Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[063] Die alte Enterprise/Yesterday's Enterprise - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [063] Die alte Enterprise/Yesterday's Enterprise - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 63
    Sternzeit: 43625.2

    Titel: Die alte Enterprise
    Original-Titel: Yesterday's Enterprise

    Episodenbeschreibung:
    Während eines Fluges stößt die Enterprise auf ein merkwürdiges Raum-Phänomen. Es stellt sich als eine Art Riss im Raumzeitkontinuum dar, durch den ein unbekanntes Schiff auf die Enterprise zufliegt. Das Schiff wird sehr bald als das unmittelbare Vorgängermodell der Enterprise identifiziert. Plötzlich ist auch Tasha Yar wieder an Bord, obwohl sie vor geraumer Zeit auf einem Planeten getötet wurde. Captain Garrett, die die alte Enterprise führt, berichtet, dass sie während eines Kampfes gegen romulanische Schlachtkreuzer plötzlich in die andere Zeit versetzt wurden. Das Schiff hat einen Zeitsprung von 22 Jahren vollführt. Da tauchen klingonische Schlachtschiffe auf, die beide Schiffe angreifen. Captain Picard wird sehr bald klar, dass er die alte Enterprise in ihre Zeit zurückschicken muss...

    Regie: David Carson
    Drehbuch: Trent Christopher Ganino, Eric A. Stillwell

    Gastdarsteller:
    Denise Crosby as Natasha 'Tasha' Yar
    Tricia O'Neil as Rachel Garrett
    Christopher McDonald as Richard Castillo

    DVD: Box 03, Disc 04

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    55.70%
    88
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    35.44%
    56
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    6.96%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.63%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.27%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:22.
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

  • #2
    Hört sich sehr gut an da ich nur noch scwache erinnerungen habe was diese Folge und die folgenden betrifft! aber eins hat und wird mich immer stören Guinan! ich finde sie ist zu geheimnissvoll für mich!das passt mir einfach nicht!sie weiß einfach alles und das kann ich mir nicht erklären!
    "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

    Kommentar


    • #3
      eine geniale Folge
      *****von******

      ich finde es ist eine der besten Folgen, obwohl ich sie etwas spaktakulärer in Erinnerung habe... aber der Kampf war für mich realistisch inszeniert.
      Anscheinend so viel mir auf gibt es die oberste Direktive nur in abgeschwächter Form, oder wir haben einen anderen Picard gesehen... naja immerhin 20 JAhre Krieg...
      Zuletzt geändert von Xion; 12.08.2001, 19:47.
      Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

      Kommentar


      • #4
        Zweifellos eine der besten TNG-Einzelepisoden aller Zeiten; unbedingt anschauen!
        Ein Wiedersehen mit Tasha, die als Heldin in den Tod geht (mehr oder weniger) und vor allem eine bis dato nicht gekannte, extrem düstere Atmosphäre, die selbst von DS9 fast zu keinem Zeitpunkt getoppt werden konnte! Der einzige Auftritt der Enterprise-C ist in einer absolut würdigen Folge, die die volle Punktzahl mehr als verdient!
        Die Spezialeffekte sehen zwar "hasig" aus, einfach total statisch, aber das war damals eben so standart, aber das ist nicht so wichtig, die Folge lebt von grandioser Atmosphäre und dem wiedersehen mit einer Freundin und dem Heldentod einer Crew!
        6*!

        Kommentar


        • #5
          Oh Mann, ich freue mich ja schon so auf diese Folge, bereits seit dem SAT1 wieder begonnen hat, TNG zu zeigen.

          Echte Trekkies wissen, wovon ich spreche.
          Alle, die diese Folge noch nicht kennen: unbedingt zuschauen!!!
          Meine Bewertung geb ich morgen dann nach der Austrahlung.

          *freu* *freu* *doppelfreu* *dreifachfreu*

          Koal
          "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

          Kommentar


          • #6
            Schöne Folge. Guter Handlungsstrang, witzi´ge und intelligente Story; was will man mehr...

            Nein ehrlich... ich finde, es ist eine der besten TNG - Folgen, die es gibt, obwohl Tasha Yar wieder mitspielt .

            Gruß und Kuss Sebastian
            "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

            Kommentar


            • #7
              Tolle, spannende Episode. Ich finde es normal das die Enterprise C zurückehren muss um ihren Auftrag zu vollenden, das ist keine Veränderung der Zeitlinie im gewöhnlichen Sinne, sondern ganz natürlich. Die Enterprise C gefiel mir sehr gut, es gab IMO eine der besten Raumschlachten die in ST je gezeigt wurden. Die Spezialeffekte waren für mich akzeptabel. Eine hervorragende Atmosphäre, wie die Crew bis zum Ende kämpft und Picard die taktische Station übernimmt. 6*

              Kommentar


              • #8
                Super Folge.

                Ich kann nur sagen, dass diese Folge genial war. Die Story war - bis auf dir Zeitreisefehler - gut durchdacht und spannend. Mir hat es auch gut gefallen, dass es trotz Krieg keine Charakterveränderungene der Besatzung gegeben hat. Tasha Yar mal wieder zu sehen war auch schön und mit dieser Folge wurde doch noch was aus einem ehrenvollen Tod für sie.

                Ich gebe ganz klar 5*.

                SR
                Infinitus est numerus stultorum.

                Kommentar


                • #9
                  Ich fand die Folge auch Klasse.
                  Aber welch ein Zufall, dass ausgerechnet durch diese Zeitverschiebung ein 20jähriger Krieg ausgelöst wurde.

                  Die Uniformen mit dem Metallgürtel sehen besser aus finde ich, der ist genau das, was aus diesen Strampelnazügen was vernünftiges macht.Wenn man sich da mal Klingonen oder Romulaner anguckt, so sehen die auch immer eindrucksvoller angezogen aus.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand die Folge auch Klasse.
                    Aber welch ein Zufall, dass ausgerechnet durch diese Zeitverschiebung ein 20jähriger Krieg ausgelöst wurde.

                    Die Uniformen mit dem Metallgürtel sehen besser aus finde ich, der ist genau das, was aus diesen Strampelnazügen was vernünftiges macht.Wenn man sich da mal Klingonen oder Romulaner anguckt, so sehen die auch immer eindrucksvoller angezogen aus.

                    Fünf Sterne hat sich diese Folge also redlich verdient.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hooraa, jetzt kommen sie endlich, die tollen Folgen fast ohne Durchhänger zwischendurch, ST der Spitzenklasse! Von diesem Niveau in der 3.(!) Staffel könnte sich Voy einiges abschneiden...
                      Tja, was soll man da noch groß reden, klare 6*, eine der besten TNG-Folgen überhaupt. Ärgerlich natürlich die fehlende Worf-Szene.
                      Lustige Randnotiz: Offensichtlich war der ST-Film-Fundus nicht mehr besonders voll, nur noch 2 alte Standartuniformen (alles andere waren Kadetten/Fähnrichs-Uniformen), für die obendrein nur noch ein Sternenflotten-Abzeichen vorhanden war. Gleich komplett weggelassen wurden die Gürtel und die Rollis, dabei hatte man die teilweise schon in "Die Verfemten" wiederverwendet. Aber gut, das tut der Qualität keinen echten Abruch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Auch ich fand, dass es eine der besten Folgen war! Die Story war gut durchdacht und schlüssig! Außerdem konnte man mit dieser Story ein paar Staffeln weiter auch Sela erklären! Ganz klar 6*
                        Wer mit 17 noch kein Rebell ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch einer ist, hat keinen Verstand! :D ;)

                        Der STFC-Clan rulez!

                        Kommentar


                        • #13
                          Wo soll ich nur anfangen...

                          IMO ist das die mit weitem Abstand beste TNG-Einzelfolge aller Zeiten.
                          Anscheinend wurde hier mal kräftig der Geldhahn aufgedreht und kombiniert mit einer fesselnden, spannenden Story ergibt sich eine Wahnsinnsfolge, kaum überbietbar und eigentlich reif für eine Doppel-Episode. Einzig allein bei den SFX gibt es Abzüge (z.B. wie der erste Kligonen-Kreuzer angreift, rühren sich weder Ente-C noch D vom Fleck, wie wärs mit einem Ausweichmanöver?).
                          Tasha Yar gibt ein Comeback und wirkt IMO noch besser als in 1. Staffel. Zeitreisen und ein anderes Sternenflotten-Schiff sind da nur noch die Spitze des Eisberges.
                          Cool war auch, als Picard als letzter Lebender auf der Brücke lässig vom Sessel aufspringt und an die taktische Konsole wechselt ("Nein, noch ist es nicht soweit").
                          Lediglich der Schluss ist IMO zu dünn gesät, hier hätte man vielleicht noch eine Kampfszene der Ente-C mit den Romulanern einblenden können, oder auch, wie Tasha Yar von den selbigen als Überlebende gefangen genommen wird.
                          Noch ein paar Anmerkungen/Fragen:
                          1. Hm, fehlt den Ente-Clern da nicht das Kragenunterhemd bei der Uniform (a la Star Trek 2-6)?
                          2. Braucht man in der alternativen Zukunft keine Counselors mehr an Bord (wo war Deanna Troi)?

                          Und jetzt zur Bewertung: Eigentlich würde diese Folge ja 7* verdienen, Aber da es ja nur 6 gibt, gibt's von mir ergo

                          6 von 6*.

                          Koal

                          P.S.: "Ein Name muss in allen Geschichtsbüchern stehen. Der Name: ENTERPRISE!!!"
                          "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

                          Kommentar


                          • #14
                            Die eindeutig beste Einzelfolge der Serie! Und die IMHO spanenste Raumschlacht von Star Trek! Tashas war durchauch gelungen! Die Explusion des Klingonenschiffes hab Ich zwar scho irgendwo gesehen, aber dann hätte die Folge warscheinlich das Budged gesprengt!


                            Was den Pflaumensaft angeht sag Ich nur: Hängt Sat.1

                            Kommentar


                            • #15
                              Ganz meine Meinung ein echtes Highlight und das düstere Schiff erinnerte mich etwas an First Contact und Picard in voller Action war einfach Klasse auch Guinan hatte sehr gute Szenen und endlich auch mal wieder Tasha . Und dann erwischt es auch noch Riker wie schade ich denke ein absolutes Highlight wäre es gewesen wenn doch eine Konsole in der Nähe von Data expoldiert wäre und ein Fähnrich nicht ehrenhalber aufm Boden gelegen wäre, nein Spaß beseite denn sonst hätte Picard ja nicht an die Konsole ranspringen können. Nun als kleiner Makel muß ich die Kampfszenen nennen sind zwar an und für sich gut nur die Special Effects waren nicht das gelbe vom Ei.

                              @ Koal auf einem Kriegsschiff brauchen die sicher keinen Counselor auf der Brücke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X