Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[017] Krieger wider Willen - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [017] Krieger wider Willen - Episodenbewertung

    Einem alten Brauch folgend, wird auf Babylon 5 der Leichnam eines prominenten Minbari Feldherrn aufgebahrt. Doch plötzlich ist der Tote verschwunden, und es droht ein neuer Konflikt zwischen der Erde und den Minbari...

    Ein Schiff der Minbari erreicht die Raumstation Babylon 5. An Bord befinden sich Mitglieder der Minbari Kriegerkaste, die von einem Militär namens Neroon angeführt werden. Die Gruppe transportiert den Leichnam des berühmten Shai Alit, mit bürgerlichem Namen Branmer. Er war während des Krieges der Minbari gegen die Menschen einer der großen Generäle der Minbari-Truppen. Nach seinem Tod soll nun, wie es der Brauch der Kriegerkaste ist, der Leichnam überall, wo sich Minbari aufhalten, aufgebahrt werden, damit die Landsleute von dem großen Feldherrn Abschied nehmen können. Auf der Station aber verschwindet der Leichnam. Neroon und seine Leute sind außer sich vor Zorn und Empörung. Das ist, wie Botschafterin Delenn Commander Sinclair erklärt, ein großer Affront. Neroon droht sogar mit einem neuen Krieg zwischen Menschen und Minbari.

    Die Telepathin Talia Winters und Ivanova haben auf der unteren Ebene der Station Alisa entdeckt, ein junges Mädchen mit überragenden telepathischen Fähigkeiten. Talia will natürlich dafür sorgen, daß Alisa auf die Erde geflogen wird, um sich dem Psi Corps anzuschließen. Ivanova ist dagegen: sie erinnert sich an das tragische Schicksal ihrer Mutter, und will einen Weg finden, Alisa auf der Station zu behalten. Die Narn machen Alisa ein großzügiges Angebot: Sie soll auf den Planeten der Narn kommen, und ihnen helfen, eine Generation von Telepathen heranzuziehen, die den Narn bisher versagt waren. Auch die Minbari bemühen sich um Alisa und haben schließlich Erfolg.

    Mit Hilfe der jungen Telepathin kommt am Ende heraus, was mit dem Leichnam des toten Feldherrn geschehen ist. Delenn selbst hat ihn heimlich entfernen lassen, um ihn zu verbrennen. Sie will damit den letzten Wunsch des Shai Alit erfüllen: Er wollte nach seinem Tod nicht zu einem Denkmal des Krieges werden, sondern wünschte, daß seine Asche im All verstreut wird, weil er nur wider Willen zum Krieger geworden war und eigentlich zur Priesterkaste gehörte. Als Neroon davon hört, droht er mit Vergeltung. Aber Delenn befiehlt ihm als Mitglied des Grauen Rates, niemanden von den tatsächlichen Begebenheiten zu erzählen. Sie verlangt auch, daß Neroon sich bei Sinclair, den der Minbari schwer verdächtigt hatte, entschuldigt. Sinclair und Neroon, die ehemaligen Gegner des Krieges, scheiden zwar nicht als Freunde, aber zumindest als Männer, die sich inzwischen gegenseitig respektieren.
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    1.96%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    21.57%
    11
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.98%
    26
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.57%
    11
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.92%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Hui nicht schlecht.
    Hier gibt mal etwas mehr über die Minbari zu sehen. Und außedem sind die Pak'ma'ra dabei.
    Die junge Telpathin Alissa hat mir auch gefallen. Ich denke sie hat die richtige Entscheidung getroffen. Ich meine wer will schon auf einem toten Planeten wohnen, wie dem der Narn.
    Die Anspielung am Ende auf Delenns kommende Verwandlung war auch nicht schlecht.

    4 Sterne.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Eine gute Episode, die uns den Konflikt zwischen Menschen und Minbari zeigt, aber auch den Konflikt innerhalb der Minbari-Kultur zwischen der Militär- und der Religion-Kaste.

      Langsam wird nur Ivanovas Abneigung gegen das Psy-Corps etwas lästig. Da wird ja gerade zu drauf rum geritten in den letzten Episoden.
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        Der Part um die Minbari war deutlich besser als der scheinbar ewige Kampf Ivanovas gegen das Psi-Corp.
        Die Auflösung war aber teilweise etwas vorhersehbar.
        Aber immerhin gab es dank Na'Thot auch einige witzige Momente.

        4*
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          gute Folge, nur eins stört mich
          Wie kann Sinclair einen Kampf gegen Neroon, ein sehr hoch gestelltes Mitglied der Krieger-Kaste, der Markus mit leichtigkeit alle rippen bricht , gewinnen ?
          Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
          Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
          Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

          Kommentar


          • #6
            4*
            In diesem Fall schließe ich mich Sorans bewertung an
            Sie drückt es eigentlich aus, was auch ich erwähnt hätte, jedoch finde ich auch das Gespräch von Sinclair und dem Minbari Captain am ende gut, wo der Minbari sagte, das es wohl doch eine richtige Entscheidung war, die Menschen überleben zu lassen und auch Sinclairs tribut am ende bzw. seine worte an den Minbari, die er an die Minbari weiterleiten soll, waren sehr gute worte
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Sehr gute Folge, hier erfährt man wieder einiges über die Minbari. Hätte mir auch nicht gedacht dass Delenn den Leichnam stielt.
              Aber wie bereits gesagt, ich denke auch dass das Thema Ivanova/Telepathen schon oft genug behandelt wurde, jetzt weiß man wirklich schon Bescheid über ihre Abneigung gegenüber dem PSI-Corps.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                Der Minbarihandlungsstrang hat mich nicht wirklich überzeugt.

                Die Handlung um die junge Telephatin Alisa war hingegen sehr schön.

                Es reicht für knappe 4 Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Eine sehr berührende Folge, welche auch gut nach Star Trek gepasst hätte. Vorwiegend geht es wohl um das Aussöhnen mit bisherigen Feinden. Als Sinclair am Ende jenem Minbari die Hand reichte, lief es mir schon kalt den Rücken hinab.

                  Eine Folge wo man sehr viel über die Minbari erfährt. Erstens gibt es neue Infos über den Krieg gegen die Menschen und zweitens erfährt man auch von den Differenzen zwischen der religiösen und der kriegerischen Kaste ihres Planetens. Dass Delenn am Ende für den Diebastahl der Leiche verantwortlich war, war ne gelungene Überraschung. Ebenso gefiel mir die "Blumen"-Anspielung am Ende.

                  Was die B-Handlung anbelangt so finde auch ich Ivanvovas ewigen Kampf gegen das Psi-Corps langsam aber sicher nervig. Dafür konnte Allisa als sympathsiche Diebin mit ungeahnten Fähigkeiten voll und ganz überzeugen. Auch ich denke sie hat die richtige Enscheidung getroffen und als sie sich am Ende von Talia und Ivanova verabschiedet war auch ich ziemlich gerührt.

                  Fazit: Eine sehr ans Herz gehende Folge mit wichtigen moralischen Werten. Hat alles was B5 ausmacht:

                  5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr schöne Folge, die einerseits die Konflikte zwischen der Minbari-Kriegerkaste und der religiösen Kaste aufzeigt und andererseits die Probleme eines jungen Telepathen erzählt.
                    Interessant wie die verschiedenen Rassen mit Telepathen umgehen (ich wäre auch zu den Minbari gegangen).
                    Ivanovas Besessenheit vom Psi-Corps finde ich gar nicht so nervig, wenn man bedenkt wie tief ihr Schmerz sitzen muß und Delenn wird durch ihren Betrug an der Kriegerkaste nur zu einer noch stärkeren Persönlichkeit.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde ja eher Talias langanhaltende Loyalität dem Corps gegenüber nervig

                      4 Sterne
                      B5-Musikvideo gefällig?
                      Oder auch BSG?

                      Kommentar


                      • #12
                        Nette Folge, die die Rivalitäten zwischen der Kriegerkaste und der religiösen Kaste der Minbari zeigt. Auch die B-Handlung um die junge Telephatin war sehr nett in Szene gesetzt.

                        4 Sterne
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Thalia wie Ivanowa stellen ja am ende fest, das sie übertrieben haben.
                          Das stimmt.
                          Interessant der Konflikt innerhalb der Mimbaris.
                          Schmeterlinkspuppe, so so
                          Suma sumarum 4 Sterne
                          (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                          Cuno Promax

                          Kommentar


                          • #14
                            Diese Folge hatte was, aber nicht das bestimmte etwas. Sowieso verblassen die Folgen zwischn Visionen des Schreckens und den Folgen ab Angriff der Außerirdischen Teil 1, weil sie halt nicht das Niveau der anderen halten können.
                            Durchschnittliche Folge:
                            3 Sterne

                            Kommentar


                            • #15
                              Gute Folge. Mochte das Mädel sehr gern.

                              Hier wird dann auch schon der erste Hionweis auf's Staffelfinale gegeben. Aber auch die Geschichte um den toten Krieger und die Schwierigkeiten zwischen de zwei Kasten war interessant.

                              Gibt 4****
                              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X