Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Größe der Sternenbasen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Größe der Sternenbasen

    Hi,
    wie groß sind jetzt eigentlich die Sternenbasen der Föderation?
    Einmal liest man sie sind 29km hoch (kann auf keinen Fall sein, wenn man die Enterprise mit einer solchen Station vergleicht), dann ließt man mal sie sind 13km hoch (kann schon eher sein) und dann ließt man mal sie sind 5-7km hoch.

    Steht das in irgendeinem Buch?

    Hier die Bilder:





    Im vorzeitigen Ruhestand.

  • #2
    So spontan kann ich nur mal auf diesen ziemlich alten Thread verweisen, in dem das Problem auch shcon angesprochen wurde. Ob da jetzt deine Frage beantwortet wird, kann ich so auf die Schnelle net sagen: http://www.scifi-forum.de/showthread.php?threadid=9250
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      @Proton: Wie wäre es, die beiden threads zusammenzulegen? Der andere sieht mir aus, als wäre da nicht so viel Produktives bei rausgekommen.

      ich antworte jetzt mal hier:

      Also.
      Das das auf den Bildern komisch aussieht mit der größe der Ente-D liegt auch an der Perspektive. Die Enterprise ist viel näher an der "Kamera" als die Starbase. daher erscheint sie größer.
      Kannst du selbst ausprobieren. Stell die 50 Meter vor dein haus und halte deinen Daumen direkt vor deie Augen. Es wird dir erscheinen. als wäre der Daumen größer.
      Das zweite Bild ist schon besser, aber da ist immernoch ein gewisser Abstand zwischen den beiden Objekten.
      Das dritte Bild vergiss vorerst mal. ES wurde auch in dem anderen erwähnten Thread soweit ich das überflogen habe, nie geklärt, warum die Ente-D das Tor genauso ausfüllt wie die Ente-A ihrerzeit. und zwischen den beiden Schiffen besteht ein ziemlicher Größenunterschied.

      Also ich denke, die von dir erwähnten 7-8 Kilometer dürften das realistischte Maß sein. Das würde ziemlich genau zu den Bildern passen (wenn man die Perspektive gleichsetzt). Alles andere ist schlicht zu groß.
      Veni, vici, Abi 2005!
      ------------------------[B]
      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

      Kommentar


      • #4
        Das mit der Ente-A und der Ente-D ist so:
        Dis Basis in die die Ente-A fliegt ist eine fühere Version. Da aber immer grössere Schiffe gebaut wurden, mussten auch größere Sternenbasen her, durch die z.B. auch die Ente-D passt. Man hat einfach eine vergrößerte Version der ersten genommen., um großen Aufwand zu vermeiden.

        Aber 7-8km finde ich auch am passendsten.

        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          Wenn die neuen Sternenbasen wirklich größer wären, dann müsste man aber auch mehr Fenster haben - oder die normalen Quartierfenster sind auf den neuen Sternenbasen plötzlich 5 m hoch. Kann net so ganz sein.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Die realistischte Erklärung für die Größenverhältnisse von ENT- A, ENT- D und Starbase wäre das in einem anderen Thread schon angesprochene "Raumschiff Recycling".

            Zu Zeiten der ENT- A wollten die Produzenten eben, dass sie die Schleuse voll ausfüllt.
            Zu Zeiten der ENT- D wurde einfach die alte Starbase hergenommen, und die ENT- D passt auf einmal auch hinein, obwohl sie ja eigentlich viel größer sein müsste. ???

            Die Erklärung: Die Raumschiffmodelle haben eine Einheitsgröße!
            Signatur ist auf Urlaub

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Wolf 359
              Die Erklärung: Die Raumschiffmodelle haben eine Einheitsgröße!
              Die Modelle möglicherweise, aber nicht die Raumschiffe an sich.
              Und ich glaube nicht, dass die Sternenflotte neue Sternenbasen gebaut hat. Sowas geht ja schließlich nicht von heute auf Morgen. So ein Ding wird für ein paar hundert jahre ausgelegt sein. Und einfach die Tore vergrößern dürte ja nun auchnicht mal so nebenbei gehen.
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                Aber bei allen Quellen die ich gefunden habe wurde die Deckzahl mit 923 (+/- 10 ) angegeben. Dann reche mal für jedes Deck etwa 5 m und du hast eine Höhe von etwa 4,6 km. Dann noch die Antennen oben und unten an den Stationen und du bist bei fast 5 km.
                Und was die Größenverhältnisse angeht, würde ich sagen dass einfach die Schleusen vergrößert wurden damit Schiffe der Galaxy- und Nebula-Klasse hineinpassen. Die Andockbereiche in der Station waren nun wirklich groß genug.

                Wenn man sich aber nun das zweite Bild von oben anschaut, und bedenkt dass die ENTE -D rund 700 m lang ist, wären die 5 km schon von der Spitze der Antennen bis zur Schleuse erreicht.
                If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                - Paul Walker
                1973 - 2013

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von squatty
                  Und einfach die Tore vergrößern dürte ja nun auchnicht mal so nebenbei gehen.
                  naja eigentlich sollte das nicht so schwer sein... innen ist ja Platz genug, ist auf jeden Fall besser als ne komplett neue Station hochzuziehn

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Tom Parker
                    Wenn man sich aber nun das zweite Bild von oben anschaut, und bedenkt dass die ENTE -D rund 700 m lang ist, wären die 5 km schon von der Spitze der Antennen bis zur Schleuse erreicht.
                    641 m - aber wolln wir mal gelten lassen !

                    Ich komm bei deiner Rechnung nicht ganz mit :
                    Ausgehend vom 3. Bild wenn man die Galaxy nun etwas dreht das Sie in der selben Richtung wie das Tor ist würde Sie ungefähr so lang sein wie das Tor hoch ist.
                    Wenn man nun die Schieflage des Tores nicht beachtet kommt man auf ca. 3 km (Antennenspitze bis Torunterseite) !
                    Das Tor liegt aber wie gesagt Schief und so müssen wir die lage des Tores etwas verschieben was die Strecke erheblich verkürzt - ich würde sagen auf 1,5 - 2 km !
                    Wenn man den Rest der Base auch noch dazurechnet käme man dann auf ca. 7 km !
                    The very young do not always do as they are told.
                    (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                    [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                    Kommentar


                    • #11
                      Schaut euch das oberste Bild mal genau an. Sooo hoch sind die Antenen nicht. Die großen hängen doch meines Wissens unten an der Station.
                      Das würde die rechnung noch etwas verkomplizieren.
                      Aber 7 km ist ein guter Schätzwert.
                      Veni, vici, Abi 2005!
                      ------------------------[B]
                      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                      Kommentar


                      • #12
                        So, mit etwas Suchen kommt man doch drauf

                        Habe damals mal in diesem Thread die Maße der alten Station (Also ST2) gepostet, jemand anderes hatte die Maße der Station74. Allerdings weiß ich nicht woher diese neuen Zahlen stammen, meine sind nicht von Paramount, aber der Rest der Infos paßt recht gut zusammen (für alle die es kennen, ich rede von Jackills, dem dreibändigen Fanmade-FLottenalmanach bis zur Moviezeit, aber zB deren Voyager die man separat kaufen konnte, war excellent gemacht, genau wie die Defiant - also die Blueprints zumindest )

                        Ich unterstütze also die 7 km Annahme
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Interessant.
                          Aber Fanwork ist NICHT canon.
                          Auch wenn sichs gut anhört und eine sehr wahrscheinliche Zahl ist.
                          Wieso lässt paramount dazu nichtmal was verlauten?
                          Veni, vici, Abi 2005!
                          ------------------------[B]
                          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielleicht gibts für das Schleusen- Problem ja noch eine einfachere Erklärung.

                            Aus welcher Folge sind die obigen Bilder überhaupt? Ich glaube es war "1001100"

                            Is eigentlich auch sehr wahrscheinlich dass die Stationen aus ST2 und TNG zwei verschiedene sind.

                            Wo liegt dann das Problem?
                            Signatur ist auf Urlaub

                            Kommentar


                            • #15
                              Egal ob gleiche oder verschiedene Station: wenn die Station in 1001100 größer wäre, dann müssten völlig andere Abstände zw. den fenstern herrschen bzw. es müsste mehr Fenster geben, oder die Quartiere hätten plötzlich Fenster die über 5 m hoch sind. Und das kann kaum sein.
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X