Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (Amazon, 2022) - SciFi-Forum

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (Amazon, 2022)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Ein kleiner Blick hinter die Kulissen.
    Lord of the Spin: How 'The Rings of Power' showrunners got hired by Amazon

    Kommentar


      #32
      Mir war langweilig und daher habe ich mal 5 min darüber nachgedacht, wie ich die Serie fortführen würde. Der Rest hat sich so beim Schreiben ergeben.

      Sauron spricht sich erst einmal mit Adar aus. Er ist zwar noch sauer auf ihn, weil Adar ihn abgestochen hat, aber wie Sauron selbst gesagt hat, will er einen Neuanfang wagen. Später sehen wir dann Szenen, in dem beide planen, eine Welt zu erschaffen, in der auch die Uruks einen Platz haben. Sauron verspricht hier, das wieder gut zu machen, was er den Orks angetan hat.

      Galadriel mobilisiert indes die Elben, um Adar und die Orks aus Mordor zu vertreiben. Das stößt natürlich nicht auf Gegenliebe bei Gil-galad, der dagegen ist, aber mit der Macht des Ringes schafft es Galadriel immer mehr Anhänger zu finden.

      Auf Numenor trauern alle um den König und da sie blind ist, übernimmt die andere Tochter den Thron. Zumindest will sie das, aber der alte Mann nutzt die Chance und holt sich die Unterstützung durch den Adel und übernimmt schließlich selbst die Macht auf Numenor.

      Gandalf reist durch Mordor bis nach Rhun. Dort erfährt er von einer dunklen Präsenz. Er denkt es ist Sauron und kehrt zurück.

      Galadriel reist schließlich nach Numenor, um die versprochene Verstärkung einzufordern, aber der neue König lehnt ab. Dabei erfährt er auch von ihrem Ring der Macht und schmiedet selbst einen Plan. Er will Celebrimbor entführen lassen, damit dieser für ihn ebenfalls Ringe schmiedet.
      Gesagt getan. Während Galadriel nach Mordor zieht, wird nicht nur Celebrimbor entführt, sondern auch Elrond und man nimmt ihm seinen Ring ab.

      Nichts davon wissend treffen in Mordor Galadriel und Sauron aufeinander. Im Kampf bemerkt Sauron, dass Galadriel den Ring durch ihren Hass auf ihn inzwischen verdorben hat und dabei ist sich selbst zu verlieren. Er warnt sie, aber sie ist schon zu besessen von der Macht. Überwältigt von ihrer Macht stürzt Sauron, aber im letzten Moment rettet Adar ihn und gibt dabei sein Leben. Um ihren Sieg betrogen schwört Galadriel wiederzukommen, denn die Orks haben inzwischen einen Großteil ihrer Armee in einen Hinterhalt gelockt und besiegt.

      Zurück in den Elbenlanden erfährt Galadriel von den Entführungen und gibt Gil-galad die Schuld daran. Sie kaum wiedererkennend versucht er sie zu beruhigen, aber ohne Erfolg. Sie nennt ihn schwach und nimmt sich seinen Ring.

      Wieder in Mittelerde angekommen geht Gandalf zu den Elben. Zu spät erkennt er, dass das Dunkle nicht Sauron ist und wird eingesperrt. Sein Hobbit schafft es aber ihn und Gil-galad zu befreien und zusammen fliehen sie, denn Galadriel hat die Elben mit den beiden RIngen inzwischen unterworfen.

      Bei den Zwergen hat Durin, durch seine Frau unterstützt, inzwischen seinen Vater ebenfalls entmachtet und begonnen nach Mithril zu graben, denn er will noch immer seinem Freund Elrond helfen. Als dieser dann mit 2 Menschen vor seiner Tür steht ist er sehr erfreut, doch dieser ist in Wirklichkeit eine Geisel von Numenor und wird gezwungen Mithril zu besorgen. Seine Aufpasser achten sehr auf seine Worte, aber Elrond schafft es Durin Hinweise zu geben, sodass dieser am Ende befreit werden kann. Die Menschen schaffen es aber noch mit dem Mithril zu entkommen.
      Auf Numenor versucht Celebrimbor dem König klar zu machen, dass sie reinstes Gold brauchen um die Ringe zu schmieden, worauf der nur antwortet, dass die Elben nicht die einzigen sind, die die Schmiedekunst beherrschen. Gezwungen durch die Macht des Rings verrät er dem König alles was sie brauchen und schließlich schmiedet Numenor die 9 Ringe für seine Generäle.

      Vom Palantir gewarnt befreit die Tochter Celebrimbor und flieht schließlich zusammen mit den Anhängern des alten Weges von Numenor. Unterwegs treffen sie auf Gandalf. Dieser will weiter nach Mordor, während sie zu den Zwergen geht. Um sich für den kommenden Krieg zu wappnen, schmieden die Zwerge schließlich ihre 7 Ringe.

      In Mordor reden Gandalf und Sauron miteinander und entwickeln einen Plan Galadriel und Numenor aufzuhalten.

      Galadriel erfährt schließlich vom Verrat Numenors und auch von den Ringen der Zwerge. Vor den Toren der Zwerge treffen die 3 Armeen schließlich aufeinander. Numenor dominiert dabei lange Zeit die Schlacht, bis Galadriel ihre Ringe nutzt um den Balrog zu erwecken. Seine Flammen verwüsten erste die Zwergenstadt und danach das Schlachtfeld. Als alles verloren scheint taucht Sauron mit den Uruks auf. Mit Hilfe von Gandalfs Magie konnte er ihnen helfen und hat einen Teil der Korruption rückgängig gemacht. Halb Elb, halb Ork, kämpfen sie nun an Saurons Seite, um wieder Ordnung nach Mittelerde zu bringen. Doch auch die neue Hilfe kommt kaum gegen den Balrog an.

      Sauron konfrontiert Galadriel schließlich direkt und in einem großen Plottwist offenbart er seinen einen Ring. Wir bekommen zu sehen, wie er seine Teleportfähigkeit genutzt hat, um Elrond bei den Zwergen aufzusuchen. Wir sehen, wie er ihm anbietet sein Leben zu nehmen, wenn es das ist was er will, aber Elrond lehnt ab. Stattdessen schmieden sie gemeinsam den einen Ring, dessen bestimmung es ist diesen Wahnsinn zu beenden und wieder Frieden und Ordnung nach Mittelerde zu bringen. Mit Hilfe des einen Ringes schafft Sauron es Galadriel zu schwächen und Gandalf besiegt den Balrog, der zurück in die Tunnel flieht.

      Besiegt starrt Galadriel Sauron an. "Willst du mich jetzt töten, wie du es auch mit meinem Bruder getan hast?" Sauron verneint, es tut ihm Leid was er damals getan hat. Alles was er jetzt will ist Galadriel zu retten, doch diese ist in ihrem Hass gefangen. Seine offene Deckung nutzend sticht Galadriel zu und verwundet ihn. Jetzt liegt Sauron am Boden und Galadriel will es für immer beenden, doch Durin schützt ihn mit seiner Axt. Jetzt redet auch Elrond auf sie ein und als sie abgelenkt ist nutzt Sauron seinen Ring um in ihre Gedanken einzudringen, woraufhin Elrond ihnen mit seinem Zwergenring folgt. Galadriel will es natürlich nicht einsehen, aber schließlich spricht auch ihr Bruder zu ihr. Sie denkt natürlich erst es ist wieder ein Trick und versucht die Maskerade zu durchschauen, wie damals bei Sauron, aber es ist ihr wahrer Bruder. Sie bricht schließlich zusammen und sieht ein, dass sie an allem Schuld ist, weil sie sich von ihrem Hass hat leiten lassen. Gebrochen nimmt sie ihre RInge ab und stoppt den Kampf.

      Jetzt verbleibt nur noch Numenor und deren Soldaten hatten hohe Verluste. Sie sind nicht stark genug um es mit 3 Armeen gleichzeitig aufzunehmen, also bläst der König zum Rückzug. Auf Numenor sehen wir ihn dann, wie er die Eroberung von ganz Mittelerde, sogar der ganzen Welt plant, bevor wir die Flutwelle zu Gesicht bekommen, die Numenor versenkt.
      ENDE.


      Bevor sich hier jemand beschwert, dass das nicht Tolkien ist, das ist RoP auch nicht. Also ich habe Sauron und Adar nicht zu den Guten und Galadriel und die Hobbits zu den Bösen gemacht, die den Schwächsten zurücklassen. Irgendwelche Meinungen zu meiner Geschichte?

      Kommentar


        #33
        Das Bild ist einfach zu gut.
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: RoP.png
Ansichten: 291
Größe: 797,9 KB
ID: 4604398

        Kommentar


          #34
          Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
          25 Mio.Zuschauer für die Premiere. Und da sind noch nichtmal die Piraten mit eingerechnet.
          Das ist...beeindruckend. Mal schauen wieviele dabei bleiben.
          Anscheinend nicht so viele. In den USA sollen 37% der ursprünglichen Zuschauer die Staffel beendet haben und im Rest der Welt 45%.

          Ein deutlicher Verlust an Zuschauern ist vermutlich aber nicht so ganz überraschend. Man hat eine wahnsinnig wertvolle Lizenz und vermutlich über 200 Millionen Prime-Kunden, die das kostenlos gucken können. Das garantiert, dass sehr viele Leute mal reinschauen, aber eben nicht, dass sie dann auch dranbleiben.

          Quelle: https://www.indiewire.com/2023/04/lo...te-1234825392/

          1966 Star Trek 2005

          Kommentar


            #35
            Viele haben auch eh prime und schauen deswegen mal rein, auch wenn es sie nicht wirklich interessiert. Ist ja umsonst mit dabei. Ich sehe da sowas wie meine Eltern. Wissen nicht, was sie schauen sollen, schauen sich die erste FOlge mal aus interesse an und hören dann auf, weil sie dabei einschlafen und doch dann lieber wieder einen Western oder eine Schmonze schauen. Sind sicherlich auch ganz viele Weibchen dabei, die ganz begeistert von „game of thrones“ waren und sich hier bisschen ähnliches erhofft haben, dann aber enttäuscht wurden, dass da so wenig gossip drin vorkommt.

            Kommentar


              #36




              Am 29. August gehts weiter. 3 Folgen auf einmal, die restlichen 5 dann im wöchentlichen Rhythmus.
              Zuletzt geändert von Anvil; 15.05.2024, 14:09.

              Kommentar


                #37
                Auch wenn ich nicht glaube, dass sich der Karren noch aus dem Dreck ziehen lässt, gefällt mir der Teaser überraschend gut. In Sachen Multikulti dürfte man auch massiv zurückgerudert haben, gibt es nur die 2 bekannten POC Charaktere zu sehen

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  Auch wenn ich nicht glaube, dass sich der Karren noch aus dem Dreck ziehen lässt, gefällt mir der Teaser überraschend gut. In Sachen Multikulti dürfte man auch massiv zurückgerudert haben, gibt es nur die 2 bekannten POC Charaktere zu sehen
                  Was willst du da noch retten? Galadriel wurde in Staffel 1 zu einer psychopathischen (interessiert sich nicht für ihre erfrierenden Untergebenen) genozidalen (will alle Orks auslöschen, nach Adars "Ork Lives Matter!" Rede) respektlosen (befiehlt einer Königin, was sie zu tun hat) starken Frau gemacht. Sie ist defacto der Bösewicht der Serie. Erinnere dich nur an ihren Blick, als die Ringe verteilt wurden.

                  Würdest du Galadriel jetzt in Staffel 2 auf einmal zur Heldin machen, wäre das völlig out of Character. Mit anderen Worten, da ist nichts mehr zu retten.

                  Kommentar


                    #39
                    Der Trailer ist gut gemacht und scheint sich jetzt auch endlich mehr einem der wichtigen Aspekte die Zeitlinie des zweiten Zeitalters anzunehmen. Sauron, der sich in seiner Annatar-Elbengestelt bei den Elben in Eregion einschmeichelt, um mit denen zusammen die Ringe der Macht zu schmieden. Dazu sehen wir auch ein paar der Szenen aus dem Prolog im ersten Herr der Ringe Film, v.a. die drei Elbenringe. Auch sonst wird es wohl große Schlachten und Dramatik geben, v.a. der Beginn des Kriegs der Elben gegen Sauron.

                    Das Problem ist nur, dass für die Serie das Kind in den Brunnen gefallen sein dürfte. Bei Galadriel müsste man charakterlich massiv zurückrudern. Ich werde vermutlich reinschauen, aber gehyped bin ich jetzt absolut nicht.

                    Kommentar


                      #40
                      Von was bitte redet ihr? Klar, Staffel 1 war bei Weitem nicht auf dem Niveau der Film, das wäre auch nicht zu hoffen gewesen.
                      Aber das Wesentliche ist bislang ok umgesetzt und muss jetzt nur anständig weiterentwickelt werden. Genau wie beim Herrn der Ringe sind das alles nur Randfiguren und es geht primär um Gandalf, den man jetzt einfach nur groß ausspielen muss.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X