Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[165] "Q2"/"Q2"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [165] "Q2"/"Q2"

    Star Trek - Voyager

    Folge: 165
    Sternzeit: 54704.5

    Titel: Q2
    Original-Titel: Q2

    Episodenbeschreibung:
    Als Q hat man es schon schwer, besonders, wenn man einen solchen Bengel als Sohn hat, der einfach nicht auf seinen Vater hören will und treibt, was ihm beliebt, ganz wie der Vater in früheren Tagen eben. Und so kommt es, dass der mittlerweile auch der Voyager-Crew bestens bekannte Q mal wieder Captain Janeway besucht, um ihr ihren "Neffen" Q2 vorbeizubringen, der seine Ferien auf der Voyager verbringen soll.

    Dieser jedoch ist höchst gelangweilt und spielt der Besatzung einen Streich nach dem anderen. So muss Q bald einsehen, dass sein Versuch, den Sohn durch die Menschen zu "erziehen" zu scheitern droht. Zudem verliert auch das Kontinuum langsam die Geduld mit dem allzu umtriebigen jungen Mann und setzt seinem Vater und ihm ein Ultimatum: Eine Woche lang muss der Junge, all seiner Q-Kräfte beraubt, an Bord der Voyager versuchen, zu beweisen, dass er es würdig ist, ein echter Q zu sein.

    Nach anfänglichem starken Widerstand ergibt er sich schließlich seinem Schicksal und bemüht sich in der Tat, das Beste aus seiner Situation zu machen. Und zur Überraschung aller oder zumindest fast aller findet Q2 Spaß an seiner Tätigkeit und macht seine Sache wirklich gut. Doch gar so einfach ist die Sache dann natürlich auch wieder nicht, zumindest wenn der Vater Q heißt…

    Regie: LeVar Burton
    Drehbuch: Kenneth Biller

    Gastdarsteller:
    John de Lancie as Q
    Keegan de Lancie as Q2
    Manu Intiraymi as Icheb
    Michael Kagan as Alien Commander
    Lorna Raver as Q-Judge
    Anthony Holiday as Nausicaan
    Scott Davidson as Bolian

    DVD: Box 07, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    24.11%
    27
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    39.29%
    44
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    26.79%
    30
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.36%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.68%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.79%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 09.01.2005, 23:09.

  • #2
    Eine überaus lustige Folge. Sie hätte besser sein können, da ihr Hauptattribut halt die Komödie war´. Außerdem fand ich es lästig, daß Q2, zwar seiner Fähigkeit beraubt, trotzdem in der Lage ist, den Deltaflyer durch Technobabbel mal eben irgendwohin zu fliegen. Geht das so ohne weiteres? Naja.

    Genial war Janeways Mienenspiel: als Q das erste mal auftauchte zB oder als er sich in ihrer Badewanne niederließ . Alles in allem ne 3 oder vielleicht 2-.

    Und: da taucht mal ein männliches, allmächtiges Wesen auf, und es sieht nicht einmal gut aus. Ähnelte ein wenig Icheb, finde ich, von den Gesichtszügen her.
    Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
    Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

    Kommentar


    • #3
      Mit Abstand eine der Besten Q Episoden. In den Vorherigen Q Episoden flachten die Witze etwas ab, nun sind sie allerdings wieder auf dem Niveau von TNG.

      Ich sag nur:

      "Kaffee, schwarz" - "Machen Sie ihn sich doch selber"

      oder

      "Könnte ich Sie noch einmal nackt sehen ?"

      Ich geb der Folge eine 2+

      Thomas "cptza"
      "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
      Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

      Kommentar


      • #4
        Eine sehr unterhaltsame Folge !
        Der junge Q war sehr unterhaltsam, besonders als er noch seine Fähigkeiten besaß. Faszinierend war es wieder einmal Janeway's unglaubliche Arroganz zu sehen ! Sie glaubt doch tatsächlich einem omnipotenten Wesen Befehle geben zu dürfen !
        Das Janeway's Erziehungsversuche zunächst deutlich scheiterten empfand ich als äußerst gut, da es ein wenig das Bild der perfekten Kathy stört.
        @ Phelia
        Ich denke schon dass die enormen technischen Fähigkeiten von Q2 glaubwürdig waren. In der TNG Folge in der Q menschlich wurde erwähnte er seinen Intelligenzquotienten und auch wenn ich die genaue Zahl nicht mehr weiß, er war unglaublich hoch. Wenn das bei seinem Sohn ähnlich ist sollte er schon in der Lage sein einige außergewöhnliche Dinge zu tun, nur dass dies mit dem Delta-Flyer geschah ist schon merkwürdig.

        4 Sterne.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          An der Folge sieht man doch wieder deutlich, daß sich Janeway schon damit abgefunden hat im Delta Quadranten festzusitzen.
          Anderst kann ich mir diesen halbherzigen Versuch Q dazu zu bewegen, sie nach Hause zu bringen, nicht verstehen.
          Wieder eine eindeutige Janeway-Schwächungs-Folge.
          Wegen des mal wieder witzigen Q Auftritts noch 3 Sterne.
          Obwohl Q ziemlich alt und fett geworden ist
          "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
          Homer Simpson

          Kommentar


          • #6
            War das der Höhepunkt der 7. Staffel?
            Auf jeden Fall war es sehr lustig. In typischer "Q"-Manier wurde mal wieder das totale Chaos verursacht.
            Ist schon ein wenig komisch, dass "Q" ausgerechnet einem Menschen, die Erziehung seines Sprösslings überlässt. Sind sie doch die zweitprimitivste Rasse des Kosmos...gleich hinter den Amöben

            Die "Spielereien" des jungen Q waren köstlich...oder um es treffender zu bezeichnen...sehr Q-ig!

            Das mit Neelix(Talaxianische Küchenratte) hätte man vielleicht schon in der ersten Staffel machen sollen...Mund zu und Stimmbänder weg

            Ich gebe die Höchstnote!
            Die Liebe ist wie eine chemische Reaktion und es macht immer wieder Spaß nach der Formel zu suchen!... Hildegard Knef

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von NicolasHazen
              Eine sehr unterhaltsame Folge !
              Der junge Q war sehr unterhaltsam, besonders als er noch seine Fähigkeiten besaß. Faszinierend war es wieder einmal Janeway's unglaubliche Arroganz zu sehen ! Sie glaubt doch tatsächlich einem omnipotenten Wesen Befehle geben zu dürfen !
              Das Janeway's Erziehungsversuche zunächst deutlich scheiterten empfand ich als äußerst gut, da es ein wenig das Bild der perfekten Kathy stört.
              Also, wenn ich da an Picard denke, der hat sich natürlich immer ganz anders aufgeführt...
              Abgesehen davon war Tante K doch auch schon mal Schiedsfrau und das verleiht eine gewisse Autorität.

              Was die Folge anbetrifft, so fand ich sie nicht so klasse, weil echt alles schon mal da war.
              Der unmächtige Q, die Begegnung mit den Borg per Fingerschnipp, das Ändern einer Simulation (Kobajashi Maru) etc. etc.
              Ich möchte jetzt gar nicht so sehr ins Detail gehen, das überlasse ich Supernic, wenn der seine Rechnung bezahlt hat (viel Glück an dieser Stelle) und wenn die Folge auf Sat 1 läuft.
              Das mit dem Mund, das hat es schonmal bei Akte X gegeben.

              nun ja, 3 Sterne.
              endar
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Für Voyager ziemlich gut. Wäres sie aber unter TNG laufen wäre ich nicht so begeistert gewesen. Aber nun gut. Es gab zahlreiche komische Momente, z.B. die Disco oder der eigenwillige Replikator. Das mit Schiff aus dem Sektor soundso fand ich eine gute Idee, weil Q-Senior dahintersteckte. Aber sonst fand ich alles etwas zu einfach gestrickt, tut der Unterhaltung aber keinen Abruch 4,5 Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von endar

                  Was die Folge anbetrifft, so fand ich sie nicht so klasse, weil echt alles schon mal da war.
                  Der unmächtige Q, die Begegnung mit den Borg per Fingerschnipp, das Ändern einer Simulation (Kobajashi Maru) etc. etc.
                  Naja..es stimmt shon, es war echt alles schonmal da...aber ist es nicht bei so gut wie jeder neuen Folge so, dass prinzipiell alles schonmal irgendwie vorkam in ST? Ich meine, klar, es ist kein Pluspunkt der Folge, aber IMHO wurde alles sehr sehr unterhaltend umgesetzt...und witzig fand ichs auch!

                  Wenn alles "neu" gewesen wäre, hätte man ja schon 5 bis 6* geben müssen; der Umstand, dass es eben nicht neu ist, veranlasst mich lediglich zu einem 2*-abzug, was immernoch genug ist...
                  Also 4*!
                  achja, ne Party im Maschinenraum gabs glaub ich noch nicht...

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir ist grade noch mal ein scheußlicher Satz aus dieser Folge eingefallen, der aber für die Handlung recht unbedeutend war und somit meine Wertung nicht beeinflusst hat, und zwar sagte diesen Satz unsere Kathy: "Es hat Jahre gedauert aus Seven ein Individuum zu machen." Schlichtweg falsch, denn hier wird Individuum mit menschlich sein gleichgesetzt, was IMO eine ziemlich überhebliche Sicht der Menschheit darstellt. Seven war zu dem Zeitpunkt ein Individuum, als sie vom Kollektiv getrennt wurde, und nicht erst als sie anfing menschlicher zu werden.
                    Vielleicht kommt das ja auch nur in der synchronisierten Fassung so rüber ??
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist nicht korrekt. Individualität will gelernt sein und es gibt Gesellschaften, in denen das westliche modernes Bild des Individualität nicht oder anders vorhanden ist. Und dass Seven von Beginn an eine Person mit einem Ich-BEWUSSTSEIN gewesen ist, naja, da kann halt drum streiten.
                      Insofern finde ich den Spruch nicht schlimm.

                      gruß, endar
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von endar
                        Individualität will gelernt sein und es gibt Gesellschaften, in denen das westliche modernes Bild des Individualität nicht oder anders vorhanden ist.
                        Der Umgang mit der Individualität will natürlich gelernt sein, aber ein autonom denkendes Wesen ist zwangsläufig auch ein Individuum. Deshalb ist der Satz von Janeway IMO sachlich falsch.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Hosenmatz
                          An der Folge sieht man doch wieder deutlich, daß sich Janeway schon damit abgefunden hat im Delta Quadranten festzusitzen.
                          Anderst kann ich mir diesen halbherzigen Versuch Q dazu zu bewegen, sie nach Hause zu bringen, nicht verstehen.
                          Wieder eine eindeutige Janeway-Schwächungs-Folge.
                          Das würde ich nicht so sagen. IMHO hat Janeway sich bereits gedacht, daß Q sie nicht einfach so - schnipps - in den Alphaquadranten bringt. Immerhin kennt sie Q schon.
                          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja...also Q hat die Möglichkeit, mit einem Fingerschnippen die Voyager wieder zurück zu bringen...und schuldet Janeway IMHO eine ganze, ganze Menge dafür, was sie mit ihrem Sohn gemacht hat!

                            Janeway hat zwar damit gerechnet, dass damit nichts wird...aber sie hat auch nicht gerade darum gebettelt...

                            imho hätte sie sich evtl. etwas mehr engagieren können...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein Satz hat mich irritiert......"Provoziere nicht die Borg" hat das Qs zu Qj einfach nur so gesagt oder hat er sich tatsächlich sorgen gemacht?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X