Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Desperado

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HanSolo
    antwortet
    Teil 2 spielt ja bereits Antonio Banderas die Hauptrolle und gab es "etwas" mehr Budget. Filmtechnisch ist der Film nahezu perfekt. Die Kampfszenen sind klasse choreographiert. Die Kamera und die Musik sind fantastisch. Dazu coole Darsteller und herrliche Tarantino-artige Dialoge (der Witz mit dem Bar-Pinkeln).

    Story sucht man aber wie bei Teil 1 fast vergebens (außer der Twist am Ende, dass der Schurke der Bruder des Mariachis ist). Von dem her zwar echt gut gemachte Unterhaltung aber nicht DAS Besondere

    4,5 Sterne!

    Einen Kommentar schreiben:


  • B. Spiner
    antwortet
    Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
    Desperado ist sowas wie ein bis ins Kleinste durchgestylter, moderner Comicwestern und einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Mir ist dabei - selbst beim 50. Mal - noch nie langweilig geworden. Der Film ist in meinen Augen ein einziges Kunstwerk. Nahezu perfekt, von der ersten bis zur letzten Minute.

    Was den Regiesseur angeht bin ich allerdings der Meinung, dass Rodriguez erst mit Sin City wieder zu dieser Klasse zurückgefunden hat. Once upon a time in Mexico sollte man jedenfalls lieber in den Mantel des Schweigens hüllen. Da konnte auch Jhonny Depp nix mehr retten!
    Bin deiner Meinung bis auf "Es war einmal in Mexiko".
    Ich fand den ebenfalls richtig Klasse und ein tolles Ende für diese Filmreihe wo man ja vllt den ersten Teil(El Mariachi) lieber vergessen möchte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Logan5
    antwortet
    Desperado ist sowas wie ein bis ins Kleinste durchgestylter, moderner Comicwestern und einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Mir ist dabei - selbst beim 50. Mal - noch nie langweilig geworden. Der Film ist in meinen Augen ein einziges Kunstwerk. Nahezu perfekt, von der ersten bis zur letzten Minute.

    Was den Regiesseur angeht bin ich allerdings der Meinung, dass Rodriguez erst mit Sin City wieder zu dieser Klasse zurückgefunden hat. Once upon a time in Mexico sollte man jedenfalls lieber in den Mantel des Schweigens hüllen. Da konnte auch Jhonny Depp nix mehr retten!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tordal
    antwortet
    Zitat von spidy1980
    Wohl eher im Stile von Robert Rodriguez. Der hat den Film nämlich gemacht.

    Aber, da er und Tarantino eh dicke Kumpels zu sein scheinen, gibts da auch kaum einen Unterschied.
    Genau, absolut richtig. Die bieden hängen sehr viel miteinander rum. "From Dusk till Dawn" ist da nur ein weiteres Beispiel ihrer Zusammenarbeit.
    Ich finde den Film klasse. Das mit der abnehmenden Spannung zum Ende hin, verstehe ich nicht ganz. Denn der Film ist nicht wirklich als "spannend" gedacht gewesen.
    Er sollte unterhalten, ob nun mit genial dämlichen Dialogen im Stile Tarantinos oder durch die bewusst comichafte Übertreibung der Actionszenen.
    Ein bis in kleinste Nebenrollen (Steve Buscemi, Danny Trejo, Cheech, Salma Hayek usw. ) sehr gut besetzter Film.
    Beim ersten Ansehen damals, war ich total begeistert von der Machart. Seitdem habe ich immer ein Auge auf die Arbeiten von Robert Rodriguez gehabt und bin praktisch nie enttäuscht worden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • spidy1980
    antwortet
    Wohl eher im Stile von Robert Rodriguez. Der hat den Film nämlich gemacht.

    Aber, da er und Tarantino eh dicke Kumpels zu sein scheinen, gibts da auch kaum einen Unterschied.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ayin
    antwortet
    Ganz unterhaltsam und ganz im Stile von Quentin Tarantino. Allerdings nimmt die Spannung im Film zunehmends ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • GGG
    hat ein Thema erstellt Desperado

    Desperado


    mehr Infos

    "Desperado" (1995) ist das Big-Budget-Remake von "El Mariachi"...
    Hätten die Bewohner des zwielichtigen mexikanischen Grenzstädtchens gewußt, was da in der flirrenden Hitze des Sommertages in Gestalt eines schwarz gekleideten Desperados (Antonio Banderas) über sie kommt, sie hätten die Fensterläden geschlossen und keinen Fuß mehr vor die Tür gesetzt. Denn der mysteriöse Fremde ist auf einem blutigen Rachefeldzug: der Drogenbaron Bucho (Joaquim De Almeida) erschoß seine Geliebte..
    Wer von Euch kent Desperado? Ein echt guter Film Quantin Tarentino hat darin sogar einen Gastauftrit, und erzählt in einer Bar einen Witz.

    El Mariachi
Lädt...
X