Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[213] "Epiphanies" / "Epiphanies"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [213] "Epiphanies" / "Epiphanies"

    The dying President Roslin orders the abortion of Sharon's human-Cylon fetus, and Cylon sympathizers hold the fleet hostage.
    Und schon bei Folge 3 nach der Winterpause... Geht mir alles viel zu schnell.
    1
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    4.82%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    28.92%
    24
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    48.19%
    40
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.87%
    14
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.20%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    0.00%
    0

  • #2
    Der Audiokommentar ist schon verfügbar:

    http://www.scifi.com/battlestar/down...ep213_FULL.mp3
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Gute Folge, nur frage ich mich ob sich die Präsidentin noch daran erinnern kann, was sie während der Behandlung gesehen hat. (Baltar und Six)

      Sehr überraschend für mich war aber, dass Batlar am Ende sich doch noch umentschieden hat und dieser Cylonen-Bewegung doch noch einen Atomsprengkopf zur Verfügung stellt.

      5* für diese Episode.
      Starbuck: "The same thing we always do. Fight them until we can't."

      Kommentar


      • #4
        Hallo!

        Mal wieder eine sehr gute Folge! Man wurde nach all dem Trubel wieder auf die "normalen" Porbleme der Flotte aufmerksam gemacht.

        Schade, dass man von der Pegasus garnichts mitbekommen hat.

        Viele mitreissende Szenen, zum Beispiel als Adama selber Hand an den Botschafer der neuen Cylonenfreunde anlegte, Baltar dem Six-Klon zu nahe kam und Helo sich Adama in den Weg stellte... wobei ich mir aber auch dachte "Schon wieder".
        Baltar hat mich heute besonders mit seinem Verhalten gefesselt. Recht interessan. Zuerst dachte ich, anstatt Cylonenanführer zu werden, würde RDM ihm die Rolle des Präsidenten geben und somit auch eine Führungsposition, vielleicht die Führung über die neuen "Freunde der Cylonen".

        Gestört hat mich nur, dass das waffenfähige Plutonium so einfach von der Galactica zu einem anderen Flottenschiff transportiert werden konnte. Hätten die Sensoren da nicht Alarm schlagen müssen? Das Plutonium stammt ja aus nem Waffen-Sprengkopf, und die Galactica kann das doch eigentlich orten (siehe Olympic Carrier usw: "Nukes detectet usw).
        Ja sicher, man kann wieder das Argument anführen: Kein Technobabble, (was mit zunehmender Länge des Threads an wahrscheinlichkeit zunehmen wird ) aber irgendwie machen es sich die Serienschöpfer gerade in letzter Zeit etwas einfach, wie ich finde.

        Jetzt ne paradoxe Frage: Da Roslins Krebs verschwunden ist und sie ja somit nicht mehr stirbt, kann sich ja die Prophezeihung des sterbenden Führers, der die Überlebenden zur Erde bringt, eigentlich nicht mehr erfüllen.

        Na gut, ich hab mir die Folge jetzt erst einmal angesehen und hatte gerade zu Beginn merkwürdigerweise einige Schwierigkeiten, den Dialogen zu folgen.. Tigh hat diesmal relativ undeutlich gesprochen...
        Aber ich werd sie mir heute abend nochmal in Ruhe anschauen, das war jetzt nur so der erste Eindruck.

        Trotzdem 5 Sterne diesmal.

        William

        Kommentar


        • #5
          Zitat von William Adama
          Gestört hat mich nur, dass das waffenfähige Plutonium so einfach von der Galactica zu einem anderen Flottenschiff transportiert werden konnte. Hätten die Sensoren da nicht Alarm schlagen müssen?
          Das habe ich auch kurz gedacht. Es macht aber nicht viel Sinn, dass man einfach so alles nach Strahlung überprüft. Dazu besteht für gewöhnlich kein Grund. Bei feindlichen Schiffen dagegen schon

          Jetzt ne paradoxe Frage: Da Roslins Krebs verschwunden ist und sie ja somit nicht mehr stirbt, kann sich ja die Prophezeihung des sterbenden Führers, der die Überlebenden zur Erde bringt, eigentlich nicht mehr erfüllen
          Vielleicht ist doch ein anderer Führer gemeint, der später noch krank wird. Adama oder Baltar...


          Schön, dass man mal mehr vom Rest der Flotte gesehen. Dazu kommt in den nächsten Folgen noch mehr.
          Und man weiß jetzt, dass man selbst Munition herstellen kann

          Die Lösung für Roslins Krankheit ist ingesamt gut, aber man hätte die Heilung vielleicht auf zwei Episoden verteilen sollen. Die sofortige Heilung wirkte zu schnell auf mich.
          Obwohl ich mal gelesen hatte man würde Stammzellen des Fötus verwenden. Das wäre besser gewesen als nur Blut

          Baltars Entwicklung verspricht interessant zu werden. Wesentlich ambivalenter und mehr Potential als in einfach - wie in der alten Serie - zu den Cylonen überlaufen zu lassen

          Und Adama hat wieder mal "as of this moment" gesagt. Das ist einer seiner Lieblings-Redewendungen
          Zuletzt geändert von Serenity; 21.01.2006, 22:15.
          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
          "
          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

          Kommentar


          • #6
            Ronald D. Moore spielt Tischtennis.................... und wir sind der Ball..........
            So kommts mir jedenfalls manchmal vor........ immer diese 180° Wendungen innerhalb einer Folge

            Na jedenfalls braucht sich keiner mehr über die Pegasus Crew & ihren ehemaligen Comander aufregen.......... in Bezug auf die Behandlung von Gina, wenn man sieht was sie hier mit Sharon anstellen

            Kommentar


            • #7
              Ziemlich spannende Folge, aber doch irgendwie... Baltar war wirklich klasse. Ebenso Sharon und auch die Intrigen von Gina waren wirklich heftig...

              ...ABER die Sache mit Sharon hat mir nicht so gefallen, da Roslin und Adama - vor allem Roslin - doch sehr OoC waren. Bei Roslin war das aber schon häufiger so, dass sie so völlig aus dem Nichts zum skrupellosen Monster wird, das von einem Zylonen nicht zu unterscheiden ist. Bei Adama war das Verhalten noch zu verstehen, vor allem da er doch damit gekämpft hat, auch wenn es etwas inkonsistent war im Vergleich zu den vergangen Folgen, dass gilt auch im Bezug auf die Behandlung des "Friedensaktivisten" - Stichwort: Are we worthy of survival?

              Hier muss ich sagen, dass die Folge einfach etwas schwach geschrieben war und es zu künstlich wirkte, wie hier Konfliktpotential geschaffen worden ist. Auch war eigenartig, dass Roslin nicht sofort mit Adama über ihre Erinnerung an Baltar und Six geredet hat. So wie sie auf Baltar reagiert hat, wusste sie es ja offenbar noch.

              Deswegen... 4* Mehr ist da nicht drin.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Erneut eine sehr schöne Episode. Mit gefielen vor allem Lauras Flashbacks zurück zum Zeitpunkt der Miniserie, wo wir einen kurzen Einblick in ihr Verhältnis zum alten Präsidenten und ihre Arbeit als Bildungsministerin erhielten. Scheint ja keine sonderlich stabile Regierung gewesen zu sein, wenn man mit einer unzufriedener Bevölkerung und ständigen Streiks konfrontiert wird.
                Die Friedensbewegung tauchte vielleicht etwas zu plötzlich auf, aber da wir die Geschichte zum großen Teil aus der Perspektive des Militärs sehen und diese bis zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nichts über die Gründung einer solchen Bewegung wussten, ist diese Plötzlichkeit letztendlich wohl nur konsequent. Wir sind genauso überrascht wie Adama, an dessen Admirals Rang ich mich erstmal gewöhnen muss. Was mich an den Friedensaktivisten freut, ist dass sie Tricia Helfer ermöglichen in einer anderen Rolle als Six in der Serie präsent zu sein. Gina ist meiner Meinung nach ihr deutlich interessanterer Charakter.
                Was Roslins Genesung betrifft, fand ich die gefundene Lösung gut und nachvollziehbar. Nun wirkte sie ein wenig aus dem Hut gezaubert und funktioniert erstmal zu problemlos, aber die Konsequenzen der Cylon Blutübertragung werden vielleicht später erst ersichtlich.

                Zitat von William Adama
                Jetzt ne paradoxe Frage: Da Roslins Krebs verschwunden ist und sie ja somit nicht mehr stirbt, kann sich ja die Prophezeiung des sterbenden Führers, der die Überlebenden zur Erde bringt, eigentlich nicht mehr erfüllen.
                Ich kann mich irren, aber hört man nicht kurz eine Flatline, bevor ihr Puls wieder einsetzt. Damit war sie, wenn auch nur für ein paar Sekündchen tot und die Prophezeiung für sie immer noch gültig.
                Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von William Adama
                  Jetzt ne paradoxe Frage: Da Roslins Krebs verschwunden ist und sie ja somit nicht mehr stirbt, kann sich ja die Prophezeihung des sterbenden Führers, der die Überlebenden zur Erde bringt, eigentlich nicht mehr erfüllen.
                  Nur weil sie jetzt ihren Krebs los ist, muss sie ja nicht gleich unsterblich sein. Man kann ja noch auf andere Arten sterben.

                  Anonsten nach einer ganzen Reihe Spitzen-Folgen mal wieder ne Durchscnittsfolge, aber dennoch sehr unterhaltsam.

                  4*

                  Kommentar


                  • #10
                    Tricia Helfer hat mir auch sehr gefallen. Ein guter Beweis, dass sie mehr ist als die Sexbombe, zu der sie anfangs häufig abgestempelt wurde

                    Mit Gina zeigt Helfer, dass sie als Schauspielerin sehr vielseitig ist.
                    Ähnlich wie in Home als sie fast nur durch eine andere Stimme zu einem völlig neuen Chararakter wurde

                    Six' neues Outfit gefällt mir besser als das Kleid, dass sie vorher oft trug
                    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                    "
                    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                    Kommentar


                    • #11
                      1. Da riskiert Adama wegen Tyrol & Helo eine Auseinandersetzung mit der Pegasus ( eigenmächtig ohne Roslin zu Fragen ) und dann ist er bereit Helo's Kind einfach so zu töten nur weil Roslin es so will.................... sorry, aber das ist nicht schlüssig.
                      2. Ich hab mich bisher noch nie über die unglaublichen Änlichkeiten von Gegenständen in BSG und unserer Zeit beschwert................ aber so langsam gehts mir dann doch auf den Zeiger ( 1.Das Gerät an Roslins Finger um den Sauerstoffgehalt des Blutes zu messen 2. Das nur marginal geänderte Symbol für Radioaktivität )
                      3. Adama überläßt Baltar einen voll funktionsfähigen nuklearen Sprengkopf ?? ( und nicht nur das Radioaktive Material ) und wozu genau hat Baltar diesen benötigt bzw. was hat er damit gemacht ?? Will sagen: Kann der Sprengkopf nach Baltars Experimenten denn immer noch funktionieren ??
                      Nein sorry, ist alles nicht wirklich überzeugend............. das gibt max. 4 Sterne
                      Zuletzt geändert von Star Bug; 22.01.2006, 15:29.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Star Bug
                        2. Ich hab mich bisher noch nie über die unglaublichen Änlichkeiten von Gegenständen in BSG und unserer Zeit beschwert................ aber so langsam gehts mir dann doch auf den Zeiger ( 1.Das Gerät an Roslins Finger um den Sauerstoffgehalt des Blutes zu messen 2. Das nur marginal geänderte Symbol für Radioaktivität )
                        Nun, daran hab ich mich früher gestört (Humvee), mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt.

                        Zitat von Star Bug
                        3. Adama überläßt Baltar einen voll funktionsfähigen nuklearen Sprengkopf ?? ( und nicht nur das Radioaktive Material ) und wozu genau hat Baltar diesen benötigt bzw. was hat er damit gemacht ?? Will sagen: Kann der Sprengkopf nach Baltars Experimenten denn immer noch funktionieren ??
                        Ich bin mir nicht sicher, ob Balthar den wirklich für die Experimente genutzt hat. Six hat ihm eingeredet, er solle ihn von Adama verlangen, er selbst wäre nie auf die Idee gekommen (so kam es mir in der Folge jedenfalls vor).

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Star Bug
                          Das nur marginal geänderte Symbol für Radioaktivität )
                          Das Problem ist ja, dass man als Zuschauer immernoch erkennen soll, dass das Radioaktivität sein soll. Wenn da ein ganz anderes Zeichen steht, dann ist einem ja nicht unbedingt klar, was das für ein Ding sein soll

                          Ich fand die Folge insgesamt ganz ordentlich. Baltar zeigt mal wieder, dass er eigentlich auf keiner Seite steht, indem er Roslin zuerst rettet und später dann doch noch dieser Widerstandsgruppe hilft. Bin mal gespannt, wie das weitergeht. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass Roslin ihren Vizepräsidenten einfach so weiter im Amt belassen wird.
                          "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                          "Life... you can't make this crap up."

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Star Bug
                            1. Da riskiert Adama wegen Tyrol & Helo eine Auseinandersetzung mit der Pegasus ( eigenmächtig ohne Roslin zu Fragen ) und dann ist er bereit Helo's Kind einfach so zu töten nur weil Roslin es so will.................... sorry, aber das ist nicht schlüssig.
                            Bei dem Konflikt mit der Pegasus muss man auch berücksichtigen, dass Adama kaum Zeit hatte noch schnell Roslin einzuschalten. Als Adama die Nachricht über Cain's Urteil erfuhr, hätte sie den beiden "Übeltätern" theoretisch schon die Pistole an den Kopf halten können. Hätte er da noch aufgelegt um schnell mit Roslin zu reden, damit diese dann mit Cain redet, hätte der Admiral sagen können "Upsala, schon passiert". Da war der Angriff doch schon ein eindrucksvolleres Mittel.
                            Und überhaupt: Wer sagt, dass er gegen die Abtreibung ist?

                            Zitat von Star Bug
                            3. Adama überläßt Baltar einen voll funktionsfähigen nuklearen Sprengkopf ?? ( und nicht nur das Radioaktive Material ) und wozu genau hat Baltar diesen benötigt bzw. was hat er damit gemacht ?? Will sagen: Kann der Sprengkopf nach Baltars Experimenten denn immer noch funktionieren ??
                            Baltar hat Adama in Season 1 gesagt, dass er einen brauche, nachdem Six es ihm eingesagt hat. Vermutlich hat sie dabei schon drei Schachzüge weiter gedacht und freut sich Monate später über ihre eigene Atombombe inmitten der Flotte.
                            Und selbst wenn er eine Atomwaffe für solche Experimente gebraucht hat, glaube ich kaum, dass er dabei wichtige Komponenten für die Explosion entfernen musste.


                            Und zur Frage, ob beim Transport kein Atomalarm losging: Vielleicht geht der Alarm nur, wenn die Zünder scharf sind? In der Mini-Serie hat der Nuke-Raider auch erst die "Startklappen" öffnen mssen, bevor Dualla die Raketen entdeckte.

                            Kommentar


                            • #15
                              Erst einmal war ich überrascht in dieser Folge ein paar nette CGI-Szenen zu sehen zu bekommen. Damit hätte ich angesichts der Thematik der Folge gar nicht gerechnet.

                              Sah toll aus wie die Bordkanone in Kats Viper beim Waffentest hochging, das Trümmerstück dann in Starbucks Cockpit-Haube einschlug und beide Vipers dann in einen Notlandeanflug auf die Galactica von vorne gingen. Auch die Explosion der Luftschleuse auf dem Tylium-Schiff kam verdammt gut rüber.

                              Der Schwachpunkt der Folge war natürlich die wundersame Heilung von Roslin. Allerdings fand ich, dass man sich gut Mühe gegeben hat, die Wunderheilung nicht all zu zusammenhanglos aus dem Ärmel zu ziehen. Viele Elemente aus vergangenen Episoden bis sogar hin zur Miniserie spielen in dieser Folge zusammen, um am Ende Roslin vor dem sicher geglaubten Tod zu bewahren.

                              Das Roslin die Zwangsabtreibung von Sharons Baby anordnet scheint darin begründet zu liegen, das Laura Roslin jede potentielle Gefahr aus dem Weg räumen möchte so lange sie dazu noch in der Lage ist. Das ganze setzt eine Ereigniskette in Gang in der Baltar eine entscheidende Rolle spielt.

                              Im ständigen Wechsel wird Baltar mit Personen konfrontiert, die ihn entweder zum Präsidenten machen wollen, ihn für unfähig halten das Amt des Präsidenten auszuüben oder sonstwie nach ihrer Pfeife tanzen lassen möchten. Entscheidend ist dabei die Konfrontation mit seinen beiden Sixes.

                              Beide wollen ihm ihren Willen aufzwingen, aber nachdem ihn Six zunächst wieder mal wieder wie einen Idioten hat dastehn lassen und auch Gina ihn nur zu ihrer Sicht der Dinge bekehren will, wählt Baltar einen eigenen Ausweg, der nicht nur Sharons Baby rettet, sondern ihn auch davor bewahrt der nächste Präsident werden zu müssen. Quasi als positiver Nebeneffekt fällt dabei die Rettung Roslins ab.

                              Am Ende sitzt er selbstzufrieden in seinem Labor und freut sich darüber, dass er die Situation mit maximalem Nutzen für sich selbst gelöst hat. Wenn da nicht der Brief von Roslin wäre, den er eigentlich nur im Falle ihres Todes öffnen sollte. Das Amüsante an seiner Reaktion auf den Inhalt des Briefes ist, dass er reagiert als hätte Roslin ihn nach ihrer Genesung geschrieben. Baltar sieht sich als Retter, empfindet den Inhalt des Briefes aber als grosse Undankbarkeit. Letztendlich treibt ihn das noch mehr in die Arme der Cylonen, obwohl er eigentlich seine Unabhängigkeit vom Willen der Cylonen beweisen wollte.

                              Was war sonst noch:
                              - Kat und Starbuck gehen nicht gerade freundlich miteinander um. Da soll ja auch noch was nachkommen.
                              - Die Viperpiloten-Helme wurden leicht verändert. Die beiden Lichter an der linken und rechten Seite sind weiter nach vorn gerückt und das Kinnstück des Helmes ist etwas niedriger, so dass die Visierfläche grösser wirkt. Man kann den Unterschied ganz gut sehen, wenn man den Anfang von "Resurrection Ship, Teil 1" mit dem von "Epiphanies" vergleicht.
                              - Apollo ist wieder Captain und Cag der Galactica. Starbuck ist immer noch Captain, aber nicht mehr Cag der Pegasus, oder?
                              - Es war echt schockierend wie Sharon mit dem Kopf mehrfach in die Glasscheibe ihrer Zelle rannte.
                              - Tighs Blick, als Adama den Anführer der Friedensbewegung (ich nenn ihn mal Elton ) würgte, war einfach herrlich.
                              - Wie erwartet hat Baltar Gina auf Cloud 9 versteckt. Ich glaube es wird in der Folge selbst nicht gesagt, aber im Podcast erwähnt Ron Moore, dass der Teil von Cloud 9 als Bordell genutzt wird. Sehr vielsagend was Baltar betrifft...
                              - Ginas Verkleidung mit anderer Frisur und Brille wird ja wohl nur noch von Clark Kent übertroffen.
                              - Mal sehen, ob Roslin irgendwann noch einmal erwähnt, dass sie in ihren Träumen Baltar und Six zusammen auf Caprica gesehen hat und wie sich das für Baltar auswirkt.
                              - Da Roslin jetzt geheilt ist, stimmt ja eigentlich die Prophezeiung nicht mehr, allerdings stichelt Ron Moore im Podcast, dass sie nicht notwendigerweise immer gesund bleiben muss. Er nennt das "a perfectly good way to torture a character" und das man sowas nicht einfach aufgibt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X