Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Amazon "Superhelden"-Serie: The Boys

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Amazon "Superhelden"-Serie: The Boys

    Da Superhelden sich mehr fürs Marketing denn die Rettung von Menschen interessieren und dabei Unmengen Kollateral Schaden anrichten, beschließt eine Gruppe Männer dagegen etwas zu unternehmen.
    Wurde erst am Freitag dank einem Artikel in der Gratis-Zeitung "Heute" darauf aufmerksam. Hab mir dann gleich den Trailer angesehen und war hellauf begeistert, so dass ich mich am Samstag durch die ganze Serie "durchgebinged" habe.

    Die ersten Folgen waren, wie der Trailer vermuten ließ, recht lustig. Es kommt Seth Rogens schwarzer Humor von "Sausage Party" gut zum Tragen und wird auch ordentlich gesplattert (weiß aber nicht, wie viel davon aus der Comic-Vorlage stammt).

    Mit zunehmender Folgenanzahl wir die Serie dann aber immer ernster und mehr Thriller / Drama. Hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen. Butcher (Karl Urban) dürfte der charismatischste Hauptcharakter einer Serie seit "Ray Donovan" und "Spartacus" sein. Dazu ist Homelander das totale Ekel-Paket und hasse ihn jetzt schon (fast) so sehr wie Joffrey oder Ramsey Bolton bei GoT. Starlight fand ich einfach nur süß und habe mich in sie "verliebt" .

    Alles in allem eine klasse Serie mit viel Gesellschaftskritik (die Superhelden als vom Marketing getragene Superstars, die quasi über dem Gesetz stehen), Humor, Spannung, großen Emotionen und einem Hauch Romantik. Einzig etwas mehr Action (auch wenn die Flugzeugszene nicht nur sehr erschreckend war, sondern auch sehr gut aussah) und Epik (bin einfach ein Fan davon ) hätte die Serie vertragen können. Aber vielleicht bietet dahingehend Staffel 2, wenn die erste ein Erfolg wird und man ein höheres Budget hat, mehr. Der Cliffhanger ist auf alle Fälle böööse.

    Kann ich nur eine große Empfehlung dafür aussprechen und ist für mich neben "Chernobyl" bisher DAS Serienhighlight des Jahres:

    6 Sterne (IMDB 9/10)!

    #2
    Hab die erste Folge auf der FedCon sehen dürfen.
    Mega. Für mich die Serie des Jahres.

    Kommentar


      #3
      Ich finde die Serie auch klasse. Die Twists fand ich zwar teilweise vorhersagbar, das hat dem Spaß an der Serie aber keinen Abbruch getan. Mir hat Homelander am besten gefallen. Seine Auftritte allein machen die Sache schon wert. Insbesondere in der Flugzeugszene. So macht man das. Ein echter Könner und bewahrt in jeder Situation die Ruhe! Aquaman war auch nicht schlecht. Und nicht zu vergessen die nette Assistentin Ashley.

      Was die Vorlage anbetrifft, so gibt es wohl große Unterschiede, so dass die Serie ihren eigenen Weg geht. Das Ende der Staffel kam z.B in den Comics nicht vor. Die Comics sind anscheinend aber brutaler als die Serie, die ich aber eigentlich gar nicht so drastisch fand. Jedenfalls hat DC die Comics nach Folge 6 eingestellt und dann erschien das halt woanders. So jedenfalls habe ich es von der youtube-Universität. Das Konzept habe ich auch schonmal von DC in einer Comicverfilmung gesehen, das spielte in einem Paralleluniversum.

      Mit der Action und der Epik war ich ganz zufrieden, immerhin spielt das ganze wohl nur in einem kurzen Zeitraum und die Superhelden retten halt nicht jeden Tag die Welt neben den ganzen Terminen, die sie haben.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


        #4
        Wahnsinn, bisher durchweg positive Kommentare und der Thread versauert hier trotz Start der zweiten Staffel. Dabei hat es das Könner-Team um Kripke (Supernatural) und Co. bis jetzt - dritte Folge - sogar geschafft, einer Figur per Gender-Bending mehr Tiefe und Aktualität zu verleihen als der Nazi-Vorlage aus den Comics, wird der Kampf zwischen Homelander und Stormfront so doch auch noch zum Kampf der Geschlechter. Und ja, bei meiner hier wohlbekannten Einstellung zu derartigen 'Stilmitteln' sag ich lieber dazu: das ist völlig ernst gemeint.
        In Anlehnung an Nolan's Batman macht 'The Boys' sehr deutlich: Homelander ist sicher nicht der Held, den die USA brauchen, aber ganz sicher der, den die USA verdienen.

        Ich hoffe, Staffel 2 reicht noch nicht bis zum Platzen der Black-Noir-Bombe, bis jetzt würde ich gerne noch 'ne dritte Staffel sehen....


        Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

        "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

        Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

        Kommentar


          #5
          Hab die ersten drei Folgen von Staffel 2 gesehen (der Rest erscheint ja wöchentlich). Haben mir ausnahmslos sehr gut gefallen. Vor allem Folge 3 mit dem bereits im Teaser angekündigten Wasserkampf war klasse. In Sachen Gore hat man auch wieder etwas nach oben geschraubt, aber ok.

          "Aquaman" könnte nach seinem Rausschmiss von den Sevens ne Entwicklung zum wirklichen Helden erfahren (die redenden Kiemen ). Selbiges gilt für Wonderwoman (weiß nicht, ob ihre lesbische Freundin bereits in Staffel 1 dabei war).

          Starlight ist weiterhin süß. Ihr Love Interest tut einem leid. Die Neue bei den Sevens erscheint interessant. Und Butcher ist weiterhin das coole A-Loch. Bin schon gespannt wie es mit den Super-Terroristen, Homelanders Sohn (der anscheinend trotz "gezüchteter Helden" doch Superkräfte besitzt), Starlights Enthüllung des Superhelden-Serums usw. weitergeht.

          Kommentar


            #6
            Keine Ahnung, ob das schon der Fall ist, aber bitte bei wichtigen Sachen Spoiler verwenden. Es gibt nur diesen Thread zur Serie.

            Ich frische gerade nochmal die erste Staffel auf, bevor ich mir die zweite gebe. Wirklich eine klasse Serie.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


              #7
              Zitat von endar Beitrag anzeigen
              Keine Ahnung, ob das schon der Fall ist, aber bitte bei wichtigen Sachen Spoiler verwenden. Es gibt nur diesen Thread zur Serie.

              Ich frische gerade nochmal die erste Staffel auf, bevor ich mir die zweite gebe. Wirklich eine klasse Serie.
              Ist jetzt nix Böses in Sachen Spoilern dabei. Auch wenn es normal Forumspolitik ist, dass nach der dt. Erstausstrahlung keine Spoiler Tags mehr verwendet werden, nehme ich gerne auf dich hierbei Rücksicht. Ist ja nicht so, dass in dem Thread die Hölle los wäre . Auch wenn ich es schade finde, dass diese großartige Serie hier kaum Beachtung findet.

              Kommentar


                #8
                Ich finde die Serie auch super, hab aktuell dazu einfach nur nix zu schreiben !

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen

                  Ist jetzt nix Böses in Sachen Spoilern dabei. Auch wenn es normal Forumspolitik ist, dass nach der dt. Erstausstrahlung keine Spoiler Tags mehr verwendet werden, nehme ich gerne auf dich hierbei Rücksicht. Ist ja nicht so, dass in dem Thread die Hölle los wäre . Auch wenn ich es schade finde, dass diese großartige Serie hier kaum Beachtung findet.
                  Das hat doch nicht nur mit mir zu tun. Die "Forumspolitik" stammt aus Zeiten, als Serien im Free-TV liefen und Threads 30 bis 40 Benutzer hatten.

                  Heutzutage sind sie online gestellt und die Threads haben drei Benutzer und im zweiten Beitrag steht dann womöglich schon die Zusammenfassung des Finales der ersten Staffel.

                  Das macht dann keine Lust mehr, hier zu stöbern und sich Anregungen für neue Serien zu holen. Daher mein allgemeiner Hinweis.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                    #10
                    Ach die Serie ist so abgefahren und blutig, dass es schon wieder herrlich ist

                    Allein in der ersten Staffel gab es einige WOAH! Momente die mich kurzzeitig mit offenem Mund einem WTF? zurückgelassen haben.

                    in Zeiten von Marvel und DC Filmen ohne Ende kommen diese besonderen Superhelden eigentlich genau recht. Helden mit Machtstreben, persönlichen und menschlichen Problemen und Abgründen und parallel dazu Menschenmassen, die sie wie Superstars verehren. Helden mit PR Marketing...einfach herrlich gesellschaftskritisch, wenn man sieht, was da so g
                    hinter steckt.

                    Dann dagegen die "Boys" zu denen Hughie irgendwie nicht wirklich passt aber durch sein Schicksal (das war gleich zu Beginn der erste WTF-Moment) hinein rutscht.

                    Die ersten 3 Folgen der neuen Staffel fügen sich da gut ein.
                    Meine bisherige Lieblingsszene, die es so noch nie gab:

                    SPOILERDie Szene mit dem Pottwal als Bitch da volle Möhre rein rauscht und Hughie erst mal drin bleibt
                    WorldOfRisen.de | WorldOfGothic.de | OnlineFussballManager | STUniverse

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von endar Beitrag anzeigen
                      Das hat doch nicht nur mit mir zu tun. Die "Forumspolitik" stammt aus Zeiten, als Serien im Free-TV liefen und Threads 30 bis 40 Benutzer hatten.

                      Heutzutage sind sie online gestellt und die Threads haben drei Benutzer und im zweiten Beitrag steht dann womöglich schon die Zusammenfassung des Finales der ersten Staffel.

                      Das macht dann keine Lust mehr, hier zu stöbern und sich Anregungen für neue Serien zu holen. Daher mein allgemeiner Hinweis.
                      Unter Berücksichtigung dieses Einwands möchte ich dann zu meinem Post weiter oben klarstellen: der Black-Noir-Kommentar bezog sich auf einen Plot aus den Comics, der möglicherweise in die Serie übernommen wird - oder eben nicht. Also sollten die, die die Comics nicht kennen, zur Vermeidung von Selbst-Spoilering einfach nicht nach den Comics googlen.

                      Die vierte Folge lässt mich mit einer schwer recherchierbaren Frage zurück: Mochte Jeffrey Dahmer wirklich Mandel-Schokoriegel????



                      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

                      "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

                      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen

                        Unter Berücksichtigung dieses Einwands möchte ich dann zu meinem Post weiter oben klarstellen: der Black-Noir-Kommentar bezog sich auf einen Plot aus den Comics, der möglicherweise in die Serie übernommen wird - oder eben nicht. Also sollten die, die die Comics nicht kennen, zur Vermeidung von Selbst-Spoilering einfach nicht nach den Comics googlen.

                        Die vierte Folge lässt mich mit einer schwer recherchierbaren Frage zurück: Mochte Jeffrey Dahmer wirklich Mandel-Schokoriegel????
                        Also, die Presse mag ja diese Details, um eine Story so noch ein bisschen gruseliger zu machen. Und Dahmers Schulkameraden wissen ja oft auch gar nichts anderes zu erzählen, wenn sie für n24-Dokus interviewt werden.
                        Beim Internet-Kannibalen Armin M. wusste der Stern ja zu berichten, dass er die Lustigen Taschenbücher von Disney sammelte und las. Also - wenn ihr jemanden kennt, der die Lustigen Taschenbücher liest - Vorsicht!

                        Ich bin jetzt auch auf aktuellem Stand und die zweite Staffel finde ich genauso gut wie die erste. Bei vielen Serien ist ja ein gewisser Qualitätsabfall zu beobachten, aber hier bin ich ganz zufrieden. Ohnehin schätze ich an der Serie, dass die Gewalt und der Sex nicht einfach so reingestopft werden, sondern sich alles aus der Handlung und den Charakteren ergibt.

                        SPOILERAllerdings, die Öffentlichkeit scheint das mit dem Compound V so ohne weiteres zu schlucken. Eigentlich müsste diese Firma ja überrannt werden, z.B. von Leuten, die das auch gerne haben wollen.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
                          Wahnsinn, bisher durchweg positive Kommentare und der Thread versauert hier trotz Start der zweiten Staffel.
                          Also was erwartest du. Das hier ist schließlich das Miesepeter Forum , wo alles was neu ist, generell erst mal sch**** ist und wenn doch mal was gutes kommt, bei den meisten hier unter ferner liefen fällt. Da ist es doch schöner sich immer wieder an Star Trek und Star Wars abzuarbeiten und einer Diskussion zu folgen, die sich nur noch im Kreis dreht. Alles was heute kommt ist sch***** und nur die Vergangenheit aus Kindheitstagen ist super, sonst nichts.

                          Ich habe jetzt Folge 5 geschaut und das war wo mich die Serie für einen Moment lang in die Irre geführt. Normalerweise durchschaue ich diese Traumsequenzen ziemlich schnell, aber hier hatte ich wirklich gedacht das
                          SPOILERHomelander alle diese Leute gelasert hat. Zuzutrauen ist es ihm ja.

                          Was halten die anderen eigentlich von der wöchtenlichen Ausstrahlung? Die erste Staffel wurde ja in einem Rutsch gesendet. Ist The Boys eher fürs BingeWatching geeignet oder lohnt sich die wöchentliche Ausstrahlung, dass man sich auf die nächste Folge freut. Ich persönlich habe weder mit dem einen noch mit dem anderen Probleme.


                          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                            Also was erwartest du. Das hier ist schließlich das Miesepeter Forum , wo alles was neu ist, generell erst mal sch**** ist und wenn doch mal was gutes kommt, bei den meisten hier unter ferner liefen fällt.
                            Naja, viele der neuen Serien sind aber auch etwas schludrig und "neu" kann man auch gerne in Anführungsstriche setzen , weil sich alles irgendwie gleicht. Diese Blau- und Grünfilter mit schlechter Beleuchtung z.B. haben sich doch etwas abgenutzt.

                            Das liebe ich ja auch an "The Boys", dass diese Trends hier gut persifliert werden. Wie z.B. das Diversity-Marketing. Oder Anspielungen zur politischen Realität, ohne dabei platt zu werden.

                            Mir hat die Folge 2/5 deshalb auch wieder Riesenspaß gemacht. Diese "Avengers" Szene am Anfang allein. Stromfront/Liberty finde ich auch sehr nett und Maeve wird auch etwas vielschichtiger.

                            Was halten die anderen eigentlich von der wöchtenlichen Ausstrahlung? Die erste Staffel wurde ja in einem Rutsch gesendet. Ist The Boys eher fürs BingeWatching geeignet oder lohnt sich die wöchentliche Ausstrahlung, dass man sich auf die nächste Folge freut. Ich persönlich habe weder mit dem einen noch mit dem anderen Probleme.
                            Da habe ich auch keine Probleme. Es sind wenigstens keine wochenlangen Pausen zwischen einzelnen Episoden.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von endar Beitrag anzeigen

                              Naja, viele der neuen Serien sind aber auch etwas schludrig und "neu" kann man auch gerne in Anführungsstriche setzen , weil sich alles irgendwie gleicht. Diese Blau- und Grünfilter mit schlechter Beleuchtung z.B. haben sich doch etwas abgenutzt.
                              Wir haben in den letzten Jahren doch eine Vielzahl von neuen SciFi Filmen und Serien bekommen, mit vielen unterschiedlichen Ausrichtungen. Während ich vor 10 Jahren noch froh war, wenigstens einmal im Jahr ein neues Produkt aus dem Genre zu sehen, kann ich mir heutzutage wirklich aussuchen und aussortieren. Trotzdem scheint es sich immer nur um ein und dieselben Diskussionen zu drehen.

                              Diese "Avengers" Szene am Anfang allein.
                              Ich glaube die wollten wohl eher Snyders DC-Comicfilm-Stil auf die Schippe nehmen.

                              Stromfront/Liberty finde ich auch sehr nett und Maeve wird auch etwas vielschichtiger.
                              In den ersten Folgen wirkte für mich Stormfront auch super sympathisch und ich fragte mich nur: Wo ist der Haken? Welche dunkle Persönlichkeit steckt hinter ihr? Bei Maeves Bisexualität hatte ich mich auch gefragt, warum sie die so lange verheimlicht hatte, denn beim Marketing von Vought müssten doch eigentlich die Sektkorken knallen bei einer Superheldin mit LGBTQ Hintergrund. Mit Homelander wurde dann eine gute Erklärung abgeliefert.

                              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X