Zeit ja nicht verändert wird, sondern nur ein Paralleluniversum geschaffen.
                      Meine persönliche Theorie (und deswegen bin ich Orci für die Paralleluniversums-Klarstellung in Bezug auf Zeitreisen auch sehr dankbar, was bei diesem Film nicht oft vorkommt), dass es nicht DIE Zeitlinie gibt und auch niemals gab (anderslautenden Aussagen Onscreen zum Trotz), sondern dass diese "Polizei" wirklich nur das ist und nur Eingriffe verfolgt, weil sie laut geltendem Gesetz illegal sind (anderslautenden Aussagen Onscreen zum Trotz).

                      Einen Schaden an "der einzigwahren Zeitlinie" kann es ja ohnehin nicht geben (anderslautenden Aussagen Onscreen zum Trotz).

                      Eine andere Theorie, auch wenn ich mich dabei temporaltheoretisch aus dem Fenster lehne, ist dass die Eingriffe verboten wurden, weil sie einen negativen Effekt auf das gesamte Multiversum haben und die primäre Aufgabe der Polizei ist, weitere Eingriffe dieser Art zu verhindern um eine Eskalation dieser Schäden zu verhindern.

                      So oder so stehen vergangene Eingriffe in den Geschichtsbüchern und wenn sie sich an ihre eigenen Regeln halten wollen, muss die Polizei diese Eingriffe sogar erhalten, anstatt sie verhindern zu wollen.
                      Zuletzt geändert von Drakespawn; 04.11.2009, 12:03. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von newman Beitrag anzeigen
                        Abgesehen davon: STXI interessiert Zeitpolizisten sowieso nicht die Bohne, da die Zeit ja nicht verändert wird, sondern nur ein Paralleluniversum geschaffen.
                        Die Zeitpolizei der zweiten Zeitlinie dürfte es sehr wohl interessieren, dass ein Zeitreisender so derart in der Zeitlinie herumpfuscht. Auch wenn er aus einem anderen Universum kommt.

                        Denn im Grunde ist diese neue Zeitlinie nichts weiter als die durch Eingriff aus der Zukunft veränderte alte.

                        Ich wäre ganz glücklich, wenn man Zeitreisen, alternative Zeitlinien, Zeitpolizei und den ganzen anderen Zeitkram endlich mal in einen Sack packen und in einen Lavasee auf Vulkan schmeißen würde. Langsam wird es mir damit nämlich zu viel.

                        Es wird irgendwann mal ein Zeitschiff der Föderation gestartet worden sein, dass unabhängig vom Zeitkontinuum existiert. Alles andere ergibt auch keinen Sinn, da sonst das Zeitschiff von den Veränderungen an der Zeitlinie mit betroffen wäre und bei der Veränderung der Vergangenheit auch verschwinden würde.

                        Diese Zeitschiff werden dann sicherlich von Zeit zu Zeit abgelöst werden, wobei sie in ihre eigene Zeit zurückkehren.
                        Das löst das Problem aber nicht. Die Frage, welches Zeitschiff aus welcher "Epoche" eingreift bleibt immernoch bestehen.
                        My Anime List

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie könnte es in so einer Zentrale der Zeitpolizei überhaupt aussehen?

                          Gibt es in jeder Zeitepoche Überwachungskameras, weil die bisherige "Arbeit" der Zeitpolizei beschränkt sich ja eigenltich nur von Aufzeichnungen aus Geschichtsbüchern

                          Ich stelle mir die Arbeit, der Zeitpolizei uuuuuuuur langweilig vor, aus einer endlosen Kette an Wiederholungen

                          Zumindest derer, die die Überwachung der Zeit gewährleisten. Man hat Monitore vor sich, die die Ereignisse der Zeit zeigen. Diese müssten die Ereignisse immer wieder wiederholen, wobei es viele Überwacher geben müsste, die die einzelnen Zeitabschnitte dauernd betrachten.

                          Man hat große Räume und einzelne Abteilungen. Auf den Türen könnte zum Beispiel stehen: Raum 300 - Jahr 1938-1939, Erde, Universum 4050.

                          Zum Beispiel Hitler:
                          Der zweite Weltkrieg ist in vollem Gange. Auf der Überwachungskamera sieht der Zeitpolizist ständig, wie Hitler geboren wird. Doch in einer Wiederholung wird Hitler NICHT geboren, weil einer der tausenden von Überwachungskommissaren gesehen hat, wie ein "Verbrecher", der den zweiten Weltkrieg verhindern will, Hilters Mutter tötet. Dieser Überwachungskommissar schlägt sofort Alarm und funkt einen ich sag mal "Straßenpolizisten" an, der DIREKT in die Zeit reist und hält denjenigen auf, der Hitlers Mutter tötet.

                          Ein zweites Szenario:
                          Ein Überwachungskommissar meldet der Zentrale, dass Hilters Mutter getötet "wurde". Es werden Agenten der Zentrale aktiv, die den Zeitsprung zurückverfolgen und so den ZEITPUNKT feststellen, in dem der "Verbrecher" noch gar kein Verbrechen begangen hat.

                          Somit wird Hitlers Mutter nicht getötet und der zweite WK findet statt.

                          Drittes Beispiel:
                          In einem anderen Universum fand die Geburt Hitlers gar nicht statt und der zweite Welltkrieg in dieser Form ebenfalls nicht. Somit würde es andere "Verhinderungsszenarien" geben.

                          Denn in einem Multiversum "PASSIERT JA ALLES, WAS MÖGLICH IST". Also könnte die Aufgabe der Zeitpolizei die sein, diese Möglichkeiten zu bewahren.

                          Man hat drei Farben (bzw. drei Universen): schwarz, weiß und rot usw usw usw,...Ein "Verbrecher" will im weißen Universum verhindern, dass es weiß bleibt. Dies würde das gesamte Multiversum in Gefahr bringen., weil es dann die weiße Möglichkeit nicht mehr gäbe. Somit muss die Zeitpolizei eingreifen, weil ein Überwachungskommissar gesehen hat, ein "Verbrecher" will das weiße Universum eliminieren, weil es aus seiner Sicht IHM (dem Verbrecher)geschadet hat.

                          Ich hoffe, ich hab das verständlich ausgedrückt

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                            Interessanter Gedanke. Dass die Zeitschiffe unabhängig vom Zeitkontinuum existieren halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Muss wohl so sein. Ebenso kann man annehmen, dass die Zeitschiffe zu einer konkreten Zeit gebaut, besetzt und gestartet wurden, und zwar in einer Zeit, in der die Föderation existiert. Daraus ergibt sich die Frage, wie weit die Föderation überhaupt in die Zukunft reicht und welcher Zeitraum von der Zeitpolizei kontrolliert wird. Wird der "Hüter der Ewigkeit" auch von der Zeitpolizei benutzt / geschützt ? Warum gibt es den "Hüter der Ewigkeit" nur in TOS / TAS ?

                            Und wann überhaupt wurde die Zeitpolizei gegründet ? Eigentlich kann es zur Zeit von TOS noch keine Zeitpolizei gegeben haben, sonst hätte man Kirk nicht in der Folge "Assignment Earth" in die Vergangenheit geschickt, oder doch? Vermutlich waren Kirks Aktionen sogar der Anlass zur Gründung der Zeitpolizei. Das größte Rätsel für mich aber ist, warum die Zeitpolizei das ST-XI-Szenario nicht verhindert.
                            Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                            Das löst das Problem aber nicht. Die Frage, welches Zeitschiff aus welcher "Epoche" eingreift bleibt immernoch bestehen.
                            Es gibt nur jeweils eine Epoche bei den Zeitschiffen. Da sie unabhängig vom Rest-Kontinuum operieren, ist es nicht nötig mehrmals Raumschiff zu starten.
                            Bei Bedarf werden sie einfach durch neuere Modell ersetzt.

                            Durch die temporale Technologie als Massenmedium ist sowieso fraglich, wie sich die chronologisch-historische Entwicklung fortsetzt und ob eine lineare Entwicklung dann überhaupt noch möglich ist.
                            Kann auch sein, dass nach dem 29./30./31. Jahrhundert die Föderation wie die Propheten in einem nichtlinearen Zeitverlauf steckt und sozusagen aus der chronologisch-historischen Entwicklung des Universum ausschert, also quasi verschwindet.

                            Weil alle anderen Szenarien zu massiven Paradoxa führen und sich so verschachteln, dass man im Prinzip keine wirkliche Lösung mehr finden kann.

                            Das Universum entwickelt sich normal chronologisch weiter, während die temporale Föderation einen sozusagen zeitlosen Status erreicht und irgendwo übergeordnet existiert.
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt nur jeweils eine Epoche bei den Zeitschiffen. Da sie unabhängig vom Rest-Kontinuum operieren, ist es nicht nötig mehrmals Raumschiff zu starten.
                              Bei Bedarf werden sie einfach durch neuere Modell ersetzt.
                              Das funktioniert aber nicht. Und durch dieses "unabhängig vom Rest-Kontinuum" ändert sich auch nichts.

                              Stell dir mal vor, es passiert irgend ein Zeiteingriff im 15. Jahrhundert, oder so. Was passiert dann? Greift das Schiff ein, dass man im 28. Jahrhundert außerhalb des Raum-Zeit-Kontinuums plaziert hat, oder ein Schiff, dass man im 29. Jahrhundert außerhalb des Raum-Zeit-Kontinuums plaziert hat?

                              Jedes Zeitschiff, egal aus welcher Epoche es stammt, das sich nicht in der normalen Raum-Zeit befindet, müsste jeden Zeiteingriff bemerken. Aber welches handelt?
                              My Anime List

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X