Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

    Mittlerweile wurde bekanntgegeben, dass neben Johnny Depp als Grindelwald Jude Law als junger Dumbledore zu sehen sein. Passt vom Aussehen ganz gut, wenn auch etwas zu alt (wobei Law jünger aussieht als er ist).

    Eddie Redmaine wird wieder als Newt Scaramander zu sehen sein. Die Handlung spielt lt Gerüchten in Paris.

    Insgesamt sind noch 4 weitere Sequels geplant.

    #2
    Das Sequel wird "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" heißen. Gefällt mir sehr gut. Auch wurde ein Foto vom gesamten Cast veröffentlicht. Gerade Law als jungen Dumbledore finde ich super.

    Kommentar


      #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: phantastische-tierwesen-und-wo-sie-zu-finden-sind-2-mit-johnny-depp-jude-law-eddie-redmayne-ezra-miller-katherine-waterston-zoe-kravitz-dan-fogler-alison-sudol-callum-turner-und-claudia-kim.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,2 KB
ID: 4483380

      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Das Sequel wird "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" heißen. Gefällt mir sehr gut. Auch wurde ein Foto vom gesamten Cast veröffentlicht. Gerade Law als jungen Dumbledore finde ich super.
      HIer mal das Foto. Ich bin weder ein Jude Law Fan noch ein Johnny Depp Fan, wobei mir Law als Dumbledore bei weitem besser gefällt, als Depp als Grindelwald.

      Ich fand den ersten Teil der Reihe so furchtbar langweilig, dass ich mir den zweiten Teil definitiv nicht anschauen werde und ich halte Depp auch für eine absolute Fehlbesetzung.


      Kommentar


        #4
        Depp als Grindelwald ist immer noch etwas, das mir etwas Zähneknirschen verursacht. Nicht etwa, weil ich denke, dass Depp das nicht spielen könnte (das wird er schon), sondern weil es nicht so sehr zu den bisher eingehaltenen Nationalitäten bei der Schauspielerwahl passt. Klar, wirklich gesagt wird das in den Büchern halt nie, aber eigentlich dachte ich immer, Grindelwald wäre Deutscher oder vielleicht Osteuropäer... aber halt nie Amerikaner. Und soweit ich es überblicken kann, bedeutete das eben auch, dass der Schauspieler dann die entsprechende Nationalität hatte - das fand ich halt immer ganz schick und war eine schöne Konsequenz aus JKRs Wunsch, dass die meisten Rollen doch mit britischen Darstellern besetzt werden sollten.

        Jude Law als Dumbledore sieht auf dem Foto richtig klasse aus.

        Kommentar


          #5
          Der erste Teaser ist seit gestern draußen (kann diesen in der Arbeit leider nicht posten).

          Gerade zu Beginn des Teasers in Hoghwarts hatte ich Gänsehaut. Später baut er allerdings mit den Slapstick Elementen IMO etwas ab. Insgesamt ist mein Gesamteindruck aber eher positiv und ich freue mich weiterhin auf den Film.

          Kann übrigens ein Mod den Threadtitel bitte in den tatsächlichen Titel ändern?

          Kommentar


            #6
            Aber gern doch

            Hab immer noch den ersten Teil nicht gesehen.
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter!

            Kommentar


              #7
              Dankeschön.

              Auf jeden Fall nachholen . Auch wenn man nicht an die besten Potter-Teile rankommt, ist der Film ziemlich gut.

              Kommentar


                #8
                Auf der Comic-Con gab es einen neuen Trailer. Fand den ersten Teaser zwar besser (mehr Hoghwarts, der neue verrät fast zu viel von der Handlung), hatte aber trotzdem Gänsehaut. Vor allem die Ridiculus-Szene war genial.

                Kommentar


                  #9
                  Das war einer der wenigen Comic Con Trailer, welche mich neugierig gemacht haben.
                  Den ersten Teil habe ich im Kino damals verpasst, und bis heute nicht gesehen, wird aber bald nachgeholt.

                  Hier der Trailer

                  Kommentar


                    #10
                    Den ersten fantastic beasts fand ich okay. Ich habe mir zwar dauernd gedacht, dass eigentlich ein weiterer Potterfilm nicht nötig wäre, aberansonsten war der Film doch ganz nett anzusehen. Nichts besonderes fand ich, bisschen was für die fans halt, fand ich.

                    Mit den trailern zum zweiten Teil bin ich aber ziemlich exxtrem hyped! Der Film wird wohl nette Verschwörungen zeigen, schön dunkel sein. Ich mag auch die Schauspieler. Bei den Filmen mit Harry Potter and friends war halt immer viel Kinder-gang mit drin, hat sich immer seltsam angefühlt. Hier aber hat man wenig Kinder in den wichtigen Rollen, was eben das ernstere, düstere besser zur Geltung bringen lassen kann. Und die Viechers hier scheinen ein toller Augenschmaus zu werden. Zudem kann man schon erwarten, dass es einen weiteren Teil geben wird, also wirds wohl kein happy end geben. Ich kann mir deswegen schon vorstellen, dass das der beste Potterfilm überhaupt werden wird. Freu mich schon!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von cowboy bebop Beitrag anzeigen
                      Mit den trailern zum zweiten Teil bin ich aber ziemlich exxtrem hyped!
                      Ich kann mir deswegen schon vorstellen, dass das der beste Potterfilm überhaupt werden wird. Freu mich schon!
                      Dann erwartet Dich möglicherweise eine Enttäuschung. Der zweite Teil ist völlig überladen und gleichzeitig im HP-Kanon gefangen. Gut gemeint, ganz gut gemacht, kommt aber an den ersten Teil nicht heran...
                      Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                      Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                      Kommentar


                        #12
                        Also ich freue mich darauf den jungen Dumbledore zu sehen (egal wer der Schauspieler sein wird).
                        Ich fand es immer schade daß man von Hogwarts, welches ja angeblich schon 1000 Jahre existiert nicht noch mehr zu sehen bekam. Da würde noch viel Potential für viele Filme drinstecken.
                        ZUKUNFT -
                        das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                        Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                        Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von avatax Beitrag anzeigen
                          Also ich freue mich darauf den jungen Dumbledore zu sehen (egal wer der Schauspieler sein wird).
                          Ich fand es immer schade daß man von Hogwarts, welches ja angeblich schon 1000 Jahre existiert nicht noch mehr zu sehen bekam. Da würde noch viel Potential für viele Filme drinstecken.
                          Jude Law gibt einen sehr guten jungen Dumbledore und auch die schwule Beziehung zu Grindelwald wird gut in Szene gesetzt. Aber insgesamt gibt es keinen Hauptdarsteller in diesem Film, Newt ist nur einer unter vielen Figuren. Dazu kommt, dass es Nicht-HP-Fans nicht klar ist, warum z.B. Leta Lestrange so wichtig sein soll/ist/war. Woraus entspringen Grindelwalds Motive? Queenie stolpert durch Paris und ist plötzlich Grindelwaldfan?Warum hat man sich nicht auf das Dreieck Leta/Newt/Bruder beschränkt? Oder Credence in den Mittelpunkt gestellt? Dann dieses dauernde Rätselraten um dessen Identität. Diesen ganze Plot empfand ich schon in Teil 1 als notwendiges Übel und weder das Drehbuch noch der Darsteller lösen da irgendwas in mir aus. Dieser Hexenkram war sehr krampfig, aber nicht emotional. Und die Liste ginge noch weiter...
                          Wenn es jetzt schon einen Aufschrei der HP-Nerds wegen McGonagall in PT2 gibt, wünsche ich mir keine weiteren Filme aus dem HPU. Man merkt deutlich, dass PT nachgeschoben wurde und es ursprünglich keinerlei Pläne diesbezüglich gab. Alles, was jetzt noch kommt, kann nur Flickschusterei sein. Man hätte HP HP sein lassen sollen und Punkt. Wenn Teil 2 nicht der Megaflop wird, erwartet uns in 2-3 Jahren dann der Sieg Dumbledores gegen Grindelwald und wie dessen Helfer zu den Todessern werden. Super spannend.
                          Ich möchte nicht behaupten, dass Rowling am Ende ihres Talents ist, aber PT hat bei weiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitem nicht die Durchschlagskraft des Originals...
                          Zuletzt geändert von burpie; 18.11.2018, 15:27.
                          Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                          Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                          Kommentar


                            #14
                            Dass das Potterverse weitergeht, war angesichts des enormen kommerziellen Potenzials, das drinsteckt, wohl unvermeidlich. Und ich glaube auch, dass es noch genug Geschichten zu erzählen gäbe.

                            Die Idee, die Jugendzeit von Dumbledore und Grindelwald zu zeigen, hat mir persönlich gefallen. Ich hätte eher erwartet, dass sie mit der Rumtreiber-Generation weiter machen, oder schlimmer noch, mit Harrys Kindern. Da finde ich die Wahl der Dumbledore/Grindelwald-Zeit wesentich interessanter.

                            Dass die Umsetzung nicht das Gelbe vom Ei ist, ist was anderes. PT1 riss mich nicht vom Hocker, aber furchtbar war es jetzt auch nicht. Hat mir allemal besser gefallen als die Post-Lucas-Ausgaben von Star Wars.

                            Ich hätte gern etwas über die Gründerzeit von Hogwarts gelesen (die Geschichten um Slytherin, Gryffindor, Ravenclaw und Hufflepuff). Ich hätte mir schon für Buch 7 gewünscht, darüber etwas zu lesen - mit den Gründer-Reliquien hätte es da gute Möglichkeiten gegeben.

                            Kommentar


                              #15
                              Hab dieses Wochenende auch den 2er gesehen und bin leider etwas zwiegespalten. VORSICHT MASSIVE SPOILER

                              Der Film wirkte schon recht langatmig und ich hab öfters mal auf die Uhr gesehen (was nicht nur daran lag, dass der Film kaum Action hat). Dazu kommt, dass die Story recht wirr ist. Warum war der Brief an Lestrange im Ministerium? Wozu brauchte es diesen überhaupt, wenn sie natürlich e weiß, dass sie die Kinder vor dem Schiffsuntergang ausgetauscht hat? Woher wusste Grindelwald, dass Credence ein weiterer Dumbledore-Bruder ist, wenn er in Teil 1 sogar noch glaubte, er wäre ein Squib (dazwischen saß er ja nur im Gefägnis und konnte nichts herausfinden)? Der Wandel von Queenie zum Grindelwald-Fan ging so schnell, dass ich fast glaubte, man hätte den Imperius Fluch bei ihr angewandt. Jacob hat ihr auch viiiel zu leicht vergeben, dass sie ihn anscheinend verzauberte um ihn heiraten zu können. Und in wieweit sich Credence als Dumbledore-Bruder ins bisher Bekannte von Dumbledores Vergangenheit einfügt, kann ich auf die schnelle jetzt auch nicht sagen (wirkt auf alle Fälle aus dem Hut gezaubert).

                              Positiv fand ich die Optik des Films. Die Schauplätze (Paris, deren "Winkelgasse") waren klasse. Bei der Rückkehr nach Hoghwarts lief es mir kalt den Rücken hinunter. Hoffe dass die Folgeteile wieder mehr dort spielen, gehört es IMO beim Potter-Verse einfach dazu. Dazu kommt, dass Jude Law IMO ein klasse Dumbledore und Johnny Depp ein klasse Grindelwald (mal keine Jack-Sparrow-Kopie) ist. Hätte nur gerne mehr von ihrer homosexuellen Beziehung gesehen. So blieb es nur bei einer kleinen Andeutung ("Wir waren mehr als nur Freunde"). Die Ausbruchsszene von Grindelwald zu Beginn war ebenfalls saugut und einfach nur düster.

                              Sehr gut fand ich die Referenzen an das Potter-Verse. Neben der Rückkehr nach Hoghwarts gibt es auch eine Hommage an die Irrwicht-Szene in TPOA, man sieht Nickolas Flammel (sogar den Stein der Weisen kurz, ohne ihn zu erzwungen ins Bild zu zerren) usw. Von dem her fühlte sich der Film mehr als Teil 1 als Potter-Film an.

                              Apropos Teil 1. Während dieser noch recht gut für sich alleine stehen konnte, ist der zweite völlig offen. Sprich ähnlich der ST von Star Wars steht und fällt viel mit den späteren Auflösungen. Im Moment würde ich Teil 1 schon klar darüber ansehen und gebe dem hier

                              4 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X