Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fluch der Karibik V: Salazars Rache

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fluch der Karibik V: Salazars Rache

    Pirates of the Caribbean: Dead Men tell no Tales

    USA 2017

    Vor vielen Jahren wurde der spanische Kapitän Salazar (Javier Bardem) Opfer einer tückischen Falle des legendären Piraten Jack Sparrow (Johnny Depp). Als Untoter segelt er nun über die Meere und jagt einerseits Piraten, andererseits vor allem den einen, der ihm das angetan hat. Als er Barbossa (Geoffrey Rush) zwingt, nach seinem alten Kameraden zu suchen, holt sich Jack seinerseits Hilfe - u.a. von einem alten Freund...
    ---------------------------------------------------

    Ende Mai sticht Johnny Depp wieder in See. Und nach zehn Jahren Abstinenz kehrt auch Orlando Bloom zurück, dessen Will Turner wohl immer noch als Davy Jones' Nachfolger das Kommando über die Flying Dutchman führt.

    Nach dem verkorksten vierten Teil bleiben meine Erwartungen hingegen etwas zurück.

    Ein paar Trailer gibt es auch schon. Der letzte ist grad mal ein paar Tage alt.


    Regie führen diesmal zwei Norweger: Espen Sandberg und Joachim Rønning (führten auch bei Bandidas zu zweit Regie).
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    Den 4er fand ich auch nicht so prickelnd. Die Trailer zum neuen Teil gefallen mir aber sehr gut. Auch ist "Kon Tiki" von den beiden Regisseuren ein tolles "Meeres-Abenteuer". Von dem her bin ich (noch) guter Dinge. Der dt Titel ist allerdings mal wieder übelst.

    Kommentar


      #3
      Mal sehen. Teil 4 fehlten einfach mehrere wichtige Dinge, z.B. das Zusammenspiel von Jack und Will. Und die 1. Stimme von Jack passt einfach besser.
      Würde mich wirklich freuen, wenn der FIlm wieder so gut wird wie die ersten 3.

      Kommentar


        #4
        Schon wieder ein merkwürdiger Pirat mit übermenschlichen Fähigkeiten, der mal wieder nichts anderes im Sinn hat als sich an Jack Sparrow zu rächen?
        Ich hoffe mal die Story hat noch etwas mehr zu bieten und setzt nicht nach Teil 3 und 4 nochmal eins drauf.

        Kommentar


          #5
          Und natürlich konnte man sich nicht zurückhalten und im japanischen/internationalen Trailer enthüllen, dass auch Keira Knightley zurückkommt.



          Definitiv nicht dabei sind die beiden Darsteller von Raghetti und Pintel, dem Piratenduo der ersten drei Teile. Beide wurden gefragt, aber konnten aus Termingründen nicht am Dreh teilnehmen.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter!

          Kommentar


            #6
            Gefällt mir. Bei Teil 4 hab ich die Charaktere der Trilogie stark vermisst. Das Charakterzusammenspiel macht viel vom Charme dieser aus. Schade nur, dass Rhagetti und Pintel nicht konnten, gehören sie IMO auch einfach dazu.

            Kommentar


              #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Gefällt mir. Bei Teil 4 hab ich die Charaktere der Trilogie stark vermisst. Das Charakterzusammenspiel macht viel vom Charme dieser aus. Schade nur, dass Rhagetti und Pintel nicht konnten, gehören sie IMO auch einfach dazu.
              Was ist eigentlich mit ihren Gegenstücken bei den Soldaten? Können die beiden wenigstens?

              Kommentar


                #8
                Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                Definitiv nicht dabei sind die beiden Darsteller von Raghetti und Pintel, dem Piratenduo der ersten drei Teile. Beide wurden gefragt, aber konnten aus Termingründen nicht am Dreh teilnehmen.
                Ich hatte es so verstanden, dass Crook keine Lust hat und dann Arenberg gar nicht gefragt wurde. Dass Areneberg keine Zeit hat halte ich für sehr unwahrscheinlich.
                Mullroy und Murtogg sind, soweit ich weiß, wieder dabei.

                Kommentar


                  #9
                  Mir gefällt es, dass Keira Knightley wieder dabei ist. Allerdings hoffe ich auch, dass dann das eine oder andere aus Teil 4 bekannte Gesicht ebenfalls auftaucht. Irgendwie würde das Teil 4 zu sehr wie ein Fremdkörper wirken lassen, wenn die Dinge, die in ihm eingeführt wurden, keine Berücksichtigung finden würden (bis auf das Schiff in der Flasche, zugegeben).

                  Kommentar


                    #10
                    Glaub nicht, dass da viel kommen wird. Pennelobe Cruz' Charakter wird vielleicht mal erwähnt (wäre aber für ne Minirolle wohl zu teuer und bei ner Hauptrolle wüsste wir ähnlich Knighltey schon davon), aber Blackbeard ist tot und der Priester und die Meerjungfrau geben nicht wirklich was her. Schätze der 4er wird ähnlich "American Pie 3" oder Teil 2 und 3 von "The Fast and the Furious" einfach der "Fremdkörper" zwischen den "Hauptfilmen" bleiben.

                    Kommentar


                      #11
                      Hab das Wochenende FdK 5 gesehen, bin aber leider nur mäßig begeistert. VORSICHT SPOILER

                      Will Turners und Elizabeths Rolle waren überraschend kurz. Will hat (inkl Postcredit) nur 3 Szenen und Elizabeth 2 (ohne auch nur einen einzigen Satz zu sagen) - sprich nicht wirklich mehr wie Mark Hamill bei EP7. Bei dem Getös um ihre Rückkehr hätte ich schon mehr erwartet. Dass Pintel und Ragetti nicht dabei sind, wusste ich schon vorher, leider wurde aber auch auf Mr Cottons Papagei und bis auf wenige Szenen den Affen Jack verzichtet.

                      Schön, dass die Pearl wieder dabei ist. Allerdings ging das Befreien aus der Flasche doch recht einfach. Warum hat Jack sie all die Jahre nicht einfach aufgeschlitzt? Und wenn es nur mit Blackbeards Schwert (welches ja Barbossa besitzt) möglich war, hätte ich es gerne in einem Nebensatz erwähnt gehabt. Apropos Barbossa, dass die Wissenschafts-Tante seine Tochter ist, wirkt auch ziemlich aus dem Hut gezaubert, nur um ihm einen Heldentot zu spendieren.

                      Jack wirkt auch nur noch versoffen und dumm. Sein ewiges Intrigieren und die Frage was er nicht alles plant und was dem Zufall überlässt kam diesmal gar nicht zum Tragen. Durch seine Verdummung kann ich den Charakter leider nicht mehr ernstnehmen und wirkt er nur noch wie eine Karrikatur seiner selbst.

                      Salazar wirkt einfach nur wie ein völliger Ungustl. Warum er nach dem Kampf gegen die Piraten nicht einfach stirbt, sondern verflucht wird, wurde nicht erklärt. Auch hätte sein Schiff im Kampf gegen die ganze Piratenflotte weitaus mehr Schaden nehmen müssen.

                      Bevors noch ein Totalverriss wird, unterhaltsam war der Film trotzdem und in seinen 2 Std keine einzige Sekunde fad. Einige Szenen wie die Hinrichtungsszene mit der Guittine waren so richtig schönes Old School FdK. Auch ist der Film sehr witzig geraten und hatte wieder viel vom altmodischen Abenteuer Charme der Reihe. Trotz noch immer des Fehlens vieler Charaktere und Running Gags (Parle, Schildkröten) hatte der Film mehr FdK Feeling als Teil 4.

                      Alles in allem also kein Totalreinfall, hätte mir aber schon weitaus mehr erwartet:
                      4 Sterne!

                      Kommentar


                        #12
                        Was sich schon in Teil 4 angekündigt hatte, dort aber auch mit einer entsprechend kleiner gehaltenen Story verbunden wurde, wird in Teil 5 nun konsequent durchgezogen: "Fluch der Karibik 5" ist irgendwie total belanglos geworden.

                        Bevor es nun gleich ein doch negatives Review wird, noch ein paar Worte, die leider häufig vergessen werden: So sehr ich den Film jetzt - gerade im Vergleich zu seinen Vorgängern - "verreiße", ist er dennoch ein an sich unterhaltsamer Film, den man sich mal angucken kann. Ich habe schon wesentlich schlechtere Filme gesehen und auch das Gefühl, dass ich ihn nicht am Stück gucken würde, wenn ich nicht gerade im Kino wäre, hatte ich nicht. Es sind immer noch ein paar nette Details und Figuren wie Sparrow, Barbossa und Gibbs sieht man immer noch gern. Und nein, auch die neuen Figuren sind gar nicht schlecht gelungen. Insbesondere Carina Smith gefällt mir als Neuzugang zum Cast sehr gut (auch wenn sie wieder etwas mehr an Elizabeth erinnert als zuletzt Angelica - aber gut, hat der Turnersohn halt einen ähnlichen Geschmack wie sein Vater). Nur: Es wird aus dem Material und aus dem Geld, das man hatte, IMO einfach weniger gemacht als bei den vorigen Teilen.

                        Die Wurzel meiner Kritik liegt vor allem - und das kommt für mich eigentlich unerwartet - in dem Willen, inhaltlich an die ersten drei Filme anknüpfen zu wollen. Denn gerade hier stimmen viele Anschlüsse nicht bzw. sind sie halbherzig eingebaut. Klar muss es zu Beginn eine Szene geben, in der Henry und Will gemeinsam zu sehen sind - aber warum nimmt man hier als Anknüpfpunkt nicht einfach jene Szene nach dem Abspann von Teil 3? Zumal Henrys Besuch eben nicht so wirklich dazu passen mag: Dort sah Will einfach ganz normal aus und es roch auch so gar nicht danach, dass er eine neue Crew hat, deren Captain er zwar ist, die aber ähnlich gemein und blutdürstig ist wie Davy Jones' alte Crew. Klar, kann man alles so oder so hinbiegen, aber es geht für mich einfach nicht sinnvoll aus Teil 3 hervor. (Und das war einfach bei allen vorigen FdK-Filmen anders.) Vermisst habe ich auch einen Hinweis auf den Verbleib von Großvater Turner. Wollte man ihn nicht einbauen, damit die Erinnerung, dass hier Henry eigentlich nur das Motiv seines Vaters hat, nicht hervorkommt? Oder hat man Stellan Skarsgard einfach nicht bekommen?

                        Überhaupt wirkt es bei der Anwesenheit und Abwesenheit mancher bekannter Charaktere einfach so, als wäre in den Film einfach mal der oder die irgendwie eingebaut worden, der oder die man halt gerade bekommen hat. Jacks neue alte Crew ist irgendwie ein Mischmasch aus Bekannten verschiedener Filme und ein, zwei Neuen ohne Profil - und das, wo ich gerade bei den Leuten, die dann am Ende von Teil 3 unter Barbossa mit der Black Pearl davongesegelt sind, davon ausging, dass sie beim Kampf gegen Blackpeard ihr Leben gelassen hätten. Klar, wurde so nie gesagt, wer dann da jeweils noch an Bord war usw., aber es wirkt eben wie ein unangehmes Retcon. Und wer da jetzt starb und wer nicht, scheint einfach davon abzuhängen, wen man halt für die Fortsetzung bekam (die beiden Soldaten, die dann zu Piraten wurden) und wen nicht (Pintel und Ragetti) - das hat halt den Beigeschmack von Willkürlichkeit für mich, der bisher ebenfalls bei FdK für mich fehlte.

                        An manchen Stellen wird diese Willkürlichkeit ja auch lustig umgesetzt: Wenn mit David Wenham ein relativ bekannter Schauspieler für das British Empire auftritt, scheinbar bedeutende Allianzen mit dem Tia-Dalma-Verschnitt plant (ich hätte Tia Dalma übrigens echt gern wieder gesehen - der Will-Bezug und dass es dann ja niemanden mehr gibt, der die Aufgabe der Flying Dutchman übernimmt, hätte das für mich herausgefordert), bedeutungsschwanger auftritt... und dann mitsamt Schiff und Crew von Salazars Schiff einfach mal zerfressen wird. An vielen anderen Stellen ist diese Willkürlichkeit aber entweder nur irritierend - die Szene, in der Jack plötzlich verheiratet werden soll - oder zum Fremdschämen - der Auftritt von Paul "Onkel Jack" McCartney - und an einer Stelle ist sie einfach nur zum Ärgern: Die Enthüllung, wer Carina ist, hätte Potential gehabt - dieses Potential wird aber in ein, zwei Szenen völlig verschenkt und übrig bleibt nur, dass die Karibik wohl schlichtweg sehr klein sein muss.

                        Ansonsten: Ich hatte mir ja Anspielungen auf Teil 4 gewünscht. Schön ist erst einmal, dass Scrum wieder dabei ist - nur dass er dann der Gelackmeierte sein muss, hatte für mich einen faden Beigeschmack. Schön ist, dass darauf angespielt wird, dass Barbossa noch Blackbeards Schwert hat - das ist aber nicht weiter bedeutend als bei der Befreiung der Black Pearl (die die Frage aufkommen lässt, warum das eigentlich nicht schon viel früher geschehen ist). Eine verpasste Chance gerade bei der Poseidon-Anspielung sehe ich darin, dass man nicht weiter an die Meerjungfrauen (Poseidons Töchter= angeknüpft hat. Verpasste Chancen sehe ich auch im Kleinen bei den Gags: Der Nachname von Carina hätte den Smith-Runing-Gag wieder aufleben lassen können und in Jacks Aufzählung, was die Franzosen so tolles erfunden haben, fehlte schlichtweg das Parlay.

                        Kommen wir zuletzt zu Jack: Es wurde auch schon in früheren Filmen immer kritisiert, dass Jack eigentlich zu wenig zur Handlung beiträgt - eine Kritik, die ich aber (anders als beim ersten Indy ) nie nachvollziehen konnte. In Teil 5 ist es aber soweit: Ich weiß absolut nicht, was er - bis auf das Schiff - beigetragen haben soll, Dabei fand ich die Ausgangslage spannend: Wir haben einen Jack Sparrow, der nicht mehr in See sticht, sein Glück und damit auch sein Selbstvertrauen verloren hat und darum wie eine versoffene Karikatur seiner selbst ohne Spirit und Elan durch die Gegend taumelt. Nur: Aus dieser Ausgangslage wird nichts gemacht. Nach und nach hätte er wieder zur "Besinnung" kommen sollen, wieder herumintegrieren sollen, wieder Zufall und Plan vermischen sollen... und dann wäre es echt was geworden. So aber bleibt auch die Figur Jack Sparrow etwas zu beliebig.

                        Kurzum: Wie gesagt, es ist an sich ein Film, wie es schlechtere gibt, aber ich bin in enttäuscht, weil FdK lange Zeit für mich (auch noch mit Teil 4) eine besondere Filmreihe war und Teil 5 dieses "Besondere" für mich nicht mehr transportiert. (Zum Vergleich: Das war bei "Episode VII" genau anders.) Stattdessen ist es halt ein lautes, tösendes Abenteuer, bei dem am Ende des Tages aber auch nicht mehr rauskommt. Das genügt, um zu sagen, dass es schlechtere Filme gibt, aber es genügt auch, um zu sagen, dass ich mir für einen möglichen 6. Teil lieber die Drehbuchautoren der vorigen Teile zurückwünsche...

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Das genügt, um zu sagen, dass es schlechtere Filme gibt, aber es genügt auch, um zu sagen, dass ich mir für einen möglichen 6. Teil lieber die Drehbuchautoren der vorigen Teile zurückwünsche...
                          Terry Rossio war zumindest lt Credits an der Story beteiligt. Nur Ted Elliott fehlte.

                          Was die Kontinuitätsfehler betrifft kann ich nur zustimmen. Sowohl das fast völlige Ignorieren des 4ers als auch der Übergang mit Will von 3 zu 5 haben mir nicht gefallen. Dazu kommt die Umdatierung von 4, heißt es, dass die Ereignisse von dort 5 Jahre zurücklägen. Sprich 14 Jahre nach FdK3. Jetzt kein Fehler, aber ich hatte bei 4 schon den Eindruck als würde er maximal ein Jahr nach 3 (also noch vor dessen Post-Credit-Szene) spielen.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich war am Sa im Kino und bin schlicht begeistert... man muss nicht zwingend Teil 4 gesehen haben, um hier den Anschluss zu bekommen...
                            Die beiden neuen Charaktere bleiben zwar neben den bekannten Figuren etwas blass, sorgen aber für neuen Wind und Wortwitz...
                            Der Plot an sich ist bekannt, ein Fluch muss gebrochen werden, aber man hat sich einiges neues, oder im neuen Gewand, einfallen lassen...

                            Das einzige, was ich zu mäkeln habe, ist: bei aller toller Tricktechnik wirken die Schiffe nun mal als Spielzeugschiffe... da hätte man besser filmen können...
                            "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                            "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              Das einzige, was ich zu mäkeln habe, ist: bei aller toller Tricktechnik wirken die Schiffe nun mal als Spielzeugschiffe... da hätte man besser filmen können...
                              Kenne jetzt kein richtiges Making-of, aber bei den anderen Teilen wurden meist echte Schiffe verwendet. Das mit dem "Wie Spielzeug aussehen" ist oft ein Problem von 3D, wo z.B die Hubschrauber bei "Amazing Spider-Man" oder "Sucide Squad" auch immer wie Spielzeug aussahen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X