Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[022] Die Seuche - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [022] Die Seuche - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 22
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Die Seuche
    Original-Titel: Symbiosis

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise beobachtet im Delos-System Protuberanzen der dortigen Sonne, als sie das Notsignal eines Frachtschiffes erreicht. In letzter Minute werden vier Personen und eine Ladung an Bord gebeamt, nachdem man feststellte, dass der Captain T'Jon keine Ahnung von der Handhabung seines Schiffes hat. Bei der Ladung handelt es sich um eine Medizin, die die Bewohner von Ornara brauchen. Sie leiden seit Jahrzehnten unter einer schweren Seuche und können nur mit Hilfe dieses Medikaments, das auf dem zweiten bewohnten Planeten des Systems, Brekka, angebaut und hergestellt wird, weiterleben. Beverly Crusher findet aber sehr schnell heraus, dass es sich bei Felicium um ein Rauschgift handelt und die gesamte Bevölkerung des Planeten Ornara süchtig ist...

    Regie: Win Phelps
    Drehbuch: Robert Lewin

    Gastdarsteller:
    Judson Scott as Sobi
    Merritt Butrick as T'Jon
    Richard Lineback as Romas
    Kimberly Farr as Langor

    DVD: Box 01, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.22%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    9.76%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.37%
    29
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    45.12%
    37
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.88%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.66%
    3
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 12:49.

  • #2
    Tja, ich glaube ich würd der *** von ****** Sternen geben, löbliches Thema auch konsequent ummgesetzt, aber so richtig Pfeffer in die Suppe wurde auch nicht gestreut, Picards Entscheidung am Ende fand ich auch gut...

    Was mir in Erinnerung bleibt (bzw. blieb, das ich die Folge heute nicht gesehen habe, aber vor ein paar Tagen auf Video) ist dieser coole Energiegriff und das Wes keine Ahnung von Drogen hat, was ich nicht ganz glauben kann)...

    Diese Folge wurde nach der morgigen gedreht, deshalb sieht man in einer Szene von "Symbiosis" im Hintergrund Tasha stehen und winken (da geht ne Tür zu und sie steht hinter und winkt in die Kamera), als Abschied von ST...hat das jemand von euch gesehen??
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Originalnachricht erstellt von notsch

      Diese Folge wurde nach der morgigen gedreht, deshalb sieht man in einer Szene von "Symbiosis" im Hintergrund Tasha stehen und winken (da geht ne Tür zu und sie steht hinter und winkt in die Kamera), als Abschied von ST...hat das jemand von euch gesehen??
      Ist mir gar nicht aufgefallen!!
      Aber direkt als "Abschied" kann man das ja auch nicht sehen, denn man bekam sie ja noch öfter zu sehen!
      Meine Bewertung läuft auch auf 3/6 raus!
      Die Story war durchaus zu 4 wert, aber irgendwie fehlte der Story noch etwas an Spannung! Dass das Thema Drogen von Tasha uns nochmal so schön erklärt wurde, war zwar löblich, aber irgendwie auch leicht überflüssig!
      Die "Sonnenblende" war cool, was hab ich gelacht!
      Obwohl die Effekte gar nicht so schlecht waren, aber dieser "schwarze Punkt" wird mir länger in Erinnerung bleiben als die Sonneneruptionen, die durchaus annehmbar waren!

      Kommentar


      • #4
        Was mir an dieser Folge nicht so sehr gefallen hat, ist dass die sonst immer so mitfühlende Föderation die Ornaraner im Stcih lässt und sie dem kalten Entzug überlässt.
        Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

        Kommentar


        • #5
          Die Folge fand ich ziemlich interessant. Eine wirklich gute Story. Erstmals war ich wütend auf den Picard wo, er die Hilfe verweigert hat aber am Ende war es doch richtig so, auf diese weiße werden sie besser lernen damit umzugehen.
          Und diese Lernstunde vom Lt. Yar finde ich ganz und gar nicht überflusig. Es gibt natürlich auch Kinder die ST gucken aber keine Ahnung von Drogen haben. Und das was Tascha gesagt hat, hat Sinn.
          Und Wes hat nur gemeint, er kann nicht verstehen warum Menschen freiwillig süchtig werden, das heißt nicht das er keine Ahnung vom Drogen hat. Ich kann nämlich das auch nicht verstehen.
          Moje je srce na pola koplja!!!

          Kommentar


          • #6
            Gute Story mit ebenfalls guter Umsetzung, das potential für 5* war da, aber Measleys Auftritt kostet einen Punkt. Oh ist der Perfekt, 15 und hat wahrscheinlich noch nicht mal an einem Bier geschnuppert.

            @U'Tor
            Picard setzt knallhart die Hauptdirektive durch, Janeway hätte die Situation wohl flexibler gehandhabt, aber das ist nicht Jean Lucs Stil
            LANG LEBE DER ARCHON

            Kommentar


            • #7

              oh, da trieft einem ja die Sozialmetapher an allen Ecken und Enden entgegen - 2 Pünktchen und die sind noch nett...

              endar
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von endar

                oh, da trieft einem ja die Sozialmetapher an allen Ecken und Enden entgegen - 2 Pünktchen und die sind noch nett...
                Naja, also einfach der Folge ne Ohrfeige geben, nur, weil sie mal den moralischen raushängen läßt, ist aber auch nicht gerade nett! Die oberste Direktive wird hier meiner Meinung nach besser zur Geltung gebracht als in den meisten anderen Folgen, die ich kenne, in all ihrer Auslegungshärte!
                Das allein rechtfertigt für mich schon mehr als 2 Punkte, da hier die Philosophie der Direktive eben so schön dargestellt wird, worauf sich ja der ganze "StarTrek", der "Zug zu den Sternen", gründet!

                Kommentar


                • #9
                  @Zefram
                  Ach lass den endar doch, der hat gerade ne TNG-Trotz-Phase und wills uns allen zeigen, deshalb bewertet der jetzt TNG viel fieser als wir VOY...er wird das aber abstreiten und sagen, dass er der einzige ist, der nicht "nostalgisch verblendet" ist, aber eigentlich sind wir ganz normal (zumindest ziemlich), er ist aber gerade auf einem "I-hate-TNG"-Trip...
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Diese Folge litt unter einem Problem, das einige frühe TNG Folgen hatten, die Themen mit unmittelbarem Bezug auf Probleme des wirklichen Lebens hatten: Sie war nicht sonderlich unterhaltsam umgesetzt. 3/6 Sternen !
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von notsch
                      @Zefram
                      Ach lass den endar doch, der hat gerade ne TNG-Trotz-Phase und wills uns allen zeigen, deshalb bewertet der jetzt TNG viel fieser als wir VOY...er wird das aber abstreiten und sagen, dass er der einzige ist, der nicht "nostalgisch verblendet" ist, aber eigentlich sind wir ganz normal (zumindest ziemlich), er ist aber gerade auf einem "I-hate-TNG"-Trip...
                      Irgendwie beschleicht mich der Gedanke ebenfalls!

                      Nee, mal im Ernst, eine Folge mit einer einzigen Zeile ohne großen Sinngehalt abstempeln ist nicht deine Art @Endar, ich denke, du weißt, dass du hier etwas unfair agiert hast! *mitdemzeigefingeraufdichzeigundselbigennachlinksundrechtsschwenkentu*

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von notsch
                        @Zefram
                        Ach lass den endar doch, der hat gerade ne TNG-Trotz-Phase und wills uns allen zeigen, deshalb bewertet der jetzt TNG viel fieser als wir VOY...er wird das aber abstreiten und sagen, dass er der einzige ist, der nicht "nostalgisch verblendet" ist, aber eigentlich sind wir ganz normal (zumindest ziemlich), er ist aber gerade auf einem "I-hate-TNG"-Trip...
                        der endar gibt dir gleich saures!!!


                        Leider funktionieren die Schimpfe Smilies im Moment nicht Naja...
                        Ich hasse TNG nicht und ich bin bei TNG auch nicht nostalgisch verblendet, weil ich bei TOS nostalgisch verblendet bin, was ich schon mit 5 Jahren geguckt habe und hier sicherlich mit am besten kenne!
                        Ich bewerte auch nicht "fies", sondern nur gerecht.

                        Außerdem solltest du meinen kleinen pädagogischen Kreuzzug für die Gerechtigkeit mal lieber unterstützen, anstatt ihn so böse zu unterwandern.

                        Zur Folge nochmal: Ich habe was gegen die offensichtlichen Schwarz/Weiss-Schema Folgen mit Sozialtouch. Das ist mir ein bisschen zu blöd.
                        Das sind die Junkies und dann die feinen Drogenbosse. Ach ja...

                        endar
                        Zuletzt geändert von endar; 15.06.2001, 00:19.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von endar



                          Zur Folge nochmal: Ich habe was gegen die offensichtlichen Schwarz/Weiss-Schema Folgen mit Sozialtouch. Das ist mir ein bisschen zu blöd. Das sind die Junkies und dann die feinen Drogenbosse. Ach ja...

                          Naja, jetzt hats immerhin schon zu sage und schreibe zwei Zeilen gereicht!

                          Aber der Zeigerfinger-Smiley ist klasse!

                          Kommentar


                          • #14

                            Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Moralkeule von Tasha fand ich etwas derb und künstlich und Wesleys Perfektion war irgendwie...scheisse! Wenn man überlegt, das alle Offiziere gerne einen trinken, weiss man wohl wieso er nie richtig zur Flotte geht: "Wesleys, sie sind gut, aber wieso haben sie noch nie ein romulanisches Ale getrunken???? Aus meinen Augen, du hast mich wahrlich enttäuscht!

                              Die Umsetzung der ersten Direktive war super gelungen und Picard erhält die Gelegenheit eine wirklich positive Entscheidung zu treffen, die für die beiden Völker natürlich unverständlich bleibt.

                              Trotz Wesley 5 von 6 Sternen!
                              Recht darf nie Unrecht weichen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X