Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[20] Ganz neue Dimensionen - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [20] Ganz neue Dimensionen - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 20
    Sternzeit: 3045.6

    Titel: Ganz neue Dimensionen
    Original-Titel: Arena

    Episodenbeschreibung:
    Ein Notruf von Cestus 3, einer zerstörten Raumbasis, zwingt die Enterprise zur Kursänderung. Dabei durchquert das Raumschiff das Gebiet der echsenartigen Metrons. Eine unbekannte Intelligenz beamt Captain Kirk und den Kommandanten der Metrons, Gorn, zu einem Zweikampf auf Leben und Tod.

    Regie: Joseph Pevney
    Drehbuch: Fredric Brown

    Gastdarsteller:
    Carole Shelyne as Metron
    Vic Perrin as Metron's voice
    Gary Coombs as Gorn Captain
    Bobby Clark as Gorn Captain
    Vic Perrin as Gorn's voice
    Grant Woods as Lt. Commander Kelowitz
    Sean Kenney as Lt. DePaul
    Eddie Paskey as Lt. Leslie

    DVD: Box 01, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine der mit Abstand bekanntesten TOS-Episoden.
    Die Story ist sehr gut. Kirk und der Gorn haben einen gut dargestellten Kampf auf Leben und Tod geführt, der für mich net gerade überraschend endete. Leider gab es später kein weiteres Zusammentreffen mit den Gorn.

    Eine sehr gute Folge. 5* von mir.
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    37.66%
    29
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    29.87%
    23
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.88%
    13
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    9.09%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.19%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.30%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:29.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Die Folge war nicht schlecht, war spannend bis zuletzt.
    Mehr gibt es da garnicht zu sagen.
    Auf der Enterprise allein,
    Sehe ich Data und sonst kein'.
    Er hat stets alles im Griff,
    Wem brauchen wir noch auf dem Schiff?

    Kommentar


    • #3
      Eine der besten Folgen von TOS überhaupt, auch wenn die Gorn-Maske mehr lustig als furchteinflößend ist, aber das ist nicht so wichtig.
      Die Story ist hervorragend und basiert auf der Kurzgeschichte „Arena“ von Frederic William Brown, die er schon 1944 verfaßte.
      Ich hätte sie gern mal in einer der anderen Serien wieder gesehen.

      Fazit:
      Ein echter Kult-Klassiger!

      @DM
      Also mit deiner Storybeschreibung kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. Metronen sind nicht gleich Gorn
      Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
      "Die Rückkehr"

      Kommentar


      • #4
        Die Folge ist wirklich prima. Spannend von Beginn an, die Gorn, eine mächtige Rasse, mit denen hätte man noch viel anfangen können ...
        Der Kampf zwischen Kirk und dem Kommandanten des Gorn-Schiffes war auch klasse und keinesfalls langweilig. Was mich da interessiert: Der Gorn machte die ganze Zeit so zwischene Geräusche. Ob das eine Art von Sprache ist? ...
        Die folge vermittelt so ganz nebenbei auch noch die Botschaft, das für jede Rasse, egal wie brutal sie auch war und ist, noch Hoffnung besteht. Auch für die Menschheit (des 20. Jahrhunderts?).

        Für diese ausgezeichnete Folge gibts ... hmm 5 oder 6 ... naja ich sag mal 5 Sterne.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Chief O'Brien

          @DM
          Also mit deiner Storybeschreibung kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. Metronen sind nicht gleich Gorn
          Das war kein Fehler von meiner Seite.

          Ich beziehe die Beschreibungen aus Scotty's ST-Info Programm. Und da stand es in dem Wortlaut drin. Leider habe ich das jetzt erst bemerkt. Danke für den Hinweis.
          Zuletzt geändert von Ductos; 27.05.2002, 14:11.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Folge gut, auch wenn der Gorn etwas ungelenkig wirkte. Ansonsten war die Folge gut gemacht, spannend inszeniert und hatte eine gute Handlung. Ich geb 5 Punkte.

            Übrigens: Das markante Felsgebirge das in dieser Folge und auch in diversen anderen TOS-Episoden vorkommt, kann man unter anderem z.b in Filmen wie "Austin Powers" oder in einem "S Club 7"-Video sehen, also ein recht beliebter Drehort.

            Kommentar


            • #7
              Die Folge ist ein Klassiker. Sogar Sisko hat die Mission in "Trials-and-Tribble-ations" erwähnt.

              Erstaunlich fand ich, dass die Folge auf 2 verschiedenen Planeten spielt, was bei TOS extrem selten vorkommt. Die Stunts am Anfang sind für TOS-Verhältnisse echt super ausgeführt. Ich liebe die Szene wo Spock sagt: "Mein Tricorder ist überladen". Dann wirft er ihn weg und WUMMMMM.
              Und auch die wo Kirk plötzlich von der Brücke verschwindet ist cool.

              Spannend, geistreich, gute Story, coole Rasse,...einfach gut.

              5 Sterne!
              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
              Meine Musik: Juleah

              Kommentar


              • #8
                Umfrage

                hinzugefügt!
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Auch eine meiner Lieblings TOS-Episoden!

                  Ich geb 6*
                  Signatur ist auf Urlaub

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch eine meiner Lieblings-TOS-Episoden!

                    6 Sterne!

                    Die Maske des Gorns finde ich auch heute noch genial und auch die kulissen sind allererste Sahne, ganz zu schweigen von der Action!

                    Ein absoluter Klassiker!!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Folge war alles, was man braucht, um noch 4 weitere staffeln hätte drehen zu können ;D

                      Der Gorn wirkte wirklich etwas ungelenkig, echsen sind zwar nie sehr schnell gewesen, aber für so ein muskelpacket wie der gorn es war...naja sehr mrkwürdig

                      arnold schwarzenegge ist ja auch nicht träge und langsam, nur weil er muskulös und groß ist.


                      Wie wird dies alles enden?
                      - In einem großen Brand!

                      Kommentar


                      • #12
                        Also die Lobpreisungen an diese Folge kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen.

                        Anfangs war die Folge ja noch recht vielversprechend, doch spätestens als das Reptil dann auftauchte, gings nur noch bergab. Der Kampf mit Kirk war langweilig, langatmig, erinnerte mich irgendwie an Godzilla - Filme oder ein Monster aus "Power Rangers". Dass Kirk dann in MacGyver - Manier nach dem chemiebaukastenprinzip eine Waffe zusammenflickt...wow, wirklich, eine der besten Storys die es je in Star trek gab

                        Überhaupt ist die Story ziemlich hirnrissig, wenn man bedenkt, dass diese "Überwesen" demjenigen das Überleben garantieren, die den Kampf gewinnen. Was hätte man denn davon? Nur eine weitere, kriegerische, und noch im zerstören noch effektivere Spezies, als wenn man die unterlegene überleben ließe.

                        Wegen dem netten Anfang und dem wiederum halbwegs trekkigem Schluß gibt es 2 Sterne.

                        Wenn ENT aber jemals solch eine Folge hervorbringen würde, mit Bakula als Chemiemeister, dann wär hier im Forum was los...IMO
                        Zuletzt geändert von Zefram; 30.05.2003, 13:48.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Zefram
                          Also die Lobpreisungen an diese Folge kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen.
                          Musst du ja auch nicht. Jedem ist seine Meinung überlassen.

                          Anfangs war die Folge ja noch recht vielversprechend, doch spätestens als das Reptil dann auftauchte, gings nur noch bergab. Der Kampf mit Kirk war langweilig, langatmig, erinnerte mich irgendwie an Godzilla - Filme oder ein Monster aus "Power Rangers".
                          ja geil gelle? Und das 30 Jahre VOR den Powerrangers oder 15 Jahre VOR Godzilla... ist doch gar nicht schlecht. Jedenfalls sah der Gorn mindestens so brauchbar aus wie jedes Scifi Kinofilmmonster von 68, also für ne Billig gemachte TV Serie einfach klasse.
                          Und wenn man bedenkt wie viele Serien HEUTE noch derartig billig wirkende Masken haben (Farscape, Andromeda, Enterprise[Nausicaaner], Smallville teilweise) dann ist der Gorn sehr gut zu ertragen!

                          Dass Kirk dann in MacGyver - Manier nach dem chemiebaukastenprinzip eine Waffe zusammenflickt...wow, wirklich, eine der besten Storys die es je in Star trek gab
                          Sehe ich auch so. Mal kein Technobabble (obwohl ich Technobabble liebe) kein Rumgeknutsche oder Faustgekämpfe als Problemlösung sondern wirklich NACHDENKEN, Problem angepasst denken und mit minmalen primitiven Mitteln zurechtkommen, sowas fehlt in den meisten Folgen wirklich. Und... das war 15 Jahre VOR McGyver! also handelt der wohl eher in KIRKMANIER mein lieber

                          Überhaupt ist die Story ziemlich hirnrissig,
                          Also auch wenn ich mir jetzt ALLE zum Feind mache, aber das ist nun wirklich bei ST auch nix neues

                          wenn man bedenkt, dass diese "Überwesen" demjenigen das Überleben garantieren, die den Kampf gewinnen. Was hätte man denn davon? Nur eine weitere, kriegerische, und noch im zerstören noch effektivere Spezies, als wenn man die unterlegene überleben ließe.
                          Ja geh, sind halt aggressive Darwinisten die der Auslese etwas nachhelfen wollen.

                          Oder wollen sich eine ganze Reihe aggressiver aber leistungsfähiger Hilfsvölker heranzüchten um die im Notfall dann nutzen zu können. Also wäre jedenfalls nicht die dümmste Idee die es je in ST gab...

                          Wenn ENT aber jemals solch eine Folge hervorbringen würde, mit Bakula als Chemiemeister, dann wär hier im Forum was los...IMO
                          Wenn es nur um die Handlung geht wage ich NEIN zu sagen. So ähnlich war es ja heute auch auf Sat1 zu sehen wo sie mit Daniels Equipment rumbasteln müssen
                          Allerdings wäre das ein bedenklicher Charakterbruch bei Archer... normalerweise müsste der sagen "Sch*** auf die Chemie, ich zieh mein Hemd aus und verklopp die Echse", in vergleichbaren Situationen kommt er mir nämlich wesentlich impulsiver und ungeduldiger als unser lieber Jim vor.

                          Wenn es um eine Maske wie die des Gorn geht gebe ich dir Recht, da würde und werde ich BUUUH rufen, denn daß es besser geht hat man in ENT schon ein Dutzend Mal gesehen, warum dann nicht durchgehend?


                          Ich schaue mir die Definitionen an und befinde "Hat alles was ST ausmacht" ist nicht zuviel gesagt. *****!
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Für mich eine DER TOS-Folgen schlechthin. Superspannend, tolle Action, für die damalige Zeit gute Effekte, Kullissen und Masken. Was will man eigentlich mehr? Vor allem das Ende ist dann so richtig schön trekkig.

                            Ein echter Klassiker!
                            6 Sterne!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, da is der Zefram mal stumm geblieben...jaja, und sowas schimpft sich Admi

                              Nee, also ich kann mich Sterni nur anschliessen und fand das war auch ne sehr gute Folge, auch jetzt rein von derSpannungher...es gibt übelst viele ST-Folgen, die ich übelst langweilig finde und ich sie mir nur zuende angucke, weil es ne ST-Serie ist (es gibt da so Staffeln von VOY ).

                              Aber diese Folge hier: astrein, Spannung und keien Langeweile

                              5*
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X