Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Photonentorpedo, eine Massenvernichtungswaffe?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Photonentorpedo, eine Massenvernichtungswaffe?

    Mich beschäftigt schon seit einigen Tagen ein Gedanke:
    Ein stinknormaler Photonentorpedo ist, wenn er geschickt eingesetzt wird, eine Waffe von unglaublicher Zerstörungskraft, und hier ist meine Theorie:
    Ein Photonentorpedo ist bekanntlich in der Lage, Warpgeschwindigkeit zu erreichen. So, bei Ditl.org steht folgendes: "The kinetic energy of even a one gram object at 0.25 c is in excess of 2.8 TeraJoules, sufficient to vaporize over a cubic metre of tritanium." Das hieße, wenn man einen Torpedo mit Warpgeschwindigkeit auf ein Ziel schießt, würde das ein Vielfaches dieses Schadens anrichten können.
    Wenn wir von einem 500kg Schwerem Torpedo ausgehen, der mit 1facher Lichtgeschwindigkeit fliegt, würde dass alleine eine Energie von 5,6 PetaJoules (5600000 TeraJoules) freisetzen, Damit könnte man dann 2 Millionen Kubikmeter Tritanium vaporisiren!!!
    So, jetzt will ich wissen, wo mein Fehler ist, denn das KANN ja nicht stimmen...
    Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
    " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

  • #2
    Wieso soll das nicht stimmen? Bei Photonentorpedos handelt es sich schließlich um Antimaterie-Sprengkörper.

    Und davon abgesehen ist jedes Objekt ab einer gewissen Geschwinigkeit enorm destruktiv. Ich weiß natürlich die Zahlen nicht, aber ein Asteroid von ca. 50 m Durchmesser, der mit annährender Lichtgeschwindigkeit sich bewegt (also rein hypothetisch) würde beim Aufschlag auf die Erde wohl allein durch seinen Bewegungsimpuls den halben Planeten zerschmetter oder zumindest so einen Aufschlag verursachen, dass ein Atomkrieg dagegen lächerlich ist.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Das ist eigentlich ein ganz fastzinierender Gedanke, aber du hast recht, da kann was nicht stimmen. Und zwar, weil der Torpedo c absolut bei weitem nicht überschreitet, obwohl er sich relativ gesehen mit c bewegt!

      Um das zu erklären, muss man sich mit dem Warpantrieb auseinandersetzen. Ein Torpedo hat, wenn er c erreichen kann, ein kleines Warptriebwerk (das muss so sein!). Ein Warptriebwerk zieht, grob gesagt, den Raum vor dem Schiff (oder hier: dem Torpedo) den Raum zusammen und dehnt ihn hinter sich wieder aus (ich hab hier mal nen Thread gefunden, in dem das ganz gut erklärt wurde: Link

      Was mich allerdings wundert ist, das ein Torpedo eine so relativ geringe Sprengkraft hat (das sieht man in ST8, als die Borg die Oberfläche beschiesen). Also wenn den ersten Warpflug hätte verhindern wollen, dann hätte ich die Raketenbasis ganz sicher mit Torpedos, und nicht mit irgendwelchen "Knallfröschen" beschosses.

      Kommentar


      • #4
        nagut, aber selbst wenn er nur mit 0,25c fliegt, was ja mit Impulsantrieb möglich wäre, wäre seine wucht immernoch erheblich, aber man sieht nie was davon...
        Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
        " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

        Kommentar


        • #5
          Ich überleg grad, ob das überhaupt möglich wäre einen Torpedo auf 0,25c zu beschleunigen. Für jedes kg brauch man ja eine bestimmte (größere?) Menge Treibstoff, mit der auch wieder das Gesamtgewicht steigt... müsste dann ein Torpedo nicht riesig groß sein?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Gearman
            Ich überleg grad, ob das überhaupt möglich wäre einen Torpedo auf 0,25c zu beschleunigen. Für jedes kg brauch man ja eine bestimmte (größere?) Menge Treibstoff, mit der auch wieder das Gesamtgewicht steigt... müsste dann ein Torpedo nicht riesig groß sein?
            Nicht unbedingt, wenn sich das Raumschiff, von dem aus der Torpedo abgefeuert wird, sich dem Planeten mit 0.25c nähert, bräuchte der Torpedo ja keinen Treibstoff, die Trägheit würde reichen. Das Raumschiff müßte natürlich hinreichend früh abdrehen und selbst genügend Treibstoff haben um diese Geschwindigkeit zu erreichen, aber der Torpedo selbst bräuchte keinen ( kaum welchen )

            Kommentar


            • #7
              Um was klarzustellen... ein 500 kg Torpedo bei 0.25c hat nicht 5.6 Petajoule, sondern 1.4 ExaJoule, das ist 1000 mal mehr als PetaJoule. Selbst bei nur 10Kg wären es immernoch 28 PetaJoule.

              Das ist ne ganze Menge an Kinetischer Energie... das würde einen Planeten durchdringen und ihn gleichzeitig in Millionen fetzen zerreissen.
              Da bräuchte man aber auch keinen Torpedo... ein Kasten Wasser würde da schon reichen

              Soweit ich weiss ist bei Star Trek voller Impuls so schnell, also 0.25C.
              Glaube aber nicht das bei der Geschwindigkeit gekämpft wird. Und Die Schutzschilde können wohl Torpedos abwehren.. also nicht nur die Kinetische Energie aufhalten, sondern noch die zusätzliche Explosion...
              "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

              Kommentar


              • #8
                Aber ein Torpedo ist immerhin um einiges schneller, als ein Schiff, also könnte das mit den 0,25c schon hinkommen, und gegen zb einen Kubus, der ja keine Schilde besitzt, wäre das ideal, die Borg würden keine Bedrohung mehr darstellen...
                Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
                " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

                Kommentar


                • #9
                  Kurze Info:
                  Ein Photonentorpedo besitzt einen Antrieb, jedoch kann dieser Antrieb nur Unterlichtgeschwindigkeit erreichen, Warpgeschwindigkeit besitzt ein Torpedo nur dann, wenn er auch bei Warp abgefeuert wird, der Torpedo hält dann die geschwindigkeit die er beim abwurf hatte für eine gewisse zeit, wird dann aber langsammer und fällt dann irgendwann unter Warp.

                  v max = v1 + 0,75 (75% maximale Unterlichtgeschwindigkeit) vl / c, wobei vl die Abwurfgeschwindigkeit ist

                  (Formel: Die Technik der Enterprise-D Seite 142)
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    Hö?
                    Also ich habe in einem ähnlichen buch gelesen, das es verschiedene typen von torpedos gibt, und die verschiedenen klassen tatsächlich zum größten teil aus einem kleinen warpreaktor bestehen, damit die torpedos auch im warpflug eingesetzt werden können.
                    und nur ein minimaler teil (die spitze) ist der sprengkopf.

                    dannwiederum gibt es "normale" torpedos, ohne irgendwelche antriebsfähigkeiten, die im normalfall, wie zum beispiel eine sonde, eingesetzt werden.

                    Übrigens: die warpfähigen torpedos haben natürlich keine geschwindigkeit über c, also kann man das auch ned mitberechnen.
                    den sobald sie ihr ziel erreicht haben, kolabiert das warpfeld, und der torpedo befindet sich im normalraum, wo er mit normaler geschwindigkeit (der abschussgeschwindigkeit) eintrifft und seine aufgabe (den einschlag) vollendet. (so stell ich mir das jedenfalls vor)

                    Und die wucht, die ein torpedo hat, kann sicher ned allzugroß sein, den dann würde tatsächlich ein einzelner torpedo genügen, um ein kubus platt zu machen, bzw. ihn zu durchlöchern.
                    ich kann mir aber vorstellen, das ein Kubus um ein sehr stabiles strukturelles intigritätsfeld verfügt, welches die masse des torpedos gutgenug abfängt.
                    (Sehr gut vergleichbar mit den twin.towers, welches ebenfalls son gitter hatten, welches vor winden, sturmwehen und ähnlichen einschlägen schützte - weswegen es ja nach der einschläge gesprengt werden musste)

                    Daher macht auch die Kubusform bei Borgschiffen sinn.

                    das normale federationsschiffen von torpedos durchlöchert werden können, wissen wir spätestens seit Klingon Academy ^^
                    Naja.. und diversen szenen ^^

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Galax
                      Hö?
                      Also ich habe in einem ähnlichen buch gelesen, das es verschiedene typen von torpedos gibt, und die verschiedenen klassen tatsächlich zum größten teil aus einem kleinen warpreaktor bestehen, damit die torpedos auch im warpflug eingesetzt werden können.
                      und nur ein minimaler teil (die spitze) ist der sprengkopf.

                      dannwiederum gibt es "normale" torpedos, ohne irgendwelche antriebsfähigkeiten, die im normalfall, wie zum beispiel eine sonde, eingesetzt werden.
                      Wo immer du das gelesen hast, es stimmt nicht. Ein Torpedo hat immer einen Antrieb und ein Warperhaltungssystem, um auf Warpgeschwindigkeit zu bleiben (so ähnlich wie der Diskus der Galaxy-Klasse, der auch für kurze Zeit Warpgeschwindigkeit halten kann wenn die Trennung bei Warp erfolgt)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, aber wenn ein Torpedo auch nur mit 0,25c fliegt, wäre er immernoch allein durch die Wucht des Aufpralls in der Lage, einen Kubus zu zerschmettern, da ich mal davon ausgehe, das ein Torpedo mindestens so schnell fliegt, müsste ein Raumkampf eigentlich allein dadurch zu entscheiden sein, wer zuerst seinen Torpedo abfeuert...
                        Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
                        " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Galax
                          Hö?
                          Also ich habe in einem ähnlichen buch gelesen, das es verschiedene typen von torpedos gibt, und die verschiedenen klassen tatsächlich zum größten teil aus einem kleinen warpreaktor bestehen, damit die torpedos auch im warpflug eingesetzt werden können.
                          und nur ein minimaler teil (die spitze) ist der sprengkopf.
                          ...
                          Nein also wie gesagt, Sonden und Photonentorpedos besitzen nur Warperhaltungstriebwerke. Die Sonden können allerdings viel länger Warpgeschwindigkeit halten als Torpedos.

                          Ich würde jetzt aber interessenhalber gerne wissen, welches Buch das denn war ? Wars ein Offizielles ?
                          Banana?


                          Zugriff verweigert
                          - Treffen der Generationen 2012
                          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Wolle S.
                            Ja, aber wenn ein Torpedo auch nur mit 0,25c fliegt, wäre er immernoch allein durch die Wucht des Aufpralls in der Lage, einen Kubus zu zerschmettern, da ich mal davon ausgehe, das ein Torpedo mindestens so schnell fliegt, müsste ein Raumkampf eigentlich allein dadurch zu entscheiden sein, wer zuerst seinen Torpedo abfeuert...
                            Tja vermutlich schon, genauso wie es keine Geräusche geben dürfte, du keine Strahlen sehen könntest und Raumschiffe die mit 0,25 c auf einenander zu fliegen entweder zipp, aneinander vorbeigerauscht oder ineinander gerasselt wären....

                            Ist halt keine Simulation einer möglichen Raumschlacht, sondern eher für den Zuschauer gemacht ...

                            Kommentar


                            • #15
                              wenn ich nicht unsicher währe, ob es nicht stimmt, würde ich sagen, das war das "technik manuell" der 1701-D ... da ich davon allerdings nur die english version habe, kann es sein, das ich das damals falsch verstanden habe...
                              Da ging es um 9 verschiedene Torpedoklassen, wovon der letzte n fetten warp 9. nochwas antrieb drinn hatte.

                              nunja.. zu den 0,25 c nochmal zurückzukommen:

                              Hat keiner was gegen oder für meine Theorie zu sagen, das die torpedos, so warp sie auch fliegen, ihre aufprallgeschwindigkeit denoch nur 0.25 c betrifft?

                              Dazu fällt mir ein:
                              Wieoft passiert es, das schiffe zusammenstoßen?
                              oft? nö, aber abundzu ^^
                              Und da müssen die schon konstruiert sein, um den aufprall eines schiffes, welches mit vollen impuls auf ein anderes schiff trift, müsste den aufprall wenigstens so "überstehen" das ein nutzen der rettungskapseln danach noch nötig ist, also sind die schiffe schon ganz schön krass konstruiert...

                              Naja, und einen Photonentorpedo auf nem Planeten abzufeuern wird wohl schon ne richtige massenvernichtung sein, immerhin in einer DS9 folge, wo sisko drohte, 4 quantentorpedos auf einen planeten abzufeuern hatte seinen komischen gegner, der typ, der zu maquis übergelaufen ist, die angst ins gesicht stellen lassen.
                              also isses möglich, das ein torpedo durchaus beächtlichen Schaden auf einer Planetenoberfläche verursachen.
                              Aber sicher ist ein Torpedo nix gegen ein Asteroideneinschlag

                              Und zur Diskusssektion der Ente D:
                              Die "fliegt" nicht mit warpgeschwindigkeit (den das kann sie definitiv nicht, da sie ausschließlich über impulstriebwerke verfügt) sondern sie gleitet innerhalb von n paar sekunden aus dem warpfeld, welches die antriebssektion erzeugt raus.
                              Sobald sie das feld verlassen hat, fällt sie unter warp in den normalraum.
                              Daher isses auch recht hirnrissig, bzw ein enormes risiko, im warpflug das ding überhaupt abzukoppeln.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X