Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Veränderung von T'Pol

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Veränderung von T'Pol

    HI Leute!

    In den nächsten Staffeln hat bzw. wird sich T'Pol ja eindeutig verändern. Sie wird ihre Emotionen erforschen, eine Beziehung mit Tripp eingehen und wer weiß was da noch alles kommt!

    Findet ihr diese "Wandlung" nicht auch irgendwie komisch? Ich meine, eine Vulkanierin mit solchen Veränderungen in kürzester Zeit?

    Also ich kann mich momentan noch nicht damit anfreunden.
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Tja, ich trau mich eigentlich nicht wirklich, da zu antworten. Ich müsste da ersteinmal deinen Informationsstand kennen, wissen, ob du die dritte Staffel (insbesondere die Folge "Damage") bereits gesehen hast. Falls nicht, möchte ich dich nicht durch zu massive Spoiler "verderben"

    Kommentar


    • #3
      Da in ent das Unlogische und das Seltsame die Normalität sind, ist sowas nicht wirklich überaschend. Und wenn eine Aushilfsromulanerin nun gefühle hat ist das die konsequente Weiterfehldarstelung der Vulkanischen Kultur.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Spezies8472
        Und wenn eine Aushilfsromulanerin nun gefühle hat ist das die konsequente Weiterfehldarstelung der Vulkanischen Kultur.
        *hüstel


        Ich weiß ja nicht wieso, aber ich finde, dass man das nicht als Fehldarstellung der vulkanischen Kultur nehmen darf. Ich weiß ja nicht, ob ihr die Episoden schon gesehen habt, aber die Umstände, die dazu führen, dass T'Pol Gefühle entwickelt, gehen ganz alleine auf sie zurück und nicht auf die vulkanische Kultur.


        Spoiler
        T'Pol oder Druggie, wie ich sie ja mittlerweile nenne, ist nämlich Trellium D süchtig geworden, das ihr dabei half ihre Gefühlsblockaden einfach fallen zu lassen. Und wie das bei süchtigen so ist, kann sie nun die Gefühle, die sie entfesselt hat nicht mehr zurückdrängen und das wird sie auch niemals mehr können, wie wir ja dank "E²" wissen.


        Ich find T'Pols Entwicklung eigentlich gar nicht so schlecht und hoffe, dass die Autoren damit was anzufangen wissen in der 4.Staffel.
        Is that a Daewoo?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spezies8472
          Und wenn eine Aushilfsromulanerin nun gefühle hat ist das die konsequente Weiterfehldarstelung der Vulkanischen Kultur.
          Stimmt!!!

          Ich finds zum kotzen, was mit den Vulkaniern (ich meine nicht T´Pol) angestellt wird. Somit ist die einzige vernünftige Spezies im gesamten Star Trek Universum die Menschheit , wie trekkig!

          Ich fand es immer gut zu wissen, dass irgendwo pazifistische, sich nicht einmischende, vegetarisch lebende, spirituelle Logiker existieren.
          Un jetzt?!
          "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
          Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

          Kommentar


          • #6
            Was ich nicht verstehe ist die Tatsache WARUM B&B überhaupt ne Vulkanierin an Bord geholt haben. Anfangs fand ich die Idee mit dem vulkanischen Aufpasser ja genial. Jedoch nach rund 10 Folgen ist T'Pol schon Archers braves "Schoßhündchen" (nein, ich meine nicht Porthos ). Dies allein wär ja nicht soooo schlimm, wenn sie sich nicht die ganze Zeit über unvulkanischer benehmen würde als die so manche Menschen. Arrogant, kühl, überheblich, so gar nicht emotionslos kommt T'Pol die ersten 2 Staffel rüber. Mit anderen Worten ein perfekter Seven-of-Nine-Abklatsch.

            VORSICHT SPOILER

            Und dann kommt Staffel drei. Während man sich die ersten Hälfte fragt ob B&B nun "total bled" geworden sind (T'Pol weint, hat Wutanfälle usw.) kommt schließlich in "Damage" die Auflösung, dass sie Trellium D süchtig geworden ist. Naja, jetzt haben sie wohl ne Ausrede, warum sie völlig zum Seven-Abklatsch wird. Nun darf T'Pol brav ihre Emotionen erforschen wie es schon Data (zumindest probiert hat) und Seven of Nine vor ihr taten und B&B brauchen sich nicht länger Gedanken um neue Vulkanier-Storys machen. Was bleibt ist wohl die Frage, warum T'Pol überhaupt als Vulkanierin eingeführt wurde. Ein vollbusiges Quotenbabe im Catsuite, welches mit Trip Massage-Spielchen abhält und sich mit den anderen nach (fast) jeder Außenmission eincreamen muss hätte man auch anders gestalten können ohne die "faszinierendste Rasse des Star-Trek-Universums" dadurch in den Dreck zu ziehen.

            SPOILER ENDE

            T'Pol ist meiner Meinung nach einfach einer der uninteressantesten, undurchdachtesten und schwächsten Charaktere von ganz Star Trek. Und ihre sogenannte Entwicklung ist einfach nur ein weiteres Zeichen der Einfallslosigkeit B&Bs. Schade eigentlich. Aus einer "Vulcanette" ( ) als ersten Offizier und Anstandsdame hätte man eindeutig mehr machen können.

            Kommentar


            • #7
              Das ist offenbar der große "Hauen-wir-auf-T'Pol-ein"-Thread geworden.

              Ich will mich in die Streitereien gar nicht einmischen, sage aber, dass T'Pols Veränderung durchaus glaubwürdig rüberkommt und das allgemeine abnorme Verhalten der Vulkanier in der vierten Staffel geklärt werden könnte. So, und bis zur vierten Staffel schreibe ich hier nix mehr. Abwarten und Ploomek-Suppe schlürfen

              Kommentar


              • #8
                Ich will hier nicht nur auf T'Pol einhauen, sonden ich kritisiere ja shcon von Anfang an die Darstellung der Vulkanier in ENT. Diese sind so ganz anders als die Vulkanier, die wir aus TOS, TNG, VOY, DS9 oder sonstwie kennen.

                Nur mal so ein paar Kleinigkeiten.....


                1. Die Vulkanier, lügen und betrügen und sind xenophobisch (Siehe u.a. die Folge mit den Andorianern)

                2. Die Vulkanier sind hinterlistig

                3. Weibliche Vulkanier bekommen auf einmal auch ein Ponfarr, obwohl wir wissen, das dies von der Logik her nur männliche Vulkanier bekommen dürften. Nebenbei wurde das in STIII angemerkt.

                4. Die Mentalverschmelzung, die in TOS, TNG und so weiter immer als fester Bestandteil der mehrere tausend Jahre alten Kultur der Vulkanier dargestellt ist bei ENT hundert Jahre vor Spock auf einmal ein Verbrechen und das auch noch von einer genetisch mutierten Mindeheit????! In STI wird die Mentalverschmelzung als KOntrolle der Emotionslosigkeit des Kolinahr durchgeführt, und dieses Ritual geht auf Surak zurück, der ja die Emotionslosigkeit prägte. Und die Lehren Suraks sind bekanntlich 1000 Jahre alt.

                5. Die Vulkanier "bevormunden" bei ENT die Menschen, obwohl sie lt. TOS und TNG den Menschen partnerschaftlich bei der Entwicklung geholfen haben und ihre Freunde und Verbündeten sind. Wie sonst hätten die Vulkanier einer der wichtigsten Betandteile der Föderation werden können?!?!

                6. Bei ENT stinken die Menschen für die Vulkanier! Trotzdem hat T'Pol möglichst viel engen Hautkontakt zu ihnen und fängt dann auch noch eine sexuelle Beziehung zu einem Vertreter dieser Spezies an.... achja... ich vergass sie ist ja inzwischen Drogenabhängig! Das erklärt ja mal wieder ALLES.

                Ihr könnt an meinem Atavar erkennen, das ich ein absoluter Vulki-Fan bin. Und zwar von den Vulkaniern, wie sie Spock so überzeugend dargestellt hat und wie sie auch in TNG, DS9 ja sogar in VOY gezeigt werden.

                In ENT wird die interessante Rasse mit ihrer so faszinierenden Kultur platt, und unsymphatisch.
                Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                Kommentar


                • #9
                  So sieht Jolene Blalock die Veränderungen von T'Pol:
                  (evtl. Spoiler)
                  Besonders Jolene Blalock glaubte, ihr Charakter "wurde zu einem emotionalen Flittchen". Sie gab zu, dass es schwer für sie als Schauspielerin war, T'Pols Flirts, die Drogenabhängigkeit und den Sex zu rechtfertigen: "Sie hatte sich in der Handlung verloren, sie war verloren, weil sie von ihrem Posten zurücktrat und dann keinen Rang mehr hatte - es war merkwürdig, nicht mehr 'Subcommander' genannt zu werden."

                  Im Nachhinein glaubt sie, dass die Erforschung von T'Pols Gefühlen der falsche Weg war: "Ich habe das Gefühl, dass der Respekt vor ihr und ihre Würde verschwunden sind." Sie fügte hinzu, dass die vierte Staffel "unsere beste wird". Sie bestätigte, dass es Pläne gebe, die Vulkanierin in der dritten Episode der Staffel heiraten zu lassen, sagte aber gleich, sie könne jetzt nicht über die Story diskutieren und meinte, dass sie im Gegensatz zu Spock "nicht gegen irgendjemanden kämpfen" müsse.
                  Quelle: DailyTrek #1786
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Also woher wisst ihr das alles aus der 3. Staffel? habt ihr das nur aus Zeitschriften und Inhaltsangaben gelesen(wie ich) oder habt ihr die Episoden gesehen? Wenn ja Wie?
                    Meine Homepage: Star Trek - Online

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von CapitainPicard
                      Wenn ja Wie?

                      Vorzugsweise mit den Augen



                      Aber zu T'Pols Hochzeit.... erm... ok... warten wir also die nächsten Sweeps ab, dann dürften wir schlauer sein. Aber ich irgendwie zweifel ich da im Moment noch dran, ob Druggie wirklich heiraten wird. Wäre doch im Rahmen der Serie doch noch etwas früh... und B&B glauben ja ganz sicher fest an ihre 7 Staffeln. Wenn sie heiratet, muss es ja Trip sein, wenn man sich mal die alte T'Pol aus "E²" anguckt
                      Aber bleiben wir mal bei potenziellen Ehepartnern.....

                      Spoiler
                      Wie wäre es denn mit dem Nazi-Alien?
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Währe T´Pol n männlicher Vulkanier, währe das ned passiert :P
                        naja.. ausser dass mit dem PonFarr *g*

                        Ich denke, B&B haben T´Pol hinzugefügt, um den zuschauern zu verdeutlichen, das eben vulkis und menschen dabei sind, zusammenzuarbeiten.

                        Allerdings können sie sich genausowenig wie die "neuen Fans" sich vorstellen, völlig emotionslos zu sein.

                        Das sage ich, weil:
                        Eine zeitlang musste ich aus n paar blöden gründen in einem Forum ruumkrauchen, welches einzig allein von pupertierenden Kindern beherbergt wurde.
                        Und dort gab es auch einen Star Trek thread.
                        Nebenbei, das alle da keinen blassen schimmer haben, wurden eben auch die Episoden diskutiert.
                        Hierbei wurde eben wertgelegt, wiel geil T´Pol in Pose gebracht wurde, wie spannend ne aktionsequenz war.
                        Wenn ich allerdings mal erwähnt habe, das T´Pol ziehmlich emotionslos sein müsste, wurde ich etweder von fragen bombadiert, wieso das den sein soll, bishin zu merkwürdigen antworten, das ich doch mit der Zeit gehen muss, und ned an das alte festhalten soll...
                        Und das diese ganzen neuen sachen ganz ganz toll sind ( vermutlich weil man dann auch ned mehr zwischen StarWars, Pokemon und Star Trek groß unterscheiden muss)

                        Tja, im grunde treffen B&B den (bitteren) geschmack der Zukünftigen generation...

                        Kommentar


                        • #13
                          Sie fügte hinzu, dass die vierte Staffel "unsere beste wird". Sie bestätigte, dass es Pläne gebe, die Vulkanierin in der dritten Episode der Staffel heiraten zu lassen, sagte aber gleich, sie könne jetzt nicht über die Story diskutieren und meinte, dass sie im Gegensatz zu Spock "nicht gegen irgendjemanden kämpfen" müsse.
                          An dieser Äußerung kann man mal wieder sehen, wie wenig Ahnung die Schauspieler selbst von Startrek haben.

                          Das Kon ut Kalifee ist ja nunmal eine Zeremonie, bei der der männliche Partner gegen einen männlichen Kontrahenten um die Frau kämpft und nicht die weiblichen.

                          Aber da bei ENT ja auch die Frauen ein Ponfarr bekommen, hätten B&B sicherlich auch keine Probleme damit das auch mal schnell zugunsten einer actionreichen Handlung zu ändern.

                          Ich vergaß übrigens vorhin noch eine Änderung bei ENT:

                          Bei TOS, TNG usw. haben die Vulkanier immense Kräfte, die auf die höhere SChwerkraft Vulkans zurückgehen.

                          1. Kann man in Andorian Incident nicht bemerken, das Archer und Co tatsächlich mit der Hitze oder der höheren SChwerkraft zu kämpfen haben

                          2. Ist T'Pol und auch alle andere dargestellen ENT- Vulkis doch ziemlich schwach auf den Beinen. Ein MACO - Soldat kann sie ohne Probleme in Gewahrsam nehmen und in der Szene mit den Trellium D - Vulkis sind diese auch ziemlich schwächlich, im Gegensatz zu Spock, oder Sybock etc...

                          Tja.... schlecht, wenn man sich nicht an die eigenen Prämissen hält. Die Glaubwürdigkeit von ENT verbessert das bestimmt nicht.
                          Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

                          "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

                          Kommentar


                          • #14
                            http://www.scifi.com/scifiwire/art-m...07/29/11.30.tv

                            Die Schauspieler selbst wissen offensichtlich auch noch nicht so recht, wie es weitergehen soll. Dass Frau Blalock dem ganzen eher kritisch gegenübersteht, wissen wir ja bereits. Herr Trinneer scheint aber zu hoffen, dass es weitergeht. Mag sein, dass es daran liegt, dass herr Trinneer Frau Blalock begehrenswerter hält, als umgekehrt
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Dass Herr Trineer die werte Frau Blalock begehrenswert findet, wissen wir ja seit der "Hammer"-Szene aus "Broken Bow" in der Decon-Kammer

                              Aber ich schweife ab....
                              Is that a Daewoo?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X