Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[RPG] Ausbildungs und Test-Thread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    [QUOTE]Original geschrieben von Admiral Ross
    [B]MISS HANSON


    Interessant Deine versteckte und kreative Auswahl Deiner Schriftgrößen.
    Meine Augen danken es Dir

    Ach ja. So unbeendet darf die Geschichte ja nicht stehen bleiben.

    Epilog:
    Nachdem Miss Hanson ihrem Bedürfniss endlich nachkam, war der Captain total aufgebracht und entsetzt. Miss Hanson sah keinen Ausweg mehr, so dass sie ihn ohne Ermächtigungsgrundlage aufgrund einer Sternenflottendirektive oder eines sonstigen Abkommens niedergeschlagen hatte.
    Alles weitere unterliegt der Geheimhaltung ----Ihr -J-A-G-
    "Mind the gap!"

    Kommentar


      #62
      *räusper*

      Eigentlich ist dieses Topic weder zum flirten noch zum Tratschen da ....

      Ab in den Kommentaretopic mit euch
      Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
      Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

      Kommentar


        #63
        will auch probieren

        -----------------------------------
        Sternzeit: 2384.0429.1433
        Ort: Shuttlerampe
        Personen: Pirx
        -----------------------------------

        Ich hatte den Ärger immer noch nicht ganz geschluckt, als ich die Rampe betrat. Immerhin war ich Wissenschaftlerin!

        Und nicht etwa Begrüßungskomiteeoffizier - aber genau so fühlte ich mich im Moment. Ich blickte noch mal kurz auf das PADD. Eine Miss Hanson sollte ich hier abholen, ein neuer Kadett.

        Normalerweise ist das die Aufgabe irgendeines unbedeutenden Fähnrichs (ehrenhalber), aber alle Kadetten dieses Trainingsschiffes außer mir mußten gerade nachsitzen.

        Ich grinste versonnen und spöttisch in mich hinein. Wieder einmal hatte ich es besser gewußt - und besser gemacht, klar. Die Simulation brachte mir Pluspunkte, während der Rest der Crew das alles noch mal machen mußte. Selber schuld.

        Ein eigenartiger Geruch holte mich in die Realität zurück. Ich stand immer noch an der Tür, die Hand mit dem PADD halb erhoben - da sah ich es:

        Die Shuttlerampe bot ein Bild wie kurz nach einem Kampf. Glassplitter auf dem Boden, Spuren einer Flüssigkeit, welche offensichtlich für diesen penetranten Kräutergeruch verantwortlich war...

        Ich trat zum Shuttle, schön leise und vorsichtig, eine Hand auf dem Phaser...

        ---------------
        Ort: Shuttle
        ---------------

        "Ich fasse es nicht!" entfuhr es mir.

        Ich fasste es tatsächlich nicht, das Shuttle war mit einem Glasscherbenteppich ausgelegt - bis auf eine Ecke.

        Den unzerbrechlichen Plastikteilen zufolge, die verstreut herumlagen, handelte es sich um Überreste von Standart-bodum-Tassen, wie der Replikator sie in der Regel mit jeder Art von Tee ausspuckt.

        Kräutertee, in diesem Fall.

        Ich hatte keine Lust, meine Schuhe zu ruinieren, suchte das Shuttle deshalb nicht ab. Ich scannte nur nach Lebenszeichen - aber Fehlanzeige.

        Kurz überlegte ich, doch schon wußte ich, wie ich jene Miss Hanson ausfindig machen würde...

        --------------------------------------------
        Ort: Korridor vor der Shuttlerampe
        --------------------------------------------

        "Computer", tippte ich die Konsole in der Wand an.

        *birrilipp!* antwortete die treue Maschine.

        ´Wenn Miss Hanson Kadett ist, und das geht aus meinen Informationen hervor, dann ist sie im Computer registriert. Vielleicht hat sie sogar schon einen Kommunikator.´

        "Computer, lokaliesiere Kadett Hanson."

        "Kadett Hanson befindet sich auf Deck 2, Sektion 1", gab mir die freundliche Stimme aus der Wand Auskunft.

        Ich dachte nach.
        "Das Quartier des Captains?" entfuhr es mir in meinem Erstaunen.

        Was wollte sie denn in der Nähe dieser heiligen Räume, denen man sich nur nähern sollte, wenn es einem ausdrücklich befohlen wird?!

        Ich mußte hin und sie vor Schlimmerem bewahren!

        Gerade als ich den kürzesten Weg ersann und zum nächsten Turbolift rannte, piepte mein Kommunikator.

        "Lt. Pirx, wenn Sie mit Ihrer momentanen Aufgabe fertig sind, melden Sie sich bei mir."

        Es war die Stimme von Cmd. Lux, meinem Ausbilder.

        ´Was mag er wollen? Wieder ein Lob für mich?`
        Versucht, die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

        Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung

        Kommentar


          #64
          @Pirx erstmal solltest du deine bio im passenden Thread posten.. damit wir wissen wer du bist, was du bist uvm, damit können wir besser auf deinen Post eingehen danke

          Kommentar


            #65
            hab´ ich gemacht, wie befohlen

            ...ich dachte nämlich, daß man sich da erst vorstellen soll, wenn klar ist, daß man beim "richtigen" Rollenspiel mitmacht.

            In Erwartung weiterer Anweisungen zum Vorgehen verbleibe ich

            mit freundlichem Gruß,

            Pirx

            P.S.: Und nicht, daß mir hier einer Geschleime unterstellt! Ich bin immer äußerst freundlich *schmollimvoraus*
            Versucht, die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

            Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung

            Kommentar


              #66
              @ Pirx, mir gefällt dein Log, nur wenn du einen anderen Ort eingibt gib bitte auch die Zeit dazu , ansonsten finde ich dein Log OK
              Jeder Weg beginnt mit einem Schritt
              Der Weg ist das Ziel

              Kommentar


                #67
                -----------------------------------
                Sternzeit: 2384.0429.1445
                Ort: Shuttlerampe
                Personen: Cmd. Lux, Pirx
                -----------------------------------

                Ich war ungeduldig, sehr ungeduldig!
                Lt. Prix hatte eine Art an sich bei der ich mich Fragte, wie sie es geschafft hatte bisher nicht bei jedem Vorgesetzten derart Anzuecken, das ihr nahegelegt wurde, sich doch für eine Zivile Laufbahn zu entscheiden.

                endlich erklang der Türsummer und auf ein "Herrein" Betrat eine sichtlich gutgelaunte, aber arg verspätete Prix vor mir.

                "Die Schiffschronometer können sie an jedem Termial ablesen..." eröffnete ich meine Rede an sie, lies sie nicht zu Wort kommen und und setzte sogleich fort "... unser Außenteam hat auf dem Planeten, in dessen Orbit wir uns befinden, eine Siedlung ausgemacht.

                Sie werden sich ein kleines Team zusammenstellen und mir eine Einschätzung ihrer Zivilisation geben!"

                Sie schien sich über diese Aufgabe sichtlich zu Freuen

                "Vergessen sie dabei nicht die Direktiven!" lies ich meine kurze Arbeitsanweisung enden, lehnte mich im Sessel zurück, legte die Füße auf den Tisch und Griff mir den Tee, der noch dampfend neben mir stand. Ein Zeichen, das ich die Besprechung für beendet Betrachtete.

                -------------------------------

                NRPG


                Ich denke das Prix dringend etwas frische Luft benötigt, also husch husch, ab zum Erkunden und Forschen, du hast freie Hand!

                Du könntest natürlich auch zunächst noch auf den unfreundlichen "Empfang" eingehen, den dir Lux bereitet hat, ganz wie du möchtest

                Ansonsten Dein Stil gefällt mir!!

                Llap
                Kuno
                O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                ----------------------------------------
                Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                Kommentar


                  #68
                  --------------------------------------------
                  Sternzeit: 2384.0429.1446
                  Ort: Korridor vor der Shuttlerampe
                  Personen: Pirx
                  --------------------------------------------

                  ´Köstlich´, amüsierte ich mich. Da hatte dieser Mann doch tatsächlich extra einen Sessel in die Shuttlerampe geschleppt, um sich mit einer demonstrativ lässiger (wahrscheinlich aber auch verflucht unbequemer) Geste zurückzulehnen und seine Beine auf die Konsole zu legen.

                  Er mußte es ja wissen, wie man seine Autorität untermauert, schließlich war er der Commander.

                  Ich zuckte mit den Schultern und mußte grinsen.
                  "14:46", verriet mir dasselbe Wandterminal, das mir vor einer halben Stunde noch half, Kadett Hanson zu finden.

                  Unwillkürlich stellte ich mir Cmd.Lux´ Gesichtsausdruck vor, wenn er erfahren würde, warum ich mich - wie er meinte - zu spät bei ihm gemeldet habe.

                  Was soll´s, in der Gunst des Captains bin ich allemal gestiegen, nachdem ich dafür gesorgt hatte, daß sowohl er als auch Hanson medizinisch versorgt wurden.

                  Ich hatte nicht mal Zeit, in Erfahrung zu bringen, was da eigentlich los gewesen ist. Aber der Captain schien eher amüsiert als verärgert; jedenfalls nachdem er das Bewußtsein wiedererlangt hatte und seine Schmerzen betäubt waren.

                  ---------------------------------------------------------------------
                  Sternzeit: 2384.0429.1515
                  Ort: 10 vorne
                  Personen: Lt. Pirx, Crewmen Drox und Fax, Fährich Bix
                  ---------------------------------------------------------------------

                  "Ich freue mich, daß Sie in meinem Team mitarbeiten wollen", teilte ich den Leuten mit, die mit mir am Tisch saßen.

                  Crewman Fax nippte an seinem dampfenden Getränk. "Wie sollen wir die Aufgabe angehen?" fragte er und blickte mich durchdringend aber freundlich an.

                  "Nun", ich machte es mir etwas bequemer auf dem Stuhl, "zunächst sollte ich Sie über die Art der Mission informieren, nicht wahr? Nicht jeder verfügt über Ihre telepatischen Fähigkeiten, Crewman Fax."

                  Der Betazoide zeigte keine Reaktion auf diese sanfte Zurechtweisung. Seinen Teil wird er sich wohl gedacht haben.

                  "Wir werden die Siedlung auf der Oberfläche untersuchen und versuchen, möglichst viel über diese Spezies herauszufinden", erläuterte ich.

                  Fähnrich Bix neigte den Kopf zur Seite und runzelte die Stirn. Sie versuchte zu verstehen.

                  "Sie sind Geologin", beantwortete ich die unasgesprochene Frage. "Die Umweltbedingungen haben doch wohl großen Einfluß auf die Lebensart der Leute, die sich daran anpassen müssen. Deshalb sind Sie im Team."

                  "Ach so", sagte sie einfach. Aber sie war nicht so schwerfällig, wie es den anderen in der Runde erscheinen mochte, ich kannte den Fähnrich. Auf ihrem Gebiet hatte sie erstaunliche geistige Wendigkeit bewiesen.

                  "Das Crewman Fax dabei ist, ist ja klar. Was ist meine Aufgabe?" Crewman Drox wunderte sich vielleicht zurecht. Ich wählte ihn, weil ich nicht wußte, was mich erwartete.

                  Als Sicherheitsoffizier konnte er aber mehr als nur auf der Lauer zu sein. Drox kannte sich sehr gut mit Waffen, Sensoren, überhaupt mit Technologien aller Art aus, unter anderem mit Tarnvorrichtungen.

                  Das könnte nötigenfalls wichtig werden. Ich erklärte es ihm und er nickte. Er verstand sofort. Das gefiel mir.

                  "Sie kennen nun Ihre Aufgabenbereiche bei dieser Mission", ich schaute einen nach dem anderen an. "Mein Job wird es sein, die Fakten zusammenzufügen und ein Gesamtbild zu entwerfen, sowie die direkte Beobachtung natürlich und eventuell eine unauffällige Kontaktaufnahme. Wir werden sehen."

                  Drei erwartungsvolle, aber auch etwas skeptische Blicke trafen mich. Sie wußten nicht, was auf sie zukommen würde - bei der Mission selbst und mit mir als Teamleiterin. Ich konnte sie verstehen. Das würde schon werden.

                  "Hier sind die Informationen, die uns bislang zur Verfügung stehen", ich teilte die PADDs aus."Trinken Sie ruhig ihre Drinks aus, aber in einer Stunde erwarte ich detaillierte Vorschläge, insbesondere Ihre speziellen Gebiete betreffend. Überlegen Sie, wie Sie Ihre Fähigkeiten nutzen und einsetzen können."

                  Mit dieser motivierenden Schlußansprache stand ich auf und machte mich auf den Weg zu meinem Quartier.

                  ´Na, das war doch nicht schlecht´, beglückwünschte ich mich und lächelte.

                  -----------------------------------------------------------------------------
                  Sternzeit: 2384.0429.1807
                  Ort: Planetenoberfläche, genauer ein Felsvorsprung in einer Gebirgsformation oberhalb einer Siedlung
                  Personen: Lt. Pirx, Crewmen Drox und Fax, Fähnrich Bix,..?
                  -----------------------------------------------------------------------------

                  Es roch nach...

                  "Was sind das für Kräuter, die hier so intensiv duften?!" Crewman Drox rümpfte die Nase.

                  ´Ob Lux sich wohl über eine neue Teesorte freuen würde?´, fragte ich mich.

                  Fähnrich Bix klappte ihren Tricorder zusammen und neigte in ihrer unnachahmlichen Art den Kopf: "Die Pflanze ist ungiftig... für fast alle uns bekannten Lebensformen. Klingonen würden wahrscheinlich Durchfall davon bekommen."

                  `Und ob er sich freuen wird!´ dachte ich entzückt und sammelte etwas von dem Gewächs ein.

                  Bix fuhr unterdessen fort: "Daß sie so aromatisch ist, liegt eher an der Tageszeit und dem Ort hier: Kurz vor Sonnenaufgang geben die Felsen die Wärme der Nacht frei, die erwärmte Luft steigt aber nur langsam auf, wegen der atmosphärischen Dichte - auf userer Nasenhöhe" - wir hockten alle auf dem Felsen - "würde alles sehr intensiv riechen."

                  "Ich wußte gar nicht, daß Sie auch Biologin sind", versetze Fax zischend.

                  Etwas verunsichert schaute sie ihn an, dann wechselte ihr Blick zu mir: "Wir sollten doch alle unsere Fähigkeiten nutzen. Ich habe mir die Scans an Bord angeschaut und die botanischen Dateien überflogen."

                  "Sie müssen sich für gute Leistungen nicht rechtfertigen, Fähnrich."

                  Während ich das sagte, sah ich Crewman Fax so schaft an, daß er keine telepathischen Fähigkeiten gebraucht hätte, um zu erfahren, daß er sich arg anstrengen müssen wird, wenn ihm diese Mission eine positive Bewertung bringen soll.

                  Denn die Bewertungen würde ich schreiben.

                  "Ma´am, diese Anzeigen sind ungewöhlich", Drox starrte auf seine improvisierte Sensorphalanx (zwei zusammengeschaltete Tricorder mit integrierter medizinischer Scaneinheit und Signalverstärkermodul für eine größere Reichweite).

                  "Drücken Sie sich etwas genauer aus, Crewman", bat ich nachdrücklich.

                  Er überlegte kurz, legte sich die Worte zurecht:

                  "Den Scans auf dem Schiff zufolge haben wir es mit einer Prä-Worp-Zivilisation zu tun. Dies sind aber eindeutige Energieanzeigen, die keinesfalls natürlich Ursprungs sein können."

                  "Wieso haben wir die nicht vorher entdeckt?" überlegte ich laut.

                  Die Antwort bekam ich prompt: "Der Entdufter wurde eben erst eingeschaltet."

                  "Yh!" Crewman Fax stöhnte und sank zusammen.

                  --------------------------------------------------------
                  Sternzeit: 2384.0429.1813
                  Ort: Siedlung, genauer Versammlungshütte
                  Personen: Außenteam, Kaon, Lia
                  --------------------------------------------------------

                  Wir hatten uns noch nicht von der Überraschung erholt. Verdutzt stand ich vor Kaon, das nicht minder verwirrte Team hinter mir. Unsere Gedanken ähnelten einander, wenn sie auch keinen schlüssigen Sinn ergaben.

                  Grob umkreisten sie ein Konzept, von dem wir wußten, daß es "Direktiven" genannt wurde, dann torkelte der Gedankenfluß aber zur eingetretenen Situation und versuchte eine Analyse.

                  Das Konzept und die Realität paßten nicht zusammen. Eine akzeptable oder gar wünschenswerte Vorgehensweise ließ sich so nicht ermitteln.

                  Also standen wir einfach nur da.

                  Genaugenommen standen wir, seitdem wir uns aufgerichtet hatten aus unserer Kauerstellung im eng begrenzten Tarnfeld auf dem Felsvorsprung.

                  Es war eine plötzliche Umgebungsmetamorphose, die uns dazu veranlaßte, die unbequeme Haltung aufzugeben.

                  "Wo sind wir?" Drox brachte es mal wieder auf den Punkt.

                  "In der Versammlungshütte", sagte Kaon. Naja, er sagte es nicht wirklich. Er teilte es uns mit, wie schon beim ersten Mal, mit dem Entdufter.

                  ´Offenbar ein Telepath´, mein Gehirn hörte offenbar langsam auf zu schmollen und nahm seine relativ normale Tätigkeit wieder auf.

                  "Mehr als das", antwortete Kaon. Ich wußte einfach, daß sein Name Kaon war.

                  "Yh!" machte Crewman Fax wieder, diesmal klang es aber schon ein wenig artikulierter als beim ersten Mal. "Mehr als telepathisch ist gut - ich wurde schlicht umgehauen!" empörte er sich, als er plötzlich seine Sprache wiederfand.

                  "Tut mir leid", offenbarte unser neuer Bekannter zeitgleich mit meiner Rüge: "Crewman, zügeln Sie sich!" - Immerhin war dies eine Erst-Kontakt-Situation.

                  "Keine Sorge, wir wissen Bescheid", beruhigte uns unser Gastgeber.

                  Als wären wir alte Freunde und wären einfach mal wieder vorbeigekommen, weil wir gerade in der Nähe waren, bot Lia, die Frau neben Kaon, an: "Trinkt ihr einen Tee mit?"

                  -----------------------------------
                  Sternzeit: 2384.0430.0800
                  Ort: Cmd. Lux´ Quartier
                  Personen: Cmd. Lux
                  -----------------------------------

                  Der Commander hielt das PADD mit dem Außenmissionsbericht in der Hand und las:

                  "Missionsbericht Team Pirx, Untersuchung der Siedlung auf dem aktuell umkreisten Planeten

                  Entgegen aller anfänglichen Annahmen handelt es sich bei der Spezies dieses Planeten nicht um eine primitive Zivilisation.

                  Im Gegenteil, die Taoaner, wie sie sich selbst nennen, sind allen uns bisher bekannten Lebensformen - von Q abgesehen - weit überlegen.

                  Insbesondere gilt das für die taoanischen mentalen Fähigkeiten, die so weit entwickelt und so stark sind, daß sie jegliche Technologie überflüssig machen.

                  Translokation, Telepathie und Telekinese sind nur einige der Methoden, mit denen diese Spezies sich fortbewegt, kommuniziert oder handelt. Vieles davon können wir nicht erfassen.

                  Ihre Fähigkeiten gehen soweit, daß sie unsere - aus der Sicht der Taoaner - Unzulänglichkeiten ausgleichen können, nur so war eine Kontaktaufnahme, die im übrigen von den Fremden ausging, möglich.

                  Es gibt lediglich eine Einschränkung dieser Unabhängigkeit von Technologie: Die Taoaner betrachten den Planeten, Taos, als ihre spirituelle Heimat. Sie würden sie um keinen Preis verlassen.

                  Da Taos jedoch eine unheimlich dichte Atmosphäre hat und der Boden aufgrund seiner Zusammensetzung regelmäßig Wärme hervorragend speichert und diese dann langsam wieder freigibt, ergibt sich eine Duftreizüberflutung, die den überaus empfindlichen Riechorganen und infolge dessen weiteren lebenswichtigen Systemen der Bewohner beträchtlichen Schaden zufügen kann.

                  Aus diesem Grund benutzen die Taoaner ein Gerät, das sie den Entdufter nennen. Er speist sich aus mentaler Energie, die ihm die Taoaner im Schichtdienst zuführen.

                  Diplomatische Einschätzung: Überaus freundliches Volk, das jedoch bereits alles über uns weiß; möglicherweise resultiert daraus und aus der großen Überlegenheit schlichtes Desinteresse. Auf Anfrage wären sie sicherlich äußerst hilfsbereit, solange wir unsere Prinzipien und Gesetze einhalten.

                  Anlagen: Bericht der Taoaner; Spezifizierungen des Planeten Taos; Analyse des Entdufters; Bewertungen der Teammitglieder; einige Kräuter für einen leckeren Aufguß"
                  Versucht, die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

                  Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung

                  Kommentar


                    #69
                    Original geschrieben von Pirx
                    --------------------------------------------
                    Sternzeit: 2384.0429.1446
                    Ort: Korridor vor der Shuttlerampe
                    Personen: Pirx
                    --------------------------------------------

                    ´Köstlich´, amüsierte ich mich. Da hatte dieser Mann doch tatsächlich extra einen Sessel in die Shuttlerampe geschleppt, um sich mit einer demonstrativ lässiger (wahrscheinlich aber auch verflucht unbequemer) Geste zurückzulehnen und seine Beine auf die Konsole zu legen.

                    *LOL* Ich bin Enttarnt

                    Köstlich, ich hau einen Bock in ein Log und du nimmst es sehr geschickt in deine antwort auf *LOOOOL*

                    Sorry, vor Lachen kann ich im moment nicht weiterlesen, aber ich geb dir mal Vorschusslorbeeren, wenn du möchtest, dann Poste ab jetzt im regulärem Kapitel

                    Llap
                    Kuno

                    Edit:

                    So, ich hab mich wieder gefangen und konnte es auch zuende Lesen.

                    Ich war mit meiner Einladung dir gegenüber wirklich nicht zu voreilig, dein Stil ist Genial und du bist eine echte Bereicherung für unser RPG!

                    Nur eine kleine Bitte noch, setzte immer deinen Char-Namen an erster Stelle der genannten Personen, da hier auch User Gamen, deren Char anders lautet, wie ihr S-T-F- Nic. Hinzu kommt, das einige hier 2 Char's Spielen und wir uns deshalb auf die Regelung geeinigt haben immer den eigenen Char als erstes zu nennen!

                    Llap
                    Kuno
                    Zuletzt geändert von Kuno; 16.05.2002, 17:31.
                    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                    ----------------------------------------
                    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                    Kommentar


                      #70
                      eine letze Frage

                      Gibt es besondere Regeln zum Einsteigen? Oder soll ich einfach (klar, behutsam oder so) drauflosschreiben?

                      *indenFingernjuck*

                      Gruß,

                      Pirx

                      P.S.: Was ich noch loswerden wollte: Danke fürs Lob; Deine Reaktion hat mich tierisch gefreut !!
                      Versucht, die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

                      Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung

                      Kommentar


                        #71
                        Nein, eigentlich gibt es keine besonderen Regeln zum anfangen, aber ....

                        Naja, die Freedom ist zur Zeit am anderen ende des Beta Quadranten und somit außer Reichweite der FÖD.

                        Wir haben die möglichkeit dich aus einer "Starre" erwachen zu lassen, die einige Crewman beim Übertritt in ein künstlich Generiertes Wurmloch befallen hat, oder du Postest dein erstes Log so, das man erkennen kann, das du bisher zwar auf der Freedom warst, aber schlicht und einfach nichts Sinnvolles zu tun hattest.

                        Eventuell könntest du ja ... , äh, nein, mit deiner Phantasie fällt dir selber was ein, da bin ich sicher!

                        Llap
                        Kuno

                        *auf's Lesen freu*
                        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                        ----------------------------------------
                        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                        Kommentar


                          #72
                          Re: eine letze Frage

                          Original geschrieben von Pirx
                          Gibt es besondere Regeln zum Einsteigen? Oder soll ich einfach (klar, behutsam oder so) drauflosschreiben?

                          *indenFingernjuck*

                          kannst loschreiben, das einzigste was du beachten musst ist das die Freedom schon mehrere Wochen (Monate) im Beta Quadraten ist, und du somit nicht auf unser Schiff frisch versetzt worden sein kannst.

                          einfach so tun als wärst du schon die ganze Zeit dagewesen

                          Edit: mir fällt grad ein das das der Falsche tread für den Kommentar war
                          *vor Narbos gerollter harter Zeitung flücht*
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                            #73
                            mein 1. log

                            ------------------------------------------------
                            Sternzeit: 2384.0615.1346
                            Personen: Beamie, und ein NRPG
                            Ort: Orbital-Transporterraum
                            ------------------------------------------------

                            Ich betrat den Transporterraum, grüßte den anwesenden Techniker und nannte mein Reiseziel.

                            Es war zwar unüblich an Bord des Ausbildungsschiffs zu beamen – aber ich hatte total Angst vor Shuttles. Diese kleinen Dinger machten mich nervös. Platzangst hatte ich keine – aber sie waren mir viel zu unsicher – die vielen Unfälle und Toten die es schon bei den zahlreichen Shuttleunglücken gab trugen noch mehr dazu bei. Normalerweise sollte ich ja dem Transporter mehr Skepsis gegenüberbringen aber dem war nicht so – ich war sogar irgendwie froh über den kleinen Transporterunfall den ich erlebt hatte. Aufgrund meines Unfalles, konnte ich auch jederzeit beamen – wann ich wollte.
                            Rasch stellte ich meine Tasche auf die Transporterplattform und begab mich auf ein Feld. Ich genoss es jedes Mal wenn ich aufgelöst wurde. „Energie“ sagte ich. Der Techniker aktivierte den Transporter und beamte mich an Bord des Akademieschiffes. Ich spürte das angenehme kalte kribbeln als ich in meine Atome zerlegt wurde. So lang ich noch was mitbekam bewunderte ich immer wieder das blaue glitzern des Beams. Ein paar Sekunden später – ich fand beamen immer viel zu kurz – materialisierte ich in einem Stück an Bord des Ausbildungsschiffes.

                            --------------------------------------------
                            Ort: Transporterraum, Gang, Kabine
                            --------------------------------------------
                            Mich wunderte es, ich war allein im Transporterraum . Ich hob meine Tasche auf und holte das PADD raus auf dem die Kabinenzuteilung stand. Bevor ich auf das Schiff versetzt wurde, hatte ich mir schon die Deckpläne eingeprägt und so fand ich mich schnell zu recht. Ich verließ den Raum und ging den Gang entlang, meine Kabine lag auch auf Deck sechs, weit hatte ich ja nicht zu gehen. Kurze zeit später betrat ich meine Kabine, packte rasch aus und beschloss dann mich beim Cpt zu melden. Mich störte es nicht das meine Kabine keine Fenster hatte, dafür war sie fast in unmittelbarer Nähe des Transporterraums. Fünf minuten später betrat ich die Brücke.

                            -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                            Personen: Beamie, Cpt Kuno [sorry falls es falsch ist – ich weiß nicht wer der richtige Cpt ist]
                            Ort: Brücke
                            -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                            „Kdt Beamie meldet sich zum Dienst“ sagte ich, nachdem sich die Türen des Turbolifts wieder geschlossen hatten.. Etliche Mitglieder der Brückencrew schauten zu mir. „Kommen sie in meinen Bereitschaftsraum“ antwortete mir der Cpt. „Aye, Sir“ Ich folgte dem Cpt in seinen Bereitschaftsraum. Die Türen schlossen sich hinter uns. „Ich bin Cpt. Kuno, willkommen an Bord“ „Danke, Sir“ Ich reichte ihm ein Padd. „Sir, hier ist die Versetzung auf ihr Schiff als Technikerin“ „Danke schön“ Er nahm das Padd und schaute es sich an. „Nun ich hoffe es wird ihnen gefallen bei uns, ich hab von ihrem kleinen Problem gehört, sie können wann sie eben wollen oder eher müssen den Transporter benutzen“ „Danke“ „Wenn es weiter nichts gibt, können sie wegtreten“ „Aye, Sir“ Ich salutierte und verließ den Bereitschaftraum. Auf der Brücke nickte ich den anderen Offizieren zu und ging wieder zum Turbolift. Sofort machte ich mich auf den Weg zum Maschinenraum.

                            [NRPG: nun ich hoffe das passt so]
                            What is the cure for Cancer, Eric? The cure for death itself. The answer is immortality. By creating a legacy, by living a life worth remembering, you become immortal. So now we find the tables are turned. It is I who will carry on John's work after he dies, and you are my first test subject. Now you are locked away, helpless and alone.
                            Game Over

                            Kommentar


                              #74
                              Jepp, liest sich gut!

                              Zeit und Ortsangaben sind fast schon zu Perfekt
                              Naja und hier kommts eigentlich auch schon (geht nicht ohne ), wenn du einen Ort angibtst, dann eigentlich den, an dem deine Handlung beginnt (hast Du ja gemacht), oder eigentlich schon eher, wo der Hauptteil der Handlung Spielt!

                              Im ersten Absatz wäre dementsprechend "Orbitaler Transporterraum" völlig ausreichend, da du von dort Startest.

                              Demzufolge wäre beim nächsten Absatz "Transporterraum auf dem Schiff" auch völlig ausreichend, du brauchst nicht zwingend jeden Raum aufzulisten, den du in diesem Absatz Betrittst!

                              Im letztem Absatz reicht sogar ein "Bereitschaftsraum", da du, ohne auf der Brücke von jemandem angesprochen zu werden, zusammen mit dem Captain in den Bereitschaftsraum wechselst, dort also die eigentliche Haupthandlung Spielt!

                              Ich habe zwar nichts dagegen, wenn du weiterhin so auf die Ortsbezeichnungen achtest (eigentlich ist das sogar sehr vorbildlich), aber die Ortsangaben dienen im RPG nur der groben Orientierung und anstelle von langen "Log-Köpfen" treiben wir lieber die Handlung vorran

                              Ich denke, Du wirst im laufe der Zeit ein Gespühr für die wirklich "wichtigen" Ortsangaben bekommen!

                              Noch eins zu "Personen", Bitte stelle deinen Char auch Zunkünftig immer an erster Stelle, da hier einige Member andere Charnamen, oder sogar mehrere Chars haben und so auf den ersten Blick klar ist, welche Person dort eigentlich sein Log abgibt!

                              Aufgrund deines sehr guten "Übungslogs" und der tatsache, das du schon hinreichend erfahrung in div. RPG's hast, (und Kraft meiner Arroganz ) heiße ich Dich hiermit Herzlich auf der Uss Freedom willkommen und Freue mich auf deine weiteren Züge im aktuellem Kapitel!

                              Llap
                              Kuno

                              Edit:

                              NRPG's bitte nicht unterhalb der Log's, sondern im Diskusionsthread!
                              O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                              ----------------------------------------
                              Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X