Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Baryonen-Fehler

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Baryonen-Fehler

    Ich hab am Sonntag die TNG-Folge "in der Hand von Terroristen" gesehen. Ich kannte sie zwar schon, kannte mich beim ersten Sehen vor etlichen Jahren aber noch nicht mit Quantenphysik aus. Die haben doch tatsächlich die Baryonen alle zerstört auf der Enterprise und das Schiff blieb trotzdem heile.
    Was von ihr übrigbleiben hätte dürfen, würde wohl eher so aussehen:














    Baryonen sind nämlich alle schweren Atomteile, wie Protonen und Neutronen. Und daraus besteht fast die gesamte Enterprise...

    Ein klassischer Fehler
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    War in der Folge nicht von "Baryonpartikeln" die Rede?

    Das würde nämlich alles wieder ein wenig anders aussehen lassen...

    Baryonpartikel wären nämlich dann wohl so etwas wie herumliegende oder herumstrahlende Fragmente von Neutronen und Protonen.

    Und die sollte man schon tunlichst von Zeit zu Zeit entfernen, oder?

    Außerdem: Vielleicht haben sich auch wirklich nur die Baryonen angesammelt, ohne die dazugehörigen Elektronen? Kann doch auch nicht gut sein, auf die Dauer...
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Ich würde jetzt Baryon-Partikel mit Baryon gleichsetzen. Und Spocky recht geben.
      Die Idee mit dem Zitat ist genial... :-)

      Die einzige Möglichkeit wäre, dass man nur die Baryonen auf der Hülle "wegsäubert", also alle Baryonen, die nicht an ihrem geplanten Platz sind. Aber dann wäre es wiederum fraglich, warum dann das Schiff evakuiert werden muss...
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Wahrscheinlich weil dieser Säuberungsstrahl trotztdem durch das ganze Schiff laufen müsste, zumindest wenn man davon ausgeht, dass sich im ganzen Schiff überflüssige Baryonen angesammelt haben.

        Und weiter davon ausgehend, dass der Säuberungsstrahl für Lebewesen nicht besonders gesundheitsfördernd ist (vielleicht werden Lebewesen als überflüssige Baryonen-Ansammlungen angesehen?) müsste dann trotzdem das ganze Schiff evakuiert werden.

        Oder es ist nur eine Ausrede für Landurlaub
        Uncle Arm wants YOU for Omega Command

        www.omega-command.de

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Bynaus
          Die Idee mit dem Zitat ist genial... :-)
          Danke war aber mehr ne spontane Notlösung, da ich kein schwarzes Bild im Internet gefunden habe.

          Original geschrieben von Bynaus
          Die einzige Möglichkeit wäre, dass man nur die Baryonen auf der Hülle "wegsäubert", also alle Baryonen, die nicht an ihrem geplanten Platz sind. Aber dann wäre es wiederum fraglich, warum dann das Schiff evakuiert werden muss...
          Die Frage ist nur, wie man die "Oberfläche" säubern wollte und vor allem, was ist die Pberfläche und womit sollte sie beschmutzt werden? Nein, einer Lösung kommt man so nicht nahe. Es handelt sich hier wohl wirklich einfach um einen Fehler

          Achja und der Sattel: Der stammt ja von einem Lebewesen und ist immer noch biologisches Gewebe. Warum passiert dem nichts? Selbst nach der Logik dieser Folge müsste er zerstört werden.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Vielleicht würde er ja auch nur "getötet" werden.

            Ob man das dann auch noch feststellen könnte?

            Wahrscheinlich haben die mal wieder einen unheimlich cool klingenden Namen gesucht und sind dabei über Baryon gestolpert... Ohne wirklich zu beachten, was das bedeutet.

            Andererseits wird nur erwähnt, daß eine "Verunreinigung" entfernt werden muss, also ein Teil der Baryonen, der da nichts zu suchen hat, aber beim Warpflug hinzukommt. Vielleicht soll das die 24te Jahrhundertversion der Entseuchung/Entstrahlung sein?
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              afair sagen die wörtlich, dass durch die Langzeitbelastung mit Warp so viele Baryonen entstehen, bzw eine Verunreinigung durch Baryonen, nicht Verunreinigung der Baryonen. Aber das Töten des Sattels gefällt mir Wer weiß, vielleicht schwebt er ja dann alleine durch den Raum, weil er nur noch ein Geist ist und man braucht kein Pferd mehr.
              Will haben !!!
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                lebendes gewebe wird getötet der Sattel ist durch gerben ect TOT
                kein Leben mehr
                also kein Leben nur rein biologish aufgebaut.. ein Mensch oder ähnliches lebt, die Zellen leben und werden eben aufgelöst. eo ist das problem ? Die Brog kann man rein theoreitsch auch nicht damit töten! sind ja eh rein biologisch gesehn tot

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe mal eine kleine Frage die ebenfalls zu der Epidode, aber nicht zur Wissenschaft passt:

                  Was ist eigentlich mit dem Commander passiert der genauso wie gerodie niedergeschossen wurde. Um Geordie wurde sich sofort gekümmert aber der geschwätzige Commander wurde einfach ignoriert. Und wenn er tot ist, wo ist dann die Leiche hin? Aber warum wurde dann auch nicht Geordie getötet?

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Lone Ranger
                    lebendes gewebe wird getötet der Sattel ist durch gerben ect TOT
                    kein Leben mehr
                    also kein Leben nur rein biologish aufgebaut.. ein Mensch oder ähnliches lebt, die Zellen leben und werden eben aufgelöst. eo ist das problem ? Die Brog kann man rein theoreitsch auch nicht damit töten! sind ja eh rein biologisch gesehn tot
                    Wie du selbst feststellst, ist er noch biologisch aufgebaut und der Strahl kann sicher nicht zwischen totem und lebendem Gewebe unterscheiden, also müsste der Sattel auch aufgelöst werden. Ebenso die Borg.

                    @ Logic: Man sieht mal bei einem Schwenk, dass jemand auf dem Boden liegt und mit einer Decke zugedeckt ist. Man kann daher also davon ausgehen, dass dies der Commander war und dass er tot ist.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      GelPads?

                      und was passiert mit den Gel-Pads? Sicher, der Computerkern war geschützt aber die Gel Pads sind doch durch das ganze Schiff verteilt oder nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Tauchen die Gel-Pads nicht erst auf der Voyager auf? Afair sind die ja Teil einer neuen Technologie, die zur Zeit der Enterprise D ja noch gar nicht entwickelt war.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, in "Caretaker"/"Der Fürsorger" am Anfang auf dem Hinflug zu DS9 zählt Janeway auf, was für tolle Neuerungen ihr Schiff hat, was andere nicht haben, unter anderem erwähnt sie da auch die bioneuralen Gelpacks...also waren die wohl nicht auf der Enterprise...allerdings stellt sich die Frage, wie man nun so Schiffe wie die VOY reinigen will?
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja, ich denke, das ist das geringere Problem, denn was man einbauen kann, kann man auch ausbauen und gerade die Gelpacks werden ja auch recht häufig ausgetauscht.

                            Was mir bei der Voyager mehr Sorgen macht ist, dass sie ja so lange unterwegs ist und das oft mit Maximumwarp, ohne, dass sie gereinigt werden kann. Wenn das wirklich so kritisch sein soll, wie es dargestellt wird, dann müsste es doch auch dort damit Probleme geben.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Vieleicht ist die Voyager mit einem effizienteren Warpantrieb ausgestattet, so dass viel wenige oder gar keine Baryon Partikel anfallen. Außerdem wurde sie ja auch nur 2 Jahre länger ungesäubert als die Enterprise, ich bin mir sicher das auf der Voyager deutlich weniger Baryon Partikel anfallen als bei der Enterprise D.
                              Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                              Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                              John Le Caree

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X