Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Boot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Boot






    Es ist 1942 und die Besatzung des U 96 kehrt nach La Rochelle zurück, doch direkt nach der Ankunft gibt es einen Luftangriff. Der dafür sorgt dass nur wenige Mitglieder der Crew diesen überleben, und müssen sich nun gegen die Alliierten behaupten.


    Pit Bukowski.
    Julius Feldmeier.
    Joachim Foerster.
    Leonard Kunz.
    Ben Münchow.

    Andreas Prochaska als Director.
    Besteht aus 8. Episoden.

    Imdb

    Ausstrahlung erfolgt auf Sky 1.

    Meinung:
    Die originale Serie war der Hammer, hoffentlich kann das Sequel da mithalten.

    #2
    Mmh, ich bezweifel das es so Authentisch und Charmant rüberkommen kann wie das Original


    Sehe gerade, es soll ne andere Geschichte erzählt werden. Das wäre ja ein ganz kluge Wahl gewesen.

    Kommentar


      #3
      vielleicht wird er ja gut, aber das Flair des orginals wird er dennoch nicht erreichen...
      es gibt einfach filmische klassiker die quasi wie bei musik n Evergreen der Filmgeschichte sind...
      Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
      Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

      Kommentar


        #4








        Kommentar


          #5
          Also so wie ich gesehen habe, kein Remake, eigenständige Geschichte, nur Titel, ähnliche Thematik und eventuell soundtrack..

          mmh dann könnte es funktionieren. die Inzenierung sieht ganz gut aus, ob es Historisch halbewegs Authentisch wird oder so hohl wird wie dievers US Kriegsfilme zur 2 Weltkrieg U Boot Thematik..
          naja ohne Sky wird man warten müssen.

          Kommentar


            #6
            Über den Inhalt habe ich bis jetzt nur gelesen, dass die Serie 9 Monate nach der Zerstörung der U96 spielen soll, und die Besatzung eines neuen Bootes, U612, auf dessen Jungfernfahrt ginge. (https://www.dw.com/de/fortsetzung-ei...see/a-46155238).
            Wo ist eigentlich die Verbindung zwischen den beiden Serien (Original und "Fortsetzung")?
            .

            Kommentar


              #7
              Ich nehme an weil ein U-Boot vorkommt, und aufgrund des Titels .

              Kommentar


                #8
                Zitat von xanrof Beitrag anzeigen
                Über den Inhalt habe ich bis jetzt nur gelesen, dass die Serie 9 Monate nach der Zerstörung der U96 spielen soll, und die Besatzung eines neuen Bootes, U612, auf dessen Jungfernfahrt ginge. (https://www.dw.com/de/fortsetzung-ei...see/a-46155238).
                Wo ist eigentlich die Verbindung zwischen den beiden Serien (Original und "Fortsetzung")?
                Ich vermute mal die Überlebenden von U96 kommen auf das neue Boot.
                Jungfernfahrt kann eigentlich nicht sein, wenn dann höchstens die erste Feindfahrt, da neue U-Boot von der Besatzung von der Werft abgeholt wurden und es dann erstmal für ein paar Monate in die Ostsee zur Ausbildung und Erprobung ging. Ausserdem war U612 im September '42 (Das Boot endete im Dezember '41) kein neues Boot mehr, Indienststellung 5.März '42, 6.August '42 in der Ostsee gesunken, danach gehoben und nur noch als Schulungsboot eingesetzt.
                Das mit der Authentizität kann man bei der Serie dann wohl schonmal knicken

                Kommentar


                  #9









                  Kommentar


                    #10
                    Nachdem ich die erste Folge gesehen hab, kann man das mit der Authentizität tatsächlich knicken.
                    Das fängt schon damit an das der Horcher "keine anständige Meldung" macht, einfach nur "Schraubengeräusche, näherkommend", keine Peilung oder Art der Schraubengeräusche.
                    Die Schwester bekommt ne Führung durch den Bunker, als wenn da jeder Hinz und Kunz reindürfte.
                    Das Vorzeige-A...Loch von 1.WO läuft im Hafen in Räuberzivil rum (dunkles kariertes Hemd)
                    Der 1.WO wechselt eigenmächtig den Funker aus, auf einem Boot ist soetwas alleinige Sache des Kommandanten.
                    Keine Hafenwache auf dem Boot.
                    Die Schwester kommt IN das Boot, die galten als streng Geheim, da hatte nur die Besatzung und Arbeiter mit Freigabe zutritt.

                    Kommentar


                      #11
                      Nee ist zwar scheinbar sauber in der Inzenierung /Technisch (Soweit ich das nur den Trailer entnehme

                      aber mit Authentizität ist das nix. Es dürfte auch schwer werden heute eine Uboot Besatzung als "Sympathieträger" zu verkaufen.

                      Von daher muss man es wohl tollerant betrachten wie die ganzen US Filme in der richtung zum Facepalmen sind.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Feydaykin Beitrag anzeigen
                        Es dürfte auch schwer werden heute eine Uboot Besatzung als "Sympathieträger" zu verkaufen.
                        Die scheinen ja nichtmal den Versuch gemach zu haben, bei der Besatzung ist einer unsymphatischer als der andere

                        Kommentar


                          #13
                          OMG, das wird ja von Folge zu Folge schlimmer.
                          Ein Amerikaner der bestens mit den Bauplänen des U-Boots vertraut ist, wird gegen einen einfachen U-Bootkommandant ausgetauscht.
                          Meuterei auf dem Boot, Kaleu wird im Schlauchboot ausgesetzt.
                          Der Horcher gibt endlich mal Peilung, aber die passt überhaupt nicht zu dem was gezeigt wird, Peilung 136, gezeigt wird ein Zerstörer der von vorne rechts kommt, Peilung 098 Zerstörer kommt von hinten und der Zeiger auf dem Horchgerät passt weder zum gesagtem noch zum gezeigten.

                          Im Vergleich zu der Serie sind ja die Jack Aubrey-Romane (Master and Commander) quasi Tatsachenberichte

                          Kommentar


                            #14
                            Hab die Serie nun zu ende geguckt und wenn man die Authentizität mal beiseite lässt war sie im großen und ganzen recht gut.

                            Den Plot an Land hätte man allerdings auch weg lassen können bzw. den fand ich persönlich nicht so spannend. Hat auch irgendwie nicht wirklich zur Handlung auf den U-Boot beigetragen.

                            Von den Figuren her fand ich den LI und den Kaleu am Sympathischen.

                            Mal schauen ob es noch ne zweite Staffel gibt, würde mich zumindest interessieren wie es weiter geht.





                            Today is a good day to die

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X