Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Black Panther

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Black Panther

    Er kommt tatsächlich...Black Panther kriegt seinen eigenen Marvel-Film! Das gab Kevin Feige heute beim Phase 3-Event bekannt.
    Ins Kino kommen soll er im November 2017.

    Und einen Hauptdarsteller gibt es auch schon:
    Chadwick Boseman (42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende) spielt T'Chalia / Black Panther
    Chadwick Boseman to Star in Marvel's 'Black Panther' - TheWrap
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    #2
    Auch ein Regisseur scheint gefunden zu sein. Es ist wohl Ryan Coogler (Creed, Fruitvale Station).
    Marvel's 'Black Panther' Lands 'Creed' Director Ryan Coogler

    Mit gerademal 29 ist er damit auch der bisher jüngste Regisseur eines Marvel-Films.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter!

    Kommentar


      #3
      "Creed" soll ein fantastischer Film sein auf den ich schon sehr gespannt bin. Bin daher gespannt, ob Coogler ein passender Regisseur für Black Panther ist.
      "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
      Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

      Kommentar


        #4
        Lupita Nyong'o und Michael B. Jordan sind beide mit dabei. Für Jordan jetzt schon sein dritter Film mit Coogler nach Fruitvale Station und Creed.

        Interessant auch, weil FOX nach wie vor auf einer Fortsetzung von Fant4stic Four besteht, für die Jordan vertraglich verpflichtet wäre, egal ob sie ins Kino kommt oder nicht.
        http://www.comicbookmovie.com/black_...n-as-a-a141654
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter!

        Kommentar


          #5
          Teaser Trailer
          https://youtu.be/dxWvtMOGAhw

          Kommentar


            #6
            Gefällt mir sehr gut der Trailer. Tolle Bilder von Wakanda und ein Wiedersehen mit dem Schurken Klaw (aus Avengers:Age Of Ultron) gibt es auch. Ist vorgemerkt.
            "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

            Kommentar


              #7
              Trailer sieht sehr gut aus. Auch dürfte Vakander neben dem eigentlichen Staat eine Art Parallelwelt sein (kenne die Comics jetzt nicht).

              Kommentar


                #8
                Wakanda ist in den Marvel-Comics das technologisch fortgeschrittenste Land der Welt. Vibranium, was im Rest der Welt einen extremen Seltenheitswert besitzt, wurde dort wie Kohle gefördert und dem Material verdankt der Staat auch seinen großen technologischen Standard.

                Der Trailer gefällt mir schon mal. Frage mich wirklich, welche Geschichte sie hier erzählen werden. Denn was man eigentlich in einen einzelnen Film als Entstehungsgeschichte des Panther stecken würde, haben die Russo-Brüder schon in "Captain America 3" abgefrühstückt. Das hier wird also was komplett eigenes.

                Michael B. Jordan scheint der Oberfiesling zu sein. Ungewöhnlich, dass er auch mal in eine solche Rolle schlüpft. Aber ich bin offen für alles

                Noch jemanden aufgefallen, dass der Trailer mit Bilbo und Gollum beginnt, die sich gegenseitig Rätsel erzählen?
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter!

                Kommentar


                  #9
                  Noch keine Rückmeldungen zu dem Film, bei all dem Hype?

                  Ich Kino werden ich mir den Film ganz sicher nicht anschauen, vor allem auch deshalb, was ich bislang gar nicht wusste:
                  Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                  Wakanda ist in den Marvel-Comics das technologisch fortgeschrittenste Land der Welt. Vibranium, was im Rest der Welt einen extremen Seltenheitswert besitzt, wurde dort wie Kohle gefördert und dem Material verdankt der Staat auch seinen großen technologischen Standard.
                  Also im Prinzip der Mittelfinger für alles, was es bisher im Marvel-Universum zu sehen gab und absolut nicht zu erklären und in den Canon zu bringen. Starks Vater, Tony Stark, Shield, alles Kinder die im Sandkasten spielten, wir ziehen einfach mal ein komplettes fortschrittliches Land aus dem Hut, wo das angeblich einzigartige Vibranium herumliegt.
                  Wo waren die bislang als die Welt mehrmals drohte unter zu gehen und wieso wussten sie cleversten Personen und Organisationen bislang scheinbar nichts von der Existenz dieses Landes? Waren die getarnt wie Atlantis?
                  Bin mal gespannt wie der Film das erklärt. Vielleicht erzählt es mir ja jemand, oder ich warte auf die DVD/BluRay.

                  Kommentar


                    #10
                    Ok, heute gesehen. Nur drei weitere Leute bei mir im Kino und wieder hab nur ich die beiden Post Credit-Szenen gesehen.

                    Zunächst mal: Ein guter Film. Wenig zu meckern in der Hinsicht. Solide Performances, tolle Bilder, ein sehr eingänglicher Soundtrack von Kendrick Lamar (überraschte mich etwas) und der Film spielt nur kurz nach den Ereignissen von Civil War, also praktisch parallel zu allen anderen Marvel-Filmen die seitdem erschienen sind.

                    Spoiler ab hier!


                    Chadwick Boseman...astreine Leistung. Vor allem weil wir auch mal die Person T'Challa kennen lernen, nicht nur ihn als Black Panther. Er ist ein guter Mann, der seinem Reich ein guter König sein will. Michael B. Jordan wiederum ist das Gegenbeispiel. Er will Wakanda aus der Isolation führen und mit der Technik einen weltweiten Aufstand anführen, der am Ende in seiner Herrschaft enden soll.
                    Aber es sind gerade die Nebencharaktere die den Film so interessant machen: T'Challas kleine Schwester, seine Mutetr, seine Ex, die Kriegerfrauen um Okoye...Okoye im besonderen war zwar gewollt ernst und griesgrämig, aber in Wirklichkeit hat sie doch ein wenig Sinn für Humor (die Perücke in Busan war garantiert ein kleiner Seitenhieb auf ihre Haare in The Walking Dead ). Ein paar der besten Actionszenen gehen auf ihr Konto. Überrascht war ich über Martin Freemans doch ziemlich große Rolle als Everett Ross. Kein Wunder, dass er bald Botschafter der USA in Wakanda wird.

                    Klar lässt sich vieles vorhersehen, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Es hilft sehr, den Panther für den Infinity War mehr zu kennen. Gleichzeitig ist der Film eine wichtige Grundlage für das Land Wakanda, das im kommenden Film auch eine wichtige Rolle spielt.

                    4*. Etwas besser als Dr. Strange, aber kommt nicht an Marvels beste heran.

                    Ach ja, DefiantXYZ:
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Waren die getarnt wie Atlantis?
                    Ja. Ein Tarnschild hält Wakanda verborgen und die Herrscher haben seit dem Einschlag des Vibranium-Meteors bislang jeden Kontakt mit der Außenwelt vermieden, besonders als der Rest der Welt sich gegenseitig an die Gurgel ging. Stattdessen entwickelten sie sich allein weiter und um mehr als ein paar Jahrhunderte Vorsprung mit dem Rest der Welt. Vergleichbar ist Wakandas Technik sogar eher mit den galaktischen Völkern wie den Zandarianern oder den Kree. Erst T'Challa beendet diese Isolation und beschließt, Wakandas Technik und Wissen mit der Welt zu teilen.
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                      Stattdessen entwickelten sie sich allein weiter und um mehr als ein paar Jahrhunderte Vorsprung mit dem Rest der Welt. Vergleichbar ist Wakandas Technik sogar eher mit den galaktischen Völkern wie den Zandarianern oder den Kree. Erst T'Challa beendet diese Isolation und beschließt, Wakandas Technik und Wissen mit der Welt zu teilen.
                      Kurz gesagt: Ach du Scheiße!

                      Ein soweit unbekanntes Land in Afrika ist dem Rest der Welt technologisch um Jahrhunderte voraus...

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tumblr_mt2towtWzG1s4y4qno6_250.gif
Ansichten: 1
Größe: 398,3 KB
ID: 4491556

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                        Ja. Ein Tarnschild hält Wakanda verborgen und die Herrscher haben seit dem Einschlag des Vibranium-Meteors bislang jeden Kontakt mit der Außenwelt vermieden, besonders als der Rest der Welt sich gegenseitig an die Gurgel ging. Stattdessen entwickelten sie sich allein weiter und um mehr als ein paar Jahrhunderte Vorsprung mit dem Rest der Welt. Vergleichbar ist Wakandas Technik sogar eher mit den galaktischen Völkern wie den Zandarianern oder den Kree. Erst T'Challa beendet diese Isolation und beschließt, Wakandas Technik und Wissen mit der Welt zu teilen.


                        Also mit einem gelandeten Alienschiff fände ich die Erklärung mit dem Schild, dem Isolationismus und dem technologischen Vorsprung ja noch irgendwie glaubwürdig (vor allem da es ja im Marvel Universe so einiges an raumfahrenden Zivilisationen gibt, die Asgardier etc), aber nur wegen einem Meteoriten aus einem Supermaterial????? Hm....

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                          Also im Prinzip der Mittelfinger für alles, was es bisher im Marvel-Universum zu sehen gab und absolut nicht zu erklären und in den Canon zu bringen. Starks Vater, Tony Stark, Shield, alles Kinder die im Sandkasten spielten, wir ziehen einfach mal ein komplettes fortschrittliches Land aus dem Hut, wo das angeblich einzigartige Vibranium herumliegt.
                          Wo waren die bislang als die Welt mehrmals drohte unter zu gehen und wieso wussten sie cleversten Personen und Organisationen bislang scheinbar nichts von der Existenz dieses Landes? Waren die getarnt wie Atlantis?
                          Bin mal gespannt wie der Film das erklärt. Vielleicht erzählt es mir ja jemand, oder ich warte auf die DVD/BluRay.
                          Gehts auch ne Nummer kleiner? Wir haben im MCU die Arsen mit Technologie, die den Menschen wie Magie vorkommt, und wir haben Menschen auf der Erde, die mithilfe von Magie diverse Tricks beherrschen (Strange lässt grüßen). Letztlich kann man deine Argumente auch schon bei THOR oder STRANGE nehmen und vom "Mittelfinger" sprechen ...


                          Zitat von Bird of Prey Beitrag anzeigen

                          Kurz gesagt: Ach du Scheiße!

                          Ein soweit unbekanntes Land in Afrika ist dem Rest der Welt technologisch um Jahrhunderte voraus...

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tumblr_mt2towtWzG1s4y4qno6_250.gif
Ansichten: 1
Größe: 398,3 KB
ID: 4491556
                          Das ist ja der Gag: Wakanda ist nicht unbekannt, nur ihre Fähigkeiten sind unbekannt. Ein weißer Fleck auf der Landkarte würde auffallen, aber ihr Ruf in der Welt ist eben, ein "armes Dritte-Welt-Land" zu sein ...

                          Kommentar


                            #14
                            Also bis auf den Schluss ein Fest für jeden AfD Wähler. Wir müssen unsere Grenzen schützen, wenn wir Flüchtlinge aufnehmen nehmen wir ihre Probleme gleich mit auf, wenn wir uns der Welt da draußen öffnen geben wir nur auf was uns so besonders macht. Und natürlich DEU- ähhh....WAKANDA ÜBER ALLLES!!! Und das ganze ist ja auch überhaupt nicht nationalistisch, oder fremdenfeindlich, weil das ja alles schwarze Menschen sagen.

                            Ansonsten ein überraschend ernsthafter Marvelfim. Es gibt zwar witzige Momente, aber der Film ist doch eher in Kategorie Winter Soldier und Civil War anzusiedeln, als ein Thor Ragnarök oder Guardians of the Galaxy. Zwar sind für die Witze Shuri und Everett Ross zuständig, aber die witzigste Szene war Okoye und das Nashorn beim finalen Kampf. Übrigens jede Armee sollte Nashörner mit Vibraniumpanzer haben.

                            Der Cast ist durch die Bank weg gut, und mit Michael B Jordan haben sie auch einen Bösewicht der sich von 08/15 Bösewichtern wohltuend abhebt, aber der wahre Star ist Wakanda selbst. Mir wurde mal gesagt, Wakanda wäre eine Art High Tech Westeros in Afrika und ich muss sagen sie haben recht. Ich hätte z.B. nichts gegen eine Serie die in Wakanda spielt. Ein Land das zwischen Tradition und Moderne gefangen ist.
                            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von riepichiep Beitrag anzeigen
                              Gehts auch ne Nummer kleiner? Wir haben im MCU die Arsen mit Technologie, die den Menschen wie Magie vorkommt, und wir haben Menschen auf der Erde, die mithilfe von Magie diverse Tricks beherrschen (Strange lässt grüßen). Letztlich kann man deine Argumente auch schon bei THOR oder STRANGE nehmen und vom "Mittelfinger" sprechen ...
                              Dr. Strange ist mir auch bereits zu abgefahren, müsste ich nicht haben. Ansonsten habe ich kein Problem damit, dass die Menschen nicht den Mittelpunkt im Universum sind und es in der ganzen Galaxie wesentlich weiter entwickelte Völker gibt. Aber mitten auf der Erde ein Völkchen welches dank eines besonderen Metalls die Römer der Moderne sind und keinem fällt es auf? Wohl bemerkt, dass die Technik bei den Avengers sogar noch wesentlich weiter ist als unsere, dank Satelliten und Spionage Kram jedes winzige Fleckchen auf dem Planeten jederzeit eingesehen werden kann. Und dann kommt dieser Panther im Civil War daher und hat nichts zu bieten als ein paar Krallen?
                              Ich werde mich vor Avengers 3 leider auch noch damit beschäftigen, aber was ich hier so lese nimmt mir das letzte Fünkchen Hoffnung auf eine plausible Erklärung.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X